Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Bellandris Matthies Gartencenter

Elstorf war nah dran beim Tabellenführer: Aber SV Drochtersen/Assel II gewann 3:2

Neu Wulmstorf-Elstorf/Drochtersen. Hartmut Mattfeldt, Trainer des Fußball-Landesligisten TSV Elstorf, trauerte nach der knappen 2-3-Niederlage seiner Elf beim Staffel-Favoriten SV Drochtersen/Assel II guten Chancen nach: „Schade, einfach schade. Wir haben zwar verloren, ich bin aber nicht enttäuscht", sagte er nach dem Spiel. „Wir waren heute beim Spitzenreiter und hohen Favoriten in Drochtersen nah dran, Punkte mitzunehmen. Die Leistung meiner Mannschaft hat gestimmt. Wir haben unseren taktischen Plan gut umgesetzt. Kampf, Einsatz und Mentalität waren hervorragend. Leider haben die Gastgeber in den entscheidenden Situationen eiskalt unsere kleinen Fehler gnadenlos mit Toren bestraft. Unsere Jungs haben aber auch nach dem Rückstand zur Halbzeit nie aufgegeben, haben selber noch zwei Tore erzielt und hielten die Partie bis zum Schlusspfiff offen."

Die Zuschauer haben ein spannendes Landesligaspiel gesehen. „Wir haben in Drochtersen als bisher einziges Team überhaupt in dieser Saison Tore erzielt und es dem Favoriten sehr schwer gemacht. Trotz unserer seit längerem argen Personalsorgen hat die Leistung und Moral gestimmt. Diese positiven Effekte nehmen wir mit in die nächsten Spiele“, so der Elstorfer Trainer.

Werbung

Elstorf war aufgrund der eigenen Personallage defensiv eingestellt beim Auswärtsauftritt beim Tabellenführer in Drochtersen angetreten. Dadurch hatten zwar die Gastgeber mehr Ballbesitz, aber nicht in den torgefährlichen Räumen. Elstorf verteidigte gut und war sehr aufmerksam und konzentriert. Dazu setzte der Außenseiter aus Elstorf immer wieder eigene Nadelstiche und nervte den Favoriten.

Klare Torchancen waren im ersten Durchgang absolut Mangelware. Dass trotzdem zwei Tore bis zum Halbzeitpfiff für die Heimmannschaft fielen, war schon etwas überraschend. In der 31. Minute verwertete Max Reichardt eine Hereingabe vom rechten Flügel zur plötzlichen 1:0-Führung mit dem zweiten Torabschluss für Drochtersen überhaupt. Drochtersen war an diesem Tag sehr effizient beim Ausnutzen der kleinen Fehler in der Elstorfer Abwehr und schaffte sogar noch in der 45. Minute das 2:0 per Kopf durch Paul Meyer. Wieder wurde die Flanke auf der linken Elstorfer Seite nicht verhindert und in der Mitte war der Elstorfer Verteidiger zu weit weg vom Gegenspieler.

Unmittelbar danach gab es dann noch eine große Chance für Elstorf. Flügelstürmer Thomas Hübner scheiterte aber mit seinem Torschuss an der Latte. So gab es eine sehr schmeichelhafte Zwei-Tore-Führung für den Tabellenführer zur Halbzeit. Die Elstorfer waren sauer über die vermeidbaren Gegentore, hatten sich aber noch längst nicht aufgegeben. Mit etwas mehr Offensivmut und mehreren Angriffen starteten sie in den zweiten Durchgang. In der 56. Minute erzielte Timo von Reith nach gutem Pass von Kevin Genske bereits den 1:2 Anschlusstreffer.

Werbung

Da war das Spiel wieder offen. Aber nur zehn Minuten später setzte sich Paul Meyer durch eine gute Einzelaktion im Dribbling durch und schob zur 3:1-Führung für Drochtersen ein. Alle dachten, damit sei das Spiel entschieden. Doch Elstorf wehrte sich weiter verbissen gegen die drohende Niederlage. Bemerkenswert, wie die junge und Landesliga unerfahrene Mannschaft immer wieder nach vorn spielte - auch mit dem Risiko, ausgekontert zu werden. Zunächst hatte Timo von Reith in der 73. Minute Pech mit einem Pfostenschuss. In der 84. Minute wurde Kevin Machado lang geschickt und sein Sprint mit dem Ball wird nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Timo von Reith sicher zum 2:3 Anschlusstreffer.

In den letzten Spielminuten warfen die Gäste noch einmal alles nach vorn, war en auch nah dran an der großen Überraschung. Doch der nicht unverdiente Ausgleichstreffer wollte nicht mehr fallen. Schade aus Elstorfer Sicht

Nächstes Punktspiel für den Landesligisten TSV Elstorf ist am kommenden Sonntag, 17. Oktober, ab 15 Uhr in Elstorf gegen die SV BW Bornreihe.

Werbung

Neuste Artikel

Fünf "Rennautos" für die Schule Nymphenweg

Die Schüler Finn, Jiyan und Munir (vorne v.l.n.r.) freuen sich über die neuen Go Karts, die die Sparkasse Harburg-Buxtehude für die Schule Nymphenweg gespendet hatte. Mit ihnen freuten sich Jörn Stolle (Sparkasse Harburg-Buxtehude), Annett Holst (Schulverein), der kommissarische Schulleiter Matthias Schmidt und Fußballreporter Ingo Brussolo, der die Spendenaktion ins Leben gerufen hatte (hinten, v.l.n.r.). | Foto: Niels Kreller

Harburg. Da der Harburger Hallencup in diesem Jahr coronabedingt ausfallen musste, war auch die geplante Spende an die S...

Weiterlesen

Hollenstedter Schützenverein lädt zum Herbst-Preisschießen ein

Der Hollenstedter Schützenverein lädt zum Preisschießen - es winken Fleischpreise. | Foto: ein

Hollenstedt. Am Samstag, 30. Oktober 2021, findet in der Zeit von 16 bis 18 Uhr das alljährliche Herbstschießen im Hol...

Weiterlesen

Gottesdienste am Reformationstag im Kirchenkreis Hittfeld

Bendestorfer Laienschauspielerinnen und Laienschauspieler führen das Stück „Vier Nonnen vor der Haustür“ am Reformationstag, 31. Oktober, in der Bendestorfer Kirche auf. | Foto: Kirchengemeinde Bendestorf.

Landkreis Harburg. Am Reformationstag, Sonntag 31. Oktober 2021, laden die Kirchengemeinden im Ev.-luth. Kirchenkreis Hi...

Weiterlesen

1. Neu Wulmstorfer Wirtschaftstreff im November

Die WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH lädt ein zum 1. Neu Wulmstorfer Wirtschaftstreff. | Foto: ein

Neu Wulmstorf. „Was bewegt die Unternehmerinnen und Unternehmer in Neu Wulmstorf?“ Diese Frage steht im Mittelpunkt ...

Weiterlesen

Inserate

Gold so wertvoll wie noch nie: Edelmetall steigt auf Höchststand

Inserat. Weiterhin gute Nachrichten für die Besitzer von Goldschmuck, Münzen und Barren: Der Preis für das gelbe Edel...

Restaurant Eisvogel am See ist jetzt ganzjährig geöffnet

Marian Hansen (2.v.L.) und sein Team freuen sich, dass der Eisvogel, das Restaurant am Neuländer See, endlich ganzjährig geöffnet hat.

Inserat. Zeit für Veränderung – das dachte sich auch Marian Hansen vom Restaurant Eisvogel am Neuländer See. Denn n...

Die Johnny Cash Show kommt in den Rieckhof

Im November kommen die Cashbags in den Harburger Rieckhof zur Johnny Cash Show.

Inserat. Es ist unglaublich, aber wahr: Johnny Cash ist wieder da! Die Legende des "Man in Black" lebt in den CASHBAGS w...