Harburg Arcaden
Harburg Arcaden
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Panthera Rodizio - Original brasilianisches Spezialitäten-Restaurant seit 1991 in Hamburg und Harburg

Hallenfußball

Hallenfußball

  • 33. Sparkassen-Cup: Schneller Hallenkick am 2. Weihnachtstag - Nachwuchs-Talent Elias Saad zog die Spiel-Auslosungen in der Sparkasse Harburg-Buxtehude

    Buxtehude. Freunde des schnellen Hallenkicks kommen am 2. Weihnachtstag in Buxtehude auf ihre Kosten: Beim 33. Sparkassen Cup, der am Mittwoch, 26. Dezember, in der Halle Nord in Buxtehude (Hansestraße 15) angepfiffen wird, erwartet die Zuschauer Hallen-Fußball der Extraklasse. Zwölf hochkarätige Mannschaften werden in drei Gruppen gegeneinander antreten. Der Eintritt zum Sparkassen-Cup beträgt wie im Vorjahr fünf, ermäßigt drei, Euro.

    Und auch in diesem Jahr wird es spannend auf dem schnellen Hallen- Parkett mit der Rundum-Bande: Die Spiel-Auslosung in den Räumen der Sparkasse Harburg-Buxtehude in der Bahnhofstraße ergab für die drei Gruppen mit je vier Teams interessante Zusammenstellungen. In diesem Jahr wurden die Kugeln mit den Teams von dem Senkrechtstarter der Landesliga Hamburg gezogen: Der 18-jährige Elias Saad vom Buxtehuder SV schlüpfte in die Rolle der Glücksfee.

    "Elias Saad ist ein super Techniker und mit dem Ball am Fuß kaum zu bremsen. In der bisherigen Saison hat er bereits elf Tore geschossen. Der Linksaußen wurde von dem Internetportal "Fussifreunde.de" zum Spieler des Jahres der Landesliga Hansa-Staffel gewählt worden", sagt BSV-Trainer René Klawon, der seit vielen Jahren das Turnier organisiert. Gemeinsam mit Sparkassen-Firmenkundenberater Stefan Behnke, selbst langjähriger Fußballer beim Buxtehuder SV, unterstützte er den Nachwuchs-Kicker bei
    der Ziehung der Gruppen.

    In Gruppe 1 treten VSV Hedendorf/Neukloster, Buxtehuder SV II, FC Eintracht Cuxhaven und der SV Ahlerstedt/Otterndorf an. Der Harburger SC, Buxtehuder SV I, TSV Elstorf und TSV Eintracht Immenbeck sind die Gegner in Gruppe 2. Komplettiert wird das Feld mit den Teams der Gruppe 3: Hamburger Amateurauswahl, FC Süderelbe, Team Tageblatt und der FTSV Altenwerder.

    Die beiden besten Teams jeder Gruppe und die zwei besten Gruppen-Dritten ziehen ins Viertelfinale ein. "Zu den Top-Favoriten zählt seit Jahren auch die Hamburger Amateurauswahl. Das Team ist gespickt mit Regional- und Oberligaspielern und wird erneut von Horst Lehmann betreut", sagt Turnier-Chef René Klawon. Aber auch der Oberligist FC Süderelbe und das Team Tageblatt, das erneut von Hartmut Mattfeld mit Spielern aus dem Kreis Stade zusammengestellt und betreut wird, sowie der Gastgeber
    Buxtehuder SV zählen zum Favoritenkreis.

    Das erste Gruppenspiel in der Halle Nord beginnt um 13 Uhr. Jedes Spiel dauert zwölf Minuten. Das Finale wird gegen 19 Uhr angepfiffen. Sieger und Platzierte werden mit Sach- und Geldpreisen bedacht. Außerdem werden der beste Spieler, der beste Torschütze und der beste Torhüter prämiert.

    Auch die rund 800 erwarteten Zuschauer erleben nicht nur tolle Spiele, sondern können gewinnen. Der Buxtehuder SV hat mit Unterstützung vieler Sponsoren eine Tombola mit mehr als 600 attraktiven Preisen auf die Beine gestellt. Hauptgewinne sind unter anderem VIP-Eintrittskarten für den HSV in der Tim-Mälzer-Platin-Lounge, VIP-Karten für den FC St. Pauli, von der Sparkasse Harburg-Buxtehude gesponserte Hubschrauberflüge und ein Wochenende im Baltic Hotel Usedom für zwei Personen. Die Tombola Lose kosten zwei Euro.

  • Ein Fußball-Hallenturnier für Seniorenmannschaften um den „9.Jens-Jever-Cup

    Harburg.Kicken für den guten Zweck“ ist am Sonntag, 6. Januar 2019, wieder einmal das Motto in der Sporthalle Kerschensteinerstraße in Harburg. Auf dem Programm steht von 11 bis 16 Uhr der „9.Jens Jever-Cup“. Ein Fußball-Hallenturnier für Seniorenmannschaften. Veranstaltet wird das Turnier von der Senioren-Mannschaft des Harburger Turnerbunds (HTB). Alle Einnahmen des Turniers, bei dem acht erstklassige Mannschaften aus dem Hamburger Raum antreten, werden der Marmstorfer Schule Elfenwiese zufließen.

    Mit den Einnahmen soll hier für die Fahrrad-AG ein neues Spezial-Fahrrad angeschafft werden. Freunde des schnellen Hallen-Leders sollten sich das Turnier nicht entgehen lassen. Um den Cup werden folgende Mannschaften der Senioren spielen: Harburger Turnerbund, Moorburger TSV, SG Grün-Weiss Harburg/FSV, HEBC (Titelverteidiger), SuS Waldenau, FC Alsterbrüder, Harburger Türksport, SG Viktoria Harburg/Harburger SC.

    Der Eintritt zum 9.Jens-Jever-Cup ist frei. Spenden werden aber gern entgegengenommen. Auf dem Programm steht auch ein Einlagespiel mit Kindern der Schule Elfenwiese.
    Der Name Jens-Jever-Cup leitet sich her aus der Kombination von Jens Bliefernicht und dem Bier der Marke Jever.

    Bei Jens Bliefernicht handelte es sich um die gute Seele der HTB-Fußballabteilung. Er bekleidete lange Zeit das Amt des Zeugwarts und trank bevorzugt Bier der Marke Jever.
    Jens Bliefernicht verstarb im Juni 2015. Ihm zu Ehren wird der Jens-Jever-Cup jährlich von den Organisatoren Olaf Gayko und Andreas Deden ausgetragen.

  • HNT-Mädchen bei Hamburger Fußball-Hallenmeisterschaft - Dritte Endrunden-Teilnahme in Folge der D-Juniorinnen

    Hausbruch-Neugraben. Zum dritten Mal in Folge haben die D-Juniorinnen der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) an der Endrunde der Hamburger Hallenmeisterschaft teilgenommen. Die Fußball-Mädchen der Turnerschaft hatten zuvor eine souveräne Vorrunde gespielt. Erst zwei unerwartete Niederlagen am letzten Spieltag der Gruppenphase kosteten das Team der Trainer Carsten und Andrea Biedermann die Tabellenführung. Doch als Zweitplatzierter qualifizierten sich die D-Mädchen der HNT trotzdem problemlos für die Endrunde.

    Diese fand jetzt in Bergedorf statt. Unter dem großen Beifall der mitgereisten Fans ermittelten die sechs besten Teams im Jahrgang 2006/07 den neuen Hamburger Hallenmeister. Es wurde ein enges und spannendes Turnier, in dem mit 15 Toren vergleichsweise wenige Treffer fielen. Das lag vor allem an den starken Leistungen der Torfrauen aller Vereine, die mit ihren Glanzparaden die Feldspielerinnen immer wieder an den Rand der Verzweiflung brachten.

    Die D-Mädchen der HNT starteten mit einem torlosen Remis gegen den Walddörfer SV in das Turnier, legten dabei aber ein tolles Spiel hin. Lediglich der Ball wollte nicht ins gegnerische Tor. Mit einem weiteren Unentschieden sowie einem Sieg und zwei Niederlagen beendete der Nachwuchs der Turnerschaft die Endrunde zur Hamburger Hallenmeisterschaft am Ende auf dem fünften Platz. Ein Sieg mehr und die HNT-Mädchen hätten am Vizemeistertitel geschnuppert, so knapp ging es an diesem Tag zu. Der Titel ging an den VfL Pinneberg.

    Auch wenn es nur der fünfte Platz geworden ist, haben die D-Juniorinnen der HNT erneut gezeigt, dass sie in ihrer Altersklasse zu den besten Teams in Hamburg gehören. Deswegen wurden sie auch zu Recht mit viel Applaus verabschiedet. Zeit zum Ausruhen ist jetzt nicht, denn schon in wenigen Wochen geht die Rückrundensaison auf dem Feld wieder los. Dann wollen die HNT-Mädchen weiter angreifen und die nächsten Erfolge ins Visier nehmen.

    Das Finale der Hamburger Hallenmeisterschaft spielten für die HNT: Marie S., Julia N., Lena N., Greta L., Elina M., Liva F., Angelina H., Lotta K., Melina P. und Maja S.

    Die Trainer: Carsten B., Andrea B. und Emma S.

Anzeige

Neuste Artikel

Schwerer Unfall: Ersthelfer entdecken PKW-Wrack

Am Donnerstagmorgen entdeckten zwei Autofahrer das Wrack des 22-jährigen auf der K15 bei Tostedt. | Foto: JOTO

Tostedt. Bei seinen beiden aufmerksamen Ersthelfern kann sich ein 22-jähriger Autofahrer bedanken. Die beiden fuhren am...

Weiterlesen

Trickbetrüger festgenommen: Zwei falsche Polizisten geschnappt

Hausbruch. Sie gaben sich als Polizisten aus - nun wurden am Dienstagabend eine 20-jährige Frau und ein 29 Jahre alter ...

Weiterlesen

Shoppen, Schlemmen & Erleben: Harburger Herbstfest mit Sonnta…

Besonders lohnt sich auch ein Bummel durch die neu gestaltete Hölertwiete. | Foto: ein

Harburg. Am Sonntag, 27. September, ist es endlich soweit: Das Harburger Herbstfest mit Sonntagsöffnung des Citymanagem...

Weiterlesen

Aus Marktkauf im Marktkauf-Center wird ein modernes Edeka E Cente…

Tadeusz Chmielewski, Geschäftsleiter des neuen E Centers, erklärt die Umbaupläne. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Aus Marktkauf in Harburg wird eine E Center, also ein moderner EDEKA-Markt. Zur Zeit wird im Marktkauf-Center s...

Weiterlesen

Inserate

Es ist nie zu früh für ein Testament: Mit dem ERB-O-MAT gestalten Sie Ihr Testament selber – rechtssicher und flexibel

Kai Sudmann ist Fachanwalt für Erbrecht und hat im Laufe seines Berufslebens viele Menschen bei der Ausgestaltung ihres Testaments beraten.

Inserat. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was mit Ihrem Lebenswerk geschehen soll, wenn Sie einmal nicht meh...

Lebensart und Genuss: Brasilianische Wochen, die unter die Haut gehen

Der Fleischspieß wird direkt am Tisch auf den Teller geschnitten.

Inserat. Das Panthera Rodizio Harburg, inmitten der schönen Altstadt gelegen, lädt vom 15. September bis 5. Oktober 20...

Königliche Steinofenpizza – Marmstorfs Schützenkönig Sebastian Winter ist jetzt im Restaurant Nova

Marmstorfs Schützenkönig Sebastian „Basti“ Winter (links) und Zamim Shah freuen sich über die neue Steinofenpizza im Nova Restaurant in Marmstorf.

Inserat. Die vergangenen Wochen hat das Restaurant Nova im Schützenhof Marmstorf gut genutzt und sich auf die Wiederer...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.