Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handelshof
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Tierpark Krüzen

SwingING begeistert Zuschauer mit Bigband-Musik vom Feinsten

Sorgte für Glanzlichter: der NDR-Bigband- und James-Last-Trompeter Lennart Axelsson. | Foto: Wolfgang Gnädig

Heimfeld. Bigband-Musik vom Feinsten - und das auch noch zum Nulltarif - haben rund 1000 Harburger Swing-Fans aus Stadt und Land am Montagabend in der Heimfelder Friedrich-Ebert-Halle genossen. Bandleader Gero Weiland aus Marmstorf, der auch die 1. Trompete spielte, und sein 18-köpfiges Ensemble der TU-Bigband SwingING. haben während des mehr als zweieinhalbstündigen Jubiläumskonzerts anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Band die ohnehin schon hochgesteckten Erwartungen an dieses Musikereignis noch einmal deutlich übertroffen. Großen Anteil daran hatten natürlich auch die Solisten Caroline Kiesewetter, Hayati Kafé und der Ausnahme-Trompeter Lennart Axelsson.

Caroline Kiesewetter sang gleich sechs Songs. | Foto: Wolfgang Gnädig | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land
Caroline Kiesewetter sang gleich sechs Songs. | Foto: Wolfgang Gnädig
Häufiger Szenenapplaus und ein lang anhaltender Schlussbeifall des begeisterten Publikums belohnten die Akteure auf der Bühne für deren exzellenten Leistungen. "Die müssen sich keineswegs hinter der NDR-Bigband verstecken", sagte Susi Ilker. Die 80-jährige ehemalige Redaktionssekretärin aus Heimfeld war - wie die meisten Konzertbesucher im meist fortgeschrittenen Alter - regelrecht hingerissen von den musikalischen Leckerbissen, die den Swing-Fans geboten wurden.

Einer davon war das Soli von Schlagzeuger Matthias Friedel beim Titel "Sing, Sing, Sing" als letztem Titel vor der Pause. Friedel, der von Bandleader Gero Weiland für SwingING. entdeckt wurde und bislang noch nicht so häufig in einer Bigband spielte, gehörte eindeutig ebenfalls zu den Glanzpunkten des Jubiläumskonzerts. Das gilt auch für den Engländer Jon Mortimer aus Heimfeld am Flügel. Mortimer, der ganz in der Nähe der Eberthalle wohnt und bislang meist in kleineren Besetzungen spielte, ist ebenso wie Friedel ein absoluter Gewinn für die TU-Bigband.

Für Konzert-Glanzlichter sorgte auch der langjährige NDR-Bigband- und James-Last-Trompeter Lennart Axelsson. Der seit Jahrzehnten in Hamburg lebende schwedische Vollblut-Musiker, der erst kürzlich die CD "All The Things You Are" herausgebracht hat, bekam viel Beifall für die Titel "Every Time You Smile That Smile" und "Northern Lights", die er auf dem Flügelhorn spielte. Außer Pianist Mortimer und Gero Weiland gehören mit dem großartigen Gitarristen und Moderator Wingolf Grieger aus Langenbek, Dave Channings (Saxofon) aus Kirchdorf, Larry Bartels (Bass) aus Eißendorf, Matthias Peters (2. Posaune) aus Marmstorf, Christian Meyer (3. Posaune) und Christian Scharfetter (5. Trompete) weitere im Harburger Raum wohnende Musiker zur Jubiläumsband.

Während die Zuschauer im ersten Teil des Konzerts swingende Instrumentaltitel sowie gleich sechs Songs von Caroline Kiesewetter geboten bekamen, darunter zwei aus ihrer neuen deutschsprachigen Jazz-CD "Mal laut, mal leise", stand im zweiten Teil des Konzerts Hayati Kafé im Mittelpunkt. Kafé, der auch schon häufig zusammen mit der NDR-Bigband auf der Bühne stand, zog die Zuschauer sofort in seinen Bann. Trotz seiner inzwischen 76 Jahre bewegte er sich auf der Bühne wie ein "junger Mann" und bewies den Zuschauern, das er keineswegs zum "alten Eisen" gehört. Er verkörpert "Swing" im besten Sinne.

Auch Caroline Kiesewetter war sehr angetan von ihrem Kollegen. "Es hat mir einen Riesenspaß gemacht, hier in Harburg gemeinsam mit Hayati Kafé aufzutreten." Caroline engagiert sich übrigens seit dem vergangenen Jahr für die "Stiftung Kinderjahre". Sie erhielt nach dem letzten Takt ebenso wie Hayati Kafé einen farbenprächtigen Strauß Blumen aus der Hand von Dr. Ralf Grote aus dem Präsidialbereich der TU Harburg, der der Bigband im Hinblick auf eine geplante CD-Produktion außerdem auch eine weitere finanzielle Unterstützung zusagte.

Hayati Kafé, der 1941 in Istanbul geboren wurde, sang gemeinsam mit Caroline Kiesewetter "All The Way" und "They Can´t Take That Away From Me". Zuvor hatte Kafé bereits viel Applaus für Titel wie "Over The Rainbow" und "That Old Feeling" erhalten.

Neuste Artikel

Hunderte Trecker demonstrierten durch Harburg Stadt und Land

Der Zug aus mehreren Hundert Treckern unterwegs auf der B75 von Nenndorf Richtung Landesgrenze und Harburg. | Foto: Niels Kreller

Harburg Stadt & Land. Für viel Aufsehen und Staus sorgten am Donnerstagmorgen die Züge der Treckerdemonstration, die...

Weiterlesen

Traditionelles Torwandschießen der Harburger Altherrenauswahl zu …

André Golke, Andreas Kaiser, Jörg Duve und Dirk Rosenkranz (v.L.n.R.) freuen sich wie jedes Jahr auf eine erfolgreiche Torwandmeisterschaft auf dem Harburger Weihnachtsmarkt. | Foto: Niels Kreller

Harburg.  Günther Netzer ist es gelungen. Ebenso Rudi Völler und Frank Pagelsdorf: 5 Treffer beim Torwandschießen i...

Weiterlesen

Aus großer Zeit: Neues Stück am Harburger Theater

Die Kempowski-Saga erzählt den Niedergang des deutschen Bürgertums während des 20. Jahrhunderts. | Foto: G2 Baraniak

Harburg. Am Donnerstag, 14. November, feiert das neue Stück "Aus großer Zeit" Premiere am Harburger Theater. Es wurde na...

Weiterlesen

Mörderisch gute Unterhaltung bei der 4. Krimi-Nacht an der Wasser…

Mörderisch gute Unterhaltung gibt es bei der 4. Krimi-Nacht an der Wassermühle Karoxbostel. | Foto: Carsten Weede

Karoxbostel. Zur vierten Karoxbosteler Krimi-Nacht am Freitag, 15. November, laden die Erzählerin Gabriele Schwedewsky u...

Weiterlesen

Inserate

Reopening nach großer Renovierung im Clever Fit Neugraben! Nun mit großem Functional-Bereich und Power Plate

Laura Bull von clever fit Neugraben freut sich auf Fitness-Interessierte.

Inserat. Seit über sechs Jahren sorg clever fit im Neugrabener SEZ dafür, dass immer mehr Menschen zu ihrer Traumfigur k...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Wellness Lounge Seevetal: Wellness für die Seele

Freuen sich auf ihre Kundinnen und Kunden in der Wellness Lounge Seevetal in Ramelsloh: Katja Görg, Violetta Wollny, Maria Taveras Harms, Tanja Mildner und Olga van Dijk (v.L.).

Inserat. Sich wieder einmal etwas gönnen und es sich richtig gut gehen lassen. Das ist es, was Katja Görg, Olga van Dijk...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung