Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Golftalent Emil Albers aus Buchholz erhält Stipendium

Buchholz. Bereits im Alter von sechs Jahren begann für Emil Albers die Begeisterung für das Golfen. Seitdem geht es für den Buchholzer Gymnasiasten, der im Golf-Club Buchholz-Nordheide aktiv ist, sportlich steil bergauf. Für sein Hobby erhält er nun ein Stipendium in Höhe von 1.000 Euro von der Stiftung der Volksbank Lüneburger Heide. Seit ihrer Gründung 1999 hat die Stiftung bereits mehr als 100 Menschen und Projekte finanziell unterstützt – vom Koch und Bäckergesellen bis hin zur jungen Musikerin. Nun gehört auch Emil Albers zu den Geförderten. Ulrich Stock, Vorstand der Volksbank Lüneburger Heide eG und selbst aktiver Golfer, traf Emil vor einiger Zeit auf dem Golfplatz in Buchholz zum gegenseitigen Kennenlernen.

Mit dabei waren auch dessen Mutter Sonia Albers, Volksbank-Mitarbeiter Frank Krause sowie die Jugendwartin des Golfclubs, Ute Hoffmann. „Unser Volksbank-Motto lautet: Morgen kann kommen. Daher passen besonders engagierte Menschen, die positiv in die Zukunft blicken und diese aktiv gestalten, gut zu unserer Stiftung – so wie Emil“, freut sich Ulrich Stock über das einstimmige Votum des Stiftungsvorstands für die Unterstützung. Zum Golfsport kam der heute 15-jährige durch seinen älteren Bruder Anton. Dieser ist ebenfalls ein sehr erfolgreicher Golfer. Er erhielt 2018 ein Stipendium in den USA, wo er mittlerweile studiert und an seinem sportlichen Werdegang arbeitet.

Was es bedeutet, ein so zeitintensives Hobby zu betreiben, ahnt man, wenn man Sonia Albers fragt, wann und wie lange ihr Sohn in der Saison trainiert: „Es ist einfacher zu sagen, wann er mal nicht trainiert“, lautet ihre Antwort. Denn selbst nach Saisonende stehen jetzt zwei bis drei Stunden tägliches Training auf dem Programm. Dass sich der Aufwand lohnt, zeigen Emils Ergebnisse: 2018 und 2019 wurde er Deutscher Meister in seiner Altersklasse. Und mit ihm als jüngsten Stammspieler feierte kürzlich die Herrenmannschaft vom Buchholzer Golfclub den Aufstieg in die höchste Hamburger Spielklasse.

Außerdem nahm Emil trotz der Corona-Beschränkungen an zehn Turnieren in vielen Teilen Deutschlands teil. Hier trat er in der Altersklasse 15 –16 überwiegend gegen ein Jahr ältere Konkurrenten an. Zu dem enormen Zeitaufwand für Training und Turniere kommen hohe Kosten hinzu. Meldegelder, Reise- und Trainingskosten sowie das Equipment strapazieren den Familien-Geldbeutel merklich. Sonia Albers erklärt: „Jetzt im Winter gibt es beispielsweise das nächste Schläger-Fitting. Die Schläger werden dann den körperlichen Anforderungen und den persönlichen Schwungbewegungen von Emil Albersangepasst. Das geht natürlich ins Geld. Daher sind wir für jede Unterstützung dankbar.“

Werbung

Neuste Artikel

Kultur im Lockdown - wie geht es weiter? Interview mit Borhen Azz…

Borhen Azzouz, Vorsitzender des neugegründeten Deutschen Eventverbandes, spricht über Lage und Perspektiven der Eventbranche während und nach dem Corona-Lockdown. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Die Eventbranche leidet unter dem Lockdown. Wie geht es jetzt weiter? Was muss dringend geschehen? Welche Persp...

Weiterlesen

Endlich geimpft: Silke Fischer gehörte beim DRK Harburg zu den e…

Silke Fischer, Pflegerische Leiterin Palliative Care Team beim Harburger Roten Kreuz, bei der Coronaschutzimpfung in den Hamburger Messehallen. | Foto: privat/DRK Harburg

Harburg. Für Silke Fischer vom ambulanten Pflegeteam des Harburger DRK war von vornherein klar: Sie lässt sich gegen C...

Weiterlesen

Neue Corona-Regeln: Home Office soll Pflicht werden

Nach den Beratungen der Ministerpräsidenten gelten bald auch in Hamburg neue Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Das verkündete heute der Hamburger Senat um Bürgermeister Peter Tschentscher. | Foto: ein

Harburg/Hamburg. „Es gibt den Eindruck, dass die Mobilität immer noch zu hoch ist.“ Und diese Mobilität zur Bekäm...

Weiterlesen

Nach Diebstahl eines Zigarettenautomatens festgenommen

Neu Wulmstorf. Kein Glück für zwei Diebe in der Nacht von Dienstag auf MIttwoch in Neu Wulmstorf: Gegen 2:50 Uhr bemer...

Weiterlesen

Inserate

Studio 22 by Okan – der neue Barber-Shop in Finkenwerder

Okan Yavas (2.v.L.) freut sich mit Burak Sevgili, Sefa Eraslan und Antonio Gluba auf ihre Kunden im Studio 22 Barber Shop in Finkenwerder.

Inserat. Der Bart – heutzutage ist er wieder in und ein Modeaccessoires für den stylishen Mann. Aber er darf nicht wi...

Helmut Egler belegt vierten Rang bei der European-Moto-Trophy

Das RED BARON MV Agusta Racing Team.

Hochgestecktes Ziel für die kommende Saison: Win the race! Inserat. Helmut Egler vom „RED BARON“ MV Agusta Racing ...

Fismer Lecithin: „Wir schaffen Vertrauen durch Kompetenz und Sicherheit”

Bei Fismer Lecithin liegt die Leidenschaft für das vielseitige und wirkungsvolle Multitalent Lecithin in der Familie: Inhaber Peter Fismer, Peer Lucas Fismer und Lena Bahde-Fismer (v.L.).

Inserat. Die Leidenschaft für das vielseitige und wirkungsvolle Multitalent Lecithin ist bei Fismer Lecithin greifbar...