BSV-Jugendspielerinnen für Deutschland im Einsatz: Nele Nickel und Aimée von Pereira nominiert

BSV-  Aimée von Pereira | Foto: ein

Buxtehude/Kienbaum. Am gestrigen Montag ist die weibliche U18-Auswahl des Deutschen Handball-Bunds (DHB) mit dem Buxtehuder Talent Aimée von Pereira in den letzten Lehrgang des Jahres gestartet. Dabei wird die Mannschaft von Trainer Maik Nowak die ersten beiden Tage in Kienbaum verbringen, ehe Pereira und ihre Teamkameradinnen nach Berlin reisen. Den Höhepunkt des Lehrgangs bildet ein Trio an Testspielen gegen Frankreich. Zuletzt traf das DHB-Team im Europameisterschafts-Halbfinale auf die Franzosen und setzte sich mit 27:21 durch. Sportdeutschland.TV überträgt zwei der drei Spiele am Donnerstag (12 Uhr) und Samstag (17.15 Uhr) live.

Außer der Analyse und Auswertung der EM werden wir uns auch ein Bild vom aktuellen sportlichen Zustand der Spielerinnen machen und an deren Weiterentwicklung unter anderem im individuellen technisch-taktischen Bereich arbeiten“, erläutert Nowak das Programm für den aktuellen Lehrgang. Und Aimée von Pereira ist nicht als einzige BSV-Juniorin für den DHB im Einsatz. Nele Nickel wurde in den Kader der U16-Auswahl (Jahrgang 2002/2003) berufen, die vom 23. bis zum 25. November im spanischen Cantabria weilt. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Frank Hamann beim Vier-Länder-Turnier auf Frankreich, Spanien und Polen. Für Nele Nickel, deren Mannschaftskolleginnen Antonia Pieszkalla und Luisa Hinrichs in die Reserve berufen wurden, ist es der erste Auftritt in der U16-Nationalmannschaft.

Wie auch in den beiden vorherigen Lehrgängen liege laut Hamann der Fokus weiterhin auf der individuellen Weiterentwicklung der Spielerinnen. Im Hinblick auf das Turnier in Cantabria werden aber auch „erste weiterführende taktische Aspekte“ in die Trainingseinheiten einbezogen. „Für die Entwicklung der Spielerinnen sind diese Spiele sehr wichtig. Es wird interessant zu sehen sein, wie sie mit der Wettkampfsituation gegen starke Gegner umgehen“, so der DHB-Coach.