Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner

Internationaler Frauentag 2019 - Rita Süssmuth zu Gast im Winsener Kreishaus

Unter dem Motto „Wir feiern rein“ wird am 7. März mit Professorin Dr. Rita Süssmuth der Internationale Frauentag im Winsener Kreishaus gefeiert. | Foto: ein

Winsen. Gleich mehrere Jubiläen gibt es in diesem Jahr zu feiern: 1919 wurde in Deutschland das Frauenwahlrecht aus der Taufe gehoben. Das Grundgesetz wurde im Mai 1949 beschlossen und 1994 um den Gleichberechtigungsparagraphen ergänzt, der im Artikel 3 Absatz 2 besagt, dass Männer und Frauen gleichberechtigt sind. Andrea Schrag, Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Harburg, lädt für Donnerstag, 7. März, anlässlich des Internationalen Frauentags 2019, zu einer spannenden Veranstaltung ein. Im Winsener Kreishaus möchte sie ab 16.30 Uhr unter dem Motto „Wir feiern rein“ mit Professorin Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D. und Gästen darüber diskutieren, wie es heute um die Gleichberechtigung steht.

Vor mehr als 100 Jahren hatten sich mutige Frauen mit Unterstützung von nur wenigen Männern das Recht erkämpft, sich politisch zu beteiligen, zu wählen und selbst gewählt zu werden. Im Grundgesetz heißt es seit 25 Jahren, dass Frauen und Männer gleichberechtigt sind. Dem Staat fällt somit die Aufgabe zu, dieses Gesetz auch tatsächlich durchzusetzen.

Die Praxis sieht allerdings in vielen Bereichen anders aus. In den Vorständen und Führungsetagen sind immer noch in erster Linie Männer anzutreffen. Frauen verdienen im Schnitt 20 Prozent weniger als Männer. Von Altersarmut ist hauptsächlich das weibliche Geschlecht betroffen. Frauen kümmern sich unbezahlt um Haushalt und Kinder und übernehmen in vielen Fällen auch noch die Pflege von Angehörigen. Während ihre Männer die Karriereleiter erklimmen, stehen sie am Ende ihres Arbeitslebens meist mit einer deutlich geringeren Rente da. Jede vierte Frau in Deutschland ist außerdem von Gewalt betroffen.

Eine ernüchternde Bilanz, die auch Professor Dr. Rita Süssmuth bekannt sein dürfte. Als die CDU-Politikerin in den 1950er-Jahren ihr Studium der Erziehungswissenschaften aufnahm, war es noch üblich, dass Frauen mit der Eheschließung, spätestens nach der Geburt des ersten Kindes, ihren Beruf an den Nagel hängten. Als sie 1985 zur Ministerin für Jugend, Familie und Gesundheit ernannt wurde, saßen kaum mehr Frauen im Bundestag als im Reichstag zu Zeiten der Weimarer Republik.

Aber auf traditionellen, vermeintlich sicheren Pfaden hat sich die Wissenschaftlerin selten bewegt. So war es auch, als sie 1988 zur Bundestagspräsidentin gewählt wurde - als erste Frau in diesem Amt. Durch ihr Engagement in der Frauenforschung und -Politik erfuhr Rita Süssmuth oft am eigenen Leib, was Ausgrenzung, Geringschätzung und Diskriminierung bedeutet. Ihr Lebensmotto und Titel eines ihrer Bücher: Wer nicht kämpft, hat schon verloren!“

Rita Süssmuth hat während ihrer aktiven politischen Zeit viel getan, um die Gleichberechtigung voranzubringen. Im Kreishaus Winsen will sie den Besucherinnen und Besuchern des Internationalen Frauentags 2019 einen Ausblick geben, wie Gleichberechtigung tatsächlich erreicht werden könnte. „Vieles scheint auf den Weg gebracht, aber es gibt immer noch viel zu tun“, bilanziert Gleichstellungsbeauftragte Andrea Schrag.

Anzeige

Neuste Artikel

Marmstorfer Teichwette: Erste Spende an "mutige Kapitäne…

Rainer Rißmann und Ann-Kathrin Kaiser (vorn) vom Margarenhort freuen sich über die Spende der Marmstorfer Schützen vertreten durch König Sebastian Winter (mitte), Fritz Kübler (l.) und Helmut Franke. | Foto: Tapken

Marmstorf. Mit dem nötigen Abstand, aber dennoch nicht weniger fröhlich, übergaben jetzt Marmstorfs Schützenkönig S...

Weiterlesen

Digitalisierung im Bezirk Harburg schreitet nur zäh voran - Bloc…

Viktoria Ehlers möchte mit ihrer FDP-Fraktion die Digitalisierung im Bezirk Harburg vorantreiben. | Foto: ein

Harburg. Seit Jahren ist das Thema Video und Live Stream aus der Bezirksversammlung Harburg ein Streitthema. In der Coro...

Weiterlesen

Schwimmschulen: Wie es sich anfühlt, seit 10 Wochen nicht arbeit…

Ob Schwimmschulen im Juni wieder öffnen dürfen steht noch in den Sternen. | Foto: ein

Gastbeitrag. Auch die Schwimmschulen sind durch die Coronabeschränkungen schwer getroffen. Seit zehn Wochen haben sie g...

Weiterlesen

Diskothek Freudenhaus: 42,195 Stunden Pfingst-Musik-Marathon im L…

Von Pfings-Samstag bis Pfingst-Montag gibt es die voll Partyladung Musik von der diskothek Freudenhaus im Live-Stream. | Foto: Niels Kreller

Buxtehude. Zu einem Musik-Marathon an Pfingsten hat die Diskothek Freudenhaus in Buxtehude am Samstag in der Frühe Uhr ...

Weiterlesen

Inserate

Physiotherapie im Centrum innovativ

Physiotherapeutin & Stipendiatin Antonia Hupfeld bei der Videotherapie.

Inserat. Wie alle Harburger Unternehmen, passt sich auch die Physiotherapie im Centrum den durch die Corona Krise entsta...

Café Obsthof PuurtenQuast – Außer-Haus-Verkauf am Wochenende und an Feiertagen

Im Obsthof PuurtenQuast gibt es am Wochenende und an Feiertagen leckere Kuchen und Torten zum Abholen.

Inserat. Das Café Obsthof PuurtenQuast in Neuenfelde, Nincoperstr. 45, 21129 Hamburg hat am Wochenende und an Feiertage...

Rückert rückt an: Seit 25 Jahren ist Andreas Schuhmann bei Arnold Rückert

Lars Rückert, Andreas Schuhmann und Firmengründer Arnold Rückert (v.L.) freuen sich über 25 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit im Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH.

Inserat. Ein besonderes Jubiläum konnte Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH im März feiern: Geschäftsf...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.