Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Harburg Arcaden
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Harburg Arcaden
Handy Welt
Panthera Rodizio - Original brasilianisches Spezialitäten-Restaurant seit 1991 in Hamburg und Harburg

Gesundheitsamt Harburg ohne Dr. Robert Wegner – hat die Bezirksamtsleiterin richtig gehandelt?

Die CDU-Wahlkreisabgeordnete aus Harburg, Birgit Stöver, versucht in der Sache des Harburger Gesundheitsamts-Chefs Dr. Robert Wegner Licht ins Dunkel zu bringen. | Foto: ein

Gastbeitrag. Birgit Stöver ist CDU-Wahlkreisabgeordnete für Harburg in der Bürgerschaft. Für besser-im-blick hat sie sich mit der "Causa Wegner" beschäftigt und versucht auch mittels einer Kleinen Anfrage in der Bürgerschaft Licht ins Dunkel um den Harburger Gesundheitsamts-Chef zu bringen:

Presseberichte in den einschlägigen Harburger Zeitungen und online-Plattformen, eine Anfrage der CDU-Bezirksfraktion - mit dem Fall Wegner schafft es ein Harburger Thema Anfang April sogar bis ins Hamburg Journal. Aber die Berichte sind widersprüchlich, die Antworten unvollständig und ausweichend.

Die Mischung aus Schweigen, halbherzigen Erklärungsversuchen und Unwahrheiten von Bezirk und Senat zur Causa Dr. Robert Wegner sind für mich zudem Beleg dafür, dass hier etwas nicht stimmt. Was sollen die Harburgerinnen und Harburger glauben? Oberste Priorität in einer Pandemie muss doch der Gesundheitsschutz der Bevölkerung haben, hier haben persönliche Unstimmigkeiten vor den notwendigen Pandemie-Maßnahmen und notwendigen Entscheidungen im Sinne des Infektionsschutzes der Harburgerinnen und Harburger zurückzustehen. Gefragt sind Entscheidungen und vernünftige, machbare Lösungen, wie Sie Herr Dr. Wegner meines Erachtens gefällt hat.

Als Harburger Bürgerschaftsabgeordnete und mit dem Thema Gesundheit politisch wie beruflich bestens vertraut, fühle ich mich verpflichtet, der Sache im Sinne der Sache so gut es geht auf den Grund zu gehen. Hierzu nutze ich mein Harburger Netzwerk, aber auch den direkten Weg mit der Gesundheitsbehörde. Der Draht zwischen Opposition und Gesundheitsbehörde ist in der Corona-Krise besonders eng und konstruktiv, wir tauschen uns auf kurzem direktem Weg parteiübergreifend aus, um schnellstmöglich Lösungen zu Hinweisen und Problemstellungen zu suchen und umzusetzen.

Der Chef des Gesundheitsamtes Harburg Dr. Robert Wegner ist mir als stets kompetenter Ansprechpartner bekannt und das geht nicht nur mir so. Wieso sollte ein in der aktuellen Krise von vielen hochgeschätzter Kollege von seinen Aufgaben entbunden werden? Im März – der bisherigen Hochzeit der Corona-Pandemie in Hamburg - habe er den Wochenenddienst für ganz Hamburg organisiert - Gesundheitsbehörde, DRK, Feuerwehr und Polizei sind voll des Lobes, ob seines vorausschauenden und konsequenten Durchgreifens im Sinne des Infektionsschutzes. Urlaub oder Suspendierung? Die Erklärungsversuche der Bezirksamtsleiterin sind schwach und leuchten nicht ein.

Aber nicht genug der Informationen, die mehr Fragen als Antworten aufwerfen. Die nächste Presseinformation aus dem Bezirksamt beschäftigt sich in diversen Absätzen mit der personellen Aufstockung des Gesundheitsamtes, dann im vorletzten Absatz der Knaller, Dr. Robert Wegner (bis 2. April Leiter des Gesundheitsamtes Harburg) wird versetzt und erhält eine Aufgabe in der Polizei Hamburg. Diese Versetzung deutet darauf hin, dass kein Einvernehmen für eine Freistellung vorlag. Welche Differenzen zwischen der Bezirksamtsleitung und Dr. Wegner lagen und liegen also vor? Welche verantwortungsvollen Aufgaben gibt es bei der Polizei Hamburg für einen Mediziner, der Krisenzeiten hervorragend meistern kann? Wäre nicht Dr. Robert Wegner der richtige Mann in der jetzigen Situation für Harburg?

Das erfrage ich nun in einer offiziellen Schriftlichen Kleinen Anfrage vom Hamburger Senat. Das Gesundheitsamt Harburg unterliegt der fachlichen Aufsicht der Gesundheitsbehörde und ist ein wichtiger Akteur vor Ort für das Pandemiegeschehen. Das Bezirksamt Harburg ist fachlich der Finanzbehörde zugeordnet, das Entscheidungen der Bezirke – in diesem Fall personeller Art - zu genehmigen hat.

Gerade auch vor dem Hintergrund der Vorkommnisse im AK Harburg, die ebenfalls in die Zeit nach der Freistellung von Dr. Wegner fallen, und den personellen Vakanzen im Gesundheitsamt, benötigen wir als Harburgerinnen und Harburger Klarheit, dass das Harburger Gesundheitsamt in der Lage ist, das Infektionsgeschehen im Griff zu haben und - im Falle eines größeren Ausbruchs - mit guter fachlicher Expertise, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Unter Dr. Robert Wegner war dieses der Fall – Harburg verzeichnete bis Anfang April die geringsten Zahlen im Vergleich zu den anderen Bezirken.

Anzeige

Neuste Artikel

Letzte Chance: Sonderausstellung im Museumsbauernhof zeigt Schwar…

Max Broders: Touristenverein Morgenrot am Karlstein. | Foto: Archiv FLMK

Wennerstorf. Die Windmühle in Vahrendorf mitten im Schnee, idyllische Heidelandschaften und ein verfallener Schafstall ...

Weiterlesen

Förderschule An Boerns Soll in Buchholz bekommt Rollstuhl gespen…

Mit großem Applaus für die Unterstützer und den Verein übernahmen die Schüler und Lehrer der Schule An Boerns Soll das neue „Rolli-Rad“. | Foto: Sparkasse

Buchholz. Als Martin Ilius in die Pedale tritt und in die Kurve lenkt, kennt die Begeisterung bei Julien Lestofska keine...

Weiterlesen

Filmabend zur Hospizwoche

Freuen sich auf den Filmabend am 14. Oktober in der Fischhalle: Hospizleiterin Britta True (li.) und Dr. Simone Thiede vom Harburger Roten Kreuz.  | Foto: DRK-Kreisverband Hamburg-Harburg e.V

 Harburg. Lässt Gevatter Tod mit sich handeln? Zumindest in dem tragikomischen Film „Und weg bist du“ mit Chri...

Weiterlesen

Licht am Ende des Hafens - Open Air an diesem Wochenende in Binne…

Ende des kulturellen Shutdowns! Das Stellwerk feiert an drei tagen im Binnehafen ein Open Air. | Foto: ein

Harburg. Raus aus dem kulturellen Shut Down! Das möchte das Stellwerk im Harburger Bahnhof an diesem Wochenende erreich...

Weiterlesen

Inserate

Der direkte Weg zur Physiotherapie-Behandlung

Therapeut Daniel Steiffert von der Physiotherapie im Centrum in Harburg ist Master of Public Health (MPH) und Heilpraktiker für den Bereich Physiotherapie.

Inserat. Physiotherapie gibt es grundsätzlich nur auf ärztliche Verordnung hin, also mit Rezept. In der Physiotherapie...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Es ist nie zu früh für ein Testament: Mit dem ERB-O-MAT gestalten Sie Ihr Testament selber – rechtssicher und flexibel

Kai Sudmann ist Fachanwalt für Erbrecht und hat im Laufe seines Berufslebens viele Menschen bei der Ausgestaltung ihres Testaments beraten.

Inserat. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was mit Ihrem Lebenswerk geschehen soll, wenn Sie einmal nicht meh...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.