Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Handelshof
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt

Naturschützer auf vier Beinen

Maschen/Stelle. Etwas untypisch für Norddeutschland, aber ein Kleinod für seltene Insekten, Vögel und Pflanzen: Die Gras- und Savannenlandschaft der „Seevengeti“ am Steller See gehört zum Naturschutzgebiet „Untere Seeveniederung“ und ist nicht nur ein wertvolles Stück Natur, sondern auch Heimat von zehn, teils recht zotteligen Vierbeinern. Seit einigen Monaten leben die Highland- und Galloway-Rinder von Marco und Jens Reimers auf der rund zehn Hektar großen Fläche.
Die stattlichen Tiere fühlen sich hier sichtlich wohl. Mehrmals täglich ziehen sie über das Areal, grasen entspannt und nehmen an warmen Tagen auch schon mal ein Bad im See. Den Besuchern der Aussichtsplattform bietet sich ein idyllisches Bild, das tatsächlich ein wenig an die freilebenden Herden in der fernen Serengeti – Namensgeberin für das Projekt – erinnert. Doch die Rinder in der „Seevengeti“ haben nicht nur das Glück, das ganze Jahr über mitten in der Natur unter freiem Himmel zu leben, sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz. Denn ohne die Rinder würde die „Seevengeti“ nach und nach mit Büschen und Bäumen zuwachsen, die einzigartige Mischung aus Magerrasen, offenen Sandflächen und Dornengebüschen wäre verloren.

Für Jens und Marco Reimers aus Stelle ist die Beweidung dieser besonderen Fläche durch ihre Tiere ein Glücksfall. „Als sich die Chance bot, haben wir nicht lange überlegt und sofort zugesagt“, erzählt Marco Reimers. Dabei sind er und sein Bruder keineswegs Landwirte. Sie kümmern sich neben ihrem eigentlichen Job bei einer Werksfeuerwehr in Hamburg um die Tiere, kontrollieren die Zäune, bessern aus, füttern im Winter zu. „Das kostet schon reichlich Zeit, aber es macht auch einfach großen Spaß“, sagt Jens Reimers. Seit 2013 halten die beiden Rinder, mit zwei Exemplaren fing es an, inzwischen ist die Herde deutlich gewachsen. Außer den Hochlandrindern und den Galloways gehören auch noch Dexter-Rinder zur „Familie“.
Die Beziehung zu den Tieren ist eng, der etwa 600 bis 800 Kilo schwere Bulle „Bodo“ mit seinen riesigen Hörnern und der Rest der Herde trotten beim Besuch auf der Weidefläche brav hinter seinen Besitzern her, die niedlichen Kälbchen toben ausgelassen, die Tiere lassen sich anfassen und sind völlig entspannt. Und freuen sich über den Besuch. „Wenn zur Begrüßung alle angelaufen kommen, das ist einfach toll“, erzählt Marco Reimers. An dieser Tierliebe ändert auch die Tatsache nichts, dass die Rinder irgendwann geschlachtet werden und das Fleisch verkauft wird.
Naturschutz ohne „Zoo-Status“, so umschreibt Armin Hirt, von der Naturschutzbehörde des Landkreises Harburg das Projekt, das vor Jahren durch eine gemeinsame Initiative mit dem NABU entstanden ist. Vorbild auf der Suche nach einer Möglichkeit, die Fläche vor dem Zuwachsen mit Bäumen und Büschen zu schützen, war tatsächlich die Serengeti. „Die Erfahrung hat gezeigt, dass das ganz hervorragend funktioniert. Etwas Besseres als den selektiven Verbiss durch die Tiere gibt es nicht“, erklärt Armin Hirt.

Ihre Existenz verdankt die „Seevengeti“ übrigens quasi dem Zufall: Beim Bau des Rangierbahnhofs Maschen in den 1970er-Jahren wurden auf der Fläche Gestein und unbrauchbare Böden gelagert und sich selbst überlassen. Magerrasen und seltene Pflanzen breiteten sich aus und es entstand ein schützenswerter Lebensraum für Fauna und Flora.
Wenn es nach Marco und Jens Reimers geht, werden sich ihre Rinder auch in den kommenden Jahren um den Erhalt dieser Landschaft „kümmern“. Der Pachtvertrag mit dem Landkreis verlängert sich – wenn alles gut läuft – jedes Jahr automatisch. Bulle Bodo und seine Artgenossen wären damit sicher einverstanden – ein besseres Rinderleben kann man sich kaum vorstellen.

Übrigens: Wer sich selber einen Eindruck von der „Seevengeti“ verschaffen will, sollte einen Ausflug in das Naturschutzgebiet „Untere Seeveniederung“ und zur dortigen Aussichtsplattform, die einen herrlichen Blick über die einzigartige Landschaft bietet, einplanen. Die „Seevengeti“ erreichen Sie über die Straße „ Hinter der Bahn“, nördlich des Rangierbahnhofs Maschen in Stelle. Dort befindet sich ein kleiner Parkplatz mit einer großen Infotafel. Von dort aus sind es nur noch wenige Schritte bis zur Aussichtsplattform am Steller See.

Neuste Artikel

Delta Doppelkorn rocken wieder!

Delta Doppelkorn rockten am Freitag in neuer Besetzung im The Old Dubliner. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Laut, schmutzig, Harburg. Nein, gemeint sind damit nicht die Straßen des Bezirks, sondern die Harburger Band De...

Weiterlesen

Der Rieckhof feiert: 35 Jahre live und im Herzen Harburgs

Das Team des Rieckhof freut sich, mit den Gästen 35 Jahre Erfolgsgeschichte zu feiern: Silke Fiehn, Jan Permien, Jörn Hansen und Ulrike Niß. | Foto: Niels Kreller

Harburg. 35 Jahre live und im Herzen Harburgs – der Rieckhof, Harburgs Kulturzentrum, feiert Jubiläum. Und seit dem Nove...

Weiterlesen

Gemeinsam erfolgreich - Sparkasse Harburg-Buxtehude sponsert die …

 Die erfolgreichen Handball-Herren der HSG Seevetal zu Besuch bei Rabea Scheidat (Bildmitte) im Beratungscenterder Sparkasse Harburg-Buxtehude in Hittfeld. | Foto: ein

Harburg/Seevetal. Am achten Spieltag hat es nun auch die Handball-Herren der HSG Seevetal erwischt: im Spitzenspiel beim...

Weiterlesen

Königsball des Schützenvereins Hausbruch war wieder ein stimmungs…

Das Hausbrucher Königsteam: Adjutant Folker Heinecke (von links) mit Alette Nguyen, König Hartmut Rust, Nicola Elkereit und Adjutant Daniel Posyniak mit Ehefrau Melanie. | Foto: ein

Hausbruch. Im festlich mit grün-weißen Luftballons geschmücktem Festsaal im Landhaus Jägerhof fand traditionell der Köni...

Weiterlesen

Inserate

Krav Maga für Kids & Teens im Trust Gym

Der erfahrene Krav Maga-Trainer Nik Pavlou leitet das Krav Maga für Kids&Teens im Trust Gym.

Inserat. In der heutigen Zeit ist Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen immer mehr auf den Vormarsch und auc...

Reopening nach großer Renovierung im Clever Fit Neugraben! Nun mit großem Functional-Bereich und Power Plate

Laura Bull von clever fit Neugraben freut sich auf Fitness-Interessierte.

Inserat. Seit über sechs Jahren sorg clever fit im Neugrabener SEZ dafür, dass immer mehr Menschen zu ihrer Traumfigur k...

Großer Jubiläumsball im Privathotel Lindter: Die Clubtanzschule Hädrich wird 75!

Stefan Thimm von der Clubtanzschule Hädrich freut sich auf den großen Jubiläumsball zum 75-jöhrigen Bestehen der Tanzschule im Privathotel Lindter.

Inserat. Als Gerd und Traute Hädrich im Oktober 1945 ihr Tanzinstitut Hädrich eröffnen, ist die Erstausstattung nur ein ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung