Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner

DRK-Zentrum „Haus am Steinberg“: Ein Vorbild über Landesgrenzen hinaus

Hanstedt. Sechs Delegierte aus Lettland hat DRK-Kreisgeschäftsführer Roger Grewe im DRK-Zentrum „Haus am Steinberg“ in Hanstedt in Empfang genommen. Initiiert durch Ketija Talberga, Kreisgeschäftsführerin des DRK-Kreisverbands Celle, haben sowohl kommunalpolitische als auch Vertreter des lettischen Roten Kreuzes die weite Reise auf sich genommen, um sich das DRK-Zentrum persönlich anzusehen. Der Grund: Die lettischen Kollegen planen ebenfalls eine Senioreneinrichtung mit besonderem Konzept. Dass das „Haus am Steinberg“ Vorbildcharakter über nationale Grenzen hinaus besitzt, wurde hier einmal mehr deutlich.

Was ist anders am „Haus am Steinberg“?

Das DRK-Zentrum „Haus am Steinberg“ wurde 2005 erbaut und umfasst alle Stufen des altersgerechten Wohnen und Lebens: Zwei Häuser mit Mietwohnungen im Rahmen des Betreuten Wohnens, eine Senioren-Tagespflege (seit 2014) sowie das Herzstück der Anlage, die stationäre Pflegeeinrichtung in Form von insgesamt sieben Hausgemeinschaften. In diesen Hausgemeinschaften leben zehn bis zwölf Senioren – jeder mit eigener Räumlichkeit – und der Möglichkeit, so viele Dinge wie möglich im Alltag selbst zu gestalten.

Dies geschieht gemeinsam mit einer sogenanntten „Präsenzkraft“, die alle Dinge des täglichen Lebens für oder mit den Bewohnern umsetzt. Die große Wohnküche ist dabei der Mittelpunkt der Hausgemeinschaft – hier wird gekocht, gebacken und geklönt. Diese dezentrale Form der Organisation unterscheidet sich von den meisten Senioreneinrichtungen in Deutschland. Darüber hinaus sind auf dem Gelände des DRK-Zentrums sowohl ein Kindergarten als auch eine Krippe mit insgesamt 80 Kindern integriert.

Das Außengelände des Kindergartens stellt gleichzeitig die Terrasse der Hausgemeinschaft für Demenzkranke dar und es werden verschiedene gemeinsame Aktivitäten angeboten. „Beide Generationen bereichern sich gegenseitig – und brauchen dafür häufig nicht einmal Worte“, so Kreisgeschäftsführer Roger Grewe.

Das Austauschtreffen umfasste eine Einführung in das Konzept des DRK-Zentrums „Haus am Steinberg“, eine Besichtigung aller Einrichtungen innerhalb des Zentrums sowie eine offene Gesprächsrunde zu den Realisierungsmöglichkeiten. DRK-Kreisgeschäftsführer Roger Grewe über den gemeinsamen Tag in Hanstedt: „Wir freuen uns, dass unser Konzept über die Landesgrenzen hinaus Interesse weckt und als Vorbild verstanden wird. Wir sehen täglich, dass unsere Ideen fruchten und den Senioren eine hohe Lebensqualität mit größtmöglicher Teilhabe ermöglichen. Wir hoffen, dass dieser Ansatz noch weitere Verbreitung findet und wünschen den Kollegen aus Lettland viel Erfolg bei der Umsetzung ihres Projekts.“

Anzeige

Neuste Artikel

Erster digitaler Waldgottesdienst am Pfingstmontag am Klecker Hü…

Am Pfingsmontag findet der traditionelle Waldgottesdienst am Kleckener Hügelgrab zum ersten Mal digital statt. | Foto: ein

Klecken. Zum ersten Mal feiert der Ev.-luth. Kirchenkreis Hittfeld seinen traditionellen Waldgottesdienst am Pfingstmont...

Weiterlesen

Spende für Feuerwehren in der Elbmarsch

Günter Stehr (von links, 1. Vorsitzender des Fördervereins der Fw Oldershausen), Gerrit Krepinsky, Ortsbrandmeister der Fw Marschacht, Andreas Schlicht (Stellvertretender Ortsbrandmeister der Fw Oldershausen), Stefan Bültemann (Beratungscenter-Leiter der Sparkasse in Marschacht) und René Krumstroh (Stellvertretender Ortsbrandmeister der Fw Tespe). | Foto: ein

Marschacht/Tespe. Wenn die Männer der Feuerwehr ausrücken, um einen Hausbrand zu bekämpfen, ist gutes Material gefrag...

Weiterlesen

Elstorfs Schützen sind auch während der Corona-Pandemie aktiv

König Bernd der Allrounder (li) mit seinen Adjutanten Mannfred Kaneblay (2.v.r.) und Sebastian Pietsch. | Foto: ein

Elstorf. Auch die Mitglieder des Schützenvereins Elstorf sind wie alle anderen Vereine, Institutionen, Firmen etc. von ...

Weiterlesen

Update: 15-jähriges vermisstes Mädchen gefunden

Die 15-jährige wurde gefunden. | Foto: ein

Harburg/Hamburg. Seit Mittwoch, 20. Mai 2020, wird eine15-jährige aus Hamburg-Harburg vermisst. Das Mädchen ist ca. 1...

Weiterlesen

Inserate

Physiotherapie im Centrum weiter geöffnet!

Das Team der Physiotherapie im Centrum ist auch weiterhin für Patienten da.

Inserat. Gute Nachrichten für Patienten: Die Physiotherapie im Centrum in Harburg ist weiterhin trotz Corona geöffnet ...

„Verkauf einer Immobilie“ - BVFI eröffnet Regionaldirektion

Jeanette Böhm ist professioneller Ansprechpartner für Eigentümer, Mieter und Vermieter vor Ort.

Inserat. Wohnen ist ein hohes Gut – daher beabsichtigt der BVFI eine noch größere Nähe zu seinen Immobilien-Unterne...

Technik vs. Corona – Sicherheitslösungen für Unternehmen individuell und passgenau von Freihoff

Bei Freihoff Sicherheitsservice Nord erhalten die Kunden passgenaue und individuelle Lösungen um die Anforderungen zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus bestmöglich zu erfüllen.

Inserat. Die Corona-Pandemie bringt besondere Sicherheitsanforderungen für viele Unternehmer mit sich. Zum Schutz ihrer...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.