elbzwerge - Kita Krippe & Kindergarten
Bellandris Matthies Gartencenter
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner

Sparkassen-Kundin gewinnt 5.000 Euro

Neu Wulmstorf. Daniela Peters aus Neu Wulmstorf hat 5.000 Euro bei der Monatsauslosung April der Aktion Sparen+Gewinnen gewonnen. Im Beratungscenter der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Neu Wulmstorf nahm sie die Glückwünsche von Beratungscenter-Leiter Stefan Weber entgegen. 2009 hat Daniela Peters dieses Los gekauft und nimmt seitdem am Gewinnsparen der Sparkasse teil. „Ich bin damals über ein Angebot meiner Sparkasse zum PS-Lotterie gekommen, weil man mit kleinen Beiträgen und etwas Glück große Gewinne erzielen kann“, so die 45-Jährige.

Dass sie allerdings wirklich mal gewinnen würde, damit hatte Daniela Peters nicht gerechnet. Die 5.000 Euro will Daniela Peters in die Anschaffung eines Dressursattels für ihr Pferd „Flo“ stecken. Der große Traum der leidenschaftlichen Reiterin jedoch ist ein eigener Reiterhof. „Dafür muss ich aber noch ein paar Mal mehr Glück haben“, sagt Peters.

Abgesehen vom eigenen Gewinn sei ihr aber stets auch wichtig gewesen, etwas Gutes zu tun. Denn: Mit jedem Los von Sparen+ Gewinnen werden gemeinnützige und kulturelle Projekte in ihrer Nachbarschaft unterstützt. Aktion „Sparen+Gewinnen“ – Hier lacht das Glück.

Chlorgas: 15 Verletzte im MidSommerland

Harburg. 15 Personen, darunter 13 Kinder, wurden am gestrigen Abend im Freizeitbad MidSommerland in Harburg durch austretendes Chlorgas verletzt. Gegen 20 Uhr bemerkten einige Gäste das Gas, indem mit Augenreizung und schmerzenden Atembeschwerden zu kämpfen hatten.

Das Personal erkannte sofort die Anzeichen du löste Alarm aus: Alle Gäste mussten umgehend das Bad verlassen. Die Gäste wurden von der Feuerwehr versorgt und die Verletzten behandelt.

Sieben Kinder und zwei Erwachsene mussten zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Die anderen Kinder konnten von ihren Eltern nach Hause gebracht werden.

Warum es zu dem Gasaustritt kam, ist noch nicht bekannt.

Harburger Schloss muss aufwendig statisch stabiilistert werden

Harburg. Auch wenn nur noch der eine Flügel steht: Das Harburger Schloss auf der Schlossinsel im Binnenhafen ist Teil der Harburger Geschichte. Mit dem rund 1.000 Jahre alten Kellergewölbe der Horeburg ist es Hamburgs ältestes Baudenkmal.

Im Kellergewölbe plant das Archäologisches Museum Hamburg / Stadtmuseum Harburg eine Ausstellung. Im Haus selbst sind Wohnungen. Nun aber bereitet es Sorgen. Denn der Flügel droht abzusacken und muss aufwendig stabilisiert werden, um die statische Sicherheit zu  gewährleisten.

Das kostet. Der Senat hat auch schon eine Finanzierungsspritze von rund einer Millionen Euro zugesagt.

Am Sonntag: Billardturnier zugunsten der Arche

Harburg. Der morgige Sonntag ist ganz dem Billard gewidmet! Denn an bis zu zehn Tischen treffen sich ab 14 Uhr im Billardcafé B7 in Wilstorfer Straße Freizeit- und Vereinsspieler und spielen Poolbillard zugunsten der ARCHE. Der Spaß steht im Vordergrund. Ob 8-, 9- oder 10-Ball, alles ist möglich.

Das Turnier ist eine tolle Gelegenheit für alle Poolbillard-Interessierten der Altersgruppe „14+“, egal ob Einsteiger oder geübt. Das Turnier stellt besonders das Engagement für Jugendliche im Bezirk in den Vordergrund. Ausbildungsbetriebe erhalten hier eine Plattform und sind herzlich eingeladen, auf ihre Angebote zur Berufsausbildung hinzuweisen.

Schülerinnen und Schüler auf der Suche nach einem Praktikums- oder Ausbildungsplatz haben ebenfalls die Möglichkeit, sich zu zeigen, über ihre Interessen zu sprechen und sich auf diesem Wege einen Praktikums- oder Berufsausbildungsplatz zu sichern.

Wessen Interesse nun geweckt wurde, kann gerne am Sonntag, den 15. Mai 2022 im Billardcafé B7 vorbeikommen und als Einzelspieler oder Zweierteam an dem Benefiztournier teilnehmen. Auch eine große Tombola wird es geben. Neben vielen Sachpreisen können Gutscheine und Freikarten gewonnen werden – und das ganz ohne Nieten!

Unterstützt wird die Aktion auch durch den Harburg Marketing e.V., der mit Sachspenden der eigenen Produktlinie „Harburg Home Of“ dabei ist. „Wir freuen uns, diese wichtige Aktion zu unterstützen und hofft auf eine rege Teilnahme“, sagt Harburgs Citymanagerin Antonia Marmon.

Die Anmeldung zur Teilnahme am Turnier ist unbedingt erforderlich! Dazu genügt eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Trauer um Tischtennis-Rekordspieler und Gastwirt Hermann Timmann aus Fliegenberg

Stelle-Fliegenberg. Wenn die plattdeutsch sprechenden Dorfbewohner von Fliegenberg und Rosenweide einst die Klinke der Tür zum Gasthaus Timmann herunterdrückten, dann waren sie natürlich bei „Brüchmanns Herr“. Hermann Timmann, der bisher letzte Gastwirt des ehemals beliebten Treffpunkts am Fliegenberger Elbdeich, starb jetzt nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 84 Jahren. Der niederdeutsche Ausdruck „Brüchmanns“ geht zurück auf den Bauherrn des 1893 entstandenen Gebäudes, Brüggemann, dessen Tochter der Großvater Hermann Timmanns einst heiratete.

Hermann Timmann, der beruflich als Landwirt seine Brötchen verdiente, war vielseitig interessiert und engagiert. Wenn er nach Feierabend nicht in seiner Kneipe hinter dem Zapfhahn stand, die Fliegenbergs Narren in einem Faslamsumzug zum Thema „Ohnsorg Theater“ liebevoll betitelten und umsetzten, war er entweder bei der Freiwilligen Feuerwehr Fliegenberg-Rosenweide, der er rund 60 Jahre angehörte, im Einsatz oder tagte als CDU-Vertreter im Gemeinderat.

Seine sportliche Leidenschaft galt dem Tischtennis beim MTV Germania Fliegenberg, mit dem ihm Historisches gelang. Gemeinsam mit den bereits verstorbenen Teamkollegen Rolf Derbaben und Hermann Stoef und dem heute 91-jährigen Otto Beecken spielte er von 1955 bis 1980 ununterbrochen gemeinsam als Mannschaft zusammen. Der damals einsame Rekord im Landkreis, der mit dem Aufstieg in die Bezirksklasse seinen sportlichen Höhepunkt erreichte, endete für ihn als Sportler auch nach diesen 25 Jahren.

Zum Abschluss dieser besonderen Verbundenheit des Quartetts gab es am 31. Mai 1980 ein kleines Tischtennis-Turnier in der Fliegenberger Sporthalle mit eingeladenen Teams, unter anderem mit den Nachbarn vom MTV Hoopte. Ein Fernsehteam des NDR um Jörg Wontorra war zu diesem besonderen Ereignis vor Ort. Die Filmaufnahmen wurden in der damaligen Sportschau der Nordschau im dritten Fernsehproramm ausgestrahlt.

Nach seiner aktiven Zeit blieb Hermann Timmann als Mitglied des Ehrenrats und so als Vermittler von möglichen Unstimmigkeiten als Vereinsvertreter im Einsatz. Sein ganzes und breites Wissen in Sachen Tischtennis beim MTV war 2009 zum 100jährigen Bestehen des MTV Germania Fliegenberg gefragt. In einer Vereinschronik ließ er den Tischtennis-Sport nahezu im Alleingang seit Ende der 1940er Jahre Revue passieren. So wusste er natürlich, damals schon als Jugendlicher selbst dabei, dass die ersten Ballwechsel in der Backstube der Bäckerei Hermann Rieckmann stattfanden.

Dass „sein“ Gasthaus durch die neuen Besitzer jetzt langsam wieder zu altem Glanz erstrahlt, hätte ihn gefreut. Der Name „Brüchmanns“ bleibt auf jeden Fall im Kopf der Dorfbewohner fest verankert und die Erinnerung an ein Fliegenberger Original auch. 

Neuste Artikel

Vahrendorfs Königspaar Vaubel feierte mit vielen Gästen glanzvo…

Der Vahrendorfer König Arne Vaubel

Vahrendorf. Nach einer langen (Corona-)Zeit des Wartens wurde wieder Königsball gefeiert im "Ehrhorns" in Vah...

Weiterlesen

Hamburg Towers: Liga-MVP beendet eine starke Saison

Wilhelmsburg. Auch im dritten Viertelfinalspiel haben die Hamburg Towers über weite Strecken geführt, unterlagen aber ...

Weiterlesen

Buxtehuder Handball-Frauen lassen zwei Punkte in Metzingen

Buxtehude/Metzingen. Die Handball-Frauen des Buxtehuder SV haben gestern Abend den ersten Matchball knapp verpasst. Nach...

Weiterlesen

Jürgen Brosda, der "DJ vom Kiez" ist zurück!

Kult-DJ Jürgen Brosda, der

Hittfeld. Jürgen Brosda, der "DJ vom Kiez" ist wieder zurück in Harburg Stadt & Land. Der Kult-DJ ist bekannt von ...

Weiterlesen

Inserate

Kompetenz Hattrick

Heinz Schwede, Daniel Coito und Ralf Wiegels (v.l.) sind der Kompetenz-Hattrick im Versorgungswerkbüro im Elbcampus.

Inserat. Drei Fußball Generationen, die in Harburg zueinander gefunden haben – daraus wurde das Versorgungswerkbüro ...

Kita „elbzwerge“ im Harburger Binnenhafen hat noch Plätze frei

Das große Team der elbzwerge Kita im Harburger Binnenhafen freut sich auf die Kids.

Inserat. Buntes Treiben herrscht in der elbzwerge Kita „Villa Lengemann“ in der Blohmstraße 22, wenn die Kinder dor...

Sushi – gesund und lecker - frisch und schnell geliefert

Öztürk Toptas von Top Fresh Sushi freut sich, seine Kunden mit seinem Sushi aus der neu eingerichteten Küche noch frischer und noch schneller beliefern zu können.

Inserat. Sushi ist gesund. Und frisch zubereitet, wie es bei Top Fresh Sushi gemacht wird, ist es ein Genuss. Nur beste ...