Trauerhaus Kirste Bestatungen
Bellandris Matthies Gartencenter
Rieckhof Eventplaner

Nicht lesen aber draufloskommentieren – Reaktionen auf „Antisemitische Parolen und Morddrohung gegen Merkel auf Hauswand gesprüht“

Der Artikel zu den antisemitischen Parolen und der Morddrohung gegen Kanzlerin Merkel (Antisemitische Parolen und Morddrohung gegen Merkel an Hauswand gesprüht) hat die ein oder andere hohe Welle geschlagen. In den Kommentarspalten vieler facebook-Gruppen haben einige versucht, es uns so richtig zu zeigen. Nur mussten wir feststellen, dass sie entweder

a) den Artikel nicht gelesen haben
b) wenn sie ihn schon nicht gelesen haben nicht in der Lage waren, die kurze Beschreibung zum Link zu erfassen
oder c) dies alles auch gar nicht wollten.

Das hindert aber bekanntlich nicht am draufloskommentieren.

Werbung

Dabei ist neben dem offensichtlichen Unvermögen, Texte, bei einigen selbst sehr kurze Texte, zu erfassen, durchaus die Verharmlosung von antisemitischem Gedankengut bis hin zu offener Zustimmung dazu oder gar zu einer Morddrohung erschreckend.

Aufklärung heißt auch Aufklärung über die Abgründe und diese öffentlich zu machen. Deshalb haben wir hier eine traurige Best-Of-Auswahl der dümmsten bis rechtesten Kommentare zusammengefasst und kommentiert.

Als Resümee stellen wir fest, dass antisemitische Stereotype sowohl bei Rechtsextremen als auch in der „Querdenker“-Szene fest verankert sind. Und auch Morddrohungen sind für zumindest einige dieser Leute vollkommen in Ordnung.

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Naja – da wir so viel über Gehirntote schreiben müssen bleibt uns dafür keine Zeit.

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Stimmt – sprayen ist ja sowas von unteutonisch! Deshalb sind die vielen gesprayten Hakenkreuze beispielsweise auf jüdischen Friedhöfen gaaaaanz bestimmt auch nicht von Nazis.

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Bundesverdienstkreuz wäre zu viel der Ehre – aber wir werden Leute wie Dich weiternerven. Versprochen!

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Sehen wir auch so. Deshalb haben wir hier einmal das letzte Foto dokumentiert, das öffentlich auf Deinem Profil zu sehen ist. Wir verstehen so gar nicht, warum Dich jemand als Nazi bezeichnen sollte:

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Total zufällig, dass man bei Antisemitismus auf Rechtsextreme kommt…

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Ja, da hat jemand, der heimlich Parolen an Hauswände schmiert, echt Eier in der Hose.

Das Beste zum Schluss: Marcel findet Morddrohungen voll OK.

Hetzkommentare in facebook-Gruppen zu einem Artikel über antisemitische Schmierereien

Was soll man zur offenen Zustimmung zu einer Morddrohung noch sagen?

Werbung

Neuste Artikel

Kita Regenbogenkinderland fühlt sich wohl am neuen Standort

Andreas Eddelbüttel (von links), Gemeinde Seevetal, Leiter der Abteilung Familie, Schulen und Soziales, Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen und Anke Aschoff, Leiterin der Kita Regenbogenkinderland. | Foto: ein

Maschen. Viele junge Menschen ziehen nach Maschen und grünen eine Familie. Das lässt sich auch an den steigenden Anmel...

Weiterlesen

Ab morgen Maskenpflicht an der Außenmühle

Am vergangenen Wochenende genossen viele das gute und warme Wetter im Harburger Stadtpark an der Außenmühle. Ab morgen gilt dort eine Maskenpflicht. | Foto: NIels Kreller

Harburg. Bürgermeister Peter Tschentscher gab in der heutigen Pressekonferenz bekannt, dass die Maskenpflicht in Hambu...

Weiterlesen

CDU fordert Umsetzung der Pläne für das Baugebiet "Nördli…

Fordern die Wiederaufnahme der planerischen Vorarbeiten für das Baugebiet

Hittfeld. Zwei Jahre lang haben die Planungen für das Baugebiet „Nördlich Göhlenbach“ in Hittfeld geruht – nun ...

Weiterlesen

Heißes Fett brannte in der Pfanne

Tostedt. Heißes Fett hat am Mittwochvormittag für einen Einsatz der Feuerwehr in der Königsberger Straße in Tostedt ...

Weiterlesen

Inserate

Gold so wertvoll wie noch nie: Edelmetall steigt auf Höchststand

Inserat. Weiterhin gute Nachrichten für die Besitzer von Goldschmuck, Münzen und Barren: Der Preis für das gelbe Edel...

HANO Sicherheitstechnik – rundum Sicherheit für Unternehmen

Daniel Cassano, Inhaber von HANO Sicherheitstechnik, ist Fachmann für die Sicherheit von Heim, Firma und Baustelle.

Inserat. Was, wenn die Gerätehalle oder das Lager abbrennt? Wenn Einbrecher über Nacht das benötigte Material oder di...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...