Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Buxtehuder Handball-Frauen landen Arbeitssieg gegen Neckarsulmer Sport-Union

Isabelle Dölle überzeugte trotz grippalem Infekt mit fünf Toren und wurde "Spielerin des Tages". | Foto: ein

Buxtehude. Die Handball-Frauen des Buxtehuder SV haben im letzten Spiel vor der Länderspielpause mit 25:21 gegen die Neckarsulmer Sport-Union gewonnen. Beim BSV spielten mehrere angeschlagene Spielerinnen und sorgten für einen Arbeitssieg gegen die abstiegsbedrohte NSU. Im Aufgebot des BSV standen mit Mieke Düvel (im Training umgeknickt), Annika Lott (Entzündung in der Schulter) und Isabelle Dölle (grippaler Infekt) drei Spielerinnen, die Trainer Dirk Leun lieber geschont hätte.

Zunächst sah es auch so aus, als ob die genannten Spielerinnen nicht zum Einsatz kommen müssen. In der Deckung zwang Buxtehude die Gäste zu technischen Fehlern und Fehlpässen, sodass früh eine Drei-Tore-Führung auf der Anzeigetafel stand. Im Angriff verpassten die Gastgeberinnen einen deutlicheren Vorsprung. Mit Isabelle Dölle und Mieke Düvel kamen schließlich die ersten beiden angeschlagenen Spielerinnen. Beide waren sofort drin im Spiel und fanden den Weg ins Tor. Dennoch konnte die Sport-Union kurz vor der Halbzeit durch die beste Torschützinder Bundesliga Nele Reimer auf 12:11 verkürzen. BSV-Rückraumspielerin Jessica Oldenburg sorgte schließlich für den 13:11-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel erwischte Neckarsulm den besseren Start. Mit zwei weiteren Treffern von Reimer und einem Tor von Selina Kalmbach drehten die Gäste die Partie. In dieser Phase häuften sich beim BSV die Fehler, die sich Neckarsulm zu Beginn der Partie geleistet hatte. Die NSU konnte sich aber nicht absetzen.

Um die Abwehr wieder zu stabilisieren, brachte Leun Annika Lott in der Deckung. Die Einwechslung der Rückraumspielerin zeigte Wirkung. Buxtehude glich wieder aus. Die erneute Führung für den BSV erzielte Isabelle Dölle, die mit fünf Toren "Spielerin des Tages" wurde. Beim 18:18 rund zehn Minuten vor Schluss nahm Dirk Leun eine Auszeit. In dieser fand Leun die richtigen Worte, denn im Anschluss konnte sein Team die entscheidende Wendung geben. Zweimal Oldenburg, Lisa Prior und Lone Fischer sorgten mit einem 4:0-Lauf für den bis dahin deutlichsten Vorsprung in der Partie. Das 22:18 brachten die Gastgeberinnen in den Schlussminuten ungefährdet über die Zeit.

Auch nach zwei verwandelten Siebenmetern von Birna Berg Haraldsdóttir zum 22:20 ließ sich der BSV nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Trainer der Neckarsulmer Sport-Union: "Wir sind enttäuscht. Wir hätten wie im Hinspiel für einen Lucky Punch sorgen können. Wir haben uns die Lücken erarbeitet, aber wir haben die 1:1-Situationen nicht angenommen. Mit dem letzten Wurf hat Nele Reimer die Entschlossenheit gezeigt, auf die wir 55 Minuten gewartet haben."

Dirk Leun: "Die Mannschaft hat hervorragend gekämpft. Das nennt man einen Arbeitssieg. In den entscheidenden Momenten konnten wir zulegen. Dabei hatten wir keine einfache Woche mit den angeschlagenen Spielerinnen. Aber Annika, Mieke und Isabelle haben sich in den Dienst der Mannschaft gestellt."

Isabelle Dölle,"Spielerin des Tages", deren Einsatz erst kurz vor dem Spiel feststand: "Ich habe die letzten zwei Tage nichts gemacht. Meine Eltern haben sich um mich gekümmert, so dass ich guter Dinge war, dass ich spielen kann. Umso mehr freut es mich, wenn die Aktionen klappen und das Training nicht umsonst ist."
Die Statistik: Spielfilm: 3:1 (6. Minute), 7:4 (13.), 11:8 (23.),12:11 (29.), 13:11 (Halbzeit), 13:14 (35.), 16:17 (42.), 18:17 (48.) 18:18 (50.), 22:18 (53.), 25:21 (Endstand).

Buxtehuder SV: Peveling, Rühter-Pauschert, Luschnat, Fischer (5), Düvel (1), Haurum (1), Dölle
(5), Gubernatis (1), Schirmer (1), Oldenburg (7), Lott, Kaiser (1), L.Prior (3/1).
Siebenmeter: Buxtehuder SV 1/2 (L.Prior 1/2-Neckarsulmer SU 3/3 (Berg Haraldsdóttir 3/3). Zeitstrafen: Buxtehuder SV 2 (Gubernatis, Kaiser-Neckarsulmer SU 2 (Namat 2).

Zuschauer: 1.642.

Anzeige

Neuste Artikel

Marmstorfer Teichwette: Erste Spende an "mutige Kapitäne…

Rainer Rißmann und Ann-Kathrin Kaiser (vorn) vom Margarenhort freuen sich über die Spende der Marmstorfer Schützen vertreten durch König Sebastian Winter (mitte), Fritz Kübler (l.) und Helmut Franke. | Foto: Tapken

Marmstorf. Mit dem nötigen Abstand, aber dennoch nicht weniger fröhlich, übergaben jetzt Marmstorfs Schützenkönig S...

Weiterlesen

Digitalisierung im Bezirk Harburg schreitet nur zäh voran - Bloc…

Viktoria Ehlers möchte mit ihrer FDP-Fraktion die Digitalisierung im Bezirk Harburg vorantreiben. | Foto: ein

Harburg. Seit Jahren ist das Thema Video und Live Stream aus der Bezirksversammlung Harburg ein Streitthema. In der Coro...

Weiterlesen

Schwimmschulen: Wie es sich anfühlt, seit 10 Wochen nicht arbeit…

Ob Schwimmschulen im Juni wieder öffnen dürfen steht noch in den Sternen. | Foto: ein

Gastbeitrag. Auch die Schwimmschulen sind durch die Coronabeschränkungen schwer getroffen. Seit zehn Wochen haben sie g...

Weiterlesen

Diskothek Freudenhaus: 42,195 Stunden Pfingst-Musik-Marathon im L…

Von Pfings-Samstag bis Pfingst-Montag gibt es die voll Partyladung Musik von der diskothek Freudenhaus im Live-Stream. | Foto: Niels Kreller

Buxtehude. Zu einem Musik-Marathon an Pfingsten hat die Diskothek Freudenhaus in Buxtehude am Samstag in der Frühe Uhr ...

Weiterlesen

Inserate

Seit 30 Jahren bei Lengemann & Eggers: Betriebsleiter Thomas Postels

Seit 30 bei Lengemann & Eggers GmbH & Co. KG: Betriebsleiter Thomas Postels (Mitte). Lars Rückert (links) und René Rückert gratulierten.

Inserat. 30 Jahre hält Thomas Postels dem Heizungs- und Sanitärspezialisten Lengemann & Eggers GmbH & Co. KG, ...

Physiotherapie im Centrum innovativ

Physiotherapeutin & Stipendiatin Antonia Hupfeld bei der Videotherapie.

Inserat. Wie alle Harburger Unternehmen, passt sich auch die Physiotherapie im Centrum den durch die Corona Krise entsta...

Rückert rückt an: Seit 25 Jahren ist Andreas Schuhmann bei Arnold Rückert

Lars Rückert, Andreas Schuhmann und Firmengründer Arnold Rückert (v.L.) freuen sich über 25 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit im Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH.

Inserat. Ein besonderes Jubiläum konnte Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH im März feiern: Geschäftsf...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.