Panthera Rodizio - Original brasilianisches Spezialitäten-Restaurant seit 1991 in Hamburg und Harburg
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Harburger Kulturtag 2020
Harburg Arcaden
Harburg Arcaden
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt

Notbetreuung in der Johanniter-Tagespflege Marmstorf in Coronazeiten

Marmstorf. Die Tagespflege Marmstorf bietet seit mehreren Wochen eine Notbetreuung für Tagesgäste an, die zu Hause nicht versorgt werden können – weil sie keine Angehörigen mehr haben, diese weit weg leben oder der Pflegedienst eine ganztägige Versorgung nicht gewährleisten kann. "Die Notbetreuung findet von 8.15 bis 13 Uhr statt. Um 12 Uhr gibt es bei uns Mittagessen, danach bringt unser Fahrdienst unsere Gäste nach Hause. In den Nachmittags- und Abendstunden übernimmt dann der Pflegedienst", sagt Sonja Eikhof, Leiterin der Tagespflege.

Nur fünf von 13 Tagesgästen kommen derzeit ins Haus am Feuerteich. Bevor sie das Haus betreten, wird ihre Temperatur gemessen und sie müssen sich die Hände desinfizieren, Rollator und Gehstock erhalten zudem eine Sprühdesinfektion. "Inzwischen hat sich bei unseren Gästen schon eine gewisse Routine entwickelt was die Abläufe betrifft", sagt Pflegefachkraft Christina Owczarzewicz.

Die Senioren, die 70 bis 95 Jahre alt sind, sitzen versetzt am großen, breiten Tisch, damit der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. "Die größte Herausforderung ist sicherlich, dass wir mit unseren Gästen aufgrund der Abstands- und Hygieneregeln weder mit Körperkontakt noch mit Mimik arbeiten können", sagt Eikhof. Einen Gast, der traurig sei, könne sie weder in den Arm nehmen noch mit einem Lächeln aufmuntern, da der Mund durch die Maske abgedeckt sei.

Und auch sonst ist in diesen Tagen vieles anders in der Johanniter-Einrichtung. Das bei den Tagesgästen so beliebte "Mensch-ärgere-dich-nicht" spielen findet aufgrund der Abstandsregeln nicht statt. "Stattdessen machen wir Gedächtnisspiele oder Stuhlgymnastik, haben eine tägliche Zeitungsrunde oder erraten Sprichwörter. Das geht alles prima mit Abstand", sagt Owczarzewicz.

Anzeige

Neuste Artikel

Abriss „Bolero-Gebäude“: Harburger Wochenmarkt zieht kurzzei…

Für rund einen Monat zieht der Harburger Wochenmarkt wieder vom Sand auf den Rathausplatz, da das ehemalige Bolero-Gebäude neben dem Sand abgerissen wird. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Wie schon vor eineinhalb Jahren im April 2019, zieht der Harburger Wochenmarkt für dieses Mal gut einen Monat ...

Weiterlesen

„Kindheit wie früher“ beim offenen Herbstferienprogramm im F…

Die Kinder haben beim Wurfspiel richtig viel Spaß im Freilichtmuseum am Kiekeberg. | Foto: FLMK

Ehestorf. Das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf bietet Kindern ab vier Jahren von Dienstag bis Sonntag, 13. bis 1...

Weiterlesen

Schützenverein Neugraben-Scheideholz: Gabriele Hadler zum Ehrenm…

Gabriele Hadler wurde zum Ehrenmitglied des SV Neugraben-Scheideholz ernannt. | Foto: ein

Neugraben. Wie alle Veranstaltungen der jüngeren Vergangenheit stand auch die ursprünglich für das Frühjahr angesetz...

Weiterlesen

Harburger Ex-Tanzschüler treffen sich in der Tanzschule Hädrich

Am Freitag treffen sich ehemalige Tanzschüler in der Tanzschule Hädrich in Harburg. | Foto: ein

Harburg. Ihre Tanzschulzeit liegt etwa 30 bis 50 Jahre zurück. Es waren die 1960er- und 1970er-Jahre, als die Teenager ...

Weiterlesen

Inserate

Verstärkung für die Physiotherapie im Centrum

Lutz Hemmerling (2.v.L.) freut sich über die Verstärkung für das Team der Physiotherapie im Centrum durch Tom Sander, Selma Schmiedefeld und Marko Pesic (v.L.n.R.).

Inserat. Das große Physiotherapeuten-Team am Harburger Ring bekommt die gewünschte Verstärkung. Neben einer Therapeut...

Königliche Steinofenpizza – Marmstorfs Schützenkönig Sebastian Winter ist jetzt im Restaurant Nova

Marmstorfs Schützenkönig Sebastian „Basti“ Winter (links) und Zamim Shah freuen sich über die neue Steinofenpizza im Nova Restaurant in Marmstorf.

Inserat. Die vergangenen Wochen hat das Restaurant Nova im Schützenhof Marmstorf gut genutzt und sich auf die Wiederer...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.