Trauerhaus Kirste Bestatungen
Bellandris Matthies Gartencenter
elbzwerge - Kita Krippe & Kindergarten

Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten unterliegen gegen Blomberg

Buchholz-Rosengarten. Im Nachholspiel des 15. Spieltags mussten sich die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten dem klar favorisierten HSG Blomberg-Lippe vor 287 Zuschauern in der Buchholzer NordHeideHalle 25:22 geschlagen geben. Der Sieg der HSG in einem bemerkenswert fairen Spiel war verdient. Die Westfälinnen erhöhten ihr Punktekonto auf 23:23 und festigten ihren sechsten Rang. Die Norddeutschen verbleiben mit 10:36 Zählern auf dem Relegationsplatz, da der Tabellenletzte Zwickau gegen Metzingen 31:34 unterlegen war.

Bei den Gästen war die Top-Scorerin der 1. Bundesliga, Marie Michalczik mit sechs Toren die erfolgreichste Torschützin, bei den Luchsen überzeugte Alexia Hauf mit neun Treffern. Die Luchse erwischten ein guten Start und führten nach acht Minuten durch einen von Kim Berndt verwandelten Siebenmeter mit 4:2. Danach allerdings wurde sehr schnell deutlich, dass die Abwehr von Blomberg die Spielerinnen der HL Buchholz 08-Rosengarten im Angriff vor erhebliche Probleme stellen würden, da sie sehr kompakt agierten.

Die Heimmannschaft wurde immer wieder ins Positionsspiel gezwungen und geriet ins Zeitspiel. Durch einen 5-0-Lauf verwandelten sie den Rückstand in eine 5:7-Führung. Zwar gelang den Luchsen wieder der Ausgleich zum 7:7, doch abermals setzten sich die Gäste mit ihrer ersten Drei-Tore-Führung zum 7:10 ab. In der 24. Minute stellte Alexia Hauf wieder den Anschluss zum 10:12 her, aber in der verbleibenden Spielzeit bis zur Pause gelang den Luchsen lediglich ein Treffer, während die Spielerinnen der HSG ihren Vorsprung auf 11:15 erhöhten, der durch die starke Abwehr und das variablere Angriffsspiel vollkommen verdient war.  

Als im zweiten Abschnitt Cara Reiche die Führung von Blomberg in der 37. Minute auf 14:19 geschraubt hatte, nahm Luchse-Trainer Dubravko Prelcec eine Auszeit, um seine Mädels auf die Herausforderungen neu einzustellen. Seine Anweisungen waren zunächst erfolgreich, als Julia Herbst und Louise Cronstedt auf 16:19 verkürzten, aber die Gäste stellten die Weichen auf Sieg, als Marie Michalczik in der 50. Minute den Vorsprung auf 18:24 erhöhte, da fast sieben lange Minuten den Norddeutschen kein Treffer mehr vergönnt war, da sie einfach zu einfallslos spielten.

Doch die Luchse wollten sich noch nicht geschlagen geben und kämpften aufopferungsvoll um den Anschluss, der ihnen mit einem 3-0-Lauf zum 21:24 auch gelang. In der Folgezeit hätte die Begegnung noch einmal eng werden können, aber die Heimmannschaft versäumte es zweimal, den Vorsprung der HSG weiter zu verkürzen, doch die sich bietenden klaren Chancen wurden leichtfertig vergeben. Die spielstarken Gäste verteidigten routiniert ihre Führung zum verdienten Endstand von 22:25. 

„Gegenüber unserem Auftritt in Buxtehude zeigte sich meine Mannschaft verbessert, aber die letzten Begegnungen haben auch viel Kraft gekostet. Wir haben im Angriff keine Lösungen gefunden und uns immer wieder ins Zeitspiel drängen lassen. Die oft schwachen Abschlüsse wurden dann entweder von der Abwehr geblockt oder nach starken Paraden von der Torhüterin Melanie Veith zu Gegenstößen genutzt, die allesamt erfolgreich abgeschlossen wurden. Diese insgesamt acht Konter sind einfach zu viel und besiegelten unsere Niederlage. Meine Mädels sind sehr traurig über diese Niederlage, wir werden aber im Abstiegskampf nicht aufgeben“, so Dubravko Prelcec, Trainer der Luchse. 

Neuste Artikel

Vermisst: Polizei sucht nach 83-Jährigem

Rosengarten. Seit gestern Abend, 30. Juli 2022, wird der 83-jährige Gerd Leyendecker vermisst. Er ist stark dement und ...

Weiterlesen

Neue DRK-Elternlotsen und Nachbarschaftsmütter unterwegs

Power im Quartier: Die Elternlotsinnen, Elternlotsen und Nachbarschaftsmütter des DRK Harburg. | Foto: DRK Harburg

Harburg/Neugraben-Fischbek. Nach einer fünfwöchigen Schulung sind ab August 25 neue DRK-Elternlotsen und DRK...

Weiterlesen

Vier Hamburger Meistertitel für HNT-Nachwuchs-Leichtathleten

Die 4x100-Meter-Staffel des HNT-Nachwuchses: Jakob Nibbe (von links), Lasse Jung, Nils Hofmann und Lasse Schmidt. Im Hintergrund Trainer Marcus Jung. | Foto: HNT

Hausbruch-Neugraben. Der Leichtathletik-Nachwuchs der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) glänzte bei der Hamburge...

Weiterlesen

Schlagerstar Peter Sebastian startet mit Inklusions-Truck beim Sc…

Schlagerstar Peter Sebastian (links) und Dirk Rosenkranz von der Deutschen Muskelschwund-Hilfe freuen sich auf den Inklusions-Truck beim Schlagermove. | Foto: ein

Harburg. Wenn am Samstag der Schlagermove durch Hamburgs Straßen zieht, wird es nicht nur bunt, schrill und laut. Das W...

Weiterlesen

Inserate

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des DRK Harburg im Harburger Ring 8-10 werden besondere Kleidung und Wohna...

Matjes-Saison: Bei Anuschka Blockhaus auf dem Harburger Wochenmarkt gibt es den neuen Matjes!

Bei Anuschka Blockhaus auf dem Harburger Wochenmarkt läuft gerade Matjes-Saison.

Inserat. Endlich! Das ist ein Gedanke, den viele norddeutsche Gourmets jedes Jahr im Juni haben. Dann nämlich, wenn die...

Die Bike-Saison startet: Bike Park Timm hat E-Bikes und mehr auf Lager!

Die Bike-Saison kann kommen: Das Lager von Bike Park Timm ist gut gefüllt.

Inserat. Nach dem Lockdown soll es jetzt endlich wieder aufs Bike und raus in die Natur gehen. Wer aber sein E-Bike star...