Früherer vielfacher Meistertänzer Werner Führer aus Helmstorf feiert am heutigen Mittwoch seinen 75. Geburtstag

Werner und Ingrid Führer. | Foto: ein

Harburg/Helmstorf. Ende der 1960er- und in den 1970er-Jahren gehörte Harburg mit der Tanzschule Hädrich, damals in der Paul-Gerhardt-Straße in Wilstorf, und dem Tanz-Turnier-Club Harburg im HTB zur absoluten Tanzhochburg in Deutschland. Namen wie das Tanzlehrer-Ehepaar Gerd und Traute Hädrich, die ehemaligen Weltmeistermeister der Professionals in den lateinamerikanischen Tänzen Wolfgang Opitz und dessen früherer Ehefrau Evelyn (heute Hädrich-Hörmann), gleich drei erfolgreiche Formationsteams mit vielen deutschen und internationalen Titeln, und - nicht zuletzt - das Ehepaar Werner und Ingrid Führer mit nicht weniger Titeln in den Standardtänzen, sowohl bei den Amateuren als auch später im Profibereich.

Das ist eine Weile her. Tanzhochburgen sind inzwischen Bremen, Braunschweig, Göttingen, Velbert, Bochum und Ludwigsburg. Aber auch die Nordheidestadt Buchholz ist auf dem besten Weg dahin. Blau-Weiss Buchholz mit seiner überaus engagierten Trainerin Franziska Becker betreut mit ihrem Trainerteam nicht weniger als fünf Teams - von der 1. und 2. Bundesliga bis zur Landesliga. Und die Blau-Weissen sind Gastgeber der Deutschen Meisterschaften im Formationstanz in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen am Sonnabend, 9. November, in der Alsterdorfer Sporthalle im Hamburg.

Diese Erfolge sozusagen in direkter Nachbarschaft verfolgt auch der in Harburg aufgewachsene Werner Führer, der heute gemeinsam mit seiner Frau Ingrid sowie mit Schwager und Schwägerin Manfred und Ilona Hörmann im Maritim-Hotel in Timmendorfer Strand seinen 75. Geburtstag feiert. Dort, wo die Führers einst auch häufig bei Turnieren oder Schautänzen ihr großes Können auf dem glatten Parkett gezeigt haben.

Aber es ist ruhiger geworden um Werner Führer und seine Frau Ingrid, die auch aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten musste. Hinter ihr liegen vier schwere Turmor-Operationen. Aber wie einst auf dem glatten Parkett ist Geburtstagkind Werner Führer an ihrer Seite und betreut seine Ingrid bei Tag und Nacht. Die Führers, die einst am Hanhoopsfeld in Wilstorf und später viele Jahre lang in Bendestorf gewohnt haben, leben nach dem Verkauf des Hauses jetzt in Helmstorf. Bis auf wenige Privatstunden hat Werner Führer seine Trainertätigkeit inzwischen beendet und auch aus ddem öffentlichen Leben hat sich das Paar weitgehend zurückgezogen.

Die Nachfolgefrage gestaltete sich für einen Verein, der mit Gerd Hädrich, eine Harburger Insitution im Tanzsport, Wolfgang Opitz, dem späteren Bundestrainer, dem Ehepaar Führer und Bernd Hörmann, allesamt deutsche Spitzentrainer, ein Trainerniveau aufweist, das seinesgleichen sucht, nicht ganz einfach. Viele Spitzentrainer aus Norddeutschland bewarben sich für die Nachfolge.

Das Ehepaar Führer avancierte während seiner aktiven Laufbahn zu einem der erfolgreichsten Tanzpaare Deutschlands. Sie waren 14-fache Deutsche Meister in den Standardtänzen, in Latein und über zehn Tänze, dreifache Europa-Pokalsieger, dreifache World-Cup-Sieger, achtfache Vizeweltmeister sowie Weltmeister über zehn Tänze sind nur einige Stationen ihrer Erfolgsstatistik. Dass sie mehrfach Tanzpaar des Jahres waren und mit dem Silbernen Lorbeerblatt des Bundespräsidenten ausgezeichnet wurden, rundet die erfolgreiche Statistik ab.

Ihre erfolgreiche aktive Laufbahn setzten Ingrid und Werner Führer 1985 nahtlos als Trainer fort. Sie trainieren den deutschen Bundeskader im Tanzen, die Landeskader von Hamburg und Schleswig-Holstein bis nach Bayern und darüber hinaus international von den USA über Dänemark bis nach Japan. Auch beim TTC Harburg wirkten sie jahrelang als Trainer. Die beiden waren auch Gründungsmitglieder des Tanz-Turnier-Clubs Harburg und als Wertungsrichter für den TTC tätig.

Werner Führer, der im letzten Kriegsjahr geboren wurde, begann nach der Schulzeit eine Ausbildung im Finanzamt Harburg. Das Tanzen erlernte er - wie viele Harburger aus Stadt und Land in den 1960er-Jahren - klassisch während eines Anfänger- und Fortgeschrittenen-Kurses in den Räumen der Tanzschule Hädrich in Wilstorf. Dort erkannten seine Trainer Gerd Hädrich und Wolfgang Opitz schnell sein Talent und förderten ihn fortan. Erste Erfolge feierten Werner und Ingrid Führer auch als eine von acht Paaren in der Standard-Formation des TTC Harburg.

 

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung