Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Handelshof
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube

Tennis

Tennis

  • Harburg. Am vergangenen Samstag fand auf der Jahnhöhe in Harburg das Endspiel um die Hamburger Tennis-Meisterschaft der Verbandsklasse der Herren 55 statt. Die Mannschaften des Harburger Turnerbunds (HTB) und Blankenese hatten sich jeweis in ihren Gruppen durchgesetzt. Nach den sechs Einzeln stand es 3:3, so mussten die Doppel entscheiden. Diese haben die Blankeneser knapp gewonnen. Die Gäste siegten letztlich mit 6:3 und feierten den Aufstieg in die Nordliga.

    Aber auch die HTB-Tennisasse mit Frank Holländer, Frank Lichte, Ralf Rücker, Claus Seebeck, Markus Eschweiler, Holm Beckert, Christian Hofmeister, Matthias Hansen, Jan-Uwe Pahl und Michael Sack können als Aufsteiger stolz auf die zurückliegende Tennissaison zurückblicken. Neun der elf Mitglieder treiben seit frühester Jugend im HTB gemeinsam Sport und freuen sich schon jetzt auf die nächste Saison.

  • Sinstorf. Der Frühling steht zwar noch vor der Tür, die Tennisabteilung von Grün-Weiss Harburg arbeitet aber bereits seit Wochen an den Vorbereitungen für das wegen seiner freundlichen und entspannten Atmosphäre überaus beliebte Freiluft-Doppelturnier für Erwachsene. Ausgetragen wird die Jubiläumsausgabe vom 10. bis zum 22. April in der Club-Anlage am Rosenkäferweg - vorausgesetzt, der Winter lässt es zu.

    Schon vor ein paar Jahren musste der Turnierzeitraum nach hinten verschoben werden, weil Frost und Schnee nicht weichen wollten. Im vergangenen Jahr verzeichneten die Veranstalter mit 368 Teilnehmern eine neue Rekordbeteiligung. Da Ostern in diesem Jahr rund eineinhalb Wochen vor Turnierbeginn liegt und weder in Hamburg noch
    in Niedersachsen Ferienzeit ist, erwarten die Organisatoren von Grün-Weiss Harburg in diesem Jahr erneut einen ähnlich großen Zuspruch von Aktiven der Tennisvereine aus Harburg Stadt und Land.

    Turnierleiter Günter Seizow hat bereits jetzt schon mehr als 260 Meldungen vorliegen. Seizow: „ Der Landkeis Harburg wird wiede rstark vertreten sein - nicht nur zahlenmäßig, sondern auch durch viele leistungsstarke Tennisspielerinnen und Tennisspieler.“ Das macht es für die Harburger Aktiven auch interessanter, weil sie nicht nur auf Gegner treffen werden, die sie ohnehin bereits seit Längerem kennen. Aber auch das Wiedersehen nach dem langen Winter ist für viele ein Grund, wieder zu melden und immer neue Spieler/innen zur Teilnahme zu animieren. Und so haben die Veranstalter bisher stetig neue Rekordteilnehmerzahlen verzeichnet.

    Ausgeschrieben und zur Teilnahme angeboten wird das Turnier, das zur Vorbereitung auf die Freiluft-Saison und als Leistungstest für die folgenden Medenspiele dient, deshalb für Spielerinnen und Spieler des Bezirks Hamburg-Süd sowie Vereinsspieler des Landkreises Harburg. Der verspätete Wintereinbruch machte der Firma BTS aus
    Rosengarten einige Probleme, mit der Herrichtung der Tennisplätze zu beginnen. Aber die Turnierplaner gehen jetzt zuversichtlich davon aus, dass die Witterungsbedingungen und Platzbeschaffenheit erneut so gut sein werden, wie bei allen vorausgegangenen Turnieren.

    Die Standortbestimmung für Harburgs Tennisspieler soll in insgesamt zwölf Altersklassen eröffnet werden: Fünf Frauenkonkurrenzen (Damen, Damen 30, Damen 40, Damen 50 und Damen 60) werden von sieben Konkurrenzen für die Herren (Herren, Herren 30, Herren 40, Herren 50, Herren 60, Herren 65 und Herren 70) begleitet. Da jedes Team wohl wieder mindestens drei Spiele absolvieren kann, gilt das Turnier zu Recht für immer mehr Aktive als willkommene Vorbereitung auf die danach
    anstehenden Medenspiele.

    Seizow: „Erfreulich finden wir, dass aus den bereits jetzt vorliegenden Anmeldungen offensichtlich ein gewachsenes Interesse aus dem Damen- und Herrenbereich, den
    jüngeren Tennisspielerinnen und Tennisspielern, erkennbar wird.“ So hat beispielsweise auch die mit der höchsten deutschen Leistungsklasse (LK 1) dekorierte Trainerin der Damen- und Herrenmannschaften von Grün-Weiss Harburg, Malina Walter, ihre Teilnahme zugesagt. Der Turnierleiter hofft, dass aus dieser Altersgruppe weiter verstärkt Anmeldungen eingehen.

    Die sportlichen Herausforderungen werden dank der Zuwendungen zahlreicher Sponsoren wieder von geselligen Programmpunkten begleitet werden, die dem Kennenlernen und dem Meinungsaustausch außerhalb des Spielfeldes dienen sollen.

    Zur 10. und damit Jubiläumsausgabe des Turniers werden die Veranstalter noch einmal neue Höhepunkte bieten. So wird den Teilnehmern am sogenannten Turnierabend (Freitag. 13. April) nicht nur freies Essen und Trinken geboten, sondern das Duo „Flammenspuk“ wird eine Feuershow zeigen. Hierzu sind auch Gäste herzlich willkommen. Und der wie in jedem Jahr zu gewinnende Reisepreis wird diesmal besonders toll ausfallen. Das in Harburg seit Jahrzehnten bekannte und führende Sporthaus Sander, auch schon seit Beginn des Turniers einer der großen Sponsoren, feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen und lobt daher einen tollen Überraschungspreis aus. Dieser wird am Sonntag, 15. April, zur allseits beliebten Kuchentafel-Zeit ausgespielt.

    Das Angrillen beim traditionellen „Bratwurstabend“ am Donnerstag, 19. April, wird in diesem Jahr aufgewertet durch eine Weber-Grill-Vorführung des Hauptsponsors Bellandris Matthies aus Hittfeld mit ausgesuchten Grill-Leckereien. Die Verlosung eines hochwertigen Weber-Gasgrills bildet den Höhepunkt des Abends. „Diese Symbiose von Sport und Geselligkeit ist der Garant für die grandiose Erfolgsstory dieses Turniers“, sagt Turnierleiter Günter Seizow aus Sinstorf.

    Alle weiteren Informationen und Hinweise über die Möglichkeit derAnmeldung - bis zum 3. April, 18 Uhr - auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! finden sich auf der Webseite des Vereins www.gwh-tennis.de

  • Sinstorf. Das stabile Frühlingshoch hat sich zwar noch nicht eingestellt, die Tennisabteilung von Grün-Weiss Harburg arbeitet aber dennoch bereits seit Wochen an den Vorbereitungen für das wegen seiner freundlichen und entspannten Atmosphäre überaus beliebte Freiluft-Doppelturnier für Erwachsene. Ausgetragen wird das in diesem Jahr bereits zum 11. Mal stattfindende Turnier vom 16. bis zum 28. April wieder auf der herrlich gelegenen Club-Anlage am Rüsselkäferstieg in Sinstorf.

    Bereits zum zweiten Mal verzeichneten die Veranstalter im vergangenen Jahr mit 368 Teilnehmern eine Rekordbeteiligung. Ausgeschrieben und zur Teilnahme angeboten wird das Turnier, das zur Vorbereitung auf die Freiluft-Saison und als Leistungstest für die folgenden Medenspiele dient, für Spielerinnen und Spieler des Bezirks Hamburg-Süd sowie Vereinsspieler aus dem Landkreis Harburg. Es hat sich über die Jahre zum teilnehmerstärksten Erwachsenen-Turnier in ganz Norddeutschland entwickelt.

    Stolz berichtet Turnierleiter Günter Seizow: „Es haben sich bereits jetzt schon mehr als 260 Spielerinnen und Spieler angemeldet, obwohl der Meldeschluss erst am 9. April ist. Das lässt auf eine erneute Rekordbeteiligung hoffen - trotz des diesmal mitten in der Turnierzeit liegenden Osterfests.“ Der Teilnehmerkreis wird immer größer, denn es melden sich immer neue Tennisspieler - besonders auch aus dem Landkreis Harburg - an.

    Die Standortbestimmung für Harburgs Tennisspieler soll in insgesamt 14 Altersklassen eröffnet werden: Fünf Damenkonkurrenzen (Damen, Damen 30, Damen 40, Damen 50 und Damen 60) werden von neun Konkurrenzen für die Herren ( Herren, Herren 30, Herren 40, Herren 50, Herren 55, Herren 60, Herren 65, Herren 70, Herren 75) begleitet. Da jedes Team möglichst wieder mindestens drei Spiele absolvieren kann, gilt das Turnier zu Recht für immer mehr Aktive als willkommene Vorbereitung auf die danach anstehenden Medenspiele.

    Bellandris Matthies-Plakat. | Foto: ein
    Bellandris Matthies-Plakat. | Foto: ein

    Sportwart Jörg Becker ergänzt: „Erfreulich finden wir, dass aus den bereits jetzt vorliegenden Anmeldungen ersichtlich wird, dass alle Altersklassen vertreten sein werden - und nicht, wie bei vielen anderen Turnieren üblich - zusammengelegt werden müssen.“ Das Altersspektrum reicht bislang von 17 bis 77.

    Die sportlichen Herausforderungen werden dank der Zuwendungen zahlreicher Sponsoren wieder von vielen geselligen Programmpunkten begleitet, die dem Kennenlernen und dem Meinungsaustausch außerhalb des Spielfelds dienen. Zur 11. Ausgabe des Turniers werden die Veranstalter wieder die beliebten Höhepunkte bieten.

    Es beginnt am Gründonnerstag mit dem Flammkuchen- und Bratwurst-Angrillen. Am Turnierabend, Freitag. 26. April, gibt es nicht nur freies Essen und Trinken, sondern zur Verlosung des Sponsorengewinnspiels gesellt sich auch noch die Möglichkeit, wie in jedem Jahr den tollen Reisepreis zu gewinnen. Turnierleiter Seizow freut sich: „Auch in diesem Jahr ist es uns gelungen, mithilfe des Karstadt-Reisebüros einen lukrativen Wellness-Aufenthalt für 2 Personen auszuspielen.“ Mitmachen und gewinnen können hier natürlich nur Turnierspieler. Dennoch sind zum Mitfeiern aber auch Gäste aus allen Vereinen herzlich willkommen.

    Das Kuchenbuffet am Sonnabend, 27. April, zur Endspielzeit lockt sicher auch noch einmal einige bereits vorher Ausgeschiedene zum Zuschauen auf die Anlage. „Diese Symbiose von Sport und Geselligkeit - gepaart mit dem Zeitpunkt des Saisonauftakts - ist der Garant für die grandiose Erfolgsstory dieses Turniers“, so drückt es Turnierleiter Günter Seizow aus.

    Alle weiteren Informationen und Hinweise über die Möglichkeit der Anmeldung bis zum 9. April, 18 Uhr (auch per E-Mail unter „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) finden sich auf
    der Webseite des Vereins www.gwh-tennis.de 
    .
    Das interne Saisoneröffnungsturnier findet bereits am Sonntag, 7. April, in der Zeit von 11 bis 15 Uhr statt. Wer sich über den Verein informieren möchte, findet dann kompetente Gesprächspartner.

  • Marmstorf. In diesem Jahr finden die 57. Harburger Tennismeisterschaften vom 1. bis 9. September am Rabenstein in Marmstorf statt. „Wir freuen uns, in diesem Jahr Gastgeber für dieses raditionsreiche Turnier sein zu dürfen!“ freut sich Sportwart Stefan Wippich. „Über unsere wachsenden Mitgliederzahlen können wir uns zwar nicht
    beschweren, aber es gibt immer noch Leute, die unsere schöne Platzanlage nicht kennen!

    Also ein Grund mehr, als Spieler oder Zuschauer dem Turnier beizuwohnen. „Und für ambitionierte Spieler lohnt es sich allemal", weiß Stefan Wippich. „Außer den heiß begehrten LK-Punkten, die bei jedem Sieg über einen Stärkeren winken, gibt es dank unserer Sponsoren viele tolle Sachpreise.“

    Das Turnier wendet sich in den Disziplinen Einzel und Doppel an Damen und Herren in allen Altersklassen bis 70 Jahre. Die Anmeldung erfolgt über das Turnierportal www.mybigpoint.dee .  Meldeschluss ist der 25. August. Die Teilnehmer haben ein Nenngeld von 25 Euro zu zahlen.

    Weitere Informationen unter www.tennis-hsc.de    

  • Hausbruch-Neugraben. Der Neugrabener Achim Berkemeier hat allen Grund zur Freude. In der neu veröffentlichten Rangliste des Deutschen Tennis Bundes (DTB) liegt der Spieler der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) bei den Senioren 45+ auf Platz 26. Damit wird der Lehrer der Stadtteilschule Fischbek-Falkberg für einen sehr erfolgreichen Turniersommer belohnt.

    Berkemeier meldete vornehmlich bei Turnieren mit Leistungsklassenwertung und vor allem einem Ranglistenstatus, der zwischen S1 (Deutsche Meisterschaften) und S7 (kleinere regionale Turniere) liegen kann. Je besser ein Turnier besetzt ist, desto höher die Belohnung mit Ranglistenpunkten, ähnlich der Weltrangliste bei den Profis. Die besten acht Ergebnisse eines Jahres ergeben schließlich die Punktzahl zur Berechnung des Ranglistenplatzes. Der gebürtige Bielefelder und Wahlhamburger sammelte 3232 Punkte und reihte sich so auf Rang 26 in Deutschland in seiner Altersklasse ein.

    Der Turnierreigen im Sommer begann mit einem Sieg in Buxtehude beim Pfingstturnier (S7). Weitaus höher war dann der zweite Platz beim S3-Turnier in Harburg bei den HSC-Open einzuschätzen, da hier sämtliche Hamburger Spitzenspieler gemeldet waren. Ein Sprung nach ganz oben auf das Treppchen gelang dem Sport- und Deutschlehrer schließlich bei den beiden S3-Turnieren in Schleswig-Holstein. So siegte Berkemeier in Travemünde und in Siek, wobei er den ehemaligen Bundesligaspieler aus Hannover Nils Stitz im Finale bezwang.

    Nach einer Sommerferien-Pause ging es mit den offenen Meisterschaften von Schleswig-Holstein (S3) in Uetersen weiter. Hier war im Halbfinale gegen die deutsche Nummer zwei Roman Groteloh Endstation, gegen den der Neugrabener bereits bei den HSC-Open im Finale den Kürzeren gezogen hatte. Das gleiche Schicksal ereilte das HNT-Mitglied bei den Nordostdeutschen Meisterschaften (S2) in Bremen, bei denen er vom erfahrenen Herren 30-Bundesligaspieler Lars Mosel nach hartem Kampf bezwungen wurde. Ein weiteres Halbfinale folgte in Hummelsbüttel bei den Alstertal-Open (S3) und ein Viertelfinale bei den Dunlop Masters (S2) in Dinslaken, zu denen die erfolgreichsten 16 Turnierspieler des Jahres eingeladen worden waren.

    Den Sommerabschluss bildete nun das Buchholzer Herbstturnier (S5) in der letzten Septemberwoche. Ohne Satzverlust gelang Berkemeier die Titelverteidigung mit vier Siegen an zwei Tagen. Im Winter wird der Neugrabener für den Nordligisten Este an den Start gehen und er hat ab dem 1. Januar die Möglichkeit, bei den Herren 50 zu starten, wodurch vielleicht sogar ähnliche Erfolge auch im Turnierjahr 2019 zu erwarten sind.

  • Hausbruch-Neugraben. Auch in diesem Jahr lädt die Tennisabteilung der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) Interessenten aller Altersgruppen aus der Region auf ihre Anlage am Opferberg ein. Im Rahmen des DTB-Aktionstages „Deutschland spielt Tennis“ vermitteln HNT-Trainer, der Sportwart sowie einige Mitglieder den Besuchern vor Ort die Faszination des weißen Sports. Am Samstag, 4. Mai, in der Zeit von 11 bis 14 Uhr können sich Interessierte auf der HNT-Tennisanlage (Cuxhavener Straße 253) unverbindlich informieren und an kostenlosen Probeeinheiten teilnehmen. Auch für das leibliche Wohl der Besucher ist wie immer gesorgt. Also: an die Rackets, fertig, los!

     

  • Marmstorf. Mit neuer Rekordmeldezahl von 187 Doppelpaaren startete die Jubiläumsausgabe des ersten Freiluft-Tennis-Doppelturniers der Saison beim SV Grün-Weiss Harburg. Gespielt wird in nahezu allen Altersklassen. Die jüngste Teilnehmerin ist 17, der älteste Spieler ist 83 Jahre alt. Begleitet wird dieser sportliche Auftakt durch zahlreiche gesellige Veranstaltungen. So fanden die ersten Höhepunkte bereits am vergangenen Wochenende statt.

    Beim sogenannten Turnierabend am Freitag, 13.04.18, vergnügten sich rund 180 Personen bei Freibier, Sekt und leckerem Essen. Die geplante Feuershow vom Duo Flammenspuk fiel allerdings leider dem gegen Abend einsetzenden Regen zum Opfer, soll aber am kommenden Donnerstag beim traditionellen Bratwurst-Abend mit dem Turniersponsor Bellandris Matthies nachgeholt werden.

    Die Alten Herren eröffneten am Dienstag bei strahlendem Wetter das Turnier. | Foto: ein
    Die Alten Herren eröffneten am Dienstag bei strahlendem Wetter das Turnier. | Foto: ein

    Die mithilfe des Veranstalters „DerTour“ und dem Karstadt-Reisebüro ausgespielte Städtereiseim Wert von 600 Euro gewann André Thamm aus Harburg. Er war erst das zweite Mal bei diesem Turnier dabei und spielt in der Herren-40-Mannschaft vom HTB.

    Am Sonntag wurde während des beliebten Kuchenbuffets ein 90-Euro-Gutschein vom Sponsor Sport Sander bei einem Aufschlagwettbewerb vergeben. Da es hier nicht um die Höchstgeschwindigkeit ging, hatten alle Teilnehmer die gleiche Chance. Siegerin wurde AnnikaBergmann, die erst gar nicht mitmachen wollte und nachher froh war, überredet worden zu sein.

    Das Turnier geht noch bis zum Sonntag weiter. In vielen verschiedenen Hauptrunden werden dieSieger entsprechend ihrer Spielstärke ermittelt. Für alle Gewinner gibt es einen Einkaufsgutschein  vom Hauptsponsor Bellandris Matthies aus Hittfeld, der dieses Turnier auch schon seit Beginn begleitet und daher auch maßgeblich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen hat.

  • Hausbruch-Neugraben. Der Tennisnachwuchs der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) hat sich über Ostern den Feinschliff für die Sommersaison geholt. Dafür stellten Trainer und Eltern am Ostermontag extra ein Turnier auf der Anlage am Opferberg auf die Beine. Dieser Wettbewerb diente der Bambini-Mannschaft der HNT als letzte Vorbereitung für die Medenspiele, die Ende April starten.

    Bei strahlendem Sonnenschein mussten die Spielerinnen und Spieler aus der Altersklasse U8 nicht nur zu Einzel- und Doppelspielen antreten, sondern auch ihre Fitness beweisen. Verschiedene Übungen testen Schnelligkeit, Ausdauer und Koordination der HNT-Youngster. Die Kinder waren mit viel Freude und großem Engagement bei der Sache und gehen nun hoch motiviert in ihr erstes Medenspiel.

    Als „Medenspiele“ werden im Tennis die Mannschafts-Saisonspiele der Jugend und der Erwachsenen bezeichnet.

  • Hausbruch-Neugraben. Das Feriencamp der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) ist seit vielen Jahren ein beliebtes Angebot für Kinder und Jugendliche während der großen Ferien. In diesem Sommer gehörte auch Tennis zum vielseitigen Sportprogramm des Camps. Vom 24. bis 28. Juli und vom 21. bis 25. August haben die Teilnehmer im Alter von acht bis 14 Jahren erste Bekanntschaft mit Racket und gelber Filzkugel schließen können. Bis zu 15 Jugendliche versammelten sich täglich für zwei Stunden in der HNT-Tennisanlage. Schläger und Bälle wurden von HNT-Cheftrainer Boris Weber zur Verfügung gestellt.

    Zwei Betreuerteams der Tennisabteilung unterstützten die Jugendlichen bei ihrer ersten Begegnung mit dem "weißen Sport" und vermittelten außer der Technik auch Informationen über die Spielregeln. Die Verantwortlichen zogen angesichts der Resonanz ein positives Fazit und sind zuversichtlich, dass einige Teilnehmer die HNT-Tennisabteilung zukünftig verstärken werden.

  • Hausbruch-Neugraben. Vom 20. bis 26. August fanden beim Marienthaler THC die Hamburger Jugendmeisterschaften im Tennis statt. Jungstar Julius Jauck von der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) sicherte sich dabei mit seinem zugelosten Partner den Hamburger Meistertitel im Doppel der Altersklasse U10. 

    Nach einem knapp verlorenen Halbfinale erkämpfte sich Julius im Einzel außerdem noch einen sehr guten dritten Platz. Mit diesen Erfolgen ist Julius Jauck ein Musterbeispiel für die erfolgreiche Jugendarbeit bei der HNT.

  • Hausbruch-Neugraben. Vom 11. bis 23. September fanden die Spiele zur Jugendvereinsmeisterschaft der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) im Tennis statt. 30 Kinder und Jugendliche traten in den sechs Altersklassen Bambino, U12M, U14M, U14W, U16/18M und U16/18W an, um die Besten zu ermitteln. Den Höhepunkt bildete die Abschlussfeier am 23. September bei herrlichem Wetter. Ab 10 Uhr lieferten sich HNT-Nachwuchsspieler auf allen sechs Plätzen packende Duelle. Besonders der Schaukampf zwischen Julius Jauck und Abdul Asefi zog die zahlreichen Zuschauer in seinen Bann.

    Punkt 12 Uhr nahmen die Siegerinnen und Sieger die begehrten Pokale entgegen. Der achtjährige Julius Jauck wurde als bester Nachwuchsspieler ausgezeichnet. Mehr als 30 Erwachsene und 40 Kinder sowie Jugendliche feierten mit. Und HNT-Präsident Mark Schepanski ließ es sich nicht
    nehmen, dem siegreichen HNT-Nachwuchs persönlich zu gratulieren. Anschließend wurden alle Kinder, Jugendlichen und Gäste beim Grillen von Jan Sawiel bewirtet, mit elterlicher Unterstützung wie etwa mitgebrachtem Salat und Kuchen.

    Die HNT dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, insbesondere dem Organisationsteam um Boris Weber sowie dem Bewirtungsteam um Ursula Ohde und Jutta Wedler.

  • Hausbruch-Neugraben. In der Zeit vom 23. bis 27. Juli nahmen Kinder und Jugendliche der HNT-Tennisabteilung an den German Open am Hamburger Rothenbaum teil. Zwar musste das Racket – noch – zu Hause bleiben, aber als „Support Team“ im Rahmen der Aktion „Children for Champions“ haben die HNT-Youngster die Tennis -Stars live und hautnah erlebt.

    Mit T-Shirts und Caps einheitlich gekleidet, feuerte das HNT-Team zum Beispiel den zugelosten Spieler Gil Simon aus Frankreich lautstark an, bis er im Achtelfinale gegen Philipp Kohlschreiber verlor. Und natürlich sammelten die Nachwuchsspieler jede Mange Autogramme. Als Tennisfans haben alle Kinder und Jugendliche zahlreiche Wettkämpfe live erlebt und voller Leidenschaft mitgefiebert. Nicht nur die Youngster, sondern auch Kai Viecking, Dmitry Tereshchenkound Heike Schmidt als Betreuer hatten großen Spaß am Auftritt als Support-Team.

  • Harburg. Ab Mai bietet die HSC-Tennisabteilung auch in diesem Jahr wieder einen Schnupper-Sommerkurs für Tennis-Interessierte an. Erwachsene können unter der Woche und am Wochenende in diesen schönen Sport hinein schnuppern. Falls kein Schläger vorhanden ist, ist das kein Problem - das Equipment kann gestellt werden.

    Der Schnupperkurs wird von erfahrenen Trainern geleitet, die die Kursteilnehmer mit Freude und Spaß an die Sportart Tennis heranführen. Außer Technik und ein bisschen Taktik wird auch die Fitness drum herum vermittelt. Eben alles, was Tennisspieler wissen müssen. Zudem bekommen Interessierte Einblicke in das Vereinsleben und die Möglichkeit, viele neue Leute kennen zu lernen. Bei Fragen ist immer jemand vom HSC bereit, diese zu beantworten.

    Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte auf der Webseite der HSC-Tennisabteilung unter www.tennis-hsc.de.

    Die Trainer und der HSC-Vorstand freuen sich über viele neue Gesichter auf dem Tennisplatz am Rabenstein in Marmstorf. Wer noch mehr von HSC-Tennisabtteilung erfahren möchte, sollte diese interessanten Veranstaltungen nicht verpassen:

    • Tag der offenen Tür am Sonnabend, 13. April
    • Tanz in den Mai - natürlich am 30. April (Dienstag), ab 19 Uhr
    • HSC Open in der Zeit vom 25. bis 30. Juni

    Alle Tennis-Interessierten und HSC-Mitglieder sind herzlich willkommen.

  • Marmstorf. Mit vereinten Kräften der Mitglieder sind am vergangenen Wochenende, 06.-08.04.18, die sechs Außenplätzeder Tennisabteilung des Harburger Sportclubs (HSC) am Hölscherweg am Sportplatz Rabenstein spielbereitgemacht worden. Das Clubhaus wurde nach der langen Winterpause innen und außen ordentlich geschrubbt und einladend gestaltet. Die Beete wurden von Laub und Unkraut befreit, alle Wege gefegt, Bänke blitzblank geputzt und überall die Spuren von rotem Sand des Vorjahres entfernt.

    Im vergangenen Jahr begrüßt der Vorstand des HSC seine Gäste. | Foto: ein
    Im vergangenen Jahr begrüßt der Vorstand des HSC seine Gäste. | Foto: ein

    Die neue Saison kann endlich starten: Für kommenden Sonnabend, 14. April, ab 10 Uhr lädt die HSC-Tennisabteilung Besucher und Interessierte aus Harburg und Umgebung wie in jedem Jahr herzlich zum Tag der offenen Tür ein. Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Deutschland spielt Tennis“ des Deutschen Tennisbunds (DTB) soll die Saison eröffnet werden und dieser schlagkräftige Sport den interessierten Gästen nähergebracht werden.

    Dabei können sich die Besucher auf ein tolles Showmatch auf höchstem Niveau freuen, einen Einblick ins Jugendtraining erhalten oder einfach auch mal selbst den Schläger schwingen. Für Schläger und Bälle ist gesorgt. Der lokale Hauptsponsor Karstadt Sports bietet zudem wieder eine kompetente Schläger- und Equipmentberatung an und steht für Fragen zur Verfügung.

    An diesem Tag hat jeder die Möglichkeit, einmal tief ins Vereinsleben des HSC einzutauchen und mal eine Ahnung davon zu bekommen, warum dieser Sport so viele Menschen begeistert. Und wer bereits überzeugt ist, macht den nächsten Schritt: Auch in diesem Jahr bietet die HSC-Tennisabteilung wieder einen kostengünstigen Schnupperkurs für Erwachsene, Kinder und Jugendliche an. Darüber wird an diesem Tagebenfalls informiert.

    Und wie immer darf auch die reichhaltige Verpflegung nicht fehlen. Den ganzen Tag über verwöhnt die HSC-Gastronomie alle Teilnehmer mit kühlen Getränken, Snacks sowie Kaffee und Kuchen. Für jeden ist etwas dabei. Also auf geht’s nach Marmstorf auf die idyllisch gelegene HSC-Tennisanlage am Harburger Stadtpark.

  • Marmstorf. In der vergangenen Woche wurden auf der Tennisanlage des Harburger Sport-Clubs (HSC) am Rabenstein/Hölscherweg unter der Jugend die internen Vereinsmeister und Vereinsmeisterinnen gesucht. In vielen spannenden Matches kämpften 25 Kinder und Jugendliche in fünf verschiedenen Altersklassen um die Titel.

    "Ich freue mich sehr über den Verlauf der Woche mit tollen und fairen Spielen. Jeder hat sein Bestes gegeben und die Freude an dem Event war deutlich zu spüren", sagte HSC-Tennisjugendwart Pierre Radtke im Anschluss an die letzte Siegerehrung sichtlich zufrieden. "Kein Wunder" wird der ein oder andere sagen, schließlich gab es für jeden Teilnehmer einen Pokal und die tolle HSC-Powerbank zu gewinnen.

    Vielen Dank nochmals an die Sponsoren von "Geist + Geschenk" und "MBWebTech"!

  • Hausbruch-Neugraben. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre - aufgepasst: Die Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) veranstaltet in der Zeit vom 13. bis 15. August wieder das beliebte Tennis-Sommercamp für Mitglieder und Nichtmitglieder. Jeweils in der Zeit von 10 bis 14 Uhr vermittelt das erfahrene Trainerteam unter Leitung von Boris Weber sein Wissen in Praxis und Theorie – vom Grundlagen- und Match-Training über Koordinationsübungen bis hin zur Regelkunde.

    Und beim täglichen gemeinsamen Mittagessen besteht die Möglichkeit zum informellen Austausch untereinander. Den Abschluss bildet ein Turnier am dritten Tag. Die Gruppeneinteilung erfolgt nach Leistung und Alter. Das Sommercamp findet auf der HNT-Tennisanlage an der Cuxhavener Straße 253 statt. Bei Regen steht die benachbarte Tennishalle zur Verfügung. Die Kosten betragen 109 Euro pro Person. Enthalten sind das Tennistraining, drei Mittagessen, Getränke sowie ein Leihschläger nebst Tennisbällen.

    Anmeldungen nimmt Cheftrainer Boris Weber unter der Telefonnummer 0 40/701 41 42 oder per E-Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen. Anmeldeschluss ist der 10. August.

    Da das Tennis-Sommercamp sehr beliebt ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung.

  • Hausbruch-Neugraben. Auch in diesem Jahr eröffneten Deutschlands Tennisclubs auf Initiative des DTBgemeinsam die Freiluftsaison. Da ließen sich auch die Tennisverantwortlichen der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) nicht zweimal bitten: Am vergangenen Sonntag (13.5.) begleiteten HNT-Chef-Trainer Boris Weber, Hailin Li und Chaker Bouhlel als Jugendwart-Team sowie das Sportwart-Team mit Sergej Neumann und Thomas Goldschmidt die zahlreich erschienenen Kinder und Erwachsenen durch den Tag.

    Ziel der Aktion war und ist es, Interessierten die Faszination des weißen Sports zu vermitteln. Bei "Kaiserwetter" hatten alle potenziellen neuen Mitglieder daher Gelegenheit, im Rahmen von Probespielen erste Erfahrungen im Umgang mit Schläger und gelbem Filz zu sammeln und diese anschließend bei einem Probetraining zu vertiefen.

    Dank Grillspezialitäten sowie gekühlten Getränken war auch für das leibliche Wohl bestensgesorgt. Kein Wunder also, dass die HNT-Tennisanlage am Opferberg in Neugraben über dengesamten Zeitraum von 11 bis 16 Uhr gut besucht war. Der Dank gilt den fünf Organisatoren sowie Platzwart Novo, der für die Bewirtung sorgte.

  • Hausbruch-Neugraben. Das erste Turnier ist immer etwas ganz Besonderes. So war es auch für Arian (7) und Shania Alaee (9). Die beiden Tenniskids von der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) standen am 11. November vor ihrer ersten großen Herausforderung: dem Schleswig-Holsteiner MiniCup in Neumünster. An Schlafen war da in der Nacht vorher nicht zu denken. Entsprechend müde und aufgeregt gingen die Geschwister in ihr erstes „richtiges“ Tennisturnier.

    Trotz der Aufregung, der Müdigkeit und anfänglich großer Nervosität spielten die beiden ein großartiges Turnier. Arian belegte nach seinen sechs Matches einen tollen zweiten Platz. Seine Schwester machte es noch besser und blieb in ihren sieben Partien ungeschlagen. Damit beendete Shania ihr erstes Turnier gleich mit einem Sieg. Im Januar folgt der zweite Teil des MiniCups, an dem die Geschwister unbedingt wieder teilnehmen wollen.

    Dafür werden sie in den kommenden Wochen noch fleißig trainieren. Dreimal in der Woche stehen die beiden auf dem Platz. Sie gehören zu den jüngsten Talenten im Tennisnachwuchs der HNT. Die Turnerschaft verzeichnet hier derzeit weiteren Zulauf – und auch die Erfolge bleiben nicht aus. So war der Tennisnachwuchs der HNT in diesem Sommer schon bei den Hamburger Jugendmedenspielen sehr gut dabei. Gegen die teilweise starke Konkurrenz konnten alle Spielerinnen und Spieler aus den unterschiedlichen Altersgruppen mithalten.

    Herausragend waren die Leistungen von Julius Jauck und Abdulrahman Asefi. Sie gewannen alle ihre Spiele deutlich und wurden Hamburger Gruppensieger der höchsten Spielklasse der 2er-U12 Junioren.

    Natürlich freut sich die HNT-Tennisabteilung auch über weitere neue Gesichter in der Halle. Infos unter anderem zu den Trainingszeiten der Jugend gibt es im Internet auf www.hntonline.de

    .

  • Hausbruch-Neugraben. Ab Ende August stand die Tennisanlage der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) ganz im Zeichen der beliebten Vereinsmeisterschaften. Über einen Zeitraum von mehr als zwei Wochen duellierten sich die Mitglieder der HNT-Tennisabteilung im Einzel, Doppel und Mixed. Aufgrund der großen Resonanz konnte in allen Disziplinen in jeweils zwei Leistungsklassen gespielt werden. Zahlreiche Spiele wurden nach zwei Sätzen erst im sogenannten Champions-Tie-Break entschieden – auch ein Beleg für die hohe Leistungsdichte.

    Insbesondere an den Wochenenden fieberten zahlreiche Zuschauer bei den teilweise hart umkämpften Matches mit. Und auch das gesellige Beisammensein im Anschluss bei Bier und Grillspezialitäten kam - wie immer - nicht zu kurz.

    Die Siegerinnen und Sieger im Überblick: Damen-Doppel (A): Beate Emicke/Karin Haslbauer, Damen-Doppel (B): Kirsten Nommensen/Sybille Schur-Gieselberg, Herren-Doppel (A): Calvin Laber/Achim Berkemeier, Herren-Doppel (B): Chaker Bouhlel/Dmitry Tereshchenko, Herren-Einzel 1 (A): Achim Berkemeier,Herren-Einzel 1 (B): noch nicht gespielt, Herren-Einzel 2 (A): Christian Schleiff, Herren-Einzel 2 (B): Wilhelm Gieselberg,
    Mixed: Brunhilde Lautz/Bernd Steffens, Mixed (B): Christina Schleiff/Christian Schleiff.

  • Sinstorf. Mit neuer Rekordmeldezahl von 189 Doppelpaaren startete zum elften Mal das erste Freiluft-Tennis-Doppelturnier der Saison beim SV Grün-Weiss Harburg. Endgültig angetreten sind dann 186 Doppelpaare in nahezu allen Altersklassen. Die jüngste Teilnehmerin ist erst 16, die ältesten Spieler 83 Jahre alt.

    Begleitet wurde dieser sportliche Saison-Auftakt durch zahlreiche gesellige Veranstaltungen. So fand der erste Höhepunkt am Gründonnerstag mit dem sehr gut besuchten „Flammkuchen- und Bratwurstabend“ statt. Auch über die Ostertage wurde der gelbe Filzball eifrig über den Platz befördert. „Nur den Ostersonntag haben sich die Organisatoren für ihre Familien freigehalten“, betont Turnierleiter Günter Seizow.

    Noch bis zum kommenden Wochenende werden in zahlreichen Haupt- und Nebenrunden die Siegpreise, gestiftet vom Namensgeber BELLANDRIS MATTHIES, ausgespielt.
    Allerdings geht es den Teilnehmern weniger um den Sieg, als um das Gefühl für den Freiluftplatz nach der langen Wintersaison in der Halle ohne Witterungseinflüsse. Aber gerade über das Wetter konnte sich bisher keiner beklagen - die Sonne schien direkt seit Turnierbeginn. „Uns begeistert immer wieder der Zuschauerzuspruch und die vielen Gespräche auf der sonnigen Terrasse“, berichtet Seizow zufrieden.

    Der nächste gesellige Höhepunkt wird am Freitag, 26. April, ab 19 Uhr stattfinden. Zum „Frühlings- Tennis-Treff“ sind alle Tennisspieler aus Harburg Stadt und Land herzlich eingeladen. Den mit Hilfe des KARSTADT-Reisebüros Harburg und dem Reiseveranstalter DERTOUR ausgelobten Reisegutschein können allerdings nur die Turnierteilnehmer gewinnen. Die Endspiele werden möglichst alle am Samstag stattfinden. Nur, wenn das Wetter nicht mitspielen sollte, wird der Sonntag noch drangehängt.

    Wer also guten Tennissport erleben und sehen möchte, sollte sich auf den Weg zum Rüsselkäferstieg in Sinstorf machen.

Neuste Artikel

DLRG-Nachwuchs im Hochwassereinsatz am See im Maschener Moor

DLRG-Nachwuchs im Hochwassereinsatz am See im Maschener Moor. | Foto: ein

Maschen/Buchholz. Bei recht kühlen Temperaturen trafen sich die JET-Teams (Jugendeinsatz-Teams) der Ortsgruppen Buchholz...

Weiterlesen

Tierische Geschenkideen aus dem Wildpark Schwarze Berge in Vahren…

Alpakas to go im Wildpark Schwarze Berge. | Foto: ein

Vahrendorf. Alle Jahre wieder steht Weihnachten schneller vor der Tür als man denkt - und wieder einmal fragen sich viel...

Weiterlesen

Mit den Wanderfreunden Hamburg: 16 -Kilometer-Silvester-Tour von …

Wanderführerin Helga Weise mit Sektglas am Elbtunnel. | Foto: ein

Harburg. Die traditionelle Wanderung am Jahresende ist die Silvester-Tour der Wanderfreunde Hamburg von Harburg nach St...

Weiterlesen

Archäologisches Museum Hamburg mit Deutschland-Premiere am Dompla…

Praesentation des Archaeoskops am Domplatz in Hamburg. | Foto: ein

Harburg/Hamburg. Wer träumt nicht davon, Raum und Zeit zu überwinden und in eine andere Epoche einzutauchen? „Archäoskop...

Weiterlesen

Inserate

Wellness Lounge Seevetal: Wellness für die Seele

Freuen sich auf ihre Kundinnen und Kunden in der Wellness Lounge Seevetal in Ramelsloh: Katja Görg, Violetta Wollny, Maria Taveras Harms, Tanja Mildner und Olga van Dijk (v.L.).

Inserat. Sich wieder einmal etwas gönnen und es sich richtig gut gehen lassen. Das ist es, was Katja Görg, Olga van Dijk...

Großer Jubiläumsball im Privathotel Lindter: Die Clubtanzschule Hädrich wird 75!

Stefan Thimm von der Clubtanzschule Hädrich freut sich auf den großen Jubiläumsball zum 75-jöhrigen Bestehen der Tanzschule im Privathotel Lindter.

Inserat. Als Gerd und Traute Hädrich im Oktober 1945 ihr Tanzinstitut Hädrich eröffnen, ist die Erstausstattung nur ein ...

Garten und Dekoration I Sabine & Thorsten Deutschkämer

Schönes für Drinnen und Draussen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack.

Inserat. Schönes für Drinnen und Draußen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack. Gar...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung