Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Handelshof

HNT

HNT

  • Hausbruch-Neugraben. Bei der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) startet am Donnerstag,0 2. November, ein neuer Anfängerkurs „Line Dance“. Der Workshop richtet sich an Teilnehmer ohne oder mit sehr geringen Vorkenntnissen. Er umfasst zehn Abende mit einer Dauer von jeweils 90 Minuten und endet am 18. Januar 2018. Geübt wird immer donnerstags von 18 bis 19.30 Uhr in der Aula der Grundschule An der Haake, Standort Kastanie (Hausbrucher Bahnhofstraße 19).

    Line Dance hat sich inzwischen einen festen Platz in der Tanzszene erobert. Zu einem bunten Musikprogramm von Pop bis Country wird in Gruppen sowohl in der Reihe als auch in mehreren Linien getanzt. „Der Einstieg ist einfach, denn Vorkenntnisse oder ein Tanzpartner sind nicht erforderlich“, erklärt Kerstin Muche, die Line Dance-Trainerin der HNT und Leiterin des Workshops.

    Mitzubringen sind außer der Lust am Tanzen nur bequeme Schuhe und etwas zu trinken. Für den Workshop zahlen HNT-Mitglieder einmalig 50 Euro, Nichtmitglieder 60 Euro. Auch ein Einstieg in den laufenden Kurs ist noch möglich. „Geeignet ist Line Dance für wirklich jeden - ganz egal, wie alt, groß, klein, dick oder dünn jemand ist“, betont Muche. Anmeldung im HNT-Sportbüro, Telefon 0 40/701 74 43 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

  • Hausbruch-Neugraben. Nachwuchs-Leichtathleten der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) haben im Wettkampf Hamburgs Beste U12 und bei den Hamburger Meisterschaften U14 viele Medaillen gewonnen. Der Wettkampf fand in der Hamburger Leichtathletik-Halle statt. Besonders hervorzuheben in der Altersklasse U12 sind die Leistungen von Henrik Bomers, der über die 50 Meter (7,60 sec.) und im Weitsprung mit hervorragenden 4,14 Meter jeweils Gold holte.

    Erfolgreich war auch Mats Wolkenhauer. Er siegte beim 800-Meter-Lauf mit 2:55,10 Minuten und holte Silber im Sprint. Anerkennung verdient auch die Leistung von Caspar Pastika. Er erreichte in der Alterklasse M11 im 50-Meter-Sprint mit einer Zeit von 7,74 sec. Silber. Besonders erfolgreich war auch Melina Petrich, die im 50- Lauf-Lauf (7,75 sec.) und im Weitsprung mit beeindruckenden 4,05 Meter Gold holte und auch über die 50 Meter Hürden den 2. Platz belegte.

    Groß war der Jubel über den 2. Platz der Pendelstaffel, zu der Mats W., Laya Sophie K., Caspar Elija P., Henrik B., Emilie B. und Melina P. gehörten. Die Trainerinnen Laura Wendt und Lina Hennings freuten sich sehr über die Ergebnisse und die Freude der Kinder am Wettkampf, denn dieser ist für alle Beteiligten natürlich immer ein besonderes Ereignis.

    Auch die U14-Athletinnen und Athleten waren an dem Wochenende erfolgreich. Viele HNT-Nachwuchs-Leichtathleten beendeten den Wettkampf mit neuen persönlichen Bestleistungen, was immer ein toller Erfolg für die Athleten ist, auch wenn es mal nicht für eine Medaille reicht. Einige Plätze auf dem Treppchen sicherten sich die HNT-Sportler aber dennoch. Felina Glasa entschied die Strecke über 800 Meter in 2:46 Minuten für sich, wie auch Dayo Richardt (2:43 Minuten) und Magnus Rüpke (2:46 Minuten), die Gold und Silber in der Altersklasse M12 holten.

    Besonders hervorzuheben ist auch die Leistung von Joscha Oguazu. Mit einer beeindruckenden Weite von 5,04 Meter gewann er den Weitsprung in der Altersklasse M13 und auch im 60-Meter-Sprint setzte er sich in deutscher Jahresbestzeit von 7,89 Sekunden durch und gewann souverän die Goldmedaille. Mit übersprungenen 1,41 Meter
    wurde er außerdem Zweiter im Hochsprung.

    Ein Erlebnis waren auch die Staffelwettbewerbe über 4x100 Meter. Hier ging sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen jeweils eine Staffel für die HNT an den Start. Die Mädchen kämpften sich bei einem Kopf-an-Kopf-Rennen auf den fünften Platz, die Jungs holten sensationell Gold - vor der Staffel des Hamburger SV.

    Die Trainerinnen Aylin Teke und Svea Bode freuten sich über einen sehr gelungenen Wettkampftag. Die gesamte Medaillenausbeute von 10 Gold-, 7 Silber- und 1 Bronzemedaille ist auch ein Ergebnis der Schulkooperation mit der Partnerschule des Nachwuchsleistungssports in Neugraben, der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg.

    Hier sind die Schülerinnen und Schüler des Sportprofils automatisch für die HNT startberechtigt und können damit auch an den Vereinsmeisterschaften der Leichtathleten teilnehmen. Das ist auch das Ziel der Zusammenarbeit, nämlich talentierte Nachwuchsathleten an den Leistungssport heranzuführen und bestmöglich sportlich auszubilden und zu fördern.

  • Hausbruch-Neugraben. Die Ju-Jutsu-Abteilung der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) freut sich über zwei Medaillen für ihren Nachwuchs. Mit drei Teilnehmern war der Verein am vergangenen Sonnabend beim Kinder-Bodenrandori-Turnier der SV Polizei Hamburg vertreten.

    Der Jüngste hatte dabei die vielleicht schwierigste Aufgabe: Yassin in (Jahrgang 2010) musste bei seinem Turnier-Debüt in derselben Gewichtsklasse an den Start gehen wie sein zwei Jahre älterer Vereinskollege Pius (2008). Mit zwei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen sicherte sich Yassin als Jüngster in dieser Gruppe trotzdem Platz drei und die Bronzemedaille. Pius, der ebenfalls sein erstes Kampfsportturnier bestritt, verletzte sich nach einem souveränen Auftaktsieg in seinem zweiten Kampf. Er probierte es anschließend noch mal, konnte aber zum letzten Kampf gegen Vereinskollege Yassin nicht mehr antreten. So belegte Pius am Ende mit einem Sieg und drei Niederlagen Platz vier in seiner Gewichtsklasse.

    Für den dritten HNT-Starter war das Ziel die Titelverteidigung– und das gelang Max (Jahrgang 2007) auch souverän. Wie schon im Vorjahr siegte er in der obersten Gewichtsklasse. In seinen beiden Kämpfen behielt er klar die Oberhand und ließ seiner Gegnerin nicht den Hauch einer Chance. Damit krönte er die sehr guten Leistungen des HNT-Trios.

  • Hausbruch-Neugraben. Tanzen und Fitnesstraining in einem - das ist Zum-Dance. Die Kombination aus verschiedenen Tänzen wie Salsa, Merengue, Cha-Cha-Cha oder Samba und Aerobic-Elementen hält nicht nur fit, sondern bringt vor allem großen Spaß.

    Bei der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) kann dieses Angebot jetzt drei Wochen lang kostenlos ausprobiert werden. Der Kurs findet jeweils donnerstags von 18.30 bis 19.30 Uhr in der HNT-Vereinshalle 1 in der Cuxhavener Str.aße 253 statt. Vorkenntnisse sind für die Teilnahme nicht erforderlich.

    Mehr Informationen dazu gibt es im HNT-Sportbüro unter der Telefonnummer 0 40/701 74 43 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  • Hausbruch-Neugraben. Die HNT-Ballett-Compagnie und die HNT Irish Dance Academy hatten sich am Wochenende vor Ostern beim Dance Award Schleswig-Holstein teuer verkauft. Drei Siege, insgesamt elf Podestplätze und ein Sonderpreis gingen an die 21 Tänzerinnen und einen Tänzer der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT). Wie Trainerin Anna Krüger nun in dieser Woche erfuhr, kommt nachträglich noch ein weiterer Sieg hinzu. Eine Panne bei der Bewertung hatte dazu geführt, dass die HNT in der Kategorie „Ballett Gruppe“ lediglich auf dem zweiten Platz gelandet war. Dabei hatte ihre Darbietung „Chinesische Suite“ eigentlich die meisten Punkte bekommen.

    Dieser Fehler wurde glücklicherweise entdeckt, sodass der Pokal nun doch noch mit etwas Verspätung in Hausbruch landen wird. „Wir freuen uns natürlich sehr“, sagte Krüger. „Ich bin sehr stolz auf diese Leistung, auch weil die Voraussetzungen gar nicht einfach waren.“ So war die Trainerin selbst gar nicht vor Ort. Krüger betreute nämlich zeitgleich zwei ihrer Tänzerinnen beim Deutschen Ballettwettbewerb in Fürstenfeldbruck bei München.

    Beim Dance Award mussten sich die HNT-Tänzerinnen und -Tänzer deshalb unter Anleitung von Assistenztrainerin Sarwenaz Baziyar und mit Unterstützung der Eltern selbst organisieren. Für die 20-jährige Baziyar war dies eine besondere Herausforderung, stand sie doch selbst gleich mehrfach an diesem Wochenende auf der Bühne. Am Ende erhielt sie für ihre zehn Auftritte den erstmals vergebenen Sonderaward der Jury.

    Großen Anteil an dem Erfolg der „Chinesischen Suite“ hatten auch die drei Einspringerinnen im HNT-Kader. Maja Scharnweber (9) sowie die Zwillinge Jessica und Annica Heinze (12) gehören noch zu den Aspirantinnen für die Ballett-Förderklassen der Turnerschaft. Beim Dance Award sprangen sie ein und zeigten trotz sehr kurzer Vorbereitungszeit eine tolle Leistung. Innerhalb von nur zwei Wochen mussten sie die Choreographie für das Stück lernen.

  • Harburg. Ab Mittwoch, 7. November, bietet der Harburger Turnerbund (HTB) in Zusammenarbeit mit Jörn Schmikat ein medizinisches Personal-Training an. Das Training zielt nicht nur darauf ab, sportliche Erfolge zu erreichen und den Körper fit zu halten, sondern geht zusätzlich auf individuelle physische Defizite und Problematiken ein.

    Damit können sie sportlichen Leistungen ausgewogen verbessert und die Lebensqualität gesteigert werden. Ein umfassendes Rückenprogramm steht im Fokus der ersten Trainingseinheit. Bei Bedarf individuell kombinierbar mit anderen Körperregionen. Weitere Infos unter der Telefonnummer: 0178/796 56 27 oder unter 796 5227. Bitte nach Kati fragen.

  • Hausbruch-Neugraben. Die Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT)
    sucht für ihr neues Basketball-Angebot noch motivierte Spielerinnen im Alter von acht
    bis zwölf Jahren. Trainerin Aylin Temur und ihre Mädels trainieren
    immer freitags von 15.30 bis 17 Uhr in der Turnhalle Neumoorstück. Neue Teilnehmerinnen
    können jederzeit gern vorbeischauen. Weitere Informationen zum Angebot gibt es über das HNT-Sportbüro, Telefon 040/7017443 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  • Hausbruch-Neugraben. Die Hausbruch-NeugrabenerTurnerschaft (HNT)
    baut ihre Fußballabteilung mit einer neuen 1. Damenmannschaft weiter aus. Mit dem Start der Saison 2017/2018 wird diese neue HNT-Ligamannschaft ihren Spielbetrieb aufnehmen. Hierfür sucht die Turnerschaft noch interessierte und talentierte Fußballerinnen. Trainiert werden soll auf dem Kunstrasen- und Rasenplatz im Sportpark Opferberg.
    Wer Interesse hat, meldet sich bitte bis zum 1. Juni bei Abteilungsleiter Andreas Krahl (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

     

     

     

     

    ). 

  • Hausbruch-Neugraben. Am kommenden Dienstag, 4. September, geht es los: Die Judoabteilung der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) bietet eine neue Anfängergruppe für Kinder von sechs bis elf Jahre an. Das Training findet immer dienstags von 18 bis 19.30 Uhr in der Schulturnhalle An der Haake (Zugang vom Luhering) statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig - einfach vorbeikommen und mitmachen.

    Interessierte Jungen und Mädchen können den Judosport hier ausprobieren. Der langjährige Abteilungsleiter und Trainer Michael Zart freut sich auf viele neue Gesichter. Die ersten vier Wochen sind kostenfrei, danach müssen sich die Teilnehmer in der Judoabteilung der HNT anmelden. Zum Mitmachen reichen am Anfang eine lange Jogginghose und ein reißfestes Shirt. Turnschuhe werden nicht benötigt – alle Kinder und Trainer bewegen sich barfuß auf den Judomatten. Für Fragen steht Michael Zart unter der Telefonnummer 01 72/921 69 77 gern zur Verfügung.

  • Hausbruch-Neugraben. Judo gilt als der sanfte Weg zu einer konsequenten Selbstverteidigung. Der populäre japanische Kampfsport verzichtet auf Schläge und Tritte. Stattdessen wird der Gegner mit einer gut ausgeführten Technik zu Boden gebracht. Es ist Sport und Lebenseinstellung zu gleich. Mit zwei neuen Judogruppen ermöglicht die Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) jetzt kleinen und großen Neulingen den problemlosen Einstieg in die traditionsreiche Kampfsportart.

    Die neue Kindergruppe startete bereits am 5. September und findet immer dienstags von 17.45 bis 19.30 Uhr in der Sporthalle An der Haake (Zugang über Luhering) statt. Interessierte Mädchen und Jungen werden hier in die Geheimnisse des Judosports eingeführt. Vom richtigen „Hinfallen“ über die ersten zwei Judowürfe bis hin zum Rangeln und Raufen nach Regeln und unter Aufsicht sollen die Anfänger am Ende des Kurses Ende November ihren ersten Judogürtel (gelb-weiß) bekommen.

    Eine zweite neue Gruppe für Wiedereinsteiger und ältere Neuanfänger ab 16 Jahren aufwärts startet am Donnerstag, 7. September. Trainiert wird donnerstags in der Zeit von 19.45 bis 21.45 Uhr ebenfalls in der Sporthalle An der Haake. Ehemalige Judosportler, die einige Zeit ausgesetzt haben, sind hier genauso willkommen wie Neulinge, die sich gern altersgerecht bewegen möchten und Spaß daran haben, in einer Sportgruppe
    aktiv zu sein.

    Das Angebot kann vier Wochen lang ausprobiert werden, erst dann ist eine Anmeldung im Verein erforderlich. Weitere Informationen zum Judo in der HNT gibt es im Internet auf www.hntonline.de oder direkt bei Abteilungsleiter Michael Zart, Handynummer 01 72/921 69 77.

    Interessierte können auch einfach abends in der Sporthalle vorbeischauen.

  • Harburg/Hausbruch-Neugraben. Körperlich aktiv zu sein, schafft Lebensqualität und wirkt sich positiv auf die Hirnleistung aus – auch und gerade bei Menschen mit beginnender Demenz. Eine neue Rehasport-Gruppe orientiert sich speziell an den Möglichkeiten und Bedürfnissen von Demenzpatienten im frühen Stadium und bietet ihnen die Möglichkeit der Teilhabe durch sportliche Aktivität in einem geschützten Rahmen.

    Das erste Angebot dieser Art in Hamburg startet am Donnerstag, 18. Oktober, im FitHus der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT), Am Johannisland 2. Ein Einstieg ist auch später fortlaufend möglich. Kooperationspartner sind außer der HNT das Projekt Frühe Demenz des DRK Harburg, das Asklepios Klinikum Harburg sowie verschiedene Fachärzte.

    Wer im Asklepios Klinikum oder beim Haus- oder Facharzt mit entsprechender Diagnose behandelt wird, erhält eine Empfehlung oder Verordnung zur Teilnahme am Rehasport. Die Krankenkassen übernehmen dann in der Regel die Kosten. Interessierte werden vorab zu einem Vorgespräch beim DRK Harburg eingeladen, dabei kann im Bedarfsfall auch Hilfe bei der Antragstellung geleistet werden.

    Für die neue Gruppe werden außer Teilnehmern auch noch Ehrenamtliche gesucht, die bereit sind, einmal wöchentlich donnerstags bei dem 45-minütigen Training dabei zu sein. Nähere Informationen zur neuen Rehasport-Gruppe oder zur ehrenamtlichen Unterstützung gibt Isabelle Nakhdjavani-Brauner, Telefon 0 40/766 09 25 85 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  • Hausbruch-Neugraben. Vom 20. November an können Anfänger und Wiedereinsteiger bei der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) tanzen. Die Voraussetzungen für den neuen Workshop „Standard & Latein“ sind ganz einfach: Alles, was die Teilnehmer mitbringen sollten, ist Freude am Tanzen in lockerer und geselliger Atmosphäre. Unter der Anleitung von Trainer Uwe Sietas erlernen sie hier ihre ersten Schritte oder frischen die vorhandenen Kenntnisse mit viel Spaß wieder auf.

    Das Training findet immer montags in der Zeit von 19 bis 20.30 Uhr in der Falkenberghalle (Heidrand 5) statt. Letzter Termin ist der 5. Februar 2018. Die Kosten betragen für HNT-Mitglieder 60 Euro, Nichtmitglieder sind mit 70 Euro dabei. Anmeldungen bitte an das HNT-Sportbüro, Telefon 0 40/701 74 43, oder direkt an die HNT-Tanzabteilung unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

    Auf diesem Wege gibt es auch weitere Informationen zum Workshop. Wer jetzt Lust bekommen hat und gleich einsteigen möchte, kann bei den
    bestehenden HNT-Tanzgruppen gern ein kostenloses Schnuppertraining absolvieren - bitte nach vorheriger Absprache mit dem Trainer. Eine Übersicht aller HNT-Tanzgruppen gibt es im Internet auf hntonline.de.

  • Hausbruch-Neugraben. Am Mittwoch, 21. Februar, startet ein neuer Irish-Dance-Schnupperkurs für Mädchen und Jungen ab 5 ½ Jahren. An insgesamt sechs Terminen im Februar und März können interessierte Kinder den Tanzsport von der grünen Insel unverbindlich ausprobieren und mit viel Spaß zu mitreißender Musik die ersten Schritte dieses schwungvollen Tanzstils erlernen. Termine: 21. und 28. Februar sowie 7., 14., 21. und 28. März - immer mittwochs von 16 bis 17 Uhr in der Vereinshalle 1.

    Die Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft hat als erster und einziger Sportverein in Hamburg unter Leitung von Anna Krüger Irish-Dance im Kursprogramm und wird von einem kontinuierlich wachsenden Kader regelmäßig deutschlandweit und im angrenzenden Ausland vertreten. Anschließend an den Schnupperkurs wird eine weitere Anfängerklasse eingerichtet, die nicht nur die Möglichkeit eines regelmäßigen wöchentlichen Unterrichts bietet, sondern auch die Teilnahme an Wettbewerbsreisen und den Start bei nationalen sowie internationalen Meisterschaften der W.I.D.A. (World Irish Dance Association).

    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Schnupperkurs kostet pauschal 15 Euro pro TeilnehmerIn für 6 x 60 Minuten Unterricht. Fragen beantwortet die Leiterin der HNT-Irish-Dance Academy gern – Kontakt zu Anna Krüger über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder das Sportbüro.

  • Hausbruch-Neugraben. Es kommt ursprünglich aus Finnland, ist inzwischen aber auch in Deutschland zu einem echten Trendsport geworden: „Hobby Horsing“. Das ist Reiten, jedoch ohne echtes Pferd. Stattdessen wird ein Steckenpferd aus Holz, Wolle und Stoff „gesattelt“. Damit galoppiert man dann über Wiesen und durch Turnhallen. Abläufe, Bewegungen und Regeln werden aus dem Pferdesport übernommen und mit dem eigenen Körper – anstelle des echten Pferdes – umgesetzt. So ähnelt ein Training beim Hobby Horsing sehr stark einer typischen Reitstunde.

    Im September sattelt nun auch die Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) ihre Steckenpferde. Am Sonntag, 23. September startete bei der Turnerschaft ein zehnteiliger Kurs „Hobby Horsing“ für Mädchen und Jungen im Alter von vier bis zehn Jahren. Das Training findet immer sonntags von 11 bis 12 Uhr in der HNT-Vereinshalle 1 (Cuxhavener Straße 253) statt. Der Kursbeitrag beträgt einmalig je Kind 23 Euro. Die Anmeldung erfolgt online auf www.hntonline.de.

  • Hausbruch-Neugraben. Vom 20. November an tanzen bei der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) Anfänger und Wiedereinsteiger. Die Voraussetzungen für den neuen Workshop „Standard & Latein“ sind einfach: Alles, was die Teilnehmer mitbringen müssen, ist Freude am Tanzen in lockerer und geselliger Atmosphäre. Unter der Anleitung von Trainer Uwe Sietas erlernen sie hier ihre ersten Schritte oder frischen die vorhandenen Kenntnisse mit viel Spaß wieder auf.

    Das Training findet immer montags von 19 bis 20.30 Uhr in der Falkenberghalle (Heidrand 5) statt. Letzter Termin ist der 5. Februar 2018. Die
    Kosten betragen für HNT-Mitglieder 60 Euro, Nichtmitglieder sind mit 70 Euro dabei. Anmeldungenbitte an das HNT-Sportbüro, Telefon 0 40/701 74 43, oder direkt an die HNT-Tanzabteilung unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

    Auf diesem Wege gibt es auch weitere Informationen zum Workshop. Wer jetzt Lust bekommen hat und gleich einsteigen möchte, kann bei den
    bestehenden HNT-Tanzgruppen gern ein kostenloses Schnuppertraining absolvieren, bitte nach vorheriger Absprache mit dem Trainer. Eine Übersicht aller Tanzgruppen gibt es im Internet auf hntonline.de.

  • Hausbruch-Neugraben. Der Fußball-Nachwuchs der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) kickt jetzt auch in der CU Arena. Am Dienstag und Mittwoch, jeweils in der Zeit von 15 bis 16 Uhr, gibt es dort ein neues Angebot für Kinder von sechs bis zehn Jahren. Interessierte Nachwuchskicker können einfach vorbeikommen und das Training die ersten Male kostenlos ausprobieren. Bei regelmäßiger Teilnahme ist dann eine Mitgliedschaft in der HNT erforderlich.

    Mitzubringen ist Sportkleidung für die Halle, insbesondere passende Schuhe, und für draußen.

    Bei Fragen zum Angebot hilft das HNT-Sportbüro unter der Telefonnummer 0 40/701 74 43 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

  • Hausbruch-Neugraben. Auslosung der zweiten Runde des Oddset-Pokals: Die Kreisliga-Fußballer der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) freuen sich über ein echtes Top-Los im beliebten Pokalwettbewerb. In der zweiten Runde trifft der Kreisligist am 1. August ab 18.30 Uhr auf einen frischgebackenen Oberligisten. Bei der Auslosung am Montag zog Julia Karsten-Plambeck, Vizepräsidentin von Titelverteidiger Eintracht Norderstedt, den FC Teutonia 05 als HNT-Gegner. Dem Team aus Hamurg-Ottensen gelang in der vergangenen Spielzeit als Meister
    der Landesliga Hammonia der Aufstieg in die Oberliga. In der ersten Runde des Oddset-Pokals war Teutonia am Sonntag zu Gast beim FC Dynamo.

    Gegen das Team aus der Kreisklasse setzte sich der Favorit mühelos mit 20:0 durch. Die ersten Herren der HNT trafen ebenfalls auf eine Mannschaft aus der Kreisklasse. Gegen Indian Football Hamburg gab es einen 4:0-Erfolg. Mit dem FC Teutonia 05 wartet nun eine deutlich größere Aufgabe auf die HNT-Auswahl. Die Mannschaft freut sich aber auf diese Herausforderung. Gespielt wird auf der Sportanlage Opferberg an Cuxhavener Straße 271a.

    Weitere Spiele am Mittwoch, 26. Juli: FC Süderelbe - Hasloh, Neuenfelde - Musa, Harburger SC - Inter. Donnerstag spielen: Zonguldakspor - Buchholz 08 und HDSV - SV Wilhelmsburg.

  • Hausbruch-Neugraben. Auch in diesem Jahr eröffneten Deutschlands Tennisclubs auf Initiative des DTBgemeinsam die Freiluftsaison. Da ließen sich auch die Tennisverantwortlichen der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) nicht zweimal bitten: Am vergangenen Sonntag (13.5.) begleiteten HNT-Chef-Trainer Boris Weber, Hailin Li und Chaker Bouhlel als Jugendwart-Team sowie das Sportwart-Team mit Sergej Neumann und Thomas Goldschmidt die zahlreich erschienenen Kinder und Erwachsenen durch den Tag.

    Ziel der Aktion war und ist es, Interessierten die Faszination des weißen Sports zu vermitteln. Bei "Kaiserwetter" hatten alle potenziellen neuen Mitglieder daher Gelegenheit, im Rahmen von Probespielen erste Erfahrungen im Umgang mit Schläger und gelbem Filz zu sammeln und diese anschließend bei einem Probetraining zu vertiefen.

    Dank Grillspezialitäten sowie gekühlten Getränken war auch für das leibliche Wohl bestensgesorgt. Kein Wunder also, dass die HNT-Tennisanlage am Opferberg in Neugraben über dengesamten Zeitraum von 11 bis 16 Uhr gut besucht war. Der Dank gilt den fünf Organisatoren sowie Platzwart Novo, der für die Bewirtung sorgte.

  • Hausbruch-Neugraben. Fußball-Turnier für die Kleinen, Schnäppchenjagd für die Großen: An Pfingsten eröffnet die Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) mit einem bunten Programm die Sommersaison in ihrem Sportpark Opferberg.

    Los geht es am Samstag, 19.Mai, mit einem zweitägigen Fußball-Turnier für die Jahrgänge 2007 bis 2012. Jeweils von 9 bis 17 Uhr kicken rund 40 Nachwuchsteams auf drei Spielfeldern um die Ehre und tolle Preise. Außer dem Rasen erwartet die kleinen und großen Gäste auf de rSportanlage an der Cuxhavener Straße 271a ein buntes Rahmenprogramm mit allerlei Mitmach-Aktionen. Essen und Getränke gibt es zu fairen Preisen.

    Am Pfingstsonntag öffnet dann zusätzlich der HNT-Flohmarkt seine Pforten. Schon ab 8 Uhr kommen Schnäppchenjäger hier voll auf ihre Kosten. Wer selbst ein paar Dinge loswerden möchte, kann sich jetzt noch für den Flohmarkt anmelden. Die Standgebührbeträgt 15 Euro pro drei laufenden Metern, HNT-Mitglieder zahlen
    nur 7,50 Euro pro drei lfd. Meter. Angemeldet wird der Stand ganz einfach im Internet auf www.hntonline.de.

  • Hausbruch-Neugraben. Die Vereinshalle der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) war kaum wiederzuerkennen: Spezielle
    Schwarzlichtlampen machten aus der abgedunkelten Halle eine Eventfläche der besonderen Art. Auf dem Boden war ein rechteckiges Spielfeld abgeklebt, das genauso in Neonfarben schimmerte wie die mit Dekoration verzierte Decke. Ein Ball sauste von einer Seite der Halle zur anderen, vorbei an den leuchtenden Trikots der Teilnehmer. Gespielt wurde Völkerball. Ein Sportklassiker, der von den „Startpiloten“ der HNT an diesem Nachmittag neu interpretiert wurde.

    Es war das erste Schwarzlicht-Völkerballturnier der Vereinsgeschichte, und ein großer Spaß für Spieler und Zuschauer. Organisiert wurde das Turnier vom Trainernachwuchs der Turnerschaft im Rahmen des Projekts „HNT-Startpilot“. Dabei handelt es sich um eine vereinsinterne Ausbildung für jugendliche Mitglieder. Am Ende dieses neuen, innovativen Projekts steht der Erwerb der Jugendleiter-Card. Dieser bundesweit anerkannte Ausweis dient als Qualifikationsnachweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Im Rahmen des „Startpiloten“ wird der HNT-Nachwuchs in mehreren Schritten darauf vorbereitet. Dabei entstand auch die Idee zum Schwarzlicht-Völkerball. Die Jugendlichen haben eine eigene Veranstaltung entwickelt, die mit Hilfe von HAFEN+, einem Förderprogramm der Hamburger Sportjugend, nun auch umgesetzt wurde.

    Dafür haben sich die „Startpiloten“ noch einmal mächtig ins Zeug gelegt. Von 9 Uhr bis spät in die Nacht waren die Jugendlichen mit viel Eifer bei der Sache. Vom Dekorieren der Halle, über die Anmeldung der Teilnehmer, die Animation während des Turniers bis hin zum Abbau übernahmen die Nachwuchs-Übungsleiter alles in Eigenregie. Das Resultat war ein gelungenes Turnier mit zehn Mannschaften und einer Menge begeisterter Zuschauer. Den Abschluss des Tages bildete eine Halloween-Party, natürlich im Schwarzlicht. „Ich bin wirklich sehr stolz und freue mich,
    was die Gruppe hier gemeinsam geleistet hat“, sagte Bilke Wehrs, die das Startpilot-Projekt der HNT 2016 ins Leben gerufen hatte. Für den neuen Jahrgang hätten sich bereits einige Interessenten angemeldet, berichtete Wehrs weiter.

    Die nächste Runde startet am 4. und 18. November mit der sogenannten Helferausbildung für Jugendliche im Alter von zwölf bis 14 Jahren. Eine Anmeldung dafür ist noch bis zum 23. Oktober möglich. Alle Informationen zum Projekt und die Anmeldeformulare können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  angefordert werden. Bilke Wehrs steht hier gern für Fragen zur Verfügung. Eine Kontaktaufnahme ist auch über das HNT- Sportbüro möglich, Telefon 0 40/701 74 43.

Neuste Artikel

Fasching in Buxtehude und dem Alten Land

Wie hier in der Diskothek Freudenhaus können die Norddeutschen beimi Fasching richtig abgehen. | Foto: Niels Kreller

Buxtehude/Altes Land. Lasst die Rheinländer ihren Karneval feiern. So wie die Norddeutschen Fasching feiern können die...

Weiterlesen

Wahlkampfabschluss der SPD in Harburg: Sozialdemokratie einmal ve…

Melanie Leonhard und Carsten Brosda führten mit viel Humor durch den Liederabend in der Fischhalle. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Gemeinhin ist der SPD-Politiker ja nicht unbedingt dafür bekannt, es mit der Kultur oder dem Humor zu haben. E...

Weiterlesen

Fastenimpulse per WhatsApp

as Plakat der Fastenaktion. | Foto: ein

Moisburg. „Zuversicht – 7 Wochen ohne Pessimismus“ lautet das Motto der Fastenaktion der Evangelischen Kirche in D...

Weiterlesen

Neu: Modelle in Aktion am Kiekeberg

Modelle in Aktion im Freilichtmuseum am Kiekeberg. | Foto: ein

Ehestorf. Die Faszination des Modellbaus erleben: Am Sonntag, 8. Mär, findet in der Zeit von 10 bis 18 Uhr der neue Akt...

Weiterlesen

Inserate

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Sami Musa (SPD): Ihr Kandidat bei der Bürgerschaftswahl 2020

Sami Musa (SPD) - 5 Stimmen für Listenplatz 54 bei der Bürgerschaftswahl am 23. Februar 2020.

Liebe Hamburgerinnen und Hamburger, ich bin Sami Musa, 35 Jahre und gelernter Hotel- und Restaurantkaufmann. Im Oktober...

Krav Maga für Kids & Teens im Trust Gym

Der erfahrene Krav Maga-Trainer Nik Pavlou leitet das Krav Maga für Kids&Teens im Trust Gym.

Inserat. In der heutigen Zeit ist Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen immer mehr auf den Vormarsch und auc...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.