Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Natur&Umwelt

Natur&Umwelt

  • 20 Jahre Naturschutzstiftung im Landkreis Harburg - Ausstellung im Winsener Kreishaus über Aktivitäten und Aktionen für Mensch und Natur

    Winsen. Die Ausstellung der Naturschutzstiftung Landkreis Harburg (NLH)  informiert jetzt im Kreishaus auf Schautafeln mit Grafiken und Fotos über die verschiedenen Aufgabengebiete und die zahlreichen Aktivitäten der NLH in den vergangenen 20 Jahren. Die Besucherinnen und Besucher erhalten einen anschaulichen Überblick über das Wirken der Naturschutzstiftung, das ebenso fördernde Tätigkeiten einschließt. Noch bis einschließlich Freitag, 11. Januar 2019, ist die Ausstellung in der Lobby des Winsener Kreishauses (Gebäude B), Schlossplatz 6, von montags bis donnerstags ab 7:30 Uhr bis 17 Uhr und freitags ab 7:30 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

    Außer den rein organisatorischen Aufgaben gliedert sich die Stiftungsarbeit in vier große Blöcke - Stiftungs- und Partnerprojekte, Projektförderung, Förderung der Landschafts- und Naturkenntnisse mit Öffentlichkeitsarbeit und den Pflanzenatlas (Flora) Landkreis Harburg.

    Das Gesamtvermögen der Stiftung ist in 20 den Jahren ihres Bestehens von 36.000 Euro Anfangskapital auf mehr als 1,4 Millionen Euro angewachsen. Durch die jährlichen Zinsausschüttungen des angelegten Stiftungskapitals wird die Arbeit der Stiftung finanziert. Ebenso unterstützen Förderungen und die Spenden die Aktivitäten. In den 20 Jahren Stiftungstätigkeit wurden einschließlich weiterer Zuwendungen rund 350.000 Euro für praktische Naturschutzvorhaben und Förderungen eingesetzt.

    Die Naturschutzstiftung wird ihren eingeschlagenen Weg der Förderung und Einbeziehung der Bevölkerung fortsetzen, aber auch die Jugendarbeit im Naturschutz noch weiter unterstützen“, versicherte der Vorstandvorsitzende Rainer Böttcher, der die Ausstellung am Montag, 10. Dezember, gemeinsam mit Kreisrat Josef Nießen und Mitgliedern des Stiftungskuratoriums eröffnete.

    Weitere Informationen zur Naturschutzstiftung Landkreis Harburg unter: www.nlh-landkreis-harburg.Ebenso findet sich im Kreiskalender 2019 ein ausführlicher Beitrag über das Wirken der Stiftung.

  • 350 Teilnehmer bei der Fridays for Future-Demo in Harburg

    Harburg. Rund 350 Menschen gingen bei der heutigen „Fridays For Future“-Demo in Harburg auf die Straße. Es war die erste Demo der Klimaschutzaktivisten in Harburg und stellte den Auftakt zum Nordkongress, einem Treffen von Klimaaktivisten aus ganz Deutschland in der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TU). Am Wochenende soll es dort um die Vernetzung der Bewegung gehen.

    Die Demo lief von der TU aus Richtung Innenstadt. Mit einer Zwischenkundgebung am Finanzamtsknoten ging es zur Abschlusskundgebung 2020 01 03 fff1auf den Rathausplatz. Vermehrt waren auch Transparente zu sehen, die eine umweltfreundliche Klimapolitik an einen Wechsel des politischen Systems knüpften. 2020 sei das Jahr der Klimarevolution, so die Redner, die auch davon sprachen, wie die Bewegung gerade im Osten der Republik von Gegner heftig attackiert würde. „Wir kämpfen weiter und lassen uns nicht unterkriegen“, versprachen die Redner den jubelnden Teilnehmern.

  • Amerikanische Faulbrut-Sperrbezirk Tostedt festgelegt - In Sangenstedt erweitert

    Tostedt/Sangenstedt. Dem Veterinärdienst des Landkreises Harburg wurde ein weiterer Fall von Amerikanischer Faulbrut in Sangenstedt bekannt. Außerdem wurde bei einem Bienenvolk in Tostedt während einer Routineuntersuchung der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut festgestellt. Um eine Weiterverbreitung der Bienenkrankheit zu vermeiden, hat der Veterinärdienst des Landkreises Harburg mit Wirkung vom Freitag, 8. Juni, einen Sperrbezirk rund um das betroffene Bienenvolk in Tostedt festgesetzt, sowie den Sperrbezirk in Sangenstedt erweitert.

    Der Sperrbezirk in Sangenstedt umfasst jetzt das Gebiet beginnend im Nord-Osten des Sperrbezirks an der Kreuzung "Schleusengraben"/"Rottorfer Weg" und zieht sich entlang dem "Rottorfer Weg", weiter über den "Blöckenweg" in südliche Richtung bis Ortseingang Rottorf folgend. Von dort westlich entlang der Ortsbebauung Rottorf, bis Kreuzung "Bruchbach"/"Forstweg" und verläuft dann weiter in südliche Richtung bis zur Kreisgrenze zum Landkreis Lüneburg.

    Sie verläuft entlang der Kreisgrenze in westliche Richtung bis zur BAB 39. Der BAB 39 folgend verläuft die Grenze weiter in westliche Richtung - ausschließlich des Lüneburger Kreisgebietes - bis zur Überkreuzung der Bahnstrecke Hamburg-Lüneburg. Von dort der Bahnstrecke in nordwestlicher Richtung folgend bis zur Überführung der "Osttangente". Der "Osttangente" in nördliche Richtung folgend bis zur OHE-Bahnlinie. Der OHE-Bahnlinie in nord-östliche Richtung folgend bis zur Ilmenau. Weiter dem Verlauf der Ilmenau flußaufwärts folgend bis Höhe "Suhrenweg" (Gemeindegrenze). Weiter in südliche Richtung bis zum "Schleusengraben", weiter in östliche Richtung bis zum Ausgangspunkt am "Rottorfer Weg".

    Sperrbezirk in Tostedt. | Foto: ein
    Sperrbezirk in Tostedt. | Foto: ein

    In Tostedt verläuft die Grenze des Sperrbezirks beginnend in Todtglüsingen, an der Überquerung der "Schulstraße" über die Bahnstrecke Bremen-Hamburg, entlang der "Schulstraße", der Straße "Auf der Timmhorst" in süd-östliche Richtung entlang. Weiter in süd-östliche Richtung über "Auf der Timmhorst" und "Kirchweg" bis zur Gemeindegrenze Tostedt/Welle, der Gemeindegrenze folgend in südliche Richtung bis zur L141 "Kamperlin", in süd-östliche Richtung bis Abzweig "Am Schützenplatz" K65, bis zum Ortseingang Kampen.

    Von dort verläuft die Grenze süd-westlich entlang der Ortsbebauung von Kampen bis zur Straße "Am Mühlenberg" (K66), weiter in westliche Richtung bis zur "Tostedter Straße", der Kreisstraße K41 in nördliche Richtung folgend bis Abzweig "Kiebitzmoor" folgend, weiter bis "Riepshof" und ab dort in nördlicher Richtung über die Straßen "Tiefenbruch", "Quellen", "Quellener Straße" bis zur "Triftstraße", weiter über "Baumschulenweg", "Im Stocken", "Niedersachsenstraße", "Am Beek" bis zur Bahnstrecke bis zum Ausgangspunkt in Todtglüsingen.

    Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass alle Bienenhalter innerhalb des Sperrgebiets die Anzahl und Standorte ihrer Völker unverzüglich an das Veterinäramt melden müssen. Derzeit werden alle Bienenvölker im Sperrgebiet untersucht. Diese Untersuchungen im Sperrbezirk werden frühestens zwei, spätestens aber neun Monate nach Behandlung der Bienenkrankheit wiederholt.

    Für die Sperrbezirke hat der Landkreis Harburg folgende weitere Beschränkungen festgesetzt: Bewegliche Bienenstände dürfen nicht von ihren Standorten entfernt werden. Bienenvölker, einzelne lebende oder tote Bienen, Waben, Wabenteile, Wabenabfälle, Wachs, als Bienenfutter vorgesehener Honig, Futtervorräte, Bienenwohnungen und benutzte Geräte dürfen nicht aus den Bienenständen entfernt werden. Außerdem dürfen keine Bienenvölker oder einzelne Bienen in das Gebiet gebracht werden.

    Die Amerikanische Faulbrut ist in Deutschland anzeigepflichtig und befällt lediglich Bienen. Das Bakterium ("Paenbacillus larvae"), das die Krankheit auslöst, bildet lang haltbare Sporen. Die Ansteckungsgefahr für Bienen ist deshalb sehr groß, wenn die Krankheit nicht rechtzeitig bekämpft wird. Durch befallene Völker können für Imker hohe wirtschaftliche Verluste entstehen. Für Menschen und andere Tiere sind das Bakterium und seine Sporen ungefährlich.

    Die vollständige Allgemeinverfügung zum Sperrgebiet findet sich unter www.landkreis-harburg.de  (Suchbegriff "Faulbrut"). Fragen zum Sperrgebiet und zur Bekämpfung der Bienenerkrankung beantwortet der Veterinärdienst der Kreisverwaltung unter der Telefonnummer 0 41 71/69 34 66.

  • Biotonnen-Verteilung im Landkreis kommt gut voran

    Buchholz. Die Verteilung der neuen Biotonne kommt gut voran: Ab 15. April werden im Landkreis Harburg Grün-, Garten- und Küchenabfälle verpflichtend über eine neue Biotonne gesammelt. Seit drei Wochen lässt der Landkreis Harburg dazu insgesamt mehr als 60.000 Tonnen vom Verteilzentrum Buchholz-Trelde an die Biotonnen-Kunden liefern.

    Vom 25. Februar bis 2. März sind elf Ortschaften an der Reihe. Dann erhalten die Bürgerinnen und Bürger in Bendestorf, Buchholz (Stadtgebiet), Garlstorf, Hanstedt, Nindorf, Ollsen, Quarrendorf, Schierhorn, Tangendorf, Toppenstedt und Vierhöfen ihre neuen Abfallbehälter.

    Damit die Kunden der Abfallwirtschaft wissen, welches „ihre“ Biotonne ist, tragen alle Behälter bei der Auslieferung einen Aufkleber mit der Behältergröße und der Adresse des Grundstücks, für das der Behälter bestimmt ist. Die Tonnen werden auf die Grundstücke oder an die Grundstücksgrenzen gestellt, eine Anwesenheit der Empfänger ist nicht erforderlich.

    „In der 8. Kalenderwoche hat die Firma SULO in unserem Auftrag 8.319 Tonnen auf und an die Grundstücke gebracht. In nur 37 Fällen gab es Reklamationen unserer Kunden, weil etwas nicht optimal geklappt hat“, sagt Lutz Friebel aus der Abfallberatung des Landkreises Harburg.

    Wer jetzt schon wissen möchte, in welcher Woche er seine Biotonne erhält, kann die Termine wochengenau auf den Internetseiten der Abfallwirtschaft nachlesen: www.abfallwirtschaft.landkreis-harburg.de. Die Kreisverwaltung gibt wöchentlich in den Medien bekannt, welche Orte in der Folgewoche an der Reihe sind. Fragen zur Biotonne und zum sonstigen Service der Kreis-Abfallwirtschaft beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abfallberatung: Telefon: 0 41 71 - 693 694, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Hintergrund: Über die Biotonne werden ab 15. April alle biologisch abbaubaren Abfälle aus der Küche wie Gemüseputzreste, Fleisch- und Fischreste und Reste von gekochten und rohen Speisen entsorgt werden. Außerdem kann die Biotonne zur Entsorgung von Gartenabfällen wie Rasenschnitt, Pflanzenreste und Laub genutzt werden. Die regelmäßige Grünabfall-Straßensammlung mit Grünabfallsäcken und Wertstoffschnüren wird zunächst bis Ende 2020 beibehalten – dann wird entschieden, ob weiterhin Bedarf an dieser Sammlung besteht. Mit der Einführung der Biotonne setzt der Landkreis Harburg eine Vorgabe der Bundesregierung um. Das Kreislaufwirtschaftsgesetz schreibt den Kommunen verbindlich vor, Bioabfälle getrennt einzusammeln.

  • Erfolgreiche Renaturierung: Der Aubach erwacht zu neuem Leben

    Wulfsen. Es ist ein friedliches Bild, eine Idylle: Langsam schlängelt sich der Aubach bei Wulfsen zwischen Wiesen und Wäldern entlang. Kiesflächen bieten Lebensraum für Bachforelle, Köcherfliege & Co., größere Steine lenken die Strömung. Ein typischer Heidefluss wie aus dem Bilderbuch eben. Doch das ist noch nicht lange so: Über Jahrzehnte war der Aubach begradigt, bot nur wenig Lebensraum. Erfolgreich hat der Landkreis Harburg nun ein gut 100 Meter langes Flussstück renaturiert. Weitere 100 Meter hat zuvor der Kreisverband der Wasser- und Bodenverbände Harburg renaturiert. Dafür wurden Euro investiert,

    Der Aubach mit seiner Quelle bei Garlstorf fließt über Toppenstedt durch Wulfsen, bis er schließlich in die Luhe mündet. Begradigungen hatten den Aubach wie so viele Flüsse bundesweit an vielen Stellen zu einem monotonen Lebensraum werden lassen. Über Jahrzehnte hatte die Natur an dem Gewässer bei Wulfsen so kaum eine Chance. Eine steile Böschung begrenzte den Flusslauf, der durch die Wiesenlandschaft entweder geradezu hindurchschoss oder bei Niedrigwasser fast stand. Die Gewässersohle war stark versandet, immer stärkere Erosionen in der Sohle und den Böschungen waren ebenso weitere Folgen wie eine Armut an Lebewesen.

    Durch die Renaturierung wird der Aubach in wertvollen Abschnitten wieder ein lebendiges Gewässer mit vielfältigen ökologischen Funktionen, in dem sich die Bachforelle ebenso wohlfühlt wie das Bachneunauge.

    das gelingt, hat der Landkreis Harburg rund 80 Kubikmeter Kies auf der Sohle und als uferbegleitende Maßnahme einbauen lassen – immerhin rund 160 Tonnen. Kleine Trichter und Inseln sind im Flusslauf ebenso entstanden wie Kiesbänke. Diese Kiesbänke bilden auch die Kinderstube für Fische und Libellen. Vereinzelt verbautes Totholz dient als Schutz und Unterstand für Fische. Auch Kleinstlebewesen und sogenannte Wirbellose wie Köcher- und Eintagsfliege finden nun im Aubach einen Lebensraum. Sie sind nicht nur Nahrungsgrundlage für die Fische, sondern filtern das Gewässer, dienen sozusagen als natürliche Kläranlage.

    Gröbere Steine, wechselseitig alle zehn Meter an den Ufern eingebaut, lenken die Strömung. Sie sorgen für stetige Bewegung – und dadurch auch für Sauerstoffeintrag in den Fluss. Der mit dem Wasser heranfließende Sand wird verwirbelt, damit er nicht im Bachbett liegenbleibt. Gleichzeitig erhält der Aubach so einen geschlängelten Verlauf.

    Die Böschung ist abgeflacht, Flachwasserbereiche sind entstanden. Für die Zukunft setzt der Landkreis auf die natürliche Selbstregulierung.

  • Hamburg räumt auf – Hier sammeln Harburg, Süderelbe, Finkenwerder und Wilhelmsburg

    Harburg/Finkenwerder/Wilhelmsburg. Es ist der Frühjahrsputzklassiker in Hamburg. Bei „Hamburg räumt auf!“ ziehen vom 22. bis 31. März wieder zehntausende Hamburgerinnen und Hamburger durch die Straßen und befreien die Hansestadt vom Müll. Straßen, Spielplätze, Parks, Schulhöfe – kein Platz, an dem nicht gesammelt wird. Auch in Harburg, Süderelbe und Wilhelmsburg gibt es viele Möglichkeiten, sich zu beteiligen.

    Zwar zentral organisiert, sind es doch die vielen Initiativen, Schulen, Vereine und Parteien vor Ort, die dies erst möglich machen. Wie beispielsweise das Citymanagement in Harburg. Das möchte auch für Sonntag, den 7. April, für die Aktion „Fit in den Frühling“ mit Sonntagsshopping für eine schöne Innenstadt sorgen. Dafür treffen sich die Helfer am 29. März 2019 um 15 Uhr bei der harburg Info in der Hölertwiete. „Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich gemeinsam mit uns für ein schönes, sauberes und frühlingshaftes Einkaufsquartier einsetzen und hoffen, Sie sind dabei, denn es wäre schön, wenn sich Harburgs Bürgerinnen und Bürger für die Umwelt und die Pflege Ihrer Stadt engagieren“, so Harburgs Citymanagerin Melanie-Gitte Lansmann.

    Alle Termine „Hamburg räumt auf!“ in Harburg, Süderelbe und Wilhelmsburg

     Alle Termine in Hamburg gibtt es auf www.hamburg-raeumt-auf.de.

    Name der Initiative

    Stadtteil

    Treffpunkt

    Aktionsdatum

    Schule Cranz

    Cranz

    Estebogen, Estedeich, Cranzer Elbdeich (jeweils an den Bushaltestellen)

    22.03.19

    Cafe`Miteinander e.V

    Cranz

    Estebogen, Estedeich, Parkplatz Estedeich

    25. 03. bis 28. 03.

    Familie Stephani

    Eißendorf

    Ehestorfer Weg

    22. 03. bis 23. 03.

    Schule In der Alten Forst

    Eißendorf

    In der Alten Fors (Rund um das Gelände)

    22. 03. bis 31. 03.

    Team Hoppenstedt

    Eißendorf

    Hoppenstedtstrasse (Schluchtweg, In der Schlucht, Eißendorfer Höhenweg)

    23.03.19

    Eißendorfer Sau-Bären

    Eißendorf

    Waldgebiet zwischen Ehestorfer Weg und Beerentaltrift

    27. 03. bis 31. 03.

    SKKA Sportverein eV

    Eißendorf

    Würfelstraße 7a (Umgebung)

    25.03.19

    Kita Schöne kleine Welt

    Eißendorf

    Eißendorfer Grenzweg (um die Kita herum, Fußweg zum EKZ)

    25. 03. bis 29. 03.

    Sauberes Beerental

    Eißendorf

    Beerentaltrift (angrenzende Grünflächen und Eißendorfer Forst)

    22. 03. bis 25. 03.

    Elbkinder Kita Baererstaße

    Eißendorf

    Baererstraße 85 (und Umgebung / Göhlbachtal)

    22. 03. bis 29. 03.

    Kehrwochen-Kultur-Bewahrer

    Eißendorf

    Park bei Bushaltestelle Beerentalweg

    22. 03. bis 30. 03.

    Aueschule Finkenwerder

    Finkenwerder

    Bushaltestellen Aueschule, Grünfläche Ostfrieslandstraße (Spielplätze Finkenwerder Landscheideweg, Brackweg, Auedeich)

    28.03.19

    Gymnasium Finkenwerder

    Finkenwerder

    Norderschulweg und Zuwege, Benittstraße, Butendeichsweg

    27.03.19

    Ørsted Clean Up Crew

    Finkenwerder

    Fähranleger und Umgebung

    22.03.19

    Stadtteilschule Finkenwerder

    Finkenwerder

    rund um die Schule , Rüschpark, Zentrum...

    22.03.19

    Neuapostolische Kirche - Gemeinde Finkenwerder

    Finkenwerder

    23.03.19

    Unique Generation e.V.

    Finkenwerder

    Ostfrießlandstraße 1 - 91 (Vom Rewe bis zur Grundschule Aueschule - Finkenwerder )

    24.03.19

    DRK Kita Uhlenhoffweg

    Finkenwerder

    Uhlenhofweg, Norderschulweg

    25. 03. bis 29. 03.

    ZAL Steendieckkanal

    Finkenwerder

    Hein Saß Weg 22 (rund um den Steendiekkanal)

    27.03.19

    Yoshi is cleaning

    Finkenwerder

    Benittstraße (Am Anleger Finkenwerder, Die Aue Inseln beim Krahn, Im Gorch-Fock Park)

    23. 03. bis 30. 03.

    Heimatverein Franco e.v

    Francop

    im ganzen Ort

    30.03.19

    Schule Maretstraße

    Harburg

    Maretstraße 50 (Phönixviertel rund um die Schule Maretstraße)

    25.03.19

    Kinderstadt Kitas Hafencampus

    Harburg

    Veritaskai (Kanalplatz und Schlossinsel)

    27.03.19

    Rauchzeichen E.V.

    Harburg

    Außenmühle,Hanoversche Str.,Rönneburger Spielplatz (Simsenerstraße )

    23. 03. bis 30. 03.

    Kinderzentrum Harburg

    Harburg

    Schneverdinger Weg (Umkreis)

    27.03.19

    Kita Kerni-Kids&Co

    Harburg

    Göhlbachtal und alter Friedhof

    22. 03. bis 27. 03.

    CDU Ortsverband Harburg-Mitte

    Harburg

    Harburger Rathaus (Sternförmig/Radius von 1 km ums Rathaus)

    30.03.19

    Geocaching

    Harburg

    Außenmühle

    23.03.19

    Citymanagement Harburg

    Harburg

    Sand und Hölertwiete (BID Gebiet Sand-Hölertwiete )

    29.03.19

    Moorräuber

    Harburg

    Großmoordamm

    22. 03. bis 31. 03.

    Georg-Kerschensteiner-Grundschule

    Harburg

    Göhlbachtal

    25. 03. bis 29. 03.

    Cargill GmbH

    Harburg

    Seehafenstrasse 2 (und unter der Brücke Richtung Blohmstrasse)

    27.03.19

    Kita Bissingstraße, Gruppe Zauberburg

    Harburg

    Schwarzenberg Park (Am Sand/ Wochenmarkt)

    26. 03. bis 27. 03.

    elbzwerge Kitas GmbH

    Harburg

    Harburg Hafen

    27.03.19

    Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

    Harburg

    Schulumfeld bis zum

    25. 03. bis 29. 03.

    Schule Scheeßeler Kehre

    Harburg

    Scheeßeler Kehre 2 (Umkreis der Schule)

    25. 03. bis 29. 03.

    Katholische Schule Harburg

    Harburg

    Julius-Ludowig-Strasse

    25. 03. bis 29. 03.

    TUHH räumt auf

    Harburg

    Am Schwarzenberg-Campus 1 (rund um den Campus der TU Hamburg)

    28.03.19

    Weltchen am Kanalplatz

    Harburg

    Kanalplatz (Grünfläche)

    23.03.19

    ReBBZ Harburg Schule Schwarzenbergstraße

    Harburg

    Schwarzenbergstraße 72, rund um das Schulgelände (dazu den Wanderweg hinter der Schule Richtung Brücke)

    26. 03. bis 29. 03.

    CVJM Kita

    Harburg

    Appelbüttler Weg (Appelbüttler Kehre)

    28.03.19

    DLRG Bezirk Harburg e.V.

    Harburg

    Finkenriker Hauptdeich 5 (Strand, Straße und nähere Umgebung)

    23.03.19

    Produktionsschule Harburg

    Harburg

    Zitadellenstr. 10 (Schloßinsel)

    29. 03. bis 30. 03.

    Kita Eddelbüttelstraße

    Harburg

    Eddelbüttelstraße, Gradestraße, um Kita herum, Spielplatz

    29.03.19

    Guardians of the environment

    Harburg

    Phönix Center bach

    22. 03. bis 24. 03.

    Die ordnungswütigen ortsansässigen FaMI\'s

    Harburg

    Harburg Stadtpark

    28. 03. bis 29. 03.

    Berufliche Schule Hamburg Harburg

    Harburg

    Göhlbachtal (von Baererstr. bis zur Friedhofstr), In der Schlucht, Hanne-Darboven-Ring (zusätzlich Grünanlagen im Göhlbachtal)

    25. 03. bis 29. 03.

    SPD Harburg Mitte

    Harburg

    Herbert-Wehner-Platz

    23.03.19

    Michael Schule Hamburg

    Harburg

    An der Rennkoppel (Um die Schule herum)

    25. 03. bis 27. 03.

    Bündnis 90 / Die Grünen - Kreisverband Hamburg-Harburg

    Harburg

    Rathaus Harburg und weitere (verschiedene Sammelaktionen in Harburg)

    22. 03. bis 30. 03.

    Familie Kutz

    Hausbruch

    Rund um den Dubben

    28. 03. bis 31. 03.

    Familie Pasitka

    Hausbruch

    Scharpenbargsweg (Rehrstieg, Skatepark Neuwiedenthal)

    30.03.19

    Private Aufräumaktion

    Hausbruch

    Moor um den Neuwiedenthaler Teich

    24. 03. bis 28. 03.

    Familie Lenke Heid

    Hausbruch

    Dubben (Zum Dubben)

    22. 03. bis 30. 03.

    Emmi-Ruben-Weg

    Hausbruch

    Emmi-Ruben-Weg (und Umgebung q)

    25. 03. bis 30. 03.

    Stadtteilbeirat Neuwiedenthal

    Hausbruch

    Minnerweg im Quartier Neuwiedenthal, 21147 Hamburg (Höhe Rehrstieg 54)

    23.03.19

    Nachbarschaftsgarten Neuwiedenthal

    Hausbruch

    Striepenweg 31 (Vor dem Nachbarschaftsgarten Neuwiedenthal (neben P+R Parkhaus))

    23. 03. bis 30. 03.

    Kita Bissingstr.

    Heimfeld

    Schwarzenberg

    27.03.19

    Schule Grumbrechtstraße

    Heimfeld

    Grumbrechtstr, Milchgrund, Hangstr., Vahlenkampffweg, Hansingweg, Homannstr., Alter Postweg usw. (Heimfeld zwischen Stader Str., Milchgrund, Heimfelder Str. u. Nobléestr.)

    25. 03. bis 29. 03.

    Heimförster

    Heimfeld

    Triftstraße/Heimfelder Straße/ Vahrenwinkelweg/Waldstück am Vahrenwinkelweg

    23. 03. bis 31. 03.

    Siedler Gemeinschaft Am Radeland

    Heimfeld

    Ellernweg,Hoffstr.,Heidebruch,Am Reiherhorst,Am Radeland

    24.03.19

    Ev-Luth. Gemeinde St. Petrus Heimfeld

    Heimfeld

    ca. 900m Umkreis um Haakestr. 100c

    31.03.19

    Kita Farbenspiel

    Heimfeld

    An der Rennkoppel (und umgebung)

    22. 03. bis 27. 03.

    Asklepios KiTa Kunterbunt

    Heimfeld

    Eißendorfer Pferdeweg, Haakestraße

    26.03.19

    Schüssi

    Heimfeld

    Schüslerweg 12-16 (Parkplatz, Gehweg )

    23. 03. bis 30. 03.

    Müllaktion Heimfeld

    Heimfeld

    Bansenstr.,Meyerstr.,Heimfelderstr.Haakestr.

    30.03.19

    Schüslerweg-räumt-auf

    Heimfeld

    Schüslerweg 10-18 Parkgaragen,Parkfälche bis zur Denickestr.

    30.03.19

    Stadtteilbeirat: Heimfeld räumt auf

    Heimfeld

    Alter Postweg 46 (Heimfeld, ausgehend von der St. Pauluskirche / S-Bahn-Station Heimfeld)

    30.03.19

    Heisenberg-Gymnasium

    Heimfeld

    Um das Heisenberg-Gymnasium: Triftstraße, Goldene Wiege, Vahrenwinkelweg, Ehestorfer Weg

    25.03.19

    Pfadfindergruppe Pleione

    Heimfeld

    S-Bahn Bereich Heimfeld, Wege runter zur Cuxhavener Straße

    25.03.19

    Kita Janusz Korczak-Haus

    Langenbek

    Waldspielplatz Langenbeker Feld/Am Buchholzer Weg

    25.03.19

    Kita Elfenwiese

    Marmstorf

    Elfenwiese (Rund um die Kita + Richtung Aussenmühle)

    26.03.19

    AWO Waldkindergarten Harburg

    Marmstorf

    Vahrendorfer Stadtweg, angrenzender Wald

    22.03.19

    Jugendfeuerwehr Hamburg-Moorburg: Aktion Sauberes Moorburg

    Moorburg

    Moorburger Elbdeich, -Hauptdeich, -Kirchdeich, -Burgweg -hinterdeich, Waltershofer Straße, Nehusweg

    30.03.19

    Schule Arp-Schnitger-Stieg

    Neuenfelde

    Dorf Neuenfelde (Seehof-Siedlung)

    22.03.19

    Kita Este GmbH

    Neuenfelde

    Ar-Schnitger-Stieg und Nincoper Moorweg

    22.03.19

    Bürgerverein Süderelbe

    Neugraben-Fischbek

    Bahnhofstraße (Marktplatz, Bauerweide und Scheideholzweg)

    26.03.19

    Familie-Hausmann

    Neugraben-Fischbek

    Fischbeker Heide (Opferberg und Waldgebiet)

    22. 03. bis 31. 03.

    Gymnasium Süderelbe

    Neugraben-Fischbek

    Falkenbergsweg Radius 3 km (S-Bahn Neuwiedenthal bis S-Bahn Neugraben)

    27.03.19

    Kita Springmäuse

    Neugraben-Fischbek

    Ohrnsweg 50 (Und umliegende Flächen)

    25. 03. bis 28. 03.

    Kerstin Kemaks

    Neugraben-Fischbek

    Am Neugrabener Bahnhof (Fahrradständer hinterer Ausgang S-Bahnhof Neugraben)

    24.03.19

    Team Randweide

    Neugraben-Fischbek

    Randweide/Storchenwiese/Am Johannisland (Vogelkamp )

    24.03.19

    Storchennest am Plaggenmoor

    Neugraben-Fischbek

    Vogelkamp Neugraben

    24.03.19

    KITA Zwergengruppe

    Neugraben-Fischbek

    Stremelkamp (Spielplatz)

    25.03.19

    Schule Ohrnsweg

    Neugraben-Fischbek

    Sandbek

    25.03.19

    Jägergruppe Süderelbe

    Neugraben-Fischbek

    Naturschutzgebiet Neugrabener und Fischbeker Moor

    23.03.19

    Kita Neuwiedenthaler Straße

    Neugraben-Fischbek

    Neuwiedenthaler Str. 3 Spielplatz (Wald Falkenbergsweg)

    25. 03. bis 28. 03.

    Kirschblütenhof

    Neugraben-Fischbek

    Kirschblütenhof 8 (südlicher Heidbrook)

    24.03.19

    Kita Wunderland

    Neugraben-Fischbek

    Francoper Straße und Rehrstieg

    26. 03. bis 27. 03.

    Kiefernhof

    Neugraben-Fischbek

    Im Fischbeker Heidbrook

    23.03.19

    Kindertierwiese e.V.

    Neugraben-Fischbek

    Dritte Meile 3a (Um unser Pachtgelände herum)

    22. 03. bis 24. 03.

    Wir im Elbmosaik / Vogelkamp

    Neugraben-Fischbek

    Neugrabener Alllee, Plaggenmoor, Wachtelkönig etc. (Im gesammten Neubaugebiet Elbmosaik / Vogelkamp)

    24.03.19

    Nachbarschaft Plaggenmoor

    Neugraben-Fischbek

    Plaggenmoor 25-31 bis zum Graben (Das angrenzende Moor soll besammelt werden )

    24.03.19

    Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg 3a und 3b

    Neugraben-Fischbek

    Ab Heidrand 5 (Schule) bis Fußgängerzone/Bahnhof Neugraben

    26.03.19

    Wildbirnenhof

    Neugraben-Fischbek

    Wildbirnenhof

    24.03.19

    Kita Glückskinder

    Neugraben-Fischbek

    Haferacker 14 (umliegend)

    22.03.19

    Wachtelkönigin

    Neugraben-Fischbek

    Am Seggenried 4 (Start am Seggenried, dann vermutlich durch d. Wachtelkönig über d. Merlingasse; Vogelkamp!)

    22. 03. bis 23. 03.

    Team Holzapfelhof

    Neugraben-Fischbek

    Holzapfehof

    23. 03. bis 24. 03.

    Fischbeker Heidehaus, Loki Schmidt Stiftung

    Neugraben-Fischbek

    Fischbeker Heide

    22.03.19

    Vogelkamp kleine Gruppe

    Neugraben-Fischbek

    Vogelkamp Wohngebiet

    30.03.19

    Aldag Swetlana

    Neugraben-Fischbek

    Heidschuckenring + Sportanlage+ Umgebung (Fischbeker Heidbrook)

    22. 03. bis 25. 03.

    Vogelkamp Neugraben, Bauabschnitt 3b

    Neugraben-Fischbek

    Plaggenmoor 37 (Bauabschnitt 3b des Neubaugebietes (Straßen, Gräben))

    23.03.19

    Eschenahornhof

    Neugraben-Fischbek

    Neubaugebiet Fischbeker Heidbrook (und umliegender Wald)

    23.03.19

    Kita Wümmeweg

    Neugraben-Fischbek

    Wümmeweg

    28.03.19

    Preiselbeerenweg

    Neugraben-Fischbek

    Preiselbeerenweg Apfelbeerenring (Graben, Wald)

    23.03.19

    Team Bärentraubenweg

    Neugraben-Fischbek

    Bärentraubenweg 5 (Fischbeker Heide/ Cuxhafener Straße )

    23.03.19

    Neugrabener Neuzugang

    Neugraben-Fischbek

    Straßen, Alleen, Wassergräben bis Moorgürtel (Insbesondere der ganze Müll der Baustellen)

    24.03.19

    Segelvereinigung Sinstorf e.V.

    Neuland

    Rund um den Neuländer See

    31.03.19

    Sieglung Wohlersweg EV

    Neuland

    Wohlersweg, Wohlersstieg, Lehmwerder, Neuländer Straße

    22. 03. bis 30. 03.

    Siedlungsgemeinschaft

    Neuland

    Weserstieg,Fuldastieg,Werrastieg (Spielplatz Neuländer Elbdeich,Bushaltestelle Neuländer Elbdeich + Neulöander Kamp)

    31.03.19

    Neuländer Elbdeich

    Neuland

    Neuländer Elbdeich bei den Krötenzäunen

    25. 03. bis 28. 03.

    Eurofins räumt auf

    Neuland

    Straßenzüge: Neuländer Kamp und Neuländer Gewerbepark (alles rund um die Eurofins-Gebäude)

    28. 03. bis 29. 03.

    Wohnunterkunft Rotbergfeld (fördern & wohnen)

    Rönneburg

    Rotbergfeld, Rönneburger Stieg, Rönneburger Freiheit, Foßholt

    25.03.19

    Fam. Moeller

    Rönneburg

    Hörstener Straße (zwischen Phoenix und Kanzlershof)

    30. 03. bis 31. 03.

    Schule Rönneburg

    Rönneburg

    Kanzlerstraße 25 (Gebiet um die Schule)

    22. 03. bis 31. 03.

    Ev. luth. Bugenhagengemeinde Rönneburg

    Rönneburg

    Hanhoopsfeld, Rönneburger Straße, Rönneburger Park

    22. 03. bis 30. 03.

    FF Sinstorf räumt auf

    Sinstorf

    Sinstorfer Kirchweg (rund um das Rückhaltebecken Höhe Hs.-Nr. 18 ggü.)

    23.03.19

    Käferfleiß

    Sinstorf

    Käfersiedlung: Marien-, Pracht-, Leucht-, Sand-,...weg/stieg

    24.03.19

    Kath. Bonifatiusschule

    Wilhelmsburg

    Bonifatiusstr./ Veringstr./ Rothenhäuserstr. (Rund um unsere Schule)

    22. 03. bis 29. 03.

    Grundschule Kirchdorf

    Wilhelmsburg

    Kirchdorf Süd (In der Nähe der S-Bahn Haltestelle Wilhelmsburg, Inselpark, Neuenfelder Straße, Prassekstraße)

    25. 03. bis 29. 03.

    Kita Deichpiraten

    Wilhelmsburg

    Langenhövel (Ecke Niedergeorgswerder Deich)

    25. 03. bis 29. 03.

    Arbeitskreis Georgswerder

    Wilhelmsburg

    Rahmwerder Straße, Hövelpromenade, Niedergeorgswerder Deich

    29. 03. bis 31. 03.

    Katholische Kindertagesstätte St. Bonifatius

    Wilhelmsburg

    Rund um die Rotenhäuser Straße und Bonifatiusstraße

    25. 03. bis 29. 03.

    GTS Fährstraße

    Wilhelmsburg

    Fährstraße, Industriestraße, Ernst-August-Deich (und umliegendes Wohngebiet)

    22.03.19

    DRK- Kita Vogelhütte

    Wilhelmsburg

    Hans- Sander-Str./ Illenbuller-Park

    25. 03. bis 28. 03.

    Twieten Trupp

    Wilhelmsburg

    Rotenhäuser Feld

    23.03.19

    Bund-Wilhelmsburg

    Wilhelmsburg

    Östlich A1, zb. Siedenfelder Weg, Kreetsander Hauptdeich, Moorwerder Hauptdeich, Stillhorner Weg, (Einlagedeich, in de Huuk)

    30.03.19

    ASB Kita koppelstieg

    Wilhelmsburg

    Maximiliian Kolbeweg (koppelstieg Parkplatz)

    22.03.19

    Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage

    Wilhelmsburg

    Veringstraße 119 (Zwischen Beringstraße und Kanal)

    28.03.19

    Reiherstieg nebenan

    Wilhelmsburg

    Reiherstiegviertel

    23.03.19

    FRÖBEL-Kindergarten Industriestraße

    Wilhelmsburg

    Industriestraße (Sanitaspark, Am Veringkanal)

    25. 03. bis 29. 03.

    Sonnenstrahlen räumen auf

    Wilhelmsburg

    Schönenfelder Straße bis zur Windmühle

    27.03.19

    Regenbogen räumen auf

    Wilhelmsburg

    Thiehlenstraße /Korallusring

    28.03.19

    Spielhaus u. Bauspielplatz Rotenhäuser Feld

    Wilhelmsburg

    Rotenhäuser Feld (park) (südlicher Teil)

    27.03.19

    Helmut-Schmidt-Gymnasium

    Wilhelmsburg

    Krieterstr,Koppelstieg,Algeremissenstr, (Entlang der Wettern zur S-Bahn)

    27.03.19

    Stille Bande

    Wilhelmsburg

    Siedenfelder Weg (Südlich der A1)

    22.03.19

    Grone Netzwerk Jugendwohngruppe Inselpark

    Wilhelmsburg

    Inselpark

    22. 03. bis 31. 03.

    Stadtteilschule Wilhelmsburg

    Wilhelmsburg

    rund um die Schule

    27.03.19

    Behörde für Umwelt und Energie

    Wilhelmsburg

    Neuenfelder STraße/ Wilhelmsburger Reichstraße (Parkplatz, Wall der Hochstraße, Fußweg am Aßmannkanal)

    25.03.19

    Behörde für Umwelt & Energie, Abteilung N3

    Wilhelmsburg

    Inselpark Wilhelmsburg

    28.03.19

    Wärtsilä Deutschland

    Wilhelmsburg

    Schlenzigstraße und Umgebung

    26.03.19

    Sternipark Schönfelder Straße 5

    Wilhelmsburg

    Neufelder Straße (Marktplatz Luna Center und Parkweg)

    27.03.19

    Stadtinsel e.V.

    Wilhelmsburg

    Erlerring, Ottensweide, Karl-Arnold-Ring (Kirchdorf Süd)

    29.03.19

    Schule An der Burgweide

    Wilhelmsburg

    Nähe Karl-Arnold-Ring

    22.03.19

    Klasse 4a der Bonifatiusschule

    Wilhelmsburg

    Fahrradweg von der Schule aus Richtung S-Bahn Wilhelmsburg

    25.03.19

    Klasse 3b der Kath. Bonifatiusschule

    Wilhelmsburg

    um die St. Bonifatius-Kirche, Krankenhaus Großsand und Wasserturm

    29.03.19

    Klasse 4c der Kath. Bonifatiusschule

    Wilhelmsburg

    Veringstraße (und der Weg neben dem Kanal bis zur Honigfabrik)

    25.03.19

    Klasse 5b der Kath. Bonifatiusschule

    Wilhelmsburg

    Bereich zwischen S-Bahn und Marktkauf Wilhelmsburg

    26.03.19

    Klasse 1c der Kath. Bonifatiusschule

    Wilhelmsburg

    Rotenhäuser Straße (Richtung Bunker)

    29.03.19

    Die Oldachs

    Wilhelmsburg

    Park Kirchdorfer Straße 228

    23. 03. bis 28. 03.

    Projektgruppe Stadtteilpflege Wilhelmsburg

    Wilhelmsburg

    Reiherstiegviertel (Veringstraße, Georg-Wilhelmstraße, Vogelhüttendeich...)

    23.03.19

    Kita Luna Kids, JUL gGmbH

    Wilhelmsburg

    Spielplätze in der Umgebung

    26.03.19

    Nutzmüll Umweltpaten- Mitte Wilhelmsburg

    Wilhelmsburg

    Hövelweg, Rahmwerder Straße,Wilhelmsburger Straße (Veddel, Am Veringkanal)

    25. 03. bis 28. 03.

    Fährstraße 101 räumt auf

    Wilhelmsburg

    Grünstreifen zwischen Fährstraße und Vogelhüttendeich

    30.03.19

    UMCO GmbH

    Wilhelmsburg

    Georg-Wilhelm-Straße 187 (An unserer Straße entlang)

    29.03.19

    Oclean

    Wilhelmsburg

    Harburger Chaussee 1

    30.03.19

    Interkultureller Garten Hamburg-Wilhelmsburg e.V.

    Wilhelmsburg

    Veringkanal vom Gerd Schwämmle Weg bis zur Neuhöfer Str. (am Dursun Acam Ufer)

    30.03.19

    Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation Harburg

    Wilhelmsburg

    Wilhelm-Strauß-Weg 2 B, 21109 Hamburg (Berta-Kröger-Platz)

    23. 03. bis 24. 03.

    Produktionsschule Wilhelmsburg, Bereich Holz/Metall/Friseur

    Wilhelmsburg

    Sanitaspark und Industriestraße

    27. 03. bis 28. 03.

    Insel Arche Wilhelmsburg

    Wilhelmsburg

    Weimarer Str.

    27. 03. bis 28. 03.

    Kids- Welcome

    Wilhelmsburg

    Georg-Wilhelm-Straße 204

    25.03.19

    KITA Eckermannstraße

    Wilhelmsburg

    Eckermannstraße (Park/Hundewiese in der Nähe)

    25. 03. bis 27. 03.

    Wohnprojekt Schipperort

    Wilhelmsburg

    Dorothea-Gartmann-Str,,Schipprerort,Am Ernst-August-Ufer (bis Geort-Wilhelm-Str.)

    30.03.19

    AG Kirchdorf Süd / Community Center Inclusiv LJH

    Wilhelmsburg

    Kirchdorfer Damm 6 (um und zu in Kirchdorf süd)

    26. 03. bis 27. 03.

    Elbe-Werkstaetten

    Wilhelmsburg

    Stübenhofer Weg , Karl Arnold Ring, Otto Brenner Strasse, Finkenrieder Hauptdeich

    22.03.19

    ReBBZ-Wilhelmsburg (Krieterstraße)

    Wilhelmsburg

    Gebiet zwischen S-Wilhelmsburg und Krieterstraße, auch Korallusviertel

    29.03.19

    Wildwuchs Brauwerk Hamburg KG

    Wilhelmsburg

    Jaffestraße bis Wilhelmsburg Bahnhof und Jaffestraße bis Bahnhof Veddel

    23. 03. bis 24. 03.

    Warderlüüd e.G.

    Wilhelmsburg

    Sanitasstraße, Am Veringhof, Stieg zum Sanitaspark, Kanalufer Veringkanal

    30.03.19

    Kulturkanal

    Wilhelmsburg

    Veringkanal

    23.03.19

    Windmühle und Dove-Elbe

    Wilhelmsburg

    Hövelprommenade und Windmühle

    24. 03. bis 30. 03.

    Am Frankenberg

    Wilstorf

    Wäldchen zwischen Am Frankenberg, Gotthelfweg, Engelbek(Bach)

    22. 03. bis 31. 03.

    Die Müllgriebers

    Wilstorf

    Wroostweg 1 (komplett) (Freudenthalweg , Frankenberg)

    23. 03. bis 24. 03.

    Schule Kapellenweg

    Wilstorf

    Kapellenweg (und im Umkreis der Schule ca. 2 Kilometer)

    27.03.19

    Lessing räumt auf!

    Wilstorf

    Hanhoopsfeld 21 (angrenzendes Wohngebiet und Park)

    25. 03. bis 29. 03.

    BEK

    Wilstorf

    Wasmerstrasse Endstück

    28. 03. bis 30. 03.

  • Hunderte Trecker demonstrierten durch Harburg Stadt und Land

    Harburg Stadt & Land. Für viel Aufsehen und Staus sorgten am Donnerstagmorgen die Züge der Treckerdemonstration, die von Buxtehude über Neu Wulmstorf. Neugraben und Harburg, sowie durch das Alte Land und von Süden über die B75 aus Richtung Buchholz nach Wilhelmsburg fuhren. Teilweise 700 Trecker und mehrere Kilometer lang waren die Züge groß. Ziel war die stillgelegte ehemalige Reichsstraße, von wo aus sich die Landwirte auf dem Weg zum Gänsemarkt machten. Dort gab es eine Protestkundgebung.

    Anlass war die Tagung der Umweltminister von Bund und Ländern in Hamburg, an denen die Landwirte nicht teilnahmen – obwohl es um das Agrarpaket ging. „Wir sind nicht gegen Umweltschutz, sondern dafür – aber dann müssen wir auch über Preise reden“, so einige Landwirte. Und vor allem wollen sie mitreden und nicht der Buhmann sein.

    Am Nachmittag machten sich die Landwirte wieder auf den Weg gen Heimat. Auch hier mussten die Autofahrer noch einmal Geduld aufbringen.

  • Klimawandel: Robin Wood besetzt Kühlturm im Kraftwerk Moorburg

    Moorburg. „Kohle frisst Zukunft“ – dieses Banner ist heute weithin sichtbar von der Umweltorganisation Robin Wood am rund 60 Meter hohen Kühlturm des Vattenfall Kohlekraftwerks Moorburg angebracht worden. Dazu haben mehrere Kletterer der Organisation am frühen Donnerstagmorgen den Turm erklommen und das Banner während einer Abseilaktion enthüllt.

    Die Klimaaktivisten wollen damit einen Tag vor dem Beginn des internationalen Klimastreiks und vor der entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts der Bundesregierung die aus ihrer Sicht verantwortungslose Klimapolitik der Bundesregierung2019 09 19 robin wood1 kritisieren und fordern, den Kohleausstieg nicht auf die lange Bank zu schieben, sondern sofort zu beginnen.

    „Die Klimapolitik der Bundesregierung geht meilenweit an der Dringlichkeit der Klimakrise vorbei. Sie zeigt keinen Weg auf, wie sich die Wirtschaft von Wachstumszwängen befreien kann. Milliarden Euro Prämien und Fördergelder sollen verteilt werden, ohne daran verbindliche Vorgaben für die Reduktion von CO2 zu knüpfen“, sagt Robin Wood-Aktivistin Rebecca Weber. „Wir wollen nicht weiter zusehen, wie für private Profite das Klima verheizt wird. Um die Klimakrise zu bekämpfen, brauchen wir jetzt einen radikalen Wandel in unserer Art zu wirtschaften und zu leben!“

    Zur Stunde läuft die Aktion noch – der Kühlturm ist laut Informationen von Robin Wood noch besetzt.

  • Lebendige Engelbek: Alle Mann an den Bach...

    Harburg. Das Bezirksamt Harburg richtete auch in diesem Jahr zusammen mit der Stadtteilgruppe Süd des NABU Hamburg sowie Schülerinnen und Schülern des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums den Engelbek-Sommer aus. Am Samstag, den 24. Juni 2017, wurde auf der Festwiese im Stadtpark südlich der Teiche ein großes Sommerfest für die Engelbek gefeiert.

    Auch Kettensägenschnitzer Sören Noffz aus Fleestedt war wieder vor Ort. | Foto: ein
    Auch Kettensägenschnitzer Sören Noffz aus Fleestedt war wieder vor Ort. | Foto: ein

    Den Besuchern wurde ein buntes Programm mit Aktivitäten, Unterhaltung und Informationen für Jung und Alt, Groß und Klein rund um die Themen Gewässer und Natur geboten. Die Führungen und Aktivitäten am Bach fanden großen Zuspruch – dabei gab es die Gelegenheit, die Arbeiten am Bach zu beobachten und sogar selbst mitzuwirken. Oder unter Anleitung durch Schüler die Wasserqualität sowie die Tierwelt in der Engelbek zu untersuchen. Derweil fanden auf der Festwiese verschiedene Spiele und Aktivitäten zu den Themen dieses Festtags statt - von Kindern für Kinder.

    Es gab auch etwas zu gewinnen: Die Spiele wurden mit einem Engelbek-Quiz in den Wettbewerb zum besten Engelbek-Kenner eingebunden – mit interessanten Preisen am Ende des Tages. wurden die Gewinner gekürt.

    Mit dabei war auch wieder der Fleestedter Kettensägen-Schnitzer und besser-im-blick-Fotograf Sören Noffz. Aus einem Baumstamm „befreite" Noffz mit seinen Kettensägen einen Troll. Von ihm stammen auch die Höpi-Waldgeisterfiguren. Die Engelbek entspringt im Höpen, und läuft durch das Harburger Randgebiet in die Außenmühle. Wer Noffz in Action sehen möchte, der kann dies auf dem Außenmühlenfest vom 11. bis 13. August tun. Dort schnitzt er wieder fleißig und bietet auf seiner Schnitzerbühne ein buntes Live-Musik-Programm.

  • Pulvermühlenteich wurde entrümpelt

    Meckelfeld-Glüsingen. Der Fischereiverein Meckelfeld-Glüsingen organisierte jetzt eine goße Aufräumaktion der Pulvermühle in Seevetal. Die Pulvermühle ist ein rund 14 Hektar großer See bei Meckelfeld und hat teilweise eine tiefe von bis zu 21 Metern. Insgesamt folgten fast 50 Ehrenamtliche der Einladung. Außer den Anglern des Vereins waren auch Taucher des Fischereivereins, der DLRG-Ortsgruppe Buchholz und der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz sowie Einsatzkräfte der DLRG-Ortsgruppe Seevetal vor Ort.

    Bei einer steifen Brise wurden gut 150 Kilo Müll an und in der Pulvermühle geborgen. Die 14 Taucher (vier Taucher des Fischereivereins und je fünf Taucher der Feuerwehr und der DLRG in Buchholz) stellten erfreut fest, dass sie am Grund der Pulvermühle relativ wenig Müll vorfanden.

    Im Verlauf der Veranstaltung wurde der DLRG-Ortsgruppe Seevetal von der Firma Wölfel Analysentechnik GmbH ein Unterwasserroboter (Unterwasserdrohne) zur Erprobung kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Seevetaler Wasserretter hoffen, die Drohne im Sommer kommenden Jahres mit der Hilfe von Spendengeldern übernehmen zu können.

    Die rund zehn Kilogramm schwere Drohne soll zukünftig als Ergänzung zum taucherischen Einsatz dienen. Sie ist innerhalb sehr kurzer Zeit einsatzbereit und bietet die Möglichkeit, Echtzeitbilder an die Wasseroberfläche zu bringen. Gerade in unsicheren Lagen ist dies eine wertvolle Unterstützung für die Einsatztaucher.

  • Tipps für ein friedliches Zusammenleben: Keine Angst vor Wespen und Co

    Karoxbostel. Wer kennt sie nicht, diese Situation? Ein leckeres Stück Kuchen liegt auf dem Teller und wird von hungrigen Wespen umschwärmt. In solchen Situationen ruhig zu bleiben, ist gar nicht so einfach. Um möglichst konfliktfrei mit Wespen und anderen stechenden Insekten leben zu können, kann man im Frühjahr eine Menge tun. Die Wespen- und Hornissenberater des Landkreises Harburg, Stefanie und Matthias Spinty. geben am Freitag, 28. Februar, ab 18 Uhr in der Wassermühle Karoxbostel Tipps für ein friedliches Zusammenleben mit Wespen und Co.

    Darüber hinaus geben die beiden Experten spannende Einblicke in die interessante Welt der stechenden Insekten. „Nicht nur Wildbienen und Schmetterlinge sind vom Insektensterben betroffen. Wespen haben zu Unrecht ein schlechtes Image“, erklärt die Imkerin Stefanie Spinty. „Gerade im Frühjahr, wenn die Tiere anfangen, ihre Nester zu bauen, werden die Weichen für ein konfliktarmes Miteinander für den weiteren Jahresverlauf gestellt“, ergänzt ihr Mann Matthias. Der Vortrag findet im geheizten ehemaligen Schweinehaus der Wassermühle Karoxbostel statt. Der Eintritt ist frei.

  • Wunder der Natur: Die Schachblume blüht bald wieder auf dem Junkernfeld

    Hörsten/Over. Ein besonderes Naturschauspiel können Ausflügler jedes Jahr im April auf dem Junkernfeld zwischen Hörsten und Over bewundern. Denn dann blüht dort die Schachblume. Mit ihren purpurnen und manchmal auch weißen Blüten, die mit einem Schachbrettmuster verziert sind, bedeckt sie dann die feuchten Wiesen. Hier, im Naturschutzgebiet „Untere Seeveniederung“, liegt eines der wenigen Gebiete in Deutschland, in dem sie gedeiht.

    Wunderschön anzuschauen ist die Schachblume auf dem Junkernfeld, hier mir einer purpurnen Blüte mit Schachbrettmuster. | Foto: André Lenthe
    Wunderschön anzuschauen ist die Schachblume auf dem Junkernfeld, hier mir einer purpurnen Blüte mit Schachbrettmuster. | Foto: André Lenthe

    Klar, dass es zu diesem Wunder der Natur auf dem Junkernfeld auch ein Märchen gibt: Von einem Junker, der für sein Leben gerne Schach spielte und darüber seine Braut vergaß, der er einen Spaziergang versprochen hatte. Feen und Elfen fanden die traurige Braut und die Fee erfüllte ihr einen Wunsch. Sie wolle ihren Bräutigam nie wieder sehen, wünschte sich die Braut da. Und die Fee erfüllte diesen Wunsch und ließ den Junker und seinen Freund bei ihrem Schachspiel einschlafen. Und die Elfen verwandelten ihn in eine Blume, die traurig ihren purpurnen Kopf hängen ließ und als Zeichen ein Schachbrettmuster hatte. Aber die Braut war traurig ohne ihren Junker und die Fee gab ihr noch einen Wunsch frei. Sie wolle wieder bei ihren Bräutigam sein, das war ihr Wunsch. Da das nun nicht mehr ging, verwandelte die Fee auch sie in eine Blume - mit einer weißen Blüte ohne muster, da sie ein weißes Kleid trug. Und darum haben die purpurnen, männlichen Schachblumen das Muster, und die weißen, weiblichen, keines. Beide blühen nun wieder vereint auf dem Junkernfeld. Und wenn man in einer hellen Vollmondnacht vor Ort ist, dann soll man noch heute die Elfen auf dem Feld tanzen sehen können.

    Die Elfen wird man am Sonntag, 22. April 2018, wohl nicht zu Gesicht bekommen, wenn der NABU Winsen um 8 Uhr zu seiner Tour „Schachblume und Eisvogel“ einlädt. Wohl aber das Junkernfeld in seiner Blütenpracht. Treffpunkt für die Exkursion ist der Park-and-ride-Platz am Bahnhof Maschen. Nicht-Mitglieder werden um eine Spende gebeten.

    Wer ohne die Führung durch den NABU das Naturschauspiel sehen möchte, der kann dies gut von Hörsten oder Over aus tun. In dem Naturschutzgebiet gibt es bestimmte Verhaltensregeln. So dürfen die gekennzeichneten Wege nicht verlassen werden, Hunde müssen an der Leine geführt werden und unnötiger Lärm sollte vermieden werden.

  • Wunder der Natur: Die Schachblume blüht bald wieder auf dem Junkernfeld

    Hörsten/Over. Ein besonderes Naturschauspiel können Ausflügler jedes Jahr im April auf dem Junkernfeld zwischen Hörsten und Over bewundern. Denn dann blüht dort die Schachblume. Mit ihren purpurnen und manchmal auch weißen Blüten, die mit einem Schachbrettmuster verziert sind, bedeckt sie dann die feuchten Wiesen. Hier, im Naturschutzgebiet „Untere Seeveniederung“, liegt eines der wenigen Gebiete in Deutschland, in dem sie gedeiht.

    Wunderschön anzuschauen ist die Schachblume auf dem Junkernfeld, hier mir einer purpurnen Blüte mit Schachbrettmuster. | Foto: André Lenthe
    Wunderschön anzuschauen ist die Schachblume auf dem Junkernfeld, hier mir einer purpurnen Blüte mit Schachbrettmuster. | Foto: News4HH/Lenthe

    Klar, dass es zu diesem Wunder der Natur auf dem Junkernfeld auch ein Märchen gibt: Von einem Junker, der für sein Leben gerne Schach spielte und darüber seine Braut vergaß, der er einen Spaziergang versprochen hatte. Feen und Elfen fanden die traurige Braut und die Fee erfüllte ihr einen Wunsch. Sie wolle ihren Bräutigam nie wieder sehen, wünschte sich die Braut da. Und die Fee erfüllte diesen Wunsch und ließ den Junker und seinen Freund bei ihrem Schachspiel einschlafen. Und die Elfen verwandelten ihn in eine Blume, die traurig ihren purpurnen Kopf hängen ließ und als Zeichen ein Schachbrettmuster hatte. Aber die Braut war traurig ohne ihren Junker und die Fee gab ihr noch einen Wunsch frei. Sie wolle wieder bei ihren Bräutigam sein, das war ihr Wunsch. Da das nun nicht mehr ging, verwandelte die Fee auch sie in eine Blume - mit einer weißen Blüte ohne muster, da sie ein weißes Kleid trug. Und darum haben die purpurnen, männlichen Schachblumen das Muster, und die weißen, weiblichen, keines. Beide blühen nun wieder vereint auf dem Junkernfeld. Und wenn man in einer hellen Vollmondnacht vor Ort ist, dann soll man noch heute die Elfen auf dem Feld tanzen sehen können.

    Die Elfen wird man am Sonntag, 28. April 2018, wohl nicht zu Gesicht bekommen, wenn der NABU Winsen um 8 Uhr zu seiner Tour „Schachblume und Eisvogel“ einlädt. Wohl aber das Junkernfeld in seiner Blütenpracht. Treffpunkt für die Exkursion ist der Park-and-Ride-Platz am Bahnhof Maschen. Nicht-Mitglieder werden um eine Spende gebeten.

    Wer ohne die Führung durch den NABU das Naturschauspiel sehen möchte, der kann dies gut von Hörsten oder Over aus tun. In dem Naturschutzgebiet gibt es bestimmte Verhaltensregeln. So dürfen die gekennzeichneten Wege nicht verlassen werden, Hunde müssen an der Leine geführt werden und unnötiger Lärm sollte vermieden werden.

  • Wunder der Natur: Die Schachblume blüht bald wieder auf dem Junkernfeld

    Hörsten/Over. Ein besonderes Naturschauspiel können Ausflügler jedes Jahr im April auf dem Junkernfeld zwischen Hörsten und Over bewundern. Denn dann blüht dort die Schachblume. Mit ihren purpurnen und manchmal auch weißen Blüten, die mit einem Schachbrettmuster verziert sind, bedeckt sie dann die feuchten Wiesen. Hier, im Naturschutzgebiet „Untere Seeveniederung“, liegt eines der wenigen Gebiete in Deutschland, in dem sie gedeiht.

    Wunderschön anzuschauen ist die Schachblume auf dem Junkernfeld, hier mir einer purpurnen Blüte mit Schachbrettmuster. | Foto: André Lenthe
    Wunderschön anzuschauen ist die Schachblume auf dem Junkernfeld, hier mir einer purpurnen Blüte mit Schachbrettmuster. | Foto: André Lenthe Fotografie

    Klar, dass es zu diesem Wunder der Natur auf dem Junkernfeld auch ein Märchen gibt: Von einem Junker, der für sein Leben gerne Schach spielte und darüber seine Braut vergaß, der er einen Spaziergang versprochen hatte. Feen und Elfen fanden die traurige Braut und die Fee erfüllte ihr einen Wunsch. Sie wolle ihren Bräutigam nie wieder sehen, wünschte sich die Braut da. Und die Fee erfüllte diesen Wunsch und ließ den Junker und seinen Freund bei ihrem Schachspiel einschlafen. Und die Elfen verwandelten ihn in eine Blume, die traurig ihren purpurnen Kopf hängen ließ und als Zeichen ein Schachbrettmuster hatte. Aber die Braut war traurig ohne ihren Junker und die Fee gab ihr noch einen Wunsch frei. Sie wolle wieder bei ihren Bräutigam sein, das war ihr Wunsch. Da das nun nicht mehr ging, verwandelte die Fee auch sie in eine Blume - mit einer weißen Blüte ohne muster, da sie ein weißes Kleid trug. Und darum haben die purpurnen, männlichen Schachblumen das Muster, und die weißen, weiblichen, keines. Beide blühen nun wieder vereint auf dem Junkernfeld. Und wenn man in einer hellen Vollmondnacht vor Ort ist, dann soll man noch heute die Elfen auf dem Feld tanzen sehen können.

    Ein paar Tage wird es wohl noch dauern, bis sich alle Blüten öffnen - vielleicht ist es am Ostersonntag schon soweit. Die Elfen wird man wohl nicht zu Gesicht bekommen, wenn man dann durch das Junkernfeld spazieren geht. Aber gerade in diesem Jahr ist es eine schöne Möglichkeit, einmal trotz Corona-Virus vor die Tür zu kommen. Leider fällt durch das Virus aber die alljährliche Wanderung des NABU Winsen aus.

    Von Hörsten oder Over aus kann man das Junkernfeld gut erkunden. Aber Achtung: In dem Naturschutzgebiet gibt es bestimmte Verhaltensregeln. So dürfen die gekennzeichneten Wege nicht verlassen werden, Hunde müssen an der Leine geführt werden und unnötiger Lärm sollte vermieden werden.

Anzeige

Neuste Artikel

Pastor missbrauchte jahrelang Konfirmandin

Auf einer Pressekonferenz nahmen Landeskirche, Kirchenkreis und Gemeinde zum Missbrauch Stellung (: v.L.: Claudia Chodzinski, Dirk Jäger, Benjamin Simon-Hinkelmann, Dr. Rainer Mainusch, Katharina Behnke). Katarina Sörensen war per Video zugeschaltet. | Foto: Niels Kreller

Hittfeld. Ein Fall von schwerem sexuellen Missbrauch an einer Konfirmandin ist im Kirchenkreis Hittfeld im Landkreis Har...

Weiterlesen

In Seevetals Badeseen darf gebadet werden

In Seevetal darf in den Badeseen gebadet werden, | Foto: pixabay

Hittfeld/Meckelfeld/Hörsten/Ramelsloh. Seevetals Badeseen sind jetzt offiziell wieder zum Baden freigegeben. Das Gesund...

Weiterlesen

Beim Hofvergnügen im Museumsbauernhof Wennerstorf wird sonntags …

Basteln beim Hofvergnügen sonntags im Museumsbauernhof Wennerstorf. | Foto: FLMK

Wennerstorf. Die Kinder basteln nach Herzenslust, die Eltern entspannen bei Kaffee und Kuchen. Ab sofort bis Ende Oktobe...

Weiterlesen

Heidschnuckenweg: Natur erleben jetzt mit neuem Bohlenstieg im B…

Das wundervolle Büsenbachtal bei voller heideblüte im August. | Foto: Niels Kreller

Fischbek/Ehestorf/Neu Wulmstorf/Undeloh. Vögel zwitschern, Heidschnucken blöken, Insekten schwirren durch die flirrend...

Weiterlesen

Inserate

Physiotherapie im Centrum erreichbar

Sandra Pfaffenbach und Melanie Nowitzki von der Physiotherapie im Centrum planen die Termine, u.a. für die Videotherapie.

Inserat. Die beliebte Praxis der Physiotherapie im Centrum in der Lüneburger Straße tut weiterhin alles, um die Behand...

Meister Witt sorgt sich rund um Ihren Garten

Die Rasenmäher-Roboter sind die Spezialität von KFZ-Meister Frank Steenwarber von Meister Witt aus Stade. Für sie hat er sogar ein

Inserat. „Wir haben alles, was unsere Kunden für die Pflege ihres Gartens brauchen“, so KFZ-Meister Frank Steenwarb...

Seit 30 Jahren bei Lengemann & Eggers: Betriebsleiter Thomas Postels

Seit 30 bei Lengemann & Eggers GmbH & Co. KG: Betriebsleiter Thomas Postels (Mitte). Lars Rückert (links) und René Rückert gratulierten.

Inserat. 30 Jahre hält Thomas Postels dem Heizungs- und Sanitärspezialisten Lengemann & Eggers GmbH & Co. KG, ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.