Trauerhaus Kirste Bestatungen
Bellandris Matthies Gartencenter
Rieckhof Eventplaner

Spiel unterschiedlicher Phasen: Buxtehuder Handball-Fauen gewinnen Saison-Auftakt

Buxtehude. Die Handball-Frauen des Buxtehuder SV haben ihr erstes Saisonspiel in eigener Halle gegen den starken Aufsteiger BSV Sachsen Zwickau mit 32:25 (17:12) gewonnen. Das Ergebnis war am Ende sehr deutlich. Aber nach einer klaren Führung in der ersten Halbzeit (17:12) kam Zwickau Mitte der zweiten Halbzeit sogar noch mal zum Ausgleich – die 350 Zuschauer sahen eine Partie mit sehr unterschiedlichen Phasen. Die Anfangsminuten gehörten den Gästen aus Sachsen, die schnell mit 1:3 in Führung gingen.

BSV-Trainer Dirk Leun sagte später nach dem Spiel: „Da mussten wir uns erst mal darauf einstellen, was Zwickau gegen unsere 5:1-Abwehr spielen will.“ In der 15. Minute konnte Johanna Heldmann in der Abwehr den Ball abfangen und per Gegenstoß die erste 2-Tore-Führung für den BSV erzielen (9:7). Zu diesem Zeitpunkt hatte Caro Müller-Korn schon vier Siebenmeter sicher verwandelt. Es folgte eine starke Phase der Buxtehuderinnen, die bis zur 22. Minute auf 17:9 erhöhen konnten.

Den größten Anteil an dieser klaren Führung hatte Lisa Antl mit vier schönen Treffern vom Kreis. Die Kreisläuferin feierte nach ihrer Fuß-OP Anfang April ein starkes Bundesliga-Comeback und wurde „Spielerin des Tages“. Ab der 23. Minute aber lief nicht mehr viel zusammen beim BSV. Bis zur Halbzeit gelang kein weiterer Treffer mehr und Sachsen Zwickau verkürzte bis zur Pause auf 12:17. Diese Schwäche-Phase gefiel Trainer Dirk Leun ganz und gar nicht. Wer zur Halbzeit glaubte, das Spiel sei entschieden, der irrte gewaltig. Im Gegenteil: Es sollte noch einmal richtig spannend werden. Bis zum 20:15 konnte der BSV seinen Vorsprung halten, dann kam Zwickau immer dichter heran.

In der 41. Minute nahm Dirk Leun beim Stand von 21:18 aus BSV-Sicht eine Auszeit, um seine Spielerinnen neu einzustellen. Es änderte sich wenig, die zweite Schwäche-Phase hielt an, der Gegner kam immer stärker auf. Besonders auffällig in dieser Phase: Diana Magnusdottir, die da vier ihrer sechs Tore erzielte und nach dem Schlusspfiff als „Spielerin des Spiels“ ihrer Mannschaft geehrt wurde. Die Folge: Zwickau glich in der 47. Minute zum 22:22 aus. „Da hätte das Spiel auch kippen können“, sagte Trainer Dirk Leun später in der Presse-Konferenz.

Werbung

Aber seine Mannschaft zeigte eine Reaktion mit einer weiteren guten Phase: Caro Müller-Korn mit ihrem Siebenmeter-Treffer Nummer 6, Lisa Antl vom Kreis und Youngster Mailee Winterberg aus dem Rückraum sorgten für eine erneute 3-Tore-Führung zum 25:22 (52. Minute). Es folgte der große Auftritt von Abwehrchefin Liv Süchting, die in den letzten acht Minuten noch vier Tore aus dem Rückraum erzielte und den Sieg endgültig sicherstellte. Am Ende stand ein deutlicher Sieg mit 32:25.

Trainer Dirk Leun konnte mit dem Spiel seiner Mannschaft insgesamt zufrieden sein. BSV-Torhüterin Katharina Filter hatte am Ende elf Paraden in der Statistik und war der gewohnt sichere Rückhalt. Sie stand erstmals in einem Pflichtspiel als Kapitänin auf dem Feld. In der Abwehr variierte der Verein –wie schon in der Vorbereitung – zwischen 6:0 und 5:1.Die Neuzugänge Charlotte Kähr und Maxi Mühlner konnten bereits andeuten, dass sie wertvolle Verstärkungen für das Team sein werden. Die Schweizerin lieferte die ersten Kostproben ihrer Wurfkraft und erzielte vier Treffer, Maxi Mühler traf einmal und holte zwei Siebenmeter heraus.

Ein gutes Spiel machte auch Mailee Winterberg mit drei Toren aus drei Versuchen. Die Liste der Verletzten verkürzt sich, Lisa Antl nach Fuß-OP und Linksaußen Teresa von Prittwitz nach Bänderriss sprühten förmlich wieder vor Spielfreude und auch Meret Ossenkopp (nach Routine-OP) kehrte schon für einige Minuten auf das Spielfeld zurück. Was dem Buxtehuder Trauner Dirk Leun besonders gefiel? „Das Auftreten und die Körpersprache seiner Mannschaft.”

Gäste-Trainer Norman Rentsch: „Der Buxtehuder Sieg geht in Ordnung.“ Er sah „positive Entwicklungsschritte“ seiner Mannschaft nach der Auftakt-Niederlage gegen Halle-Neustadt. „Daran werden wir weiterarbeiten.“

Bereits am kommenden Sonntag um 15 Uhr gibt es das nächste Heimspiel. Dann kommt Union Halle-Neustadt in die Halle Nord. Die Aufgabe wird mindestens genauso schwer. Zur Erinnerung: Halle-Neustadt hatte zum Bundesliga-Auftakt in Zwickau deutlich mit 36:20 gewonnen.

Werbung

Neuste Artikel

Gegen den Strom: Grüner Bundestagskandidat schwimmt ins Wahlloka…

Versprechen gehalten: Wenn 500 Euro Spenden für politisch Gefangene in Belarus zusammenkämen, werde er auf der Este in sein Wahllokal schwimmen, versprach der grüne Bundestagskandidat Manuel Sarrazin aus Cranz. | Foto: Niels Kreller

Cranz. Wenn 500 Euro Spenden für politisch Gefangene in Belarus zusammenkämen, dann werde er von seinem Wohnort die Es...

Weiterlesen

Hamburg Towers verpassen bei Saisonauftrakt knapp die Überraschu…

Wilhelmsburg/Ludwigsburg. Spannung pur: Der letzte Wurf hat das Auftakt-Duell der Saison 21/22 entschieden. Nach hartem ...

Weiterlesen

Baustellen - Schienenersatzverkehr - Straßensperrungen: Verkehrs…

Der SPD-Verkehrsexperte Frank Wiesner weiß wie kaum ein zweiter über die aktuelle Verkehrslage in Harburg Bescheid. | Foto: ein

Harburg. Frank Wiesner - es würde schwer werden, jemanden zu finden, der mehr Überblick und Fachkenntnisse rund um den...

Weiterlesen

Holocaustrelativierung: Hetzaufkleber an Harburger Geschäften | …

Andreas Michel vom Team des Massagesalons Asien Sbay in Eißendorf ist wütend: Schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist der Laden mit einem antisemitischen Aufkleber verschandelt. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Andreas Michel vom Team des Massagesalons Asian SBay  aus Eißendorf ist wütend. Schon zum zweiten Mal in...

Weiterlesen

Inserate

Gold so wertvoll wie noch nie: Edelmetall steigt auf Höchststand

Inserat. Weiterhin gute Nachrichten für die Besitzer von Goldschmuck, Münzen und Barren: Der Preis für das gelbe Edel...

Sushi – gesund und lecker - frisch und schnell geliefert

Öztürk Toptas von Top Fresh Sushi freut sich, seine Kunden mit seinem Sushi aus der neu eingerichteten Küche noch frischer und noch schneller beliefern zu können.

Inserat. Sushi ist gesund. Und frisch zubereitet, wie es bei Top Fresh Sushi gemacht wird, ist es ein Genuss. Nur beste ...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...