Handball: Bundesliga-Lokalderby zwischen Luchsen und BSV

Buchholz/Buxtehude. Am Samstag steigt in der Frauen-Handball-Bundesliga das Lokalderby zwischen dem Tabellenneunten Buxtehuder SV (BSV) und den Luchsen der HL Buchholz 08-Rosengarten, die auf dem Relegationsplatz liegen. Das brisante Duell zwischen den beiden Kooperationspartnern findet um 19 Uhr in der Buchholzer Nordheidehalle statt. Allerdings aufgrund der Cornabeschränkungen vor leeren Zuschauerrängen. Ohne diese wäre die Nordheidehalle garantiert aus allen Nähten geplatzt und die Stimmung am Siedepunkt gewesen.

Der BSV geht als Favorit in das Derby. Obwohl die Mannschaft nicht in voller Stärke auflaufen kann. Denn es fehlt Top-Scorerin Caroline Müller-Korn und die lange verletzten Paula Prior und Mieke Düvel haben noch nicht ihre volle Leistungsstärke erreicht. Aber auch die Luchse gehen geschwächt in die Partie: Mit Marthe Nicolai, Evelyn Schulz, Jessica Oldenburg und Svea Geist fehlen gleich vier verletzte Spielerinnen.

Werbung

Der Respekt vor den BSV-Spielerinnen ist bei den Luchsen da. „Für mich ist der BSV favorisiert, denn sie spielen zeitweise einen tollen Tempo-Handball. In der Abwehr stehen sie meistens sicher und wir dürfen uns keine Fehler erlauben, sonst kontern sie uns eiskalt aus“, so Dubravko Prelcec, Trainer der Luchse.