Handy Welt
Handelshof
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner

„Dreh ab!“: 18 Schulen erhalten Energiesparprämie - Wanderpokal „Goldene Glühbirne“ an IGS Buchholz

Gemeinsam erfolgreich Energie gespart: Erster Kreisrat Kai Uffelmann (von links), Landkreis Harburg), Laurenz Soltau und Lasse Brandt (Schüler der IGS Buchholz), Anna Maria Kutta und Michel Behr (Lehrer der IGS Buchholz), Joachim Baumart (Betrieb Gebäudewirtschaft Landkreis Harburg). | Foto: ein

Winsen/Buchholz. Energiesparen lohnt sich – und wird belohnt: Im Rahmen des Energiesparprojektes „Dreh ab!“ prämiert der Landkreis Harburg das Engagement von Landkreisschulen, die einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Am vergangenen Freitag, 02.03.18, stellten Energieteams von 18 Landkreis-Schulen während der Prämierungsfeier in der Johann-Peter-Eckermann Realschule in Winsen ihre Projekte zur Energieeinsparung vor. Die Energieteams – bestehend aus Schülern, und Lehrern sowie Hausmeistern von 18 Schulen – wurden mit einem Preisgeld von insgesamt 22.000 Euro belohnt.

Den ersten Platz erhielt zum zweiten Mal die IGS Buchholz und bekam dafür ein Preisgeld von 1.500 Euro sowie den „Dreh ab!“-Wanderpokal „Goldene Glühbirne“. Ein Team aus den Umwelt- und Ökologieklassen vermittelt Mitschülerinnen und Mitschülern sowie Lehrinnen und Lehrern Regeln zum richtigen Lüften und Heizen und prüft, ob diese in den Klassenräumen eingehalten werden. Zudem wurde mit dem Projekt „Aus eigener Kraft“ ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Dabei verzichteten die teilnehmenden Schüler einen Monat lang auf Auto und Bus und legten so viele Kilometer wie möglich zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Skateboard oder Inline-Skates zurück, um den Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase zu reduzieren.

Seit dem Start des Energiesparprojektes des Landkreises Ende 2012 beteiligen sich immer mehr Schulen. Die Oberschule am Buchwedel aus Stelle sowie die Realschule Vierkaten aus Neu Wulmstorf sind seit vergangenem Jahr mit ihren Energieteams dabei. „Besonders erfreulich ist es, dass alle „Dreh ab!“-Schulen insgesamt ihre Strom- und Wärmeverbräuche stabil gehalten haben“, betont der Erste Kreisrat Kai Uffelmann. „Die Projekte der Schüler zeigen, wie viele Möglichkeiten es zum Energiesparen und Klimaschutz in den Schulen gibt.“ Ein positiver Nebeneffekt sei, dass die Schülerinnen und Schüler damit motiviert werden, auch zu Hause Energie einzusparen. Er dankte den Schülern, Lehrern und Hausmeistern, dass sie gemeinsam mit so viel Engagement Verantwortung für einen nachhaltigen Umgang mit Energie an ihren Schulen übernehmen.

Unterstützung erhielten die Energieteams wiederholt durch das SCHUBZ-Umweltbildungszentrum aus Lüneburg. Stefanie Diekmann und Hanna Kamieth motivieren dabei die Energieteams mit Workshops und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Eine Lehrerfortbildung liefert zudem Angebote für den Unterricht.

Ein großer Erfolg des Energiesparprojektes ist es, dass einige Schulen seit fünf Jahren engagiert Energie sparen und es ihnen trotz des Einsatzes energieintensiver Technik im Unterricht immer noch gelingt, den Stromverbrauch stabil zu halten oder gar zu reduzieren“, so Christian Ters von der Stabsstelle Klimaschutz des Landkreises Harburg. Ein Beispiel hierfür ist die Anzahl der Active Boards mit Beamern, die seit 2013 von 203 auf knapp 400 im Jahr 2017 gestiegen ist.

Weitere Ideen für das kommende Jahr haben alle Schulen bereits auf der Agenda. Der Landkreis Harburg darf sich also auch im nächsten Jahr auf weitere Energieeinsparungen und die Schulen auf Prämienausschüttungen freuen.

e-max.it: your social media marketing partner

Neuste Artikel

Volleyball-Team Hamburg gewinnt Abstiegskrimi

Gina Köppen findet die Lücke im Block. | Foto: VTH/Lehmann

Neugraben. Das Volleyball-Team Hamburg (VTH) hat den Abstiegskampf angenommen und sich in einem spannenden Spiel gegen d...

Weiterlesen

MTV Tostedt legt beim Sportabzeichen noch eine Schippe drauf

Am vergangenen Samstag fand die alljährliche Vergabe des Deutschen Sportabzeichens im Haus der Begegnung in Tostedt statt. | Foto: ein

Tostedt. Am vergangenen Samstag fand die alljährliche Vergabe des Deutschen Sportabzeichens im Haus der Begegnung in Tos...

Weiterlesen

Überfall auf Radfahrerin an der Außenmühle – Polizei sucht Zeuge…

Nach einem Überfall auf eine Radfahrerin an der Außenmühle am Freitagabend sucht die Polizei nach Hinweisen aus der Bevölkerung.

Wilstorf. Die Polizei fahndet nach einem Räuberduo, das am frühen Freitagabend um 18:30 Uhr auf dem Wanderweg an der Auß...

Weiterlesen

Landkreis Harburg profitiert von zusätzlichen finanziellen Mittel…

Freut sich über das Sanierungsprogramm: Verkehrsminister und Landtagsabgeordneter Bernd Althusmann. | Foto: ein

Landkreis Harburg. Niedersachsen investiert weiter in die Infrastruktur der Landesstraßen und Radwege. Der bisherige jäh...

Weiterlesen

Inserate

Waschtitan – das Auto-Wasch-Paradies

Über die reine Autowäsche hinaus bietet der Wachtitan auch die Möglichkeit der Fahrzeugaufbereitung und –pflege an. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Den Ruf als „Waschtitan" hat Veit Gehrmann hat nicht ohne Grund: Über 3,5 Millionen Autos hat e...

DECATHLON in Harburg: Über 85.000 Sportartikel auf 2.000 m²

Gracjan Rybicki (rechts) und Mateo Arditi freuen sich im neuen DECATHLON-Store in Harburg auf die sportbegeisterten Kunden.

Inserat. Seit November haben Sportbegeisterte im Hamburger Süden endlich den richtigen Ausstatter vor Ort. Der französis...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung