Trauerhaus Kirste Bestatungen
Panthera Rodizio - Original brasilianisches Spezialitäten-Restaurant seit 1991 in Hamburg und Harburg
Rieckhof Eventplaner
Harburg Arcaden
Harburg Arcaden
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt

TSV Buchholz 08 gewinnt das DTL-Aufstiegsfinale in die Regionalliga in Bayern

TSV Buchholz 08 Regionalliga Aufstiegsteam. | Foto: ein

Buchholz. Mit so einem Saisonfinale haben selbst die Insider der Deutschen Turn-Liga (DTL) und die kühnsten Optimisten der niedersächsischen Kunstturn-Szene nicht gerechnet. Am 2. Adventswochenende kam es beim Gipfeltreffen der elf besten deutschen Landes- und Oberligamannschaften im bayerischen Unterföhring zum ultimativen „Showdown“. Außer Gastgeber TSV Unterföhring wollten auch KTV Dortmund, MTV Bamberg, SV Hülben, VfL Kirchheim unter Teck, SSV Ulm 1846, TG Großhansdorf-Bargteheide, TSV 1863 Marktoberdorf, TSV Wiesental, USC München und der TSV Buchholz 08 künftig als Mitgliedsvereine der deutschen Turnliga ihren sportlichen Weg in der Regionalliga gehen.

Doch nur drei der elf Kandidaten konnten sich am Ende in einem Mega-Herzschlagfinale erster Güte einen Startplatz in der Regionalliga der Frauen sichern. Beim finalen „Bundesgipfel der Superlative“ machte die Delegation des TSV Buchholz 08 um Andrea Breustedt und Catherina Werbelow (Kampfrichterinnen) sowie Bundesliga-Ass Laurids Maas (Trainer) in der Besetzung Maria Heitmann, 23, Sarah Kleinknecht, 23, Lucie Gerbrecht, 21, Maike Rössler, 21, Daria Hofmann, 20, Jennifer Preis, 18, und Fabienne-Renée Liepelt, 17, ihr Meisterstück und kam in einem dramatischen Spitzenduell der stärksten Landesvertretungen zu einem grandiosen und leistungsgerechten Sieg beim Aufstiegsfinale.

Die „Null Achter“ kamen mit großartigen Leistungen jeweils als die zweitbeste Mannschaft über ihr Auftaktgerät Sprung (48,35 Punkte), ihre Paradegeräte Stufenbarren (36,80) sowie Schwebebalken (42,95) und gewannen darüber hinaus sensationell mit 41,95 Zählern das Bodenfinale. Die Team-Jüngste Fabienne-Renée Liepelt setzte beim Gipfeltreffen der bundesbesten Aufstiegsaspiranten als zuverlässige Punktegarantin das i-Tüpfelchen und erzielte mit einem spektakulären Bestwert von 12,75 Punkten am Sprung die Wettkampfhöchstnote. Die erst 17-jährige Gymnasiastin vom Albert-Einstein-Gymnasium in Buchholz war zudem mit großartigen 44,05 Zählern im Vierkampf die herausragende Top-Scorerin in ihrer Riege und Drittbeste im Einzel-Gesamtklassement.

Insgesamt 20 makellose Übungen ohne jeglichen Sturz auf Seiten der „Null Achter“ verdeutlichen nachhaltig, mit welcher Souveränität, Konzentration und Kampfkraft die jungen Damen an den vier olympischen Geräten agierten. Die Entscheidung über das Ranking auf dem Siegerpodest fiel erst im letzten Gerätedurchgang. Zuvor hatte sich der TSV Buchholz 08 am Sprung, Stufenbarren und Schwebebalken einen kleinen Vorsprung herausgearbeitet. So musste am Boden die Entscheidung über den Aufstieg in die Regionalliga fallen.

Was folgte, war ein faszinierender und kunstturnerischer Schlagabtausch, den die zahlreichen und begeisterten Zuschauer im Sportzentrum Unterföhring nicht so schnell vergessen werden: 1. TSV Buchholz 08 (170,05), 2. VfL Kirchheim unter Teck (166,60), 3. TSV Unterföhring (162,50). Der triumphgekrönte Finalwettkampf wurde im Anschluss gebührend gefeiert. Das 08-Team hatte nicht einen „Star“ sondern 10 – und das machte den triumphalen Erfolg aus.

Anzeige

Neuste Artikel

Frontalzusammenstoß: Schwerer Unfall mit zwei Schwerverletzten

Diese beiden OKW stießen am MOntagabend auf der L 312 bei Harmstorf frontal zusammen. | Foto: JOTO

Helmstorf/Harmstorf. Einen schweren Unfall hat es am Montagabend gegen 22:15 Uhr auf der L 213 zwischen Helmstorf und Ha...

Weiterlesen

Bauarbeiten: Neue Straße wird für drei Wochen gesperrt

Die Neue Straße wird für Radfahrer besser befahrbar gemacht. | Foto: Symbolbild

Harburg. Die Neue Straße in Harburg soll für Radfahrer aufgepimpt werden. Deshalb werden im Bereich zwischen der Stra...

Weiterlesen

Schüler im Sportprofil an der StS Fischbek-Falkenberg ins DFB-Te…

Almin Suljevic, Schüler im Sportprofil an der StS Fischbek-Falkenberg, ins DFB-Team berufen. | Foto: ein

Fischbek. „Das war richtiger Fußball“, sagte Almin Suljevic nach dem DFB-U15-Lehrgang in Kaiserau (Nordrhein-Westfa...

Weiterlesen

Gelebte Geschichte: Darsteller kochen im Freilichtmuseum Kartoffe…

So wurde 1804 beim Kochen im Heidehof gekocht. | Foto: FLMK

Ehestorf. Zum letzten Mal in diesem Jahr sehen Besucher des Freilichtmuseums am Kiekeberg die Gelebte Geschichte-Vorfüh...

Weiterlesen

Inserate

Physiotherapie im Centrum innovativ

Physiotherapeutin & Stipendiatin Antonia Hupfeld bei der Videotherapie.

Inserat. Wie alle Harburger Unternehmen, passt sich auch die Physiotherapie im Centrum den durch die Corona Krise entsta...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Es ist nie zu früh für ein Testament: Mit dem ERB-O-MAT gestalten Sie Ihr Testament selber – rechtssicher und flexibel

Kai Sudmann ist Fachanwalt für Erbrecht und hat im Laufe seines Berufslebens viele Menschen bei der Ausgestaltung ihres Testaments beraten.

Inserat. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was mit Ihrem Lebenswerk geschehen soll, wenn Sie einmal nicht meh...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.