Trauerhaus Kirste Bestatungen
Bellandris Matthies Gartencenter
Rieckhof Eventplaner

Buxte Who? Stadt löst Rätselraten um Plakatkampagne

Buxte Who? Es geht um die Zukunft der Malerschule am Hafen. | Foto: ein

Buxtehude. Buxte Who? Was soll das denn? Das mag sich seit rund zwei Wochen der ein oder andere aus Buxtehude fragen, der die großen, gelben Plakate mit dieser Frage in der Hansestadt gesehen hat. Seit heute hat sich das Rätsel zumindest etwas gelüftet.

Denn mit der Frage „Buxte Who?“, also „Buxte wer?“, möchte die Stadt alle Bürger dazu aufrufen, sich an einer Ideenkampagne zur Zukunft der Malerschule am Hafen zu beteiligen. Denn das 1845 gebaute und unter Denkmalschutz stehende Gebäude soll anders als bisher genutzt werden. Der erste Schritt: Die Hansestadt Buxtehude ruft alle Buxtehuderinnen und Buxtehuder auf, eigene Ideen einzubringen.

„Nachhaltig und machbar – die neue Malerschule soll ein Gewinn für uns alle werden“, sagt Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt. Und Torsten Lange von der verwaltungsintern zuständigen Lenkungsgruppe ergänzt: „Eine breite Beteiligung hilft, ein Konzept zu entwickeln, das zu Buxtehude passt und auf große Zustimmung trifft.“

Werbung

Dazu wurde heute die Webseite www.buxtewho.de freigeschaltet. Hier werden acht Bereiche vorgeschlagen, in deren Richtung sich die Malerschule entwickeln könnte: Arbeit und Innovation, Handel und Dienstleistungen, Tourismus, Kultur, Bildung, Gastronomie, Soziales & Teilhabe oder Sonstiges.

Jeder mit einer Idee soll diese hier einbringen. Bis zum 23. April läuft diese Phase und anschließend werden drei erfolgversprechende Konzepte von einer Jury ausgewählt. Nach der Kommunalwahl im September wird entschieden, welche Idee weiter verfolgt wird.

Werbung

Neuste Artikel

Eltern prügeln sich auf Sportplatz – Zwei Verletzte

Ein Mann musste nach nach der Schlägerei mit einer Platzwunde ins Krankanhaus gebracht werden. | Foto: HamburgNews

Eißendorf. Erst stritten die Kinder, dann eskalierte die Situation: Am Freitagnachmittag kam es gegen 17:18 Uhr auf dem...

Weiterlesen

Beratung im Harburg Huus: Raus aus der Obdachlosigkeit

Erfolgreicher Netzwerker: DRK-Sozialarbeiter Henning Eberhardt, Harburg-Huus | Foto: DRK Hamburg-Harburg.e.V.

Harburg. Eine UNterkunft für die Nacht - das ist für Obdachlose das Harburg Huus des DRK Harburg in den drei Jahren se...

Weiterlesen

Coronaschnelltests jetzt auch in Marmstorf möglich

Emina Bostelmann und Hamid Shah begrüßen die Kunden im Corona-Schnelltestzentrum in Marmstorf, dem Restaurant Nova. | Foto: Niels Kreller

Marmstorf. Auch Marmstorf hat jetzt ein Corona-Schnelltestzentrum: Am Mittwoch eröffnete es im Restaurant Nova, dem ehe...

Weiterlesen

Pandemie als lustiges und buntes Event? Kampagne gegen hohe Inzid…

Stelzenläufer verteilten in der Harburger Innenstadt Flyer und Masken. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Am heutigen Donnerstag gaben die grüne Bezirkssenatorin Katharina Fegebank und Bezirksamtsleiterin Sophie Fred...

Weiterlesen

Inserate

Ein Stück wiedergewonnener Freiheit - Das Matthies Gartencenter hat die passenden Gartenmöbel

Carsten Matthies vom Bellandris Matthies Gartencenter in Hittfeld ist stolz auf die riesige Auswahl moderner Gartenmöbel im Center.

Inserat. Es wird wärmer und die Sonne gewinnt fast täglich an Kraft. Zeit, sich um die Einrichtung von Terrasse und Ga...

Kita „elbzwerge“ im Harburger Binnenhafen feiert kurdisches Neujahrsfest

Natürlich wurde auf dem Newroz-Fest der elbzwerge auch richtig getanzt.

Inserat. Buntes Treiben herrschte am Montag in der elbzwerge Kita Harburg „Villa Lengemann“, in der Blohmstraße 22...

Kock&Sack liefert Schnelltests an Behörden und Unternehmen

Marcel Sack (rechts), Luca Damm (links) und Niklas Quast (Mitte) sind froh, dass die ersten 200.000 Corona-Schnelltests eingetroffen sind.

Inserat. Endlich sind sie da: 200.000 Corona-Schnelltests kamen in der vergangenen Woche beim Harburger Traditionsuntern...