Handelshof
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Tierpark Krüzen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Acht neue Stolpersteine in Harburg verlegt

Acht neue Stolpersteine wurden am Sonntag von Gunter Demnig in Harburg verlegt - unter anderem für Ester und Moszek Sroka in der Wilstorfer Straße. | Foto: André Lenthe Fotografie

Harburg. Am Sonntag verlegte Gunter Demnig, der Initiator der Stolpersteine, bei seinem 17. Besuch seit 2003 in Harburg acht neue solcher Steine für die Opfer der Nazidiktatur in Harburg. Unter anderem in der Wilstorfer Straße 76 wurden zwei Stolpersteine für Ester und Moszek Sroka verlegt. Die beiden Mitglieder d2019 05 20 stolpersteine1er Harburger Synagogengemeinde wurden am 28. Oktober 1938 in einer Nacht-und-Nebel-Aktion von Harburg nach Polen abgeschoben, wie Klaus Möller von der Initiative Gedenken in Harburg, dessen Verdienste um die jahrzehntelange Begleitung unzähliger herausragender Schülerprojekte zur Geschichte des Nationalsozialismus vor Ort jüngst mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt wurden, bei seinen Recherchen zum Lebensweg der Eheleute herausfand.

Nachdem sie dort zunächst mehrere Monate lang in einem Internierungslager an der Grenze festgehalten worden waren, durften sie kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs in das Landesinnere weiterreisen. Nach der Besetzung des Landes durch deutsche Truppen mussten sie sich dann wie viele andere Juden in das Getto der alten polnischen Hauptstadt Warschau begeben, von wo sie - wie Ester Srokas Schwester Frieda Gelbart und ihr Mann Jakob aus Altona – nach einigen Monaten in das nationalsozialistische Vernichtungslager Treblinka deportiert und in dieser `Todesfabrik´ gleich nach der Ankunft in die als Duschräume getarnten Gaskammern getrieben wurden.

Zur Stolpersteinverlegung kam auch Rick Danguilan (Chicago/Berlin) mit seiner Frau Carolin Sander aus Berlin nach Hamburg. Er ist der Ur-Großneffe der Familie. Sie vertraten auch andere überlebende Mitglieder der Familie aus den USA, die die Herstellung und Verlegung der beiden Mini-Denkmale initiiert hatten, aber die weite Reise nach Harburg aus Altersgründen nicht antreten konnten.

Neuste Artikel

Klimawandel: Robin Wood besetzt Kühlturm im Kraftwerk Moorburg

Aktivisten von Robin Wood seilten sich am Kühlturm des Kohlekraftwerks Moorburg abund brachten das Banner an. | Foto: Pay Numrich

Moorburg. „Kohle frisst Zukunft“ – dieses Banner ist heute weithin sichtbar von der Umweltorganisation Robin Wood am run...

Weiterlesen

Sparkasse Harburg-Buxtehude stellt Entwürfe für geplanten Neubau …

Die Ansicht von der gegenüberliegenden Seite der Bahnhofstraße zeigt die drei Gebäude mit dem neuen Beratungscenter im Vordergrund.  | Foto: ein

Buxtehude. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude plant am jetzigen Standort in der Bahnhofstraße in Buxtehude einen Neubau. Da...

Weiterlesen

Bundesliga-Fußball: HTB-Mädels gehen ersatzgeschwächt in das Spie…

Harburg. Zum dritten Saisonspiel in der B-Junioren-Fußball-Bundesliga erwartet die Mannschaft des Harburger Turnerbunds ...

Weiterlesen

Hannoversche Straße ab Anfang Oktober wieder frei

Gute Nachricht für Harburgs Autofahrer: Am 2. Oktober wird die Hannoversche Brücke wieder geöffnet. | Symbolfoto

Harburg. Aufatmen für Autofahrer in Harburg: Am 2. Oktober abends wird die Hannoversche Brücke wieder aufgemacht und som...

Weiterlesen

Inserate

Ein kleines Paradies für die Sinne - Hofladengenuss & Naturzauber

Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast im Alten Land: Ein schöner Ort, der Ursprünglichkeit und Genuss miteinander verbindet.

Inserat. Hier, im Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast im Alten Land, werden alle Sinne angesprochen, und der lausch...

Wellness Lounge Seevetal: Wellness für die Seele

Freuen sich auf ihre Kundinnen und Kunden in der Wellness Lounge Seevetal in Ramelsloh: Katja Görg, Violetta Wollny, Maria Taveras Harms, Tanja Mildner und Olga van Dijk (v.L.).

Inserat. Sich wieder einmal etwas gönnen und es sich richtig gut gehen lassen. Das ist es, was Katja Görg, Olga van Dijk...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung