Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen

4.000 Euro für die „Neukonzeption der Dauerausstellung im Museumsdorf Seppensen“

Seppensen. Strahlende Gesichter beim Vorstand und den Verantwortlichen des bei Alt und Jung gleichermaßen beliebten Museumsdorfs Seppensen: Die Sparkasse Harburg-Buxtehude unterstützt den Geschichts- und Museumsverein Buchholz und Umgebung als Betreiber mit 4000 Euro für die „Neukonzeption der Dauerausstellung".

Die alte Dorfschule ist neben dem Sniers Hus ein zentrales Element des Museumsdorfs Seppensen. Das im Jahr 1880 erbaute Gebäude ist dabei das einzige nicht dislozierte Gebäude im Ensemble. Bislang fand sich hier eine Dauerausstellung über Kleinhandwerk und bäuerliches Leben. Diese muss nach nunmehr 40 Jahren komplett überarbeitet und heutigen inhaltlichen und didaktischen Anforderungen angepasst werden - mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Harburg- Buxtehude.

Die Ausstellung ist derzeit durch bauliche Vorgaben nicht vom Museumsdorf aus, sondern lediglich auf der Gebäuderückseite zugänglich. Dies sorgt für eine wenig erfreuliche inhaltliche Trennung zwischen Museumsdorf und Ausstellung. Für die Neugestaltung der Dauerausstellung sind zunächst bauliche Veränderungen notwendig, um die Umsetzung heutiger Anforderungen an Museen hinsichtlich Barrierefreiheit und Inklusion, Flucht- und Rettungswegen sowie zeitgemäßer Besucherführung umzusetzen. Außerdem werden dadurch auch bislang nicht nutzbare Gebäudeteile in die Ausstellung integriert sowie ein direkter Durchgang zum Museumsdorf geschaffen.

Zudem ist eine grundlegende wissenschaftliche Neukonzeption sowie eine professionelle gestalterische Umsetzung notwendig, um auch auf der Ausstellungsebene zeitgemäße Anforderungen moderner Museen umzusetzen. Dazu werden zunächst die Bestände des Museums inventarisiert.

Unter Einbeziehung der Mitglieder wird unter Leitung des Sozial- und Wirtschaftshistorikers Dr. Jörn Lindner eine inhaltliche Konzeption erstellt, so dass sichergestellt werden kann, dass wissenschaftliche Standards einer modernen Ausstellung – inhaltlich wie auch in der Präsentation – eingehalten werden. Ziel ist eine moderne und zeitgemäße Dauerausstellung, die nicht nur das Gebäude besser in das Gesamtkonzept Museumsdorf Seppensen integriert, sondern auch weitere Anknüpfungsmöglichkeiten für Folgeprojekte sowie für weitere didaktische Projekte wie Schulen, Kitas und/oder politische Erwachsenenbildung (etwa VHS und integrative Flüchtlingsprojekte) zu schaffen.

Das Museumsdorf in Seppensen ist ein Freilicht-Heimatmuseum, das ehrenamtlich vom Geschichts- und Museumsverein Buchholz und Umgebung geleitet wird. Um einen zentralen Dorfplatz befinden sich folgende regionstypische Häuser und Einrichtungen: die alte Dorfschule von 1880 mit dem Heimatmuseum und einer eingerichteten Schusterwerkstatt, das Sniers Hus aus Regesbostel, das im Jahr 1986 in Seppensen wieder aufgebaut wurde, das mehr als 100 Jahre alte Backhaus aus Kampen, das 1990 in Seppensen wieder aufgebaut wurde, die Durchfahrtsscheune aus Otter, die in den Jahren 2002 bis 2004 wieder aufgebaut wurde, ein Schaubienenstand, der 2012 errichtet wurde und eine historische Schmiede, die 2013 errichtet wurde mit der Werkstatt des letzten Buchholzer Dorfschmieds, Arnold Kahnenbley.

Zudem befindet sich auf der Museumsfläche ein Brunnen mit einer Sodwippe und ein gepflegter Bauerngarten an der Westseite des Sniers Hus, in dem Besucher jederzeit den Wechsel der Jahreszeiten beobachten können.

Rene Kruschke, Leiter des Beratungscenters der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Holm- Seppensen: "Der Museumsverein ist lokal und auch überregional durch seine vielfältigen Aktivitäten in breiten Kreisen der Bevölkerung bekannt. Seine Veranstaltungen machen Geschichte zu einem Erlebnis - man kann quasi eine Zeitreise unternehmen und Geschichte ,anfassen ́. Es werden immer neue Ideen entwickelt, wie Geschichte für Jung und Alt erlebt werden kann. Diese unermüdliche ehrenamtliche Tätigkeit gilt es besonders zu unterstützen. Daher freue ich mich, dass die Sparkasse Harburg- Buxtehude erneut mindestens finanziell zum Gelingen und zur Freude der gesamten Region beitragen kann."

Anzeige

Neuste Artikel

Tierische Befreiungsaktion: Fiete steckte im Kaninchenbau fest

Durch Öffnen des Gehwegs konnte Fiete aus dem Kaninchenbau befreit werden. | Foto: HamburgNews

Wilhelmsburg. Einen tierischen Einsatz hatte die Feuerwehr am Donnerstagmittag in Wilhelmsburg: In der Veringstraße war...

Weiterlesen

Neustart: Wie geht es dem Einzelhandel nach der Wiedereröffnung?

Jennifer Umbach und Heiko Christ von Der Küchenplaner fehlte während des Lockdowns der direkte Kundenkontakt. | Foto: Niels Kreller

Harburg/Neugraben/Wilhelmsburg. Die Geschäfte haben nach der Corona-Pandemie-bedingten Schließung seit gut zwei Wochen...

Weiterlesen

Bauarbeiten auf Harburgs Straßen: Strucksbarg, Grumbrechtstraße…

Anfang Juni wird ein einigen Straßen in Harburg die Fahrbahnoberfläche erneuert. | Foto: Symbolbild

Harburg. Anfang Juni gehen einige Baustellen auf Harburgs Straßen an den Start. Ab dem 2. Juni wird an mehreren Orten d...

Weiterlesen

Harburger Tafel bekommt Lebensmittel-Großspende

Freuen sich über die großzügige Spende von Hans Eibel aus Berlin: Schlagerstar und Tafel-Schirmherr Peter Sebastian (links), Tafel-Leiterin Sabina Pena und Handelshof-Chef Jörn Sörensen. | Foto: Gerhard Demitz.

Harburg. Oops!... He did it again! Hans Eibel aus Berlin, der schon in den vergangenen Wochen viel für die Harburger Ta...

Weiterlesen

Inserate

Großer Jubiläumsball im Privathotel Lindter: Die Clubtanzschule Hädrich wird 75!

Stefan Thimm von der Clubtanzschule Hädrich freut sich auf den großen Jubiläumsball zum 75-jöhrigen Bestehen der Tanzschule im Privathotel Lindter.

Inserat. Als Gerd und Traute Hädrich im Oktober 1945 ihr Tanzinstitut Hädrich eröffnen, ist die Erstausstattung nur e...

Physiotherapie im Centrum weiter geöffnet!

Das Team der Physiotherapie im Centrum ist auch weiterhin für Patienten da.

Inserat. Gute Nachrichten für Patienten: Die Physiotherapie im Centrum in Harburg ist weiterhin trotz Corona geöffnet ...

Rückert rückt an: Seit 25 Jahren ist Andreas Schuhmann bei Arnold Rückert

Lars Rückert, Andreas Schuhmann und Firmengründer Arnold Rückert (v.L.) freuen sich über 25 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit im Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH.

Inserat. Ein besonderes Jubiläum konnte Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH im März feiern: Geschäftsf...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.