Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt

Heimniederlage für das Neugrabener Volleyball-Team gegen die Stralsunder Wildcats

VTH- Alissa Willert, Nina Braack (Nr.7), Lisa Schwarz (Nr. 10). | Foto: ein

Neugraben. Das Volleyball-Team Hamburg verliert das erste Heimspiel des Jahres gegen den Tabellendritten, die Stralsunder Wildcats, mit 1-3 (25-23, 16-25, 18-25, 21-25). Die Neugrabenerinnen benötigten zu viele Versuche, um zu Punkten und verloren die Partie gegen einen effektiv und zielstrebig spielenden Gegner. Durch die Niederlage bleiben die Volleyballdamen nach der ersten Saisonhälfte auf Platz 9 der 2. Bundesliga Nord.

Dabei begann die Partie vor 524 Zuschauern vielversprechend für das Neugrabener Volleyball-Team: Beide Mannschaften spielten im ersten Satz auf gleichem Niveau und die Führung wechselte stetig. In der Schlussphase fanden die Hamburgerinnen immer häufiger die Lücken im gegnerischen Block und erspielten sich dadurch vier Satzbälle. Die Stralsunderinnen kämpften sich auf 24-23 heran und glaubten schon, den Ausgleich gemacht zu haben, doch die Schiedsrichter legten sich letztendlich auf den Punktgewinn für VT Hamburg fest - und das führte zum Satzgewinn mit 25-23 für die Gastgeberinnen.

Im zweiten Satz zeigte der Tabellendritte aus Stralsund, warum die Mannschaft dort oben steht: Mit ihrem variablen und zielstrebigen Spiel ließen sie von Satzbeginn an keinen Zweifel daran, wer diesen Durchgang gewinnt: 25-16 hieß es am Ende und damit war der Satzausgleich für die Gäste hergestellt.
Die Zehn-Minuten-Pause nach dem zweiten Satz nutzte VTH-Trainer Jan Maier, um die Mannschaft neu einzuschwören. Die Gastgeberinnen kamen mit viel Schwung aus der Kabine und führten schon mit 9-4, ehe die Mannschaft von der Ostsee mit Birte Kaschützke am Aufschlag eine starke Serie startete und mit 12-9 in Führung ging. Die Vorentscheidung: Mit 25-18 sicherten sich die Wildcats auch den dritten Satz.

Im vierten Satz schien das Spiel den gleichen Verlauf zu nehmen wie die beiden vorangegangen Sätze. Zeitweise betrug der Vorsprung der Gäste sechs Punkte, doch die Mannschaft von VTH-Trainer Jan Maier kämpfte sich Punkt für Punkt heran und glich sogar zum 21-21 aus. In der entscheidenden Phase behielten jedoch die Stralsunderinnen die Nerven und holten sich die folgenden Punkte zum 25-21 Satz- und gleichzeitig Matchgewinn.

VTH-Trainer Jan Maier fasste sich bei der Spielanalyse kurz: „Wir haben heute ganz stark in der Abwehr gearbeitet, aber wir brauchen einfach zu viele Versuche, um den Punkt zu machen. Stralsund hat dann den einfachen Punkt genommen.“

Als beste Spielerin auf Gasatgeber-Seite wurde Saskia Radzuweit ausgezeichnet. Das Trainerteam entschied sich für Anne Domrose auf Seiten der Gäste, die damit schon ihre achte MVP-Nominierung im 13. Spiel dieser Saison erhielt und damit auf Platz eins in dieser Wertung der zweiten Bundesliga steht. Für das Volleyball-Team Hamburg geht es in der nächsten Woche zum Auswärtsspiel beim BBSC Berlin, der in der Tabelle nur einen Punkt vor den Neugrabenerinnen steht.

Anzeige

Neuste Artikel

Jahrmarktfeeling: In der Harburger Innenstadt locken Schmalzgebä…

Auf dem Harburger Rathausplatz und in der Lü stehen die Schausteller, um trotz Corona etwas zu verdienen. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Straßenfeste und Schützenfeste fallen in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie aus. Das ist auch für die zah...

Weiterlesen

Das sind die Neuen im Seevetaler Rathaus in Hittfeld

Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen (Mitte) begrüßte gemeinsam mit dem Hauptamtsleiter Mike Wille (Mitte, links) die neuen Auszubildenden Luisa Albermann, Sarah Baumhof und Annett Steinkühler (Unten). Ebenfalls mit auf dem Foto sind die Kollegen aus dem Hauptamt Erich Schwentke (unten, links) und Uwe Beiß (oben) sowie die „Paten“ der drei Nachwuchskräfte: Doris Esselmann und Maren Pfaff. | Foto: ein

Hittfeld. Alles andere als „dröge“: Die Gemeinde Seevetal bildet ab August erneut drei junge Menschen aus, für die...

Weiterlesen

Alkoholisierte Frau beim Überqueren der Straße schwer verletzt

Eine alkoholisierte Frau wurde am Montagnachmittag auf der Cuxhavener Straße in Neugraben schwer verletzt. | Foto: HamburgNews

Neugraben. Eine Frau wurde am frühen Montagnachmittag in Neugraben schwer verletzt, als sie versuchte, die Cuxhavener S...

Weiterlesen

Kinder-Sommerspaß beim Hip-Hop – Eisenbahnbauverein bietet Kur…

in den Hip-Hop-Workshops des Eisenbahnbauvereins bringen professionelle Tänzer der Hip-Hop-Academy den Kids die richtigen Moves bei. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Der Sommer ist trotz einiger Regentage da – aber wegen der Pandemie ist es gerade für Kinder schwierig, sich...

Weiterlesen

Inserate

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Physiotherapie im Centrum innovativ

Physiotherapeutin & Stipendiatin Antonia Hupfeld bei der Videotherapie.

Inserat. Wie alle Harburger Unternehmen, passt sich auch die Physiotherapie im Centrum den durch die Corona Krise entsta...

Der richtige Wasserfilter - eine Entscheidung fürs Leben

Der richtige Wasserfilter für eine optimale Trinkwasserqualität ist eine Entscheidung fürs Leben.

Inserat. Wasser ist lebenswichtig, besonders in Form von Trinkwasser: sauber, gesund und jederzeit verfügbar. Für uns ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.