Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Bellandris Matthies Gartencenter

Leitungswechsel im Harburger Beratungscenter der Sparkasse

Sophia Aßmann übernimmt den Staffelstab von Johannes Nettekoven. Sie leitet ab 1. August das Beratungscenter der Sparkasse in Harburg. | Foto: Sparkasse

Harburg. Sie ist sportlich, zielstrebig und ein absoluter Teamplayer – und so geht sie auch ihre neue berufliche Herausforderung an. Sophia Aßmann übernimmt zum 1. August die Leitung des Beratungscenters der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Harburg. Die 32-Jährige folgt Johannes Nettekoven (40), der sich nach sieben Jahren in der Leitung des Standorts innerhalb des Hauses verändert. „Ich freue mich sehr, die Nachfolge von Johannes Nettekoven im Beratungscenter Harburg anzutreten. Ich übernehme ein gut aufgestelltes Beratungscenter mit einem sehr motivierten Team, in dem ich bereits seit vielen ein Teil sein darf. Eine überaus reizvolle Aufgabe“, sagt Sophia Aßmann.

Seit 2016 ist Sophia Aßmann in der Sparkasse Harburg-Buxtehude und auch im Beratungscenter Harburg tätig. Zunächst als Individualkundenberaterin, seit zweieinhalb Jahre als stellvertretende Leiterin. Zuvor arbeitete die gebürtige Sauerländerin in verschiedenen Funktionen des Privatkunden-Vertriebs in der Sparkasse Lippstadt und der Sparkasse Gütersloh. Ihre Ausbildung absolvierte sie in ihrer Heimat, bei der Sparkasse Rüthen-Warstein. „Das rote S zieht sich durch mein Leben und ich trage die Sparkasse in meinem Herzen. Diese Leidenschaft möchte ich als Leiterin dieses Standorts auf unsere Kunden und Kollegen übertragen“, sagt die studierte Sparkassen-Betriebswirtin. Ihren Bachelor of Arts erwarb Aßmann im vergangenen Jahr an der Sparkassen-Akademie in Bonn.

Auf die Frage nach dem Reiz an der neuen Funktion sowie dem Beratungscenter in Harburg findet Sophia Aßmann schnell eine Antwort: „Harburg ist einer unserer Hauptstandorte, das allein ist schon eine große Verantwortung. Er ist vielleicht aber auch der Standort mit der größten Bandbreite an Themen und Kundengruppen. Dieser Mix macht die tägliche Arbeit sehr interessant und abwechslungsreich“, sagt Sophia Aßmann. Sie ist daher auch froh, dass ihr 22-köpfiges Mitarbeiterteam so gut funktioniert und alle das gleiche Ziel vor Augen haben. „Wir wollen nah an unseren Kunden sein, wir wollen ihnen in jeder Lebenslage der vertraute und kompetente Partner für ihre Finanzen sein.“ Diesem Ziel verschreibt sich die passionierte Freizeitsportlerin mit großem Engagement.

Wenn Sophia Aßmann die Sparkassen-Tür hinter sich schließt, schlüpft sie so oft es geht in ihre Sportschuhe. Denn ihre zweite große Leidenschaft ist der Sport. Nahezu täglich hält sich selbst mit Fitness und Laufen fit, darüber hinaus gibt sie in ihrer Freizeit auch Fitness-Kurse. In der Corona-Zeit hat sie außerdem das Rennradfahren für sich entdeckt. „So erschließe ich mir gerade am Wochenende unser Geschäftsgebiet mal auf ganz andere Weise“, sagt sie. Ihr nächstes großes Etappenziel steht auch schon: mit dem Rennrad an die Ostsee.

Die Zukunft ihres Vorgängers Johannes Nettekoven, der das Beratungscenter Harburg von 2013 bis 2020 leitete, liegt im „KompetenzCenter Bauträger und Investorenfinanzierer“ der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Dort startet der dreifache Familienvater (drei Töchter im Alter von 8, 7 und 2 Jahren) am 1. August ein hausinternes Trainee-Programm, um die Qualifikation zum Berater zu erlangen. Er blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf seinen Wechsel. „Ich habe sieben großartige Jahre im Beratungscenter gehabt. Meine zukünftige Tätigkeit bietet mir aber einen spannenden Perspektivwechsel. Der Immobilien-Markt im Hamburger Süden hat großes Potential und unseren Kunden bei der Verwirklichung von Projekten mit maßgeschneiderten Finanzierungen zur Seite zu stehen, reizt mich sehr“, sagt Johannes Nettekoven.

Die Übergabe des Staffelstabs an Sophia Aßmann ist jedenfalls gut vorbereitet. „Wir haben in unserer gemeinsamen Zeit sehr gut zusammengearbeitet und ein funktionierendes Team aufgebaut“, stellt Johannes Nettekoven heraus und ergänzt: „Sophia Aßmann wird diese Entwicklung, die wir in den vergangenen zweieinhalb Jahren gemeinsam angestoßen haben, erfolgreich fortsetzen. Darauf können sich unsere Kunden verlassen.“

Werbung

Neuste Artikel

Schaumteppich auf Straßen sorgt für Chaos

Ein Schaumteppich legte sich am Donnerstagnachmittag über die Waltershofer Straße. Wahrscheinlich war an einem Feuerwehrfahrzeug ein Ventil undicht. | Foto: HamburgNews

Hausbruch. Nein, es waren keine jungen Leute, die gestern eine verbotene Corona-Schaumparty auf der Waltershofer und uml...

Weiterlesen

Rieckhof: Die Mauer des Schweigens

Weiterhin keine Gründe genannt: Bezirksamt und rot-grüne Koalition bilden in Sachen Rieckhof eine Mauer des Schweigens. | Fotomontage

Harburg. Noch immer schweigen die Protagonisten zum Kulturzentrum Rieckhof. Warum soll die Trägerschaft des Gebäudes R...

Weiterlesen

Harburg Huus bekommt Spende für Kunstprojekt

Kerrin, FSJ-lerin im Harburg-Huus, mit Gästen des Harburg-Huus. | Foto: DRK-Harburg

Harburg. Die Freude war groß beim Team des Harburg Huus. Für ein Kunstprojekt mit den obdachlosen Gästen der Einricht...

Weiterlesen

Sommer im Park: Die Planungen laufen – Künstler können sich b…

Das Festival

Harburg. Die Zeichen stehen auf „Sommer im Park“. Trotz Pandemie, aber die Impfrate steigt. Deshalb zeigen sich die ...

Weiterlesen

Inserate

HANO Sicherheitstechnik – rundum Sicherheit für Unternehmen

Daniel Cassano, Inhaber von HANO Sicherheitstechnik, ist Fachmann für die Sicherheit von Heim, Firma und Baustelle.

Inserat. Was, wenn die Gerätehalle oder das Lager abbrennt? Wenn Einbrecher über Nacht das benötigte Material oder di...

FRIDA: Keimfreie Luft und Oberflächen im ganzen Raum

Keimfreie Luft und Oberflächen im ganzen Raum? Sven Viebrock von Viebrock Haussicherung berät seine Kunden gerne zu FRIDA (Frische Desinfizierte Atemluft).

Inserat. Für viele Unternehmer stellt sich seit rund einem Jahr eine neue Frage. Wie kann man seinen Angestellten und G...

Kita „elbzwerge“ im Harburger Binnenhafen feiert kurdisches Neujahrsfest

Natürlich wurde auf dem Newroz-Fest der elbzwerge auch richtig getanzt.

Inserat. Buntes Treiben herrschte am Montag in der elbzwerge Kita Harburg „Villa Lengemann“, in der Blohmstraße 22...