Der Harburger Wochenmarkt ist zurück auf dem Sand

Der Harburger Wochenmarkt ist wieder auf dem Sand, der in den vergangenen Monaten mit Klinker neu gestaltet wurde. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Heute am Montag ist der Harburger Wochenmarkt wieder auf den Platz zurückgekehrt, auf dem er seit eh und je beheimatet ist: Auf den Sand. Nun heißt es dort wieder von Montag bis Samstag. Frische Produkte aus der Region, Obst, Gemüse, Käse, Fleisch, Fisch und eine leckere Bratwurst und ein Schwätzchen am Imbiss von Max.

In den vergangenen Monaten wurde dort noch kräftig gearbeitet. Denn das Gesicht des Platzes hat sich jetzt richtig gewandelt. Wo vorher eine schmuddelige und lieblose Asphaltdecke war, gibt es nun Klinker. Auch mehr Flächen für Cafés sind vorhanden, so dass die Hoffnung besteht, dass der Sand vor allem an sonnigen Tagen zu einem Treffpunkt in der Stadt wird.

Der Umbau war der erste Teil für die Sanierung des BID (Business Improvement District) Sand/Hölertwiete, der nun fortgesetzt wird. Während des Umbaus war Hamburgs ältester Wochenmarkt auf den Rathausplatz umgezogen. Dort musste er aber nun wieder weg, da jetzt die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt vor dem Harburger Rathaus beginnen.