Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Handelshof
Tierpark Krüzen
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube

Trauer in der Bezirksversammlung: Ein Platz blieb leer

Ein Platz blieb bei der Harburger Bezirksversammlung am Dienstag Leer: Bezirksamtsleiter Thomas Völsch war in der vorangegangen Nacht verstorben. | Foto: André Lenthe

Harburg. „Es war der schwerste Gang hier hoch!“ Mit diesen Worten sprach die FDP-Bezirksabgeordnete Viktoria Pawlowski allen Teilnehmern der gestrigen Sitzung der Bezirksversammlung aus der Seele. Denn ein Platz blieb gestern leer: Bezirksamtsleiter Thomas Völsch (59) war in der vorangegangen Nacht seinem schweren Krebsleiden erlegen. Drei Rosen auf dem Tisch vor seinem Platz gaben der allgegenwärtigen Trauer Ausdruck.

Immer hatte Thomas Völsch mutig gegen die Krankheit angekämpft, hatte, wo es möglich war, gearbeitet und Termine wahrgenommen und die Lust und den Mut am Leben nie verloren. Und zuletzt hatte es so ausgesehen, als würde er die Krankheit besiegen können. Aber dann kam die Krankheit mit voller Wucht zurück. In der letzten Woche gab er bekannt, dass er seine zweite Amtszeit, zu der er erst vor kurzem gewählt worden war, nicht antreten könne. Dann, in der Nacht zu Dienstag, verstarb er im DRK-Hospiz in Langenbek. Die Krankheit hatte ihn doch besiegt.

Noch auf der Oktobersitzung hatte sich Thomas Völsch noch zur Freude aller optimistisch gezeigt. Um so tiefer saß der Schock – bei seinen Genossen und allen Politikern, Vertretern der Verwaltung, Besuchern und Journalisten. In ihrem Amt als Vorsitzende der Bezirksversammlung musste Völschs Genossin und langjährige Weggefährtin Birgit Rajski den schweren Gang antreten und den Tod des Bezirksamtsleiters der Versammlung offiziell verkünden. In einer bewegenden und tief bewegten Rede würdigte sie das Wirken von Thomas Völsch. „Er war mit Herz und Seele Harburger und hat sich mit Begeisterung für unseren Bezirk eingesetzt“, so Rajski. „Er war unser Harburger Bürgermeister.“ In einer Schweigeminute gedachten alle Anwesenden dem Verstorbenen.

Schon vor der Sitzung hatten SPD-Fraktionschef Jürgen Heimath und SPD-Kreischef Frank Richter in einer gemeinsamen Erklärung ihrer Trauer Ausdruck verliehen: „Thomas Völsch hat sich seit seiner Wahl im Januar 2012 durch seine engagierte und zupackende Art den Respekt der Harburgerinnen und Harburger und auch des politischen Gegners verdient. Er ist keiner Diskussion aus dem Weg gegangen, wenn er sie für nötig hielt, um Harburg voranzubringen. Er hat sich um Harburg verdient gemacht und wird uns mit seiner verbindlichen und zugewandten Art fehlen. Er hat in Harburg viele Dinge bewegt. Wir haben mit ihm einen Freund verloren.“

An eine Sitzung war in einer solchen Situation nicht mehr zu denken. Die Abgeordneten vollzogen ohne Debatte noch in diesem Jahr notwendige Haushaltsbeschlüsse und ermächtigten anschließend den Hauptausschuss zu den vorliegenden Anträgen zu beschließen.

Mehr: Mach es gut, Genosse – Ein höchst persönlicher Nachruf zum Tode von Thomas Völsch

Neuste Artikel

BSV bestreitet Testspiel-Doppelpack

Gegner des BSV sind Höör H65 und Kooperationspartner HL Buchholz 08-Rosengarten. | Foto: Dieter Lange (DHB-Pokalspiel gegen Rosengarten in der abgelaufenen Saison)

Buxtehude. In der Saisonvorbereitung werden sich die Handball-Frauen des Buxtehuder SV ihren Fans gleich zwei Mal in der...

Weiterlesen

Jetzt muss auch der Hollenstedter Schützenverein ein königsloses…

Auf Hollenstedts Vizekönig und Hamburgs Landeskönig René Kochanski

Hollenstedt. Damit hatte wohl niemand in Hollenstedt gerechnet: Der Schützenverein muss in den nächsten zwölf Monaten er...

Weiterlesen

Alles über Bienen und Honig beim Imkertag am Kiekeberg

Beim Imkertag erfahren Besucher inmitten der historischen Heidehöfe, wie ein Bienenvolk entsteht und welche Aufgaben die Immen haben. | Foto: FLMK

Ehestorf. Um Bienen, Blüten und Honig geht es beim Imkertag am Sonntag, 4. August, im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Eh...

Weiterlesen

Hotelbau in der Moorstraße: Ein weiterer Schandfleck soll verschw…

Hier im ehemaligen Hotel Schweizer Hof in der Moorstraße in Harburg soll wieder ein neues Hotel entstehen. | Foto. André Lenthe Fotografie

Harburg. Ein weiterer Schandfleck soll aus der Harburger Innenstadt verschwinden: Nachdem das vergammelte Harburg Center...

Weiterlesen

Inserate

Garten und Dekoration I Sabine & Thorsten Deutschkämer

Schönes für Drinnen und Draussen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack.

Inserat. Schönes für Drinnen und Draußen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack. Gar...

Salad House: Eat Fresh, Be Fresh

Muhammed Yilmaz von Salad House in Harburg setzt auf Frische, Qualität und Kreativität.

Inserat. „Das Konzept von Salad House richtet sich an gesundheitsorientierte Menschen, die viel Wert auf Abwechslung und...

Hautnah die Tierwelt erleben im Tierpark Krüzen

Auch Esel im Tierpark Krüzen haben Frühlingsgefühle und sind gut drauf.

Inserat. Der Tierpark Krüzen in Lauenburg bringt nicht nur Kinderaugen zum Leuchten, sondern ist ein Parkerlebnis für di...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung