Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Tierpark Krüzen
Handelshof
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Heranwachsende DLRG-Einsatzkräfte meistern die Lage

Auch die Reanimation übten die jungen Retter. | Foto: ein/DLRG Roja Behrend

Hollenstedt/Neu Wulmstorf/Neu Darchau. Neu Darchau war das Ziel von 92 Teilnehmern des WRD-Camps des Bezirks Nordheide der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Neu Darchau liegt im Nordwesten des Landkreises Lüchow-Dannenberg und ist der Samtgemeinde Elbtalaue angegliedert. Vom dortigen Campingplatz Elbufer aus hatten die Teilnehmer einen direkten Zugang zur Elbe. Damit verfügt Neu Darchau über einen gut geeigneten Platz für eine Wasserrettungsorganisation, die ihrer Jugend einen Einblick in die satzungsgemäßen Aufgaben verschaffen möchte. So hatten sich die Organisatoren um Lasse Habermann, 2. Jugendvorsitzender des DLRG-Bezirks Nordheide, einige Aufgaben und Übungen auf den Booten der teilnehmenden Ortsgruppen ausgedacht.

Doch das trockene Wetter machte den DLRG-Organisatoren aus den Landkreisen Lüneburg und Harburg einen gehörigen Strich durch ihre Planung. Die Elbe hatte an manchen Stellen nicht mal mehr 40 Zentimeter Wassertiefe und die Boote konnten deswegen nicht so genutzt werden, wie es ursprünglich geplant war.

Die Teilnehmer aus den DLRG-Ortsgruppen Adendorf-Scharnebeck, Bardowick, Lüneburg, Lopautal, Hollenstedt und Neu Wulmstorf wurden in verschiedene Teams aufgeteilt. Vormittags wurde Stationsarbeit geleistet, um die Nachwuchs-Aktiven mit einem Mindestalter von zehn Jahren auf eine besondere Übung am Nachmitttag vorzubereiten. An den Stationen bekamen die jungen Retter Informationen zu den Bereichen Bootsdienst, Sanitätsdienst, Strömungsretter und Logistik. Das frisch erlernte konnten sie mit kleinen Aktivitäten verfestigen.

Das Team der ‚Realistische Unfall- und Notfalldarstellung‘ um Swetlana Weber stellte die Mimen für die Übung. Das Szenario, in dem es nach einem starken Unwetter zu mehreren Verletzten an einer Einsatzstelle kam, stellte die jungen Retter vor die Herausforderung, gemeinsam wieder Herr der Lage zu werden.

Die heranwachsenden Einsatzkräfte hatten bei einem gestellten Verkehrsunfall mit zwei Autos und einem Bootsunfall alle Hände voll zu tun. In einer Situation, mit mehreren angenommenen Verletzten, wurde ein Verletzten-Sammelplatz eingerichtet und die Stromversorgung durch einen Generator bereitgestellt.

Diese Aufgaben sowie die Absicherung der Unfallstellen und Betreuung der Patienten wurden von den motivierten Kindern und Jugendlichen unter Anleitung erfahrener Einsatzkräften trotz Regens absolviert. Zwischen den Einheiten haben sich die Teilnehmer frei miteinander beschäftigt und läuteten ihre Ferien mit einem schönen Wochenende ein.

Lasse Habermann blickt sehr zufrieden auf ein tolles Wochenende zurück und ist sich sicher, dass die DLRG auch weiterhin motivierten und sachkundigen Nachwuchs in ihren Reihen haben wird.

Neuste Artikel

Kultursommer mit „Nicht nur Sonnenschein“ in der Wassermühle Karo…

Freuen sich auf einen spannenden Abend: Silke Borchert (von links), Bertram Bollow, Gabriele Schwedewsky lassen zusammen mit Arndt Ernst und Carsten Weede, im ersten Teil des Abends, in einer szenischen Lesung die dunkle Vergangenheit des Mühlenhofes wieder lebendig werden. | Foto: ein/Carsten Weede

Karoxbostel. Zu einem spannenden Kultursommer-Abend laden der Verein Wassermühle Karoxbostel und das Seevetaler Gemeinde...

Weiterlesen

Vier Feuerwehren der Gemeinde Rosengarten absolvieren Übung am Fu…

Langenrehm. Mit Erfolg haben jetzt rund 50 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Emsen/Langenrehm, Nenndorf, Iddensen ...

Weiterlesen

Das erstemal in der Vereinsgeschichte gibt es keinen Schützenköni…

Jörg Petersen (von links), Damenkönigin Kirsten Petersen, Vizekönig Hein-Peter Freyse und sein Adjutant Karl-Heinz Maibohm wollen den Maschener Schützenverein würdig vertreten. | Foto: ein

Maschen. Die Maschener Schützen müssen im kommenden Jahr ohne Schützenkönig auskommen. „Leider hat kein einziger Schütze...

Weiterlesen

Familienausflug in die Museumsstellmacherei Langenrehm

Besucher im Café Peters in der Museumsstellmacherei Langenrehm. | Foto: FLMK

Langenrehm. Hier kommt ein Vorschlag für einen Sonntagsausflug für die ganze Familie: Für 28. Juli, lädt die Museumsstel...

Weiterlesen

Inserate

Ein kleines Paradies für die Sinne - Hofladengenuss & Naturzauber

Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast im Alten Land: Ein schöner Ort, der Ursprünglichkeit und Genuss miteinander verbindet.

Inserat. Hier, im Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast im Alten Land, werden alle Sinne angesprochen, und der lausch...

Burger Mania: Jeden Dienstag Burger satt im Steakhammer

Alle Burger enthalten 100% reines Rinderhack! | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Burger Mania heißt es ab jetzt jeden Dienstag im Steakhammer. Für nur 9,99 Euro pro Person kann man ...

Salad House: Eat Fresh, Be Fresh

Muhammed Yilmaz von Salad House in Harburg setzt auf Frische, Qualität und Kreativität.

Inserat. „Das Konzept von Salad House richtet sich an gesundheitsorientierte Menschen, die viel Wert auf Abwechslung und...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung