Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Bellandris Matthies Gartencenter

SV Neu Wulmstorf

SV Neu Wulmstorf

  • "Tag der offenen Tür" und Finale des Vereinspokals - Jahresauftakt beim Schützenvereins Neu Wulmstorf

    Neu Wulmstorf. Mit großem Zuspruch wurde der Tag der offenen Tür genutzt, um die Schießsport-Anlage und die vielfältigen Aktivitäten des Schützenvereins Neu Wulmstorf kennen zu lernen. Gleich zu Beginn der Veranstaltung zeigten die zehn besten Schützen des vereinsinternen Luftgewehr-Pokalschießens ihr Können. Die Besucher konnten den Wettbewerb dank der vollelektronischen Ausgestaltung der Anlage auf der Großbildleinwand direkt miterleben. So wurden die Schussergebnisse launisch kommentiert und man merkte wie die Spannung des Wettbewerbs auf die Zuschauer übersprang.

    Sieger Vereinspokal: Victoria Prigge (Mitte), 2. Jule Wolkenhauer (links), 3. Kirsten Bunnies. | Foto: ein
    Sieger Vereinspokal: Victoria Prigge (Mitte), 2. Jule Wolkenhauer (links), 3. Kirsten Bunnies. | Foto: ein

    Als Sieger des Vereinspokals setzte sich Victoria Prigge durch. Sie ist eine der besten Sportschützinnen des Vereins. Dies dokumentiert die häufige Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Victoria Prigge setzte sich mit einem Start-Ziel-Sieg des im olympischen Modus ausgetragenen Wettkampfs durch. Ihr folgten Jule Wolkenhauer und Kirsten Bunnies. Auch diese beiden haben schon einige Titel auf Kreis- und Landesebene errungen.

    Im Anschluss wurde rege selbst ausprobiert. Unter fachlicher Aufsicht wurde bei den Jüngsten mit dem Lichtpunktgewehr geschossen. Die Jugendlichen und Erwachsenen wurden beim Luftgewehr- und Luftpistolenschießen betreut. Gern wurde angesichts des Andranges eine kleine Wartezeit in Kauf genommen, da man zwischenzeitlich auf den Displays mitverfolgen konnte, welches Talent der jeweilige Vorgänger aufzuweisen hat.

    Der Neu Wulmstorer Spielmannzug-Nachwuchs, die Jüngsten zeigten, was sie in kurzer Zeit schon erlernt haben. | Foto: ein
    Der Neu Wulmstorer Spielmannzug-Nachwuchs, die Jüngsten zeigten, was sie in kurzer Zeit schon erlernt haben. | Foto: ein

    Die Bogenschützen zeigten den Umgang mit diesem anspruchsvollen Sportgerät in ihrem Areal der Anlage. Der musikalische Part des Vereins wurde vom Spielmannszug und seinem Nachwuchs gestaltet. Auch hier zeigt sich das lohnenswerte Engagement der Veratwortlichen in der Kinder- und Jugendarbeit.

    Und was wäre ein Sonntag Nachmittag ohne Kaffee und Kuchen gewesen. Die Damenabteilung sorgte für ein sehenswertes Tortenbüffet.

    Die Verantwortlichen des Vereins waren mit dem Verlauf der Veranstaltung und der großen generationenübergreifenden Resonanz sehr zufrieden und hoffen, den einen oder anderen Gast bald wieder begrüßen zu können.

    Informationen über die Aktivitäten des Vereins finden Sie auf der Homepage: www.sv-n-w.de 

  • Erfolgreicher Jahresauftakt beim Schützenverein Neu Wulmstorf

    Neu Wulmstorf. Zu einem bunten Programm hatte der Schützenverein Neu Wulmstorf am vergangenen Wochenende eingeladen. Die Bürgerinnen und Bürger aus der Nachbarschaft konnten an diesem Tag die Sportgeräte des Schützenvereins unter fachkundiger Anleitung ausprobieren. Dieses Angebot wurde während des gesamten Tags ausgiebig in Anspruch genommen. Zeitweise bildeten sich schon Warteschlangen an den Ständen für das Luftgewehr- und Pistolenschießen.

    Auch die beiden Lichtpunktgewehrstände für Jugendliche und Kinder fanden großen Anklang. Riesenandrang herrschte bei den Bogenschützen. Sie hatten alle Hände voll zu tun, den Besuchern die richtige Technik für ihre Probeschüsse zu vermitteln.

    Im Rahmen des Tags der offenen Tür wurde auch das Finale des Vereinspokals 2019/20 durchgeführt. Hier konnte man die besten Luftgewehrschützen des Vereins in live Aktion sehen und seinem persönlichen Favoriten die Daumen drücken. Beim ersten Finale traten drei Mannschaften gegeneinander an. Sascha Pohl, Jan Wolkenhauer und Mathias Weiß nahmen den Mannschafts-Pokal mit nach Hause.

    Dann folgte das Einzelfinale nach olympischem Austragungsmodus. Die geschossenen Ergebnisse wurden auf eine Großbildleinwand projiziert und von den Zuschauern mit „Ah“, „Oh“ und Beifall kommentiert. Nach jedem Durchgang schied der Schütze mit der geringsten Ringzahl aus. Am Ende waren nur noch drei Teilnehmer im Finale: Kirsten Bunnies, Mathias Weiß und Manuela Köppen. Mit einer nervenstarken Leistung und konstant guten Schüssen entschied Mathias Weiß am Ende das Finale für sich. Strahlend nahm er den Pokal bei der Siegerehrung entgegen.

    Im Laufe des Nachmittags sorgte der Spielmannszug des Schützenvereins mit mehreren Auftritten für gute Laune. Auch die jüngsten Spielleute zeigten ihr Können und begeisterten mit Melodien von Kinderliedern bis hin zur Marschmusik. Die Verantwortlichen des Schützenvereins waren mit dem Verlauf des Tages und den Besucherzahlen äußerst zufrieden und hoffen, den einen oder anderen Gast eventuell als Vereinsmitglied begrüßen zu können.

     

  • Kleinkaliber- statt Luftgewehr - Eröffnungsschießen auf dem Wesenberg in Neu Wulmstorf

    Neu Wulmstorf. Am Freitag, 29. März, beginnt für die Sportschützen des Schützenvereins Neu Wulmstorf und Umgebung die Sommersaison. Ab 18 Uhr findet in der Schießsportanlage auf dem Wesenberg das Eröffnungsschießen statt. Mit diesem Tag endet traditionell die Wintersaison für die Sportschützen. Im Sommerhalbjahr wird dann - statt mit dem Luftgewehr - mit dem Kleinkalibergewehr trainiert bzw. werden die Wettkämpfe durchgeführt.

    Außer attraktiven Preisscheiben werden der Zukunftsorden, der Fuchsorden und der Verbandsorden ausgeschossen. Diese hohe Auszeichnung darf pro Schützenverein nur einmal im Jahr verliehen werden. Als besonderes Highlight findet in diesem Jahr ein „Überraschungspreisschießen mit dem Bogen“ statt. Die Platzierungen dafür werden unter den Teilnehmern ausgelost. So können auch nicht so zielsichere (Bogen)-Schützen in den Genuss eines vorderen Preises kommen.

    Auch der Spielmannszug beteiligt sich am Schießgeschehen. Für die Spielleute steht ein Wanderpokal zur Verfügung. Der Schießbetrieb findet in der Zeit von 18 Uhr bis etwa 22 Uhr statt.

  • Neu Wulmstorfs Luftgewehr-Freihand-Mannschaft siegt im Verbandsliga-Wettbewerb

    Neu Wulmstorf. Die bisherige Ligasaison verlief für die Aktiven des Schützenvereins Neu Wulmstorf recht erfreulich. Schon vor Saisonende stand die 1. Mannschaft als Sieger der Verbandsliga fest. Die Verbandsliga umfasst die Metropolregion Hamburg - von Norderstedt im Norden über den SV Hamwarde im Osten bis zur SK Salzhausen im Süden.

    Katharina Cohrs im Wettkampf. | Foto: ein
    Katharina Cohrs im Wettkampf. | Foto: ein

    Im Saisonverlauf bestätigte die mehrfache Teilnehmerin an Deutschen MeisterschaftenNicole Matenia, mit durchschnittlich 380 von 400 Ringen, ihre Stellung als Nummer
    1 der Setzliste. Der Sieg in der Verbandsliga berechtigte zu den Aufstiegswettkämpfen zur 2. Bundesliga Nord im Bundesstützpunkt Hannover. Hier konnte die Mannschaft ihr Potenzial allerdings nicht vollumfänglich abrufen. Katharina Cohrs machte mit ihren hervorragenden 386 und 388 Ringen eine Ausnahme. Sie zeigte, dass sie in jedem Fall bundesligareif wäre. Doch für die Mannschaft reichte es insgesamt nicht.

    Die zweite Freihandmannschaft schaffte in ihrer ersten Saison Platz zwei in der Staffel A. Damit hat sich der Unterbau im Wettkampfgeschehen erfolgreich etabliert. Die Luftgewehr/Auflage-Mannschaft konnte in der Verbandsliga nach einer verkorksten Saison nicht an die Erfolge der vergangenen Jahre anschließen und belegte lediglich den vorletzten Platz. Es fehlten zwar nur wenige entscheidene Ringe, aber das ist es ja, was den Schießsport so attraktiv und spannend macht.

    Informationen über die Aktivitäten des Vereins finden Sie auf der Homepage: www.sv-n-w.de 

  • Neuer Neu Wulmstorfer Schützenkönig Peter Hinze jun. als „der Leidenschaftliche“ proklamiert

    Neu Wulmstorf. Als Höhepunkt des Neu Wulmstorfer Schützenfestes 2018 ging für Peter Hinze jun. ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Er wurde der 67. König der Vereinsgeschichte. Damit gingen bei bestem Wetter drei fröhliche und harmonische Schützenfest-Tage mit einer Superstimmung zu Ende.

    Wie schon in den Vorjahren war der Andrang auf die Königsscheibe sehr groß. Es hatten sich 31 (31) Schützen zum Königsschießen angemeldet. Davon waren 23 Schützen berechtigt, die Königswürde zu erringen. Die anderen (die Könige der vergangenen zehn Jahre und alle amtierenden Würdenträger) befanden sich in der Sperrfrist.

    Mit großer Spannung wurden die Schießergebnisse der Bewerber um die Königswürde erwartet. Peter Hinze jun. hatte schon relativ früh 58 Ringe vorgelegt. Nun begann eine lange und nervenaufreibende Wartezeit und Zitterpartie für ihn und seine Lebensgefährtin Irmtraud Peter. Aber bis zum Ende des Schießens erzielte kein ander Schütze ein besseres Ergebnis - und Peter Hinze wurde als neuer König ausgerufen.

    Das Königspaar mit seinen Adjutanten Jürgen und Bianca Prigge sowie Klaus und Birgit Meier. | Foto: ein
    Das Königspaar mit seinen Adjutanten Jürgen und Bianca Prigge sowie Klaus und Birgit Meier. | Foto: ein

    Am Abend wurde er von Präsident Hartmut Wiegers als Peter „der Leidenschaftliche“ proklamiert. Als Adjutanten wählte er sich Jürgen und Bianca Prigge sowie Klaus und Birgit Meier.

    Der gebürtige Wulmstorfer Peter Hinze jun. wurde zwei Wochen vor dem Schützenfest 60 Jahre alt. Er ist Vater von drei Töchtern. Christin (25 Jahre) und Karina (18 Jahre) leben bei ihm auf dem Hof. Seine älteste Tochter Melanie (33 Jahre) erwartet in wenigen Tagen ihr drittes Kind.

    Der Landwirtschaftsmeister führt den Hof der Familie Hinze in Wulmstorf, auf dem auch schon Tochter Christin aktiv ist. Zusätzlich ist der neue Neu Wulmstorfer König seit 30 Jahren im Prüfungsausschuss der Landwirtschaftskammer in Oldenburg tätig.

    Im Alter von 13 Jahren war Peter Hinze im Jahr 1971 in den Schützenverein eingetreten. Der aktive Sportschütze schießt in der Neu Wulmstorfer Verbandsligamannschaft Luftgewehr Auflage und gewann schon viele Vereins-, Kreis- und Landesmeisterschafts-Titel. Schon seit 22 Jahren gehört er auch dem Sportausschuss an.

    Peter Hinze hat schon drei Königswürden errungen: 1971 war Kinderkönig, 1997 Vogelkönig und im Jahr 2002 errang er den Titel des Vizekönigs.

    Das Schützenwesen hat in der Familie Hinze schon Tradition. Peter Hinze sen. wurde 1974 als Peter „der Schützenfreund“ zum König proklamiert. Tochter Christin war 2006 die Neu Wulmstorfer Kinderkönigin und 2012 Jungschützenkönigin. Tochter Karina war 2012 Kinderkönigin.

    Außer dem Schützenverein gehört Peter der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Neu Wulmstorf an.

    In diesem Jahr ging nun sein großer Wunsch, Schützenkönig zu werden, in Erfüllung. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Irmtraud und seinen Adjutanten-Paaren freut Peter Hinze sich auf ein fröhliches und harmonisches Königsjahr.

    Die weiteren Ergebnisse:

    Vogelkönig: Thomas Barghusen; Adjutant Lasse Wittkowsky, Beste Dame: Victoria Prigge; Adjutantin Ann-Katrin Hinze, Jungschützenkönig: Jan-Philipp Wolkenhauer; Adjutanten Karina Hinze und Frederik Hänlein, Beste Spielfrau: Ilka Rust; Adjutant Matthias Groth, Bestmann der Ehrenmitglieder: Peter Hinze sen., Bürgerpokal: Carsten Röhl, Kinderkönig: Nico Stengel, Kinderkönigin: Marret Martens.

  • Schützenverein Neu Wulmstorf lädt ein zum Tag der offenen Tür im Januar

    Neu Wulmstorf. Mit einem bunten Programm, das von allen Abteilungen des Schützenvereins Neu Wulmstorf gestaltet wird, sind alle Bürgerinnen und Bürger zum "Tag der offenen Tür" am Sonntag, den 27. Januar, in der Zeit von 13 bis 17 Uhr herzlich in die Schießsport-Anlage am Wesenberg (Einfahrt gegenüber der Feuerwehr Neu Wulmstorf) eingeladen.

    Während des gesamten Nachmittags können die Sportgeräte des Schützenvereins unter fachkundiger Anleitung ausprobiert werden. Angeboten wird das Schießen mit dem Luftgewehr und der Luftpistole in der neuen vollelektronischen Anlage, ein Lichtpunktschießen für Jugendliche und Kinder sowie Bogenschießen für alle Altersklassen.

    Alle Vereinsmitglieder stehen Besuchern gern mit Erklärungen zum Schießsport und zum Vereinsleben zur Verfügung. Zusätzlich können Interessierte bei einem Wettkampf der besten Schützen des Vereins live zusehen. Ab 13 Uhr wird das Finale um den Vereinspokal 2019 unter olympischen Bedingungen ausgetragen.

    Der Spielmannszug des Schützenvereins unterhält die Gäste mit mehreren Auftritten. In den Spielpausen können sämtliche Instrumente ausprobiert werden. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

  • Schützenverein Neu Wulmstorf: Eine Frau ist neue Vizekönigin - Bianka Mojen

    Neu Wulmstorf. Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte des Schützenvereins Neu Wulmstorf hat eine Frau den Vizekönigstitel errungen. Seit dem Schlussschießen heißt die Titelträgerin Bianka Mojen. Die erste Vizekönigin in Neu Wulmstorf war Birgit Röbker im Jahr 1993/94. Sie ist zwar auch heute noch Vereinsmitglied, aber inzwischen nicht mehr aktiv.

    Bei einer sehr guten Beteiligung wurde beim Schlussschießen um die Würde des Vizekönigs und Nachfolgers von Sascha Pohl hart gerungen. Dazu hatten sich 22 weibliche und männliche Schützen angemeldet. Am Ende des Schießens hatte Bianka Mojen als einzige die volle Ringzahl von 60 Ringen erreicht. So wurde sie von Präsident Hartmut Wiegers zur Vizekönigin 2018/19 proklamiert. Zu ihrer Adjutantin wählte sie sich Bianca Prigge.

    Bianka ist 50 Jahre alt und bereits seit 1980 Mitglied im Schützenverein Neu Wulmstorf. Ihre sportlichen Erfolge stellten sich schon früh ein: 1984 belegte sie beim niedersächsischen Landesjugend-Königsschießen den dritten Platz und sie wurde zum „2. Prinz“ proklamiert. Mit dem Titel Vizekönig hat sie jetzt die dritte Würde im Schützenverein Neu Wulmstorf errungen, denn 1993/94 und 2013/14 war sie bereits Beste Dame.

    Seit vielen Jahren gehört sie zur Leitung des Kinderschützenfest-Teams, das für die Planung und Durchführung des alljährlichen Kinderschützenfestes verantwortlich ist. Die Arzthelferin Bianka Mojen ist seit 1988 mit ihrem Ehemann Otto verheiratet. Gemeinsam haben sie zwei Kinder: Marianka und Roxana. Die gesamte Familie Mojen gehört dem Schützenverein an. Otto ist schon seit 1996 Kommandeur des Vereins und Marianka ist Jugendleiterin.

    Gemeinsam mit ihrer Adjutantin Bianca Prigge hat Bianka Mojen den Verein schon oft repräsentiert. Als Bianca Prigge Beste Dame war, war die neue Vizekönigin ihre Adjutantin und in den Königs- und Vizekönigsjahren ihrer Ehemänner Otto und Jürgen, gehörten sie wechselseitig zu den Adjutantenpaaren. Nun freuen sie sich auf ein wundervolles Vizekönigsjahr.

    Bereits zum elften Mal ging es beim Schlussschießen auch um einen Wanderpokal zwischen den Abteilungen und Gruppen des Vereins. Zu einer Mannschaft gehören jeweils fünf Schützen in der Disziplin Luftgewehr Standauflage. Gewinner dieses Abteilungspokals wurde das Team der „Vogeljäger“.

    Weitere Ergebnisse des Schlussschießens: Wesenberg-Orden: Marco Becker, Jungschützen-Orden: Marcel Goede, Beste Pistole: Wolfgang Wittrin, Spielmannszug-Kette: Christopher Holfert, Ordenscheibe: Manuela Koeppen.

Werbung

Neuste Artikel

HTB-Kita HaakeFüchse ist eröffnet

Freuen sich auf viele glückliche Kids in der Kita HaakeFüchse beim HTB: Ralph Fromhagen, Melanie Leonhard, Ariane Schwartau, HTB-Geschäftsführer Torsten Schlage und Michael Armbrecht (v.L.). | Foto: Niels Kreller

Heimfeld. Pünktlich um 9 Uhr am Montag, 1. März, schnitten Hamburgs Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard und HTB-Präs...

Weiterlesen

SPD-Bürgerschaftsabgeordneter Sören Schumacher übernimmt Amt i…

Der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Sören Schumacher aus Marmstorf wurde zum Leiter der deutschen Delegation des Kongresses der Gemeinden und Regionen Europas des Europarates gewählt worden. | Foto: ein

Harburg. Hat der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Sören Schumacher Ambitionen in Richtung Europa? Schon seit 2015 ist der ...

Weiterlesen

Maskenpflicht: Fast alle Schilder wurden geklaut

Schon am Samstagnachmittag waren einige der Maskenpflicht-Schilder an der Außenmühle zerstört worden. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Die Maskenpflicht an der Außenmühle, die seit gestern samstags, sonntags und an Feiertagen gilt (besser-im-bl...

Weiterlesen

Kita Regenbogenkinderland fühlt sich wohl am neuen Standort

Andreas Eddelbüttel (von links), Gemeinde Seevetal, Leiter der Abteilung Familie, Schulen und Soziales, Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen und Anke Aschoff, Leiterin der Kita Regenbogenkinderland. | Foto: ein

Maschen. Viele junge Menschen ziehen nach Maschen und grünen eine Familie. Das lässt sich auch an den steigenden Anmel...

Weiterlesen

Inserate

Frühlingserwachen: Alles für den Garten im Bellandris Matthies Gartencenter

Carsten Matthies vom Bellandris Matthies Gartencenter in Hittfeld freut sich auf die Frühlingsaison.

Inserat. Der Frühling naht und rechtzeitig hat das Bellandris Matthies Gartencenter in Hittfeld wieder eröffnet. „Wi...

Umzüge mit RTU: Kompetent, schnell, günstig und umweltbewusst

Das Team von RTU mit den umweltfreundlichen Umzugsboxen.

Inserat. Wer umzieht, der hat genug zu tun, muss an vieles denken und organisieren. Da tut es gut, wenn man jemanden an ...

HANO Sicherheitstechnik – rundum Sicherheit für Unternehmen

Daniel Cassano, Inhaber von HANO Sicherheitstechnik, ist Fachmann für die Sicherheit von Heim, Firma und Baustelle.

Inserat. Was, wenn die Gerätehalle oder das Lager abbrennt? Wenn Einbrecher über Nacht das benötigte Material oder di...