Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Handelshof
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner

Stabwechsel beim Freiwilligen Sozialen Jahr im DRK-Hospiz in Langenbek

Cheyenne Grega (17, li.) hat ihr Freiwilliges Soziales Jahr im DRK-Hospiz in Langenbek gerade angetreten, Jenni Koch (19) hat ihres beendet. | Foto: ein

Langenbek. Zwei junge Frauen, eine Motivation: Cheyenne Grega (17) und Jenni Koch (19) unterstützen das Team im Hospiz für Hamburgs Süden in Langenbek, damit schwerkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase dort so viel Lebensqualität wie möglich erfahren können. Während Cheyenne ihr Freiwilliges Soziales Jahr gerade begonnen hat, ist das FSJ für Jenni vor kurzem „mit vielen wichtigen Erfahrungen“ zu Ende gegangen. Sie will sich nun ehrenamtlich weiter im DRK-Hospiz engagieren.

Der 15. August war Cheyennes erster Arbeitstag als „FSJlerin“, trotzdem kennt sie das Haus in Langenbek schon recht gut: Die 17-Jährige hat hier im Frühjahr bereits ein zehnwöchiges Praktikum absolviert. Aber auch vorher habe sie keine Scheu vor dem Thema Abschiednehmen und Tod gehabt, erzählt die junge Frau. „Ich kannte das aus den Erzählungen meiner Mutter.“ Diese arbeitet als Pflegefachkraft ebenfalls in dem DRK-Hospiz. „Ich bin hier sehr gut aufgenommen worden und freue ich mich auf das Jahr, das nun vor mir liegt“, erklärt Cheyenne, die ihre berufliche Zukunft „auf jeden Fall in der Pflege“ sieht.

Auch Jenni Koch verbanden familiäre Beziehungen mit dem Hospiz im Blättnerring in Langenbek, bevor sie ihr FSJ im August 2016 antrat: Ihre Oma engagiert sich dort von Beginn an als Ehrenamtliche. Das Freiwillige Soziale Jahr habe ihre Sichtweise verändert, erklärt die 19-Jährige: „Kleine Dinge können glücklich machen, zum Beispiel, jemanden anzulächeln oder angelächelt zu werden.“ Außerdem hat sie erfahren, „wie wertvoll jeder Tag im Leben sein kann und dass man nicht zu viel Zeit verschwenden sollte.“ Jennis großer Wunsch ist es, Psychologie zu studieren. „Vielleicht klappt das im kommenden Jahr in Wien.“ Zu ihrem Abschied vom FSJ hat die leidenschaftliche Tortenbäckerin das Team und die Gäste im Hospiz mit einem besonders liebevoll dekorierten Naschwerk erfreut.

Hospizleiterin Britta True sieht das FSJ als bereichernd für alle Beteiligten: „Junge Menschen wie Cheyenne und Jenni sind eine wunderbare Ergänzung für unser Team. Sie bringen eine besondere Art des Umgangs mit, den nur Menschen in einem jugendlichen Lebensalter haben. Wir bedanken uns bei Jenni für ihren großartigen Einsatz und freuen uns sehr, dass sie uns als Ehrenamtliche erhalten bleibt. Cheyenne heißen wir im Team herzlich willkommen.

Das Hospiz für Hamburgs Süden bietet Platz für zwölf Gäste in der letzten Lebensphase. Der Aufenthalt ist für die Gäste kostenlos. Einen Teil der laufenden Kosten muss das Harburger Rote Kreuz aus Spenden finanzieren.

DRK-Spendenkonto: „Hospiz für Hamburgs Süden“, IBAN: DE 57 200505 50 1262 208 208, BIC: HASPDEHHXXX.

Mehr Informationen unter: www.hospiz-harburg.de

e-max.it: your social media marketing partner

Neuste Artikel

Feuerwehr findet tote Frau in verrauchter Wohnung

Eine Frau konnte die Feuerwehr am Mittwoch in Eißnedorf nur noch tot aus ihrer Wohnung bergen.

Eißendorf. Eine Frau konnte von der Feuerwehr am Mittwochnachmittag nur noch tot aus ihrer Wohnung geborgen werden. Gege...

Weiterlesen

Weihnachtsstimmung in der Falkenberghalle

Weihnachtskonzert der Grundschule am Falkenberg | Foto: ein

Neugraben-Fischbek. „Ich bin ganz schön aufgeregt!“. Mit diesen Worten ging eine der Vorschülerinnen in die voll besetzt...

Weiterlesen

Ernennungen und Verabschiedungen bei der Kreisfeuerwehr

Sie präsentierten eine beeindruckende Bilanz für die Kreisfeuerwehr: Kreisbereitschaftsführer Stephan Schick (von links), Kreisbrandmeister Volker Bellmann und stellvertretender Kreisbereitschaftsführer Michael Matthies. | Foto: ein/Matthias Köhlbrandt

Hittfeld. Erneut eine beeindruckende Bilanz haben die 20 Fachzüge der Kreisfeuerwehr des Landkreises Harburg jetzt vorge...

Weiterlesen

"Schrott für Gott": Hospiz in Bardowick erhält Unterstü…

Aktionsleiter Christian Rogge (von links) und Jugend- kreisleiter Simon-Martin Kirscht übergaben die Spende in Höhe von 1.500 Euro an Leiterin Corina Klein und Schwester Silke, Rechts LKG-Mitarbeiterin Julia Dohl. | Foto: ein

Brackel. Auch in diesem Jahr führten Landeskirchliche Gemeinschaft und EC-Jugendarbeit Brackel wieder die Aktion „Schrot...

Weiterlesen

Inserate

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Garten und Dekoration I Sabine & Thorsten Deutschkämer

Schönes für Drinnen und Draussen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack.

Inserat. Schönes für Drinnen und Draußen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack. Gar...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung