Der Eventplaner für Harburg Stadt&Land
Bellandris Matthies Gartencenter
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Landrat und Bürgermeister: Unbefriedigende Bussituation in Neu Wulmstorf muss schnell verbessert werden

Werbung

Intensiv besprechen Bürgermeister Tobias Handtke (links) und Landrat Rainer Rempe eine umfangreiche Themenpalette, im Mittelpunkt dabei: die Situation des Personennahverkehrs. | Foto: Landkreis Harburg

Landkreis/Neu Wulmstorf. Aktuell kann die KVG ihre vertraglichen Verpflichtungen gegenüber dem Landkreis Harburg nicht in vollem Umfang erfüllen. Als Gründe werden ein hoher Krankenstand und ein grundsätzlicher Mangel an Busfahrerinnen und Busfahrern angeführt. Landrat Rainer Rempe und der Neu Wulmstorfer Bürgermeister Tobias Handtke sind sich einig: Dieser Zustand muss sich schnellstmöglich ändern. Die Situation des Personennahverkehrs war daher auch Schwerpunkt eines gemeinsamen Gesprächs der beiden Verwaltungschefs im Neu Wulmstorfer Rathaus.

Tobias Handtke und Rainer Rempe nutzten die Gelegenheit, sich intensiv über einen bunten Strauß von aktuellen Themen auszutauschen, die Neu Wulmstorf – aber auch andere Kommunen – und den Landkreis gleichermaßen bewegen. Außer der Situation des Öffentlichen Personennahverkehrs ging es um die Unterbringung ukrainischer Flüchtlinge und um Schulsozialarbeit. Landrat Rempe und Bürgermeister Handtke verschafften sich zudem einen Eindruck von den laufenden Baumaßnahmen in der Gemeinde wie den Bau der Grundschule im Moor seitens der Gemeinde und den Baufortschritt bei der Erweiterung des Gymnasiums in Trägerschaft des Landkreises.

Gerade die Situation des Busverkehrs bereitet Rempe und Handtke Kopfzerbrechen. Seit einiger Zeit kommt es immer wieder zu Ausfällen, die KVG begründet das mit Personalmangel. „Wir erwarten von der KVG konkrete Lösungsvorschläge, wie die Situation verbessert und die vereinbarte Leistung wieder erbracht werden kann“, macht Landrat Rempe deutlich. Aktuell müssten immer wieder Prioritäten festgelegt und das Leistungsangebot an verschiedenen Stellen gekürzt werden, um den Schülerverkehr sicherzustellen. „Um das zu ändern, muss die KVG auch überprüfen, wo aktuell Kapazitäten gebunden sind, die zur Erfüllung des Vertrages mit dem Landkreis eingesetzt werden können“, ergänzt Bürgermeister Handtke.

Dem Neu Wulmstorfer Bürgermeister macht auch die Situation auf der S-Bahn Richtung Hamburg zu schaffen, für die der HVV verantwortlich ist. Der Anschluss sei unzuverlässig, die Kapazitäten gerade mit Blick auf neue Baugebiete im Bereich Fischbek nicht ausreichend. „Wir brauchen das S-Bahn-Angebot. Wenn es nicht funktioniert, fahren die Leute mit dem Auto durch Neu Wulmstorf, das kann ja keiner wollen. „Schwarze-Peter-Spiele“ zwischen Hamburg und Niedersachsen werden auf dem Rücken der Pendler ausgetragen“, so Handtke. Landrat Rempe will Handtke unterstützen: „Wir wollen ein gemeinsames Gespräch mit dem HVV-Vorstand und der Landesnahverkehrsgesellschaft initiieren.“

Gefordert sehen Handtke und Rempe das Land auch im Bereich der Schulsozialarbeit. Nach den gesetzlichen Vorgaben besteht ab 2026 unter anderem ein Rechtsanspruch auf die Ganztagsgrundschule. „Dazu gehört dann aber auch die Schulsozialarbeit und das in Verantwortung des Landes“, betont Handtke. „Das wird auch von den Kommunalen Spitzenverbänden eingefordert“, ergänzt Rempe.

Eine positive Bilanz ziehen Handtke und Rempe dagegen bei den Bemühungen zur Unterbringung der ukrainischen Flüchtlinge. In Neu Wulmstorf steht das ehemalige, zuletzt leerstehende Pflegeheim Am Marktplatz zur Verfügung. „Dadurch mussten wir bislang keine Sporthallen in Anspruch nehmen“, erläutert der Bürgermeister. Landrat Rempe hob noch einmal die gute Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen und der Gemeinde Neu Wulmstorf hervor. „Dankbar sind wir allen, die auch privaten Wohnraum zur Verfügung stellen. Wer kann, soll prüfen, ob er nicht eine Unterkunft anbieten kann“, appelliert Handtke.

Guten Fortschritt macht auch die Erweiterung des Gymnasiums Neu Wulmstorf, wovon sich der Landrat und der Bürgermeister vor Ort überzeugt haben.

Neuste Artikel

Radsport: Radgemeinschaft holt weihnachtliches Bundesliga-Crossre…

Der Weihnachtscross auf dem Schwarzenberg findet in diesem Jahr als Bundesliga-Rennen statt. | Foto: ein

Harburg. Lange hat es in diesem Jahr gedauert bis feststand: Es gibt wieder ein Wintercross-Radrennen auf dem Schwarzenb...

Weiterlesen

132.606 Weihnachtspäcken für Kinder in Osteuropa: Der Weihnacht…

132.606 Weihnachtspäckchen, 33 LKW, 228 Fahrerinnen und Fahrer: Der Weihnachtskonvoi der Round Tables war am Samstag Richtung Osteuropa gestartet. | Foto: ein

Harburg. Der Weihnachtskonvoi der deutschen Round Tables, der am Samstag gestartet war, ist in den osteuropäischen Ziel...

Weiterlesen

Angela Scholz ist Erste Vorsitzende des „Freundeskreises Harbur…

Der Vorstand des des „Freundeskreises Harburger Theater“: Claus-Peter Rathjen (von links), Angela Scholz, Gudrun Perlbach und Dr. Jürgen Drygas. | Foto: Sören Noffz

Harburg. Während der Mitgliederversammlung des „Freundeskreises Harburger Theater“ ist der neue Vorstand gewählt w...

Weiterlesen

Buxtehude: Stadtjugendpflege gestaltet Sportraum des Freizeithaus…

Ehrenamtliche haben den Sportraum im Buxtehuder Freizeithaus neu gestaltet. | Foto: Hansestadt Buxtehude

Buxtehude. Der Sportraum des Freizeithauses ist von Ehrenamtlichen neugestaltet worden. Die Buxtehuder Stadtjugendpflege...

Weiterlesen

Inserate

Restaurant Eisvogel: Weihnachtsfeiern mit Eisstockschießen am See

Das Restaurant Eisvogel an der Wakeboard- und Wasserskianalage am Neuländer See bietet bei Weihnachtsfeiern eine besondere Attraktion an: Eisstockschießen auf der hauseigenen Eisbahn.

Inserat. Die Saison neigt sich dem Ende, aber nicht für das Restaurant Eisvogel am Neuländer See. Da Marian Hansen das...

Leckere Pizza nach Hause! Lieferdienst Smiley‘s Pizza Profis eröffnet neuen Store in Harburg

Inhaber Thomas Ducklaus (links) und Geschäftsführer Michal Nieradzik (3.v.l.) freuen sich mit Katharina Beutelspacher, Abdalla Ibrahim, Walid Azimi und Francesco Gentile (v.l.n.r.)  darauf, die leckeren Pizzen von Smiley’s schnell und frisch vom neuen Standort in Langenbek an ihre Kunden zu liefern.

Inserat. Pizza geht immer! Das weiß Thomas Ducklaus von Smiley‘s Pizza aus Eißendorf genau. „Pizza ist ein echter ...

Das Kreuz im Herzen: DRK bietet Pflegekräften mehr als nur einen Job

Stefanie Pohle, Christian Mayer und Ayla Kavak freuen sich auf neue Kolleginnen und Kollegen im Pflegeteam des DRK Harburg.

Inserat. Was zeichnet einen guten Arbeitgeber eigentlich aus? Wenn die Entscheidung für den Arbeitgeber, wie Pfleg...