Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handelshof
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Bezirksversammlung: Bürgerbegehren "Yes We Swim" schlägt hohe Wellen

Erfolg für die Initiative "Yes We Swim": Die Situation des Schwimmunterrichts in Harburg ist heute Thema in der Bezirksversammlung. Foto: Niels Kreller

Harburg. Kaum ist das Bürgerbegehren "Yes We Swim" gestartet, schon ist es heute in der Harburger Bezirksversammlung Thema in der Aktuellen Stunde. Die Linke hat das Thema auf die Agenda gesetzt. Seit Monatsanfang sammelt die Initiative Unterschriften für eine weitere Schwimmöglichkeit in Harburg, damit die Schulkinder besser schwimmen lernen können (besser-im-blick berichtete: Bürgerbegehren „Yes We Swim“ für eine weitere Schwimmhalle in Harburg gestartet).

"Wir unterstützen das Bürgerbegehren", so Linken-Fraktionschef Jörn Lohmann. "Der Bedarf ist vorhanden. Immer weniger Kinder im Vorschul- und Grundschulalter können richtig schwimmen." Harburg benötige ein 25-Meterbecken, auch für den Vereinssport. "Eine kostengünstige Alternativ zum MidSommerland ist dringend angebracht, besonders für Familien mit geringen Einkommen", so Lohmann.

Auch André Lenthe, stellvertretender Fraktionschef von Harburgs Linken, sieht dies so. Er sieht auch ein deutliches soziales Gefälle in Harburg. So gäbe es in der Schule Alte Forst in Eißendorf bei Beginn des Schwimmunterrichts in der 3. Klasse rund 31 Prozent der Kinder, die keine Eingangsqualifikation hätten. Am Ende der 3. Klasse könnten dann rund 51 Prozent der Kinder diese Qualifikation nachweisen. Anders sehe es in der Schule Grumbrechtstraße aus. "Hier haben 62,2 Prozent der Kinder keine Eingangsqualifikation", so Lenthe. Nach der 3. Klasse könnten rund 45 Prozent diese aufweisen. "Genau andersherum."

Die CDU hat auch schon ihre Unterstützung für das Bürgerbegehren signalisiert. Die SPD, größte Fraktion in der Bezirksversammlung und Koalitionspartner dert CDU, sieht dagegen weniger Handlungsbedarf. Ihr Fraktionschef Jürgen Heimath bekundete gegenüber besser-im-blick, er sehe kein großes Problem darin, dass die Kinder in ihrer Pause aus Harburg nach Neugraben oder Wilhelmsburg zum Schwimmunterricht fahren müssten. Gemeinsam haben die Großkoalitionäre einen Antrag in die Bezirksversammlung zum Thema eingebracht. Allerdings soll nur berichtet werden. Ob danach aus diesem Bericht Konsequenzen erwachsen, wird sich zeigen.

Auch die Linke weiß: Das Bürgerbegehren ist nicht bindend. "Es ist aber ein starkes Zeichen", so Lenthe. "Man kann es nutzen und den Rückenwind mitnehmen." Bis zum letzten Tag wollen die Initiatoren sammeln. Über 10.000 Unterschriften sollen es dann sein. Dieses Ergebnis erhofft sich auch André Lenthe. "Damit man es nicht mehr überhören kann."

Neuste Artikel

TUHH goes music-Klassikkonzert

Das Osten Klavier Trio. | Foto: ein

Harburg. Die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) lädt gemeinsam mit der Hochschule für Musik und Theater Ha...

Weiterlesen

Handball-Frauen des Buxtehuder SV vergeben zu viele Chancen

Vereinswappen des BSV. | Foto: ein

Buxtehude/Metzingen. Die Handball-Frauen des Buxtehuder SV haben erstmals im Jahr 2020 verloren. Bei der TuS Metzingen u...

Weiterlesen

Handball: Ein Punkt aus zwei Spielen für Fischbeks Oberligisten

Jan-Malte Augustin kommt frei zum Wurf. | Foto: ein

Fischbek. Die Oberliga-Handballer des TV Fischbek (TVF) verloren am vergangenen Samstag ihr Spiel gegen DHK Flensborg mi...

Weiterlesen

Saisoneinstieg Kunstturnen

Max Henri (hinten) und Jan Felix vom TSV Buchholz 08. | Foto: ein

Buchholz. Am Sonntag, 2. Februar, steigen die Nachwuchstalente aus dem Landkreis Harburg unter der Leitung von Kreiskuns...

Weiterlesen

Inserate

Reopening nach großer Renovierung im Clever Fit Neugraben! Nun mit großem Functional-Bereich und Power Plate

Laura Bull von clever fit Neugraben freut sich auf Fitness-Interessierte.

Inserat. Seit über sechs Jahren sorg clever fit im Neugrabener SEZ dafür, dass immer mehr Menschen zu ihrer Traumfigur...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des...

Tag der offenen Tür bei Relaxa in Jesteburg

Das Team von Relaxa Physio und Gesundheitssport in Jesteburg freut sich auf den Tag der offenen Tür.

Inserat. Bekannt, bewährt und doch alles neu: Relaxa Physio und Gesundheitssport, das Fitnessstudio mit individueller B...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.