Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner

Jetzt anmelden: Zweiter Rosengarten-Lauf im August 2021

Vahrendorf. Ab 2019 ist der Regionalpark Rosengarten mit seinem speziellen und einmaligen Charme Schauplatz und Kulisse für den Rosengarten-Lauf, dem Sportfest für die ganze Familie. Nach der gelungenen Premiere am 18. August 2019 und der Corona-bedingten Absage in diesem Jahr steht der Termin mit dem 22. August 2021 für das nächste Jahr nun fest.

Ab 1. November ist die Anmeldung über https://my.raceresult.com/159012 wieder geöffnet, und die aktualisierte Homepage www.rosengartenlauf.de ist mit allen Informationen und Anmeldemöglichkeit wieder online. Der Rosengarten-Lauf wird im nächsten Jahr noch attraktiver und schöner. Er wird ein großes Sport- und Familienfest mit bis zu 3.000 Teilnehmern. Zwölf Wettbewerbe für die ganze Familie stehen auf dem Programm:

• 5 Bambini-, Kids- und Jugendläufe pro Altersklasse über 500 Meter, 1.000 Meter, 2.000 Meter, 2.800 Meter und 4.000 Meter
• 2 Walking-Wettbewerbe über die Achtel- und Viertelmarathon-Distanz
• 1 Achtel-Marathon
• 2 Viertel-Marathon-Wettbewerbe mit unterschiedlichen Strecken und Schwierigkeitsgraden
• 2 Halbmarathon-Wettbewerbe mit unterschiedlichen Strecken und Schwierigkeitsgraden

Anzeige

Die beiden X-TREME-Läufe mit 200 Höhenmetern (Viertelmarathon) und 400 Höhenmetern (Halbmarathon), die auch über die Hügel der Fischbeker Heide gehen, sind besonders attraktiv und bei den Teilnehmern sehr begehrt.
Dazu der Initiator und Organisator Jürgen Buck aus Fischbek: „Schon Anfang des Jahres hatten sich 700 Teilnehmer für 2020 angemeldet, die fast alle auch im nächsten Jahr dabei sein wollen. Bei den X-TREME-Läufe gibt es Teilnehmerlimits und nur noch wenige Plätze. Also schnell anmelden! Und bis Ende Dezember gelten auch noch die günstigsten Teilnehmergebühren.“

Alle Teilnehmer haben am 22. August außerdem freien Eintritt im Wildpark Schwarze Berge in Vahrednorf und im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf.

Time Out! Wie kommt der Sport durch den erneuten Corona-Lockdown?

Harburg Stadt&Land. Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Das ist in vielen Bereichen in der Coronazeit schon deutlich geworden. Auch im Sport ist das so. Ob Spitzen- oder Breitensport: Jeder hat mit Einschränkungen zu kämpfen. Sei es, dass die Vereine, obwohl gerade wieder mit Training und Ligabetrieb angefangen, diese schon wieder im „Lockdown Light“ einstellen mussten, oder, wie die Bundesliga-Mannschaften, zwar spielen dürfen, dies aber nur in leeren Stadien und Hallen.

Dabei haben sich die Vereine viel Mühe gegeben und auch hohe Kosten dabei gehabt, Hygienekonzepte zu erstellen und umzusetzen, um Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Amateuren und Profis, wieder das gemeinsame Erlebnis des Sports bereiten zu können.

Anzeige

Bei der derzeitigen Lage stellt sich die dringende Frage: Wie kommt der Sport durch diesen erneuten Corona-Lockdown? Darüber möchte die Sparkasse Harburg-Buxtehude, einer der größten Sportförderer in Harburg Stadt und Land, in einer Live-Stream-Talkrunde am Freitag, 13. November 2020, diskutieren. Hier sollen die Betroffenen zu Wort kommen. Mit dabei sind

Marvin Willoughby, Geschäftsführer der Hamburg Towers (Basketball-Bundesliga BBL)
Peter Prior, Geschäftsführer des Buxtehuder SV (Handball-Bundesliga Frauen)
Frank Dohnke, Vorsitzender des Niedersächsischen Fußball-Verbands Kreis Harburg
Klaus Jakobs, Geschäftsführer der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT)

Moderiert wird die 30-minütige Talkrunde von Jörn Stolle, Leiter der Unternehmenskommunikation der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

Die Talkrunde wird am Freitag, 13. November 2020 um 17:00 Uhr auf den Kanälen der Sparkasse Harburg-Buxtehude ausgestrahlt:
Facebook
Instagram
Twitter

Trikotsatz für Nachwuchs-Fußballerinnen des FC Rosengarten gespendet

Nenndorf. Im Rosengarten wird nicht nur Bundesliga-Handball gespielt, auch im Fußball gibt es hoffnungsvolle Talente. Beim FC Rosengarten sind das beispielsweise die erfolgreichen D-Juniorinnen. In der abgelaufenen Saison gewann die Mannschaft von Trainer Holger Thiele den Kreismeistertitel und beendete die Hallensaison als Vize-Kreismeister. Die Kreisliga ist in dieser Altersstufe die höchste Liga im Landkreis Harburg. Als Anerkennung und Motivation erhielt die Mannschaft zum Start in die aktuelle Saison neue Trikots von der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Bei den fußballverrückten Mädchen sowie dem Betreuerteam um Johanna Wollmann und Finn Korioth war die Freude riesig groß.

Marjana Ivkovic, Leiterin des Sparkassen-Beratungscenters in Nenndorf, übergab die neuen Trikots persönlich. Sie ist angetan von der guten Jugendarbeit des FC Rosengarten. „Uns als Sparkasse liegt die Förderung von Jugend und Sport sehr am Herzen. Es ist toll zu sehen, mit welcher Begeisterung die Mädchen hier beim FC Rosengarten dabei sind und wie engagiert der Verein den Nachwuchs fördert.“

Aktuell trainieren und spielen beim FC Rosengarten mehr als 40 Mädchen in drei unterschiedlichen Altersklassen von der E- bis zur C-Jugend. Neue Mädchen, so Trainer Holger Thiele, seien allerdings immer herzlich Willkommen.

Zwangspause der Formationstänzer verlängert

Buchholz/Bremen. Nicht ganz unerwartert sind die Deutschen Meisterschaften der insgesamt 18 Bundesliga-Formationsteams in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen, die am Sonnabend, 12. Dezember, in der Bremer Stadthalle ausgetragen werden sollten, wegen der Corona-Einschränkungen abgesagt worden. Diese Titelkämpfe, die im vergangenen Jahr in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg noch von Blau-Weiss Buchholz ausgerichtet worden waren, sollten ursprünglich bereits am kommenden Wochenende in Düsseldorf stattfinden. Diese Titelkämpfe hätten dann aber coronabedingt an zwei Tagen ausgetragen werden müssen. Deshalb hatte sich der Grün-Gold-Club Bremen nach der Absage der für den 12. Dezember in Bremen geplanten Weltmeisterschaften bereitserklärt, an diesem Tag die DM auszurichten.

Der Deutsche Tanzsport-Verband (DTV) teilte jetzt das Ergebnis der Umfrage „Wer darf in seinem Bundesland weiter trainieren?“ bei den qualifizierten Mannschaften der 1. Bundesliga Standard und Latein mit. Hier wurde klar, dass etliche der 18 Mannschaften, darunter auch das Latein-Team von Blau-Weiss Buchholz, durch den pandemiebedingten, erneuten Lockdown keine Chance auf ein Training im November haben. Allein dieser Umstand verhindert die Chancengleichheit bei der Vorbereitung für einen Wettkampf am 12. Dezember. Bundessportwart Michael Eichert (DTV) teilte in einer Mail an den Grün-Gold-Club Bremen (GGC) mit: „Zahlreiche Formationen haben mitgeteilt, dass sie derzeit bis auf Weiteres nicht trainieren können und somit bei der DM Formationen nicht startbereit wären. Gemäß der mehrheitlichen Meinung der Vereine der 1. Bundesliga Formationen in der Videokonferenz muss ich daher leider empfehlen, die DM abzusagen."

Anzeige

Jens Steinmann, 1. Vorsitzender des GGC Bremen, zur Absage: "Das Orga-Team des GGC bedankt sich ausdrücklich für die konstruktive und sehr gute Zusammenarbeit mit allen Partnern wie ÖVB Arena (Stadthalle), WFB, Hotels, Catering, Musiktechnik, Ordnungsdienste, Sponsoren und dem Dachverband Tanzsport Deutschland. Gemeinsam haben wir eine Organisation auf die Beine gestellt, die mit oder ohne Publikum unter dem entwickelten Hygiene-Konzept hätte durchgeführt werden können. Ich bin der Meinung „das wichtigste im Sport ist Fairness und Gleichbehandlung aller im Wettbewerb stehenden Athleten – vor, während und nach dem Wettkampf. Da diese grundlegenden Bedingungen zurzeit nicht gegeben sind, ist die Entscheidung, die DM abzusagen, nur eine logische Konsequenz.“

Das Buchholzer Blau-Weiss-Team und ihre Trainerin Franziska Becker waren von der Absage nicht sonderlich überrascht: "Ja, wir sind natürlich sehr traurig, da wir uns auch in der Coronazeit wie immer intensiv vorbereitet hatten. Leider dürfen wir zurzeit auch nicht trainieren, während andere Bundesländer ihren Kaderatlethen Ausnahmegenehmigungen erteilt hatten, die wir leider nicht bekommen haben. Deswegen sind wir nun wieder im Online-Training und hoffen auf ein baldiges Ende der Coronazeiten." Weiterhin unklar ist, ob die für Januar kommenden Jahres geplante Bundesliga-Saison der Formationstänzer durchgeführt werden kann.

Kickboxen: Gurtprüfung vor dem Lockdown beim TuS Fleestedt

Fleestedt. Gerade noch rechtzeitig vor dem Lockdown, der auch den Amateursport erstmal weitgehend auf Eis legt, hat Kickbox-Meistergrad und –trainer Patrick Behrendt vom TuS Fleestedt noch neun Gurtprüfungen nach dem Reglement des Kickboxverbands WAKO im Sportzentrum Seevetal am Mühlenweg abgenommen. Bei der ersten Gurtprüfung für Erwachsene im TuS Fleestedt haben eine Frau und acht Männer den gelben Gurt erworben sowie ein Prüfling den orangenen Gurt. Meister Patrick war mit den Leistungen der Prüflinge sehr zufrieden, zumal die Prüfung im Angesicht des bevorstehenden Lockdowns um drei Wochen vorverlegt werden musste. Trotz der fehlenden Vorbereitungszeit stimmten aber erfreulicherweise die Leistungen der Prüflinge.

Die Prüfung war vorerst auch die letzte Sporteinheit im Sportzentrum, denn der Sportbetrieb des TuS Fleestedt muss erstmal ruhen. Dafür gibt es ab der kommenden Woche mit TuS@home ein umfangreiches Online-Sportangebot. Für alle Teilnehmer der Kickbox- und Kickfit-Stunden ab kommenden Freitag von 19 bis 20 Uhr. Benötigt wird ein Zugang zum Internet, der Zugangscode kann per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden.

Anzeige

Neuste Artikel

Millioneninvestition in Kultur und Soziales: Rieckhof wird sanier…

Freuen sich über die große Finanzspritze für den Rieckhof und das neue Quartierszentrum im Ohrnsweg: Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel (SPD), Rieckhof-Geschäftführer Jörn Hansen, , Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen und der Bundestagsabgeordnete Metin Hakverdi (SPD) (v.L.n.R.). | Foto: Niels Kreller

Harburg/Neugraben-Fischbek. „Ich habe das auch erst am Freitag um 13 Uhr erfahren und musste erst einmal rechts ranfah...

Weiterlesen

Tragischer Unfall: Frau von Auto erfasst und getötet

Sachverständige haben zur Unfallrekonstruktion die Unfallstelle vermessen. | Foto: ein

Marmstorf. Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am frühen Samstagabend im Ernst-Bergeest-Weg in Marmstorf. Dort wu...

Weiterlesen

Diskothek Freudenhaus startet Flohmarkt

Unter anderem bietet Hendrick Teetz beim Dauerflohmarkt in der Diskothek Freudenhaus die kunstvollen AIr-Brush-Bilder aus der Garage zum Kauf an. | Foto: Niels Kreller

Buxtehude. Der erneute Lockdown hat auch die Diskothek Freudenhaus von Hendrick Teetz in Buxtehude getroffen. Dabei war ...

Weiterlesen

Kunsta(u)ktion zu Gunsten des Harburg-Huus

Ines Laqua hofft auf eine rege Teilnahme an der Auktion zu Gunsten des Harburg Huus. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Es ist eine tolle A(u)ktion, die der Ralf Schwinge und Ines Laqua ins Leben gerufen haben: Zu Gunsten der Obdac...

Weiterlesen

Inserate

Torten im Außer-Haus-Verkauf im Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast

Der Obsthof PuurtenQuast in Neuenfelde im Alten Land ist ein magischer Ort, der alle Sinne anspricht. Hier gibt es Torten und Kuchen zum Abholen.

Inserat. Der Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast im Alten Land ist ein magischer Ort, der das Einkaufen regionaler...

Der direkte Weg zur Physiotherapie-Behandlung

Therapeut Daniel Steiffert von der Physiotherapie im Centrum in Harburg ist Master of Public Health (MPH) und Heilpraktiker für den Bereich Physiotherapie.

Inserat. Physiotherapie gibt es grundsätzlich nur auf ärztliche Verordnung hin, also mit Rezept. In der Physiotherapie...

Corona und Theater: Im November bleiben die Lichter im Harburger Theater aus

Kathrin Gerken in Kempowskis „Aus großer Zeit“ kommt im Januar 2020 ins Harburger Theater. | Foto: G2 Baraniak

Inserat. Niemand stellt die Hygienekonzepte und deren Umsetzung in den Theatern in Frage, aber jetzt geht es darum, die ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.