Panthera Rodizio - Original brasilianisches Spezialitäten-Restaurant seit 1991 in Hamburg und Harburg
Harburg Arcaden
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Harburg Arcaden
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Steller TSA-Paar Inga und Torsten Andresen startet erfolgreich nach der Coronapause

Stelle/Holm. Erfolgreicher Start in das Turniergeschehen nach der corona-bedingten Pause: Beim Turnier "Die Ostsee tanzt" in Holm haben die Turniertänzer der TSA im TSV Stelle, Inga und Torsten Andresen, ihre Tanzschuhe erstmals wieder ausgepackt, angezogen und vor allem sich hervorragend präsentiert. Durch die deutschlandweite Absage vieler Turniere war der Ansturm auf die begrenzten Startplätze sehr groß. Die Paare waren aus allen Teilen Deutschlands angereist und dementsprechend waren im Starterfeld sehr starke Paare am Start.

Inga und Torsten Andresen nutzen die vollen drei Turniertage Freitag, Samstag und Sonntag, um sich endlich wieder mit anderen Paaren auf der Tanzfläche zu messen. Dabei warteten sie nach der langen Turnier- und Trainingspause mit wirklich guten Ergebnissen auf. Im Standard starteten die Steller gleich dreimal und erreichten einen fünften, einen dritten und einen vierten Platz bei Startfeldern von jeweils zwölf Paaren. Mit diesen Ergebnissen des Turnierwochenendes sind die beiden Tänzer einen sehr großen Schritt weiter in Richtung der Klasse Senioren II/B gekommen. Zusätzlich starteten sie auch in den lateinamerikanischen Tänzen in der Klasse Senioren D1 und 2. Bei ihren vier Latein-Starts standen sie viermal auf den Podestplätzen. Trainiert werden sie in den Standardtänzen von Christine Heitmann und in Latein von Claudia Schröder.

Vielseitigkeitsturnier: Harburger Reitverein freut sich über eine gelungene Veranstaltung

Ehestorf. Viele begabte Kinder und Jugendliche haben mit ihren Ponys und Pferden im Harburger Reitverein (HRV) ihr Können gezeigt. Bereits zum dritten Mal fand auf dem Vereinsgelände in Ehestorf das beliebte Vielseitigkeitsturnier für Einsteiger statt. Echte Highlights: Die Vielseitigkeitsprüfung der Klasse E galt als Wertungsprüfung für den VfV Cup/Rosemarie-Springer-Preis. Die Landestrainer der Verbände Hamburg, Schleswig-Holstein und Hannover-Bremen nutzten die Veranstaltung als Sichtung für die "Goldene Pony- und Pferdeschärpe“.

Das idyllische Gelände des Traditionsvereins bot optimale Bedingungen für das Turnier unter der Regie von Dr. Manfred Giensch, Mannschaftsarzt der deutschen Equipe. Die Geländeprüfung fand auf und rund um den 10.000 Quadratmeter großen Grasplatz statt, die Dressur auf den hier eigens dafür abgeteilten Dressurvierecken und das Springen auf dem Sandspringplatz. Das Turnier war für Teilnehmer und Veranstalter ein voller Erfolg - wenn auch ohne Publikum und mit einigen Corona-bedingten Einschränkungen.

„Wir freuen uns, dass unser Vielseitigkeitsturnier möglich war und wir so einen Beitrag zur Förderung des Nachwuchses in diesem Bereich leisten konnten. Die hohe Anzahl an Nennungen und das positive Feedback der Teilnehmer sind für uns Bestätigung und Motivation“, sagt Kristin Rohde, Turnierorganisatorin und Mitglied des Vorstands des gastgebenden Harburger Reitvereins.

Anzeige

Die Vielseitigkeitsprüfung der Klasse E wurde in zwei Abteilungen geritten. In der ersten Abteilung (Junge Reiter & Reiter) gewann Stefanie Peter (RFV Poseritz e.V.) mit ihrem Pferd Daliyah-Derin. Den zweiten Platz sicherte sich Katharina Schmiedel (RFV Neuenfelde e.V.) mit ihrem Pferd Hove´s Lissy. Inken Mertens (RV Preetz u.U.e.V.) erritt sich mit ihrem Pferd Nikita 418 den dritten Platz.

In der zweiten Abteilung (Junioren) siegte Caspar Sponagel (RV Meitze e.V.) mit Spyker 4. Darauf folgten Hanna Niessen (Pferdezucht- und RV Luhmühlen e.V.) mit Cappuccino 164 und Nell Röming (Deister RFV St. Georg Barsinghausen) mit Marlon 192.

Sportplatz in Salzhausen saniert

Salzhausen/Tostedt/Neu Wulmstorf/Buchholz. Die rote Laufbahn glänzt in der Sonne und wartet auf die Sprinter, auch der Fußballplatz ist bereit für die ersten Partien – der Landkreis Harburg hat den Sportplatz am Schulzentrum in Salzhausen saniert. Pünktlich zum Schuljahresbeginn steht die Anlage den Schulen sowie den Sportlerinnen und Sportlern der Vereine zur Verfügung. Hinter der Sporthalle ist zudem ein Kunstrasenplatz für Training und Pausensport entstanden. Der Landkreis hat gut 1,2 Millionen Euro investiert, um den Sportplatz nach rund 40 Jahren auf den neuesten Stand zu bringen. Das hat sich gelohnt.

„Ich freue mich, dass wir in Salzhausen den ersten von fünf Sportplätzen saniert haben“, betonte Landrat Rainer Rempe. „Bis 2022 folgen vier weitere Anlagen, um die Voraussetzungen für den Schulsport, aber auch für den Vereinssport deutlich zu verbessern. Die Gesamtkosten von rund fünf Millionen Euro sind gut angelegtes Geld in unsere Jugend und in sinnvolle Freizeitgestaltung – und zusammen mit den Mitteln für Schulen und Digitalisierung wichtige Investitionen in den Bildungsbereich und die Attraktivität unseres Landkreises.“

Der Sportplatz am Schulzentrum Salzhausen bietet nun beste Voraussetzungen für Leichtathletik, Fußball und Beachvolleyball. Dazu hat die Anlage vier neue Rundlaufbahnen erhalten. Damit künftig zwei Klassen parallel trainieren können, entstanden zwei Weitsprunggruben. Die Kugelstoßanlage kann auch als Beachvolleyballfeld genutzt werden, und Hochspringer haben den Vorteil, dass die Matte jetzt vor Ort verschlossen werden kann.

Anzeige

Der Fußballplatz wurde an die Bedürfnisse für Training und Punkspiele angepasst. „Wir haben den Platz in die Waage gebracht“, erläutert Lutz Meyer von der Gebäudewirtschaft des Landkreises. „An den Stirnseiten war der Platz bisher 25 Zentimeter zu tief.“ Zeitweise prägten Maulwurfshügel auf dem Rasen das Bild. Damit das nicht mehr vorkommt, wurde der Platz rundherum mit einer Maulwurfssperre versehen. Die Beregnungsanlage, die noch aus den 1980er-Jahren stammte, ist nun ebenfalls auf dem neuesten Stand der Technik. Die SG Salzhausen-Garlstorf (SaGa) und der MTV Salzhausen haben gleichzeitig die Flutlichtanlage für den Fußballplatz erneuert.

Als nächstes kommt der Sportplatz in Tostedt an die Reihe. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich im September. Anschließend werden die Sportplätze Neu Wulmstorf, Buchholz II (Sprötzer Weg) und Winsen, BBS, saniert.

HTB-Fußball-Juniorinnen unterliegen St.Paulis Frauen-Team

Buchholz/Jesteburg. Das Juniorinnen-Fußball-Bundesliga-Team des Harburger Turnerbunds (HTB) hat in den vergangenen Tagen zwei Vorbereitungsspiele im Landkreis Harburg bestritten - zuerst in Jesteburg und am vergangenen Wochenende in Buchholz. Nachdem die HTB-Juniorinnen gegen den VfL Jesteburg (Frauen-Team) nur 0:1 verloren hatten und in der zweite Halbzeit sogar das bessere Team war, erhoffte sich Teammanager Can Özkan gegen das Frauen-Team des Hamburger Regionalligisten FC St. Pauli etwas. Aber kam es ganz anders: Es war eine eindeutige Sache für die St.-Pauli-Frauen. Das Team um Thomas Mucha presste schon 10 bis 15 Meter vor dem HTB-Strafraum. Die Harburger hatten damit ihre Schwierigkeiten, so dass der einfache Weg häufig mit dem Pass zu ihrer Torhüterin Marlene Wild erfolgte. Es folgte wenig im Spielaufbau und die Kreativität war sehr harmlos.

So endete das Spiel mit 5:0 für FC St. Pauli, was auch in dieser Höhe verdient war. Das Spiel auf dem 08-Platz am Holzweg in Buchholz wurde von rund 90 Zuschauern (mit Sitzplätzen) besucht.

Anzeige

Die Hygienevorschriften für alle Zuschauer wurde problemlos erfüllt. Immerhin sind die Eltern der HTB-Spielerinnen und die Fans erprobt in den Corona-Regeln. Es war bereits das fünfte Spiel außerhalb Hamburgs. Teammanager Can Özkan: "Viel wichtiger als das Spiel oder Ergebnis ist zu erwähnen, dass Buchholz 08 uns ermöglicht hat, auf ihrer Anlage zu spielen. Wir möchten uns ganz herzlich beim TSV Buchholz 08 bedanken. Dessen Präsident Holger Petruschka hat alles gegeben, um dieses Spiel nicht zu gefährden. So läuft eine Vereinssolidarität."

Das HTB-Team spielt am Samstag ab 12 Uhr in Bardowick gegen die U17-Jungs von Lohbrügge.

Reitsport-Sommerturnier in Sieversen corona-bedingt an zwei Wochenenden

Sieversen. Die Aktiven des Reit- und Fahrsports Sieversen freuen sich, dass sie in diesem Jahr doch noch das Sommerturnier ausrichten dürfen. Aufgrund von Corona müssen die Gastgeber allerdings von der alten Tradition abweichen und das Turnier auf zwei Wochenenden verteilen.

In der Zeit vom 21. bis 23. August findet das Dressurturnier auf der Anlage in Sieversen statt. Dazu haben die Gastgeber 486 Startplatznennungen mit rund 229 Teilnehmern und 467 Pferden. Die Teilnehmer starten dabei in den Klasse E – S. Der Nachwuchs der Gastgeber ist - wie eigentlich immer - zahlreich vertreten. So sind in der E-Dressur folgende Nachwuchsreiter am Start: Ineke Burmester, Lisa Eberhard, Johanna Gemmeker, Ann-Julie Kollex, Finja Silber, Momo Minou Penzel, Lena Niklas und Odin Foerster. In der S-Dressur gehen Melanie Fritz, Angela Lüdtke, Stefanie Magdic, Katrin Knirsch und Michelle Wolf an den Start. Außerdem wird in der Dressur auch die Bezirksmeisterschaft ausgetragen.

Vom 28. bis 30. August findet das Springturnier statt. Diesmal nicht wie gewohnt auf dem Rasenplatz, sondern auf dem neuen Sandplatz in Sieversen, der erst vor zwei Monaten fertiggestellt wurde. Wie auch in der Dressur finden die Prüfungen von der Klasse E bis zur anspruchsvollen S-Prüfung statt.

Anzeige

Für den Nachwuchs in den E-Prüfungen sind aus Sieversen Marie Louise Giebel, Kim Ketels und Lilian Schiller. Im M* sind Celina Staben, Lisann von Scheffer, Lena Sophie Schiller und Hannah Charlotte Gnädig vertreten. Und im anspruchsvollen S-Springen ist der Reitverein durch Steffen und Theresa Engfer, Max Lange und Christopfer Böttcher vertreten.

Allerdings müssen die Gastgeber in diesem Jahr corona-bedingt auf die schöne Meile verzichten, da Zuschauer nicht erlaubt sind. Für das leibliche Wohl der Reiter und Helfer soll natürlich trotzdem gesorgt werden.

Anzeige

Neuste Artikel

Letzte Chance: Sonderausstellung im Museumsbauernhof zeigt Schwar…

Max Broders: Touristenverein Morgenrot am Karlstein. | Foto: Archiv FLMK

Wennerstorf. Die Windmühle in Vahrendorf mitten im Schnee, idyllische Heidelandschaften und ein verfallener Schafstall ...

Weiterlesen

Förderschule An Boerns Soll in Buchholz bekommt Rollstuhl gespen…

Mit großem Applaus für die Unterstützer und den Verein übernahmen die Schüler und Lehrer der Schule An Boerns Soll das neue „Rolli-Rad“. | Foto: Sparkasse

Buchholz. Als Martin Ilius in die Pedale tritt und in die Kurve lenkt, kennt die Begeisterung bei Julien Lestofska keine...

Weiterlesen

Filmabend zur Hospizwoche

Freuen sich auf den Filmabend am 14. Oktober in der Fischhalle: Hospizleiterin Britta True (li.) und Dr. Simone Thiede vom Harburger Roten Kreuz.  | Foto: DRK-Kreisverband Hamburg-Harburg e.V

 Harburg. Lässt Gevatter Tod mit sich handeln? Zumindest in dem tragikomischen Film „Und weg bist du“ mit Chri...

Weiterlesen

Licht am Ende des Hafens - Open Air an diesem Wochenende in Binne…

Ende des kulturellen Shutdowns! Das Stellwerk feiert an drei tagen im Binnehafen ein Open Air. | Foto: ein

Harburg. Raus aus dem kulturellen Shut Down! Das möchte das Stellwerk im Harburger Bahnhof an diesem Wochenende erreich...

Weiterlesen

Inserate

Es ist nie zu früh für ein Testament: Mit dem ERB-O-MAT gestalten Sie Ihr Testament selber – rechtssicher und flexibel

Kai Sudmann ist Fachanwalt für Erbrecht und hat im Laufe seines Berufslebens viele Menschen bei der Ausgestaltung ihres Testaments beraten.

Inserat. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was mit Ihrem Lebenswerk geschehen soll, wenn Sie einmal nicht meh...

Meister Witt sorgt sich rund um Ihren Garten

Die Rasenmäher-Roboter sind die Spezialität von KFZ-Meister Frank Steenwarber von Meister Witt aus Stade. Für sie hat er sogar ein

Inserat. „Wir haben alles, was unsere Kunden für die Pflege ihres Gartens brauchen“, so KFZ-Meister Frank Steenwarb...

Der direkte Weg zur Physiotherapie-Behandlung

Therapeut Daniel Steiffert von der Physiotherapie im Centrum in Harburg ist Master of Public Health (MPH) und Heilpraktiker für den Bereich Physiotherapie.

Inserat. Physiotherapie gibt es grundsätzlich nur auf ärztliche Verordnung hin, also mit Rezept. In der Physiotherapie...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.