Handy Welt
Handelshof
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube

Krise kennt keinen Feierabend - Bei zwei Trialog-Veranstaltungen in Winsen und in Buchholz wurde lebhaft diskutiert

Winsen/Buchholz. Krisen halten sich nicht an Tageszeiten – und erst recht nicht an die Öffnungszeiten von Unterstützungsangeboten. Das stellen Betroffene ebenso wie Fachleute immer wieder fest – und genau darum ging es jetzt bei zwei Trialog-Veranstaltungen des Sozialpsychiatrischen Verbundes im Landkreis Harburg. Zwischen Betroffenen, Angehörigen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in psychiatrischen Einrichtungen ergab sich dabei ein lebendiger Austausch über Erfahrungen und Hilfsmöglichkeiten.

Die Teilnehmer tauschten sich aus den verschiedenen Perspektiven heraus intensiv über eigene Erlebnisse mit Krisensituationen im Rahmen psychischer Erkrankungen aus. Der Schwerpunkt lag auf der „Krise nach Feierabend“. In persönlichen Beiträgen schilderten sie hilfreiche, aber auch belastende Situationen.

Mit von der Partie waren auch Mitarbeiter des Krisendienstes für den Landkreis Harburg, der seit acht Jahren täglich in der Zeit von 16 bis 22 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 14 bis 22 Uhr unter der Telefonnummer 01 70/480 61 36 zu erreichen ist. Nicht allen bekannt war aber, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krisendienstes, die über langjährige Erfahrungen im Umgang mit psychischen Erkrankten verfügen, auch Hausbesuche machen und die Krisensituation vor Ort zu Hause bei den betroffenen Menschen klären können. „Manchmal hilft es ja schon, nur um ein solches Angebot zu wissen, auch wenn es dann gar nicht konkret in Anspruch genommen wird“, stellte Dr. Peter Schlegel als Vorsitzender des Vereins „Krisendienst für den Landkreis Harburg“ fest.

Bei beiden Trialog-Veranstaltungen in Winsen und in Buchholz wurde lebhaft diskutiert. Bei der Veranstaltung in Winsen gab es eine Premiere: Der Austausch fand in den Räumen der neu eröffneten Kontakt- und Begegnungsstätte HiPsy-Café „Kiek In“ in der Schmiedestraße 3 in Winsen gegenüber der Marienkirche statt.

Auf Initiative des Landkreises ist das vom Hilfeanbieter HiPsy betriebene Café „Kiek In“ als niederschwellige Anlaufstelle für Menschen mit psychischen Erkrankungen gedacht, steht aber in offener Form als Inklusionsangebot auch allen anderen Bürgerinnen und Bürgern offen. Angedockt an das Café mit Begegnungscharakter ist das Gemeindepsychiatrische Zentrum (GPZ) „Kiek In“, in dem in multiprofessioneller und institutionsübergreifender wechselnder Besetzung vor allem schwerer psychisch erkrankten Bürgern kurzfristig und mit wenig Bürokratie Vermittlung in passende Hilfen und Behandlung vermittelt werden soll. Die offizielle Eröffnung des Gemeindepsychiatrischen Zentrums ist für den 12. Juni geplant.

Neuste Artikel

Delta Doppelkorn rocken wieder!

Delta Doppelkorn rockten am Freitag in neuer Besetzung im The Old Dubliner. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Laut, schmutzig, Harburg. Nein, gemeint sind damit nicht die Straßen des Bezirks, sondern die Harburger Band De...

Weiterlesen

Der Rieckhof feiert: 35 Jahre live und im Herzen Harburgs

Das Team des Rieckhof freut sich, mit den Gästen 35 Jahre Erfolgsgeschichte zu feiern: Silke Fiehn, Jan Permien, Jörn Hansen und Ulrike Niß. | Foto: Niels Kreller

Harburg. 35 Jahre live und im Herzen Harburgs – der Rieckhof, Harburgs Kulturzentrum, feiert Jubiläum. Und seit dem Nove...

Weiterlesen

Gemeinsam erfolgreich - Sparkasse Harburg-Buxtehude sponsert die …

 Die erfolgreichen Handball-Herren der HSG Seevetal zu Besuch bei Rabea Scheidat (Bildmitte) im Beratungscenterder Sparkasse Harburg-Buxtehude in Hittfeld. | Foto: ein

Harburg/Seevetal. Am achten Spieltag hat es nun auch die Handball-Herren der HSG Seevetal erwischt: im Spitzenspiel beim...

Weiterlesen

Königsball des Schützenvereins Hausbruch war wieder ein stimmungs…

Das Hausbrucher Königsteam: Adjutant Folker Heinecke (von links) mit Alette Nguyen, König Hartmut Rust, Nicola Elkereit und Adjutant Daniel Posyniak mit Ehefrau Melanie. | Foto: ein

Hausbruch. Im festlich mit grün-weißen Luftballons geschmücktem Festsaal im Landhaus Jägerhof fand traditionell der Köni...

Weiterlesen

Inserate

„Verkauf einer Immobilie“ - BVFI eröffnet Regionaldirektion

Jeanette Böhm ist professioneller Ansprechpartner für Eigentümer, Mieter und Vermieter vor Ort.

Inserat. Wohnen ist ein hohes Gut – daher beabsichtigt der BVFI eine noch größere Nähe zu seinen Immobilien-Unternehmen ...

Großer Jubiläumsball im Privathotel Lindter: Die Clubtanzschule Hädrich wird 75!

Stefan Thimm von der Clubtanzschule Hädrich freut sich auf den großen Jubiläumsball zum 75-jöhrigen Bestehen der Tanzschule im Privathotel Lindter.

Inserat. Als Gerd und Traute Hädrich im Oktober 1945 ihr Tanzinstitut Hädrich eröffnen, ist die Erstausstattung nur ein ...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung