Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt

Europawahl im Landkreis Harburg und Bürgermeisterwahlen am Sonntag, 26. Mai

Landrat Rainer Rempe appelliert an alle Wahlberechtigten, ihr Stimmrecht zu nutzen. | Foto: ein/Landkreis Harburg

Landkreis Harburg. Rund 200.300 Wahlberechtigte, darunter 472 Unionsbürger mit einer Staatsangehörigkeit aus einem anderen EU-Land, sind im Landkreis Harburg am Sonntag, 26. Mai, aufgerufen, ein neues Europaparlament zu wählen.

Wahlberechtigte und Umfang der Wahlen: Derzeit leben 251.757 Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Harburg. Von ihnen haben 200.231 Bürgerinnen und Bürger das 18. Lebensjahr vollendet und sind damit wahlberechtigt. Die größte Gruppe der nichtdeutschen Unionsbürger unter den Wahlberechtigten im Landkreis Harburg stellen mit 61 Personen die Niederlande.

„Sie alle können mit darüber entscheiden, wie wir unser Zusammenleben in Europa gestalten. Darum meine Bitte: Nutzen Sie bei den bevorstehenden Europawahlen Ihr Stimmrecht“, appelliert Landrat Rainer Rempe an alle Wahlberechtigten. Denn das Recht zu wählen, sei das wichtigste Bürgerrecht unserer Demokratie. „Nur wer wählt, kann auch Weichen stellen für ein starkes und vereintes Europa, das der europäischen Bevölkerung jetzt bereits seit mehr als sieben Jahrzenten Frieden und Freiheit sichert.“

Die 260 Wahllokale sind am 26. Mai in der Zeit von 8 bis 18 Uhr im gesamten Landkreis Harburg geöffnet. Insgesamt werden rund 2.500 ehrenamtliche Helfer bei diesen Wahlen aktiv sein. Dazu kommen weitere 250 hauptamtlich Bedienstete.

An den Wahlen zum Europäischen Parlament nehmen Bürgerinnen und Bürger aus 29 EU-Mitgliedstaaten teil. Das sind rund 400 Millionen wahlberechtigte EU-Bürgerinnen und Bürger, die in einer allgemeinen, freien, direkten und geheimen Wahl eine parlamentarische Vertretung wählen. Damit verkörpert das alle fünf Jahre gewählte Europäische Parlament die zweitgrößte Demokratie der Welt. Insgesamt werden bei dieser Europawahl 705 Sitze vergeben, 96 davon aus Deutschland.

Bei der Europawahl hat jeder Wähler eine Stimme. Er vergibt sie für eine der auf dem Stimmzettel aufgeführten Parteien oder sonstigen politischen Vereinigungen und wählt damit ihre Listenwahlvorschläge. Im Gegensatz zur Bundestags- oder Landtagswahl werden keine einzelnen Kandidaten gewählt.

Bürgerinnen und Bürger, die im Wählerverzeichnis ihrer Gemeinde eingetragen sind, aber keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben oder diese nicht wiederfinden, müssen auf ihre Stimmabgabe nicht verzichten. Gewählt werden kann auch ohne Wahlbenachrichtigung – die Vorlage des Personalausweises im Wahllokal genügt. Wer nicht weiß, in welchem Wahllokal er seine Stimme abzugeben hat, kann dies bei seiner Gemeinde erfragen.

Briefwahl: Die Briefwahlunterlagen für die Europawahl liegen in den Rathäusern der Städte
oder Gemeinden vor und können von den Bürgerinnen und Bürgern dort beantragt werden, wo sie zum Stichtag 14. April mit ihrem Hauptwohnsitz gemeldet waren.

Beachten sollte man bei der Briefwahl, die Briefe rechtzeitig in die Post zu geben. Dazu Jens Gardewischke, stellvertretender Kreiswahlleiter: „Das Postfach des Landkreises bei der Post in Winsen wird letztmalig am Samstagmittag vor der Wahl geleert. Wahlbriefe, die sich danach noch im Postlauf der Deutschen Post AG befinden, werden dem Landkreis zwar am Wahlsonntag noch zugestellt, doch die Erfahrung vergangener Wahlen hat gezeigt, dass auch an den Tagen nach der Wahl immer noch Wahlbriefe eingehen, die dann nicht mehr ausgezählt werden dürfen.“

Jens Gardewische empfiehlt daher, die Wahlbriefe für die Europawahl ab Donnerstag, 23. Mai, nicht mehr zur Post zu geben, sondern bei der Gemeinde Bis Sonntagvormittag oder direkt in Winsen im Briefkasten der Kreisverwaltung einzuwerfen.

Ergebnisse im Internet; Am Wahlsonntag werden nach Schließung der Wahllokale die jeweils aktuellen Zwischenergebnisse auf der Wahlhomepage des Landkreises https://wahlen.landkreis-harburg.de laufend veröffentlicht. Über www.landkreis-harburg.de ist während des Wahlwochenendes über eine sogenannte Vorschaltseite die Homepage des Landkreises Harburg (Landkreis-Portal) und die Wahlhomepage aufrufbar. Erste Ergebnisse aus den Wahllokalen werden ab 19 Uhr erwartet und veröffentlicht. Das vorläufige Endergebnis für die Europawahl wird gegen 21 Uhr erwartet.

In Hanstedt und Salzhausen werden zusätzlich die Samtgemeindebürgermeister gewählt und in Winsen geht es um die Wahl der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters. Anders als bei der Europawahl sind bei diesen kommunalen Direktwahlen auch schon 16-Jährige wahlberechtigt. Die Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen finden sich auf den Wahlseiten der jeweiligen Kommune.

Europawahl im Kreishaus: Die Wahlentscheidung können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in der Winsener Kreisverwaltung „live“ mitverfolgen. Im Sitzungssaal (Gebäude B, Raum 013) werden ab 18 Uhr die aktuellen Zwischenergebnisse aus den Wahllokalen im Landkreis laufend auf der Medienwand präsentiert. Über Fernseher kann gleichzeitig die Berichterstattung aus den Wahlstudios der Fernsehanstalten mitverfolgt werden.

Stimmzettel: Das Muster des Stimmzettels für die Europawahl kann im Internet unter www.landkreis-harburg.de/europawahl2019 eingesehen werden.

Anzeige

Neuste Artikel

Großbrand bei Remondis in Harburg

Ein Mitarbeiter half bei den Löscharbeiten indem er mit einem Radlader den brennenden Abfall ins Freie fuhr. | Foto: HamburgNews

Harburg. Ein Großfeuer bei der Entsorgungsfirma Remondis in der Hörstener Straße in Harburg sorgte in der Nacht von M...

Weiterlesen

Erster digitaler Waldgottesdienst am Pfingstmontag am Klecker Hü…

Am Pfingsmontag findet der traditionelle Waldgottesdienst am Kleckener Hügelgrab zum ersten Mal digital statt. | Foto: ein

Klecken. Zum ersten Mal feiert der Ev.-luth. Kirchenkreis Hittfeld seinen traditionellen Waldgottesdienst am Pfingstmont...

Weiterlesen

Spende für Feuerwehren in der Elbmarsch

Günter Stehr (von links, 1. Vorsitzender des Fördervereins der Fw Oldershausen), Gerrit Krepinsky, Ortsbrandmeister der Fw Marschacht, Andreas Schlicht (Stellvertretender Ortsbrandmeister der Fw Oldershausen), Stefan Bültemann (Beratungscenter-Leiter der Sparkasse in Marschacht) und René Krumstroh (Stellvertretender Ortsbrandmeister der Fw Tespe). | Foto: ein

Marschacht/Tespe. Wenn die Männer der Feuerwehr ausrücken, um einen Hausbrand zu bekämpfen, ist gutes Material gefrag...

Weiterlesen

Elstorfs Schützen sind auch während der Corona-Pandemie aktiv

König Bernd der Allrounder (li) mit seinen Adjutanten Mannfred Kaneblay (2.v.r.) und Sebastian Pietsch. | Foto: ein

Elstorf. Auch die Mitglieder des Schützenvereins Elstorf sind wie alle anderen Vereine, Institutionen, Firmen etc. von ...

Weiterlesen

Inserate

Physiotherapie im Centrum innovativ

Physiotherapeutin & Stipendiatin Antonia Hupfeld bei der Videotherapie.

Inserat. Wie alle Harburger Unternehmen, passt sich auch die Physiotherapie im Centrum den durch die Corona Krise entsta...

Rückert rückt an: Seit 25 Jahren ist Andreas Schuhmann bei Arnold Rückert

Lars Rückert, Andreas Schuhmann und Firmengründer Arnold Rückert (v.L.) freuen sich über 25 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit im Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH.

Inserat. Ein besonderes Jubiläum konnte Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH im März feiern: Geschäftsf...

Physiotherapie im Centrum weiter geöffnet!

Das Team der Physiotherapie im Centrum ist auch weiterhin für Patienten da.

Inserat. Gute Nachrichten für Patienten: Die Physiotherapie im Centrum in Harburg ist weiterhin trotz Corona geöffnet ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.