Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Bellandris Matthies Gartencenter

Rieckhof: Die Mauer des Schweigens

Weiterhin keine Gründe genannt: Bezirksamt und rot-grüne Koalition bilden in Sachen Rieckhof eine Mauer des Schweigens. | Fotomontage

Harburg. Noch immer schweigen die Protagonisten zum Kulturzentrum Rieckhof. Warum soll die Trägerschaft des Gebäudes Rieckhoffstraße 12 neu ausgeschrieben werden? Weder im Kulturausschuss, noch auf Nachfrage von besser-im-blick im Bezirksamt sowie bei den Fraktionen der SPD und der Grünen, war auch nur ein inhaltlicher Grund für diesen – wie Sonja Wichmann von Sozialraumanagement zugeben musste – in Hamburg bisher einmaligen Vorgang zu hören.

Opposition gegen Neuausschreibung

Die Opposition in der Bezirksversammlung hat demgegenüber deutlich Stellung bezogen. Die CDU-Fraktion richtet sich mit einer Kleinen Anfrage zu dem Vorfall an das Bezirksamt, auf deren baldige Antwort viele gespannt sein dürften. Besonders das beharrliche Schweigen über die Gründe stößt auf Kritik. „Das ist ein Schlag ins Gesicht nicht nur des Trägervereins, sondern auch der vielen Harburger*innen, die das Angebot wie Konzerte und Theaterabende, Vereinssitzungen, Flohmärkte und die vielen anderen Events dankbar in Anspruch genommen haben“, erklärt Heiko Langanke von der DIE LINKE. Viktoria-Isabell Ehlers, FDP-Fraktionsvorsitzende, fordert das Bezirksamt dazu auf, endlich in den Dialog mit dem Rieckhof zu treten: „Ich fordere das Harburger Bezirksamt auf, dieses irrsinnige und grundlose Verfahren einzustellen, die Arbeit des Rieckhofs zu evaluieren, gemeinsame Lösungen suchen und den identitätsstiftenden Charakter des Rieckhofs in seiner jetzigen Form, um jeden Preis, zu erhalten.“

Bezirksamt, SPD & Grüne: Schweigen im Walde

Es bleibt bislang aber beim großen Schweigen im Walde. Besonders tragisch ist bei all dem das Agieren der SPD. Ist doch der Rieckhof DAS sozialdemokratische Vorzeige-Projekt, das über die Grenzen des Bezirks hinaus bekannt und geschätzt wird. Und dazu noch ein Projekt, für dass sich gerade die Harburger SPD eingesetzt hat, für dessen Realisierung sich die Harburger Jusos derzeit stark gemacht haben. Aber vielleicht ist es auch gerade diese Geschichte und der damit verbundene Inhalt, was einigen Protagonisten ein Dorn im Auge ist.

Werbung

Das Schweigen jedenfalls lässt Raum für Spekulationen über die wahren Gründe. Schon wird öffentlich darüber spekuliert, dass es schon einen neuen Träger gibt, dem das Gebäude durch die Ausschreibung zugeschanzt werden soll.

Fatales Signal für alle Träger

Würde aber die Neuausschreibung durchgepeitscht, dann bedeutet das nicht nur das Ende dieses Projekts in seiner jetzigen Form. „Dieses Vorgehen ist auch ein fatales Signal an alle anderen Träger, dass sie in diesem Bezirk keine Planungssicherheit mehr“, streichen Heiko Langanke und Jörn Lohmann, Fraktionsvorsitzender der DIE LINKE., heraus. Selbst gute Arbeit sei kein Schutz davor.

Wobei die Lobreden der Grünen, der SPD oder „Kultur-Dezernentin“ Dr. Anke Jobmann über die Arbeit des Rieckhof angesichts des brachialen Vorgehens auch eher geheuchelt daherkommen als dass sie wahr klingen. Und die Vermutung, dass es Gründe gibt, die nicht genannt werden sollen, doch naheliegt.

Werbung

Neuste Artikel

Sonder-Impfaktion gegen Corona im Landkreis Harburg.

Landkreis Harburg. 2.000 zusätzliche Impfdosen mit AstraZeneca stehen im Landkreis Harburg bereit. Dieses ist ein Sonde...

Weiterlesen

Raubüberfall: Frau wird in eigener Wohnung mit Schusswaffe bedro…

Harburg. Eine 25-jährige Frau wurde in ihrer eigenen Wohnung Opfer eines Raubüberfalls. Die beiden Täter bedrohten si...

Weiterlesen

EM: Feuerwache in Regenbogenfarben – Erleichterung über Unents…

Ein Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit: Die Wache der Freiwilligen Feuerwehr Eißendorf erstrahlt in Regenbogenfarben. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Zittern auch am gestrigen Abend in Harburg beim Spiel der „Mannschaft“ in der Allianz Arena in München geg...

Weiterlesen

DRK-Kleiderkammer öffnet wieder

Die Kleiderkammer in der Rote-Kreuz-Straße 3-5 ist ab 1. Juli wieder jeden Donnerstag geöffnet. Die ehrenamtlichen DRK-Helferinnen freuen sich, Kleidung an Menschen mit wenig Einkommen abgeben zu können. | Foto: DRK Hamburg-Harburg

Harburg. Eine wichtige Entwicklung für viele Menschen: Am 1. Juli öffnet die Kleiderkammer des DRK Harburg wieder ihre...

Weiterlesen

Inserate

Matjes: Bei Anuschka Blockhaus auf dem Harburger Wochenmarkt läuft die Saison!

Bei Anuschka Blockhaus auf dem Harburger Wochenmarkt läuft gerade Matjes-Saison.

Inserat. Endlich! Das ist ein Gedanke, den viele norddeutsche Gourmets jedes Jahr im Juni haben. Dann nämlich, wenn die...

EM-Spiele-Lounge mit tollen Gewinnen in den HARBURG ARCADEN

David, Liv und Justine sind an den kommenden Samstagen in der EM-Spiele-Lounge der HARBURG ARCADEN für die Besucher vor Ort.

Inserat. Die Fußball-Europameisterschaft ist im Gange – und in den HARBURG ARCADEN bieten an den kommenden EM-Samstag...

Guter Zeitpunkt für Immobilienverkauf: TeamNord Immobilien GmbH berät kompetent

Jeanette Böhm von der TeamNord Immobilien GmbH bietet Ihnen eine kostenlose Werteinschätzung und fachkundige Beratung.

Inserat. Wer seine Immobilie verkaufen will, erwischt eine gute Zeit: Die Preise und die Nachfrage sind hoch. Auch währ...