Handelshof
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner

„Es ist unsere Zukunft“ – Gewerkschaftsdemo zog am „Tag der Arbeit“ durch Harburg

Rund 200 Teilnehmer der Gewerkschaftsdemo zogen am 1. Mai vom Sand zum Rieckhof. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Trotz Regen, Wind und Kälte demonstrierten rund 200 Harburger am „Tag der Arbeit“, dem 1. Mai, für Solidarität, Gerechtigkeit und Vielfalt. Nach einem Jahr Pause zog wieder eine Gewerkschaftsdemo vom Sand aus gen Rieckhof. Aber zuerst ging es zum Tor der alten Harburger Synagoge Ecke Eißendorfetr Straße/Knoopstraße, um dort gegen Antisemitismus und dann weiter zum Soldaten in der Bremer Straße um dort für Frieden Stellung zu beziehen.

Rajko Pientka von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) sprach gegen die Panikmache von Rechts. | Foto: Niels Kreller
Rajko Pientka von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) sprach gegen die Panikmache von Rechts. | Foto: Niels Kreller

Im Rieckhof fand dann die Abschlusskundgebung statt. Nach einem Grußwort der Vorsitzenden der Bezirksversammlung, Birgit Rajski, sprach Rajko Pientka von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE). In seiner Rede richtete er sich gegen Hetze und Panikmache, die durch die AfD geschürt würden. „Wir kämpfen für eine Politik, die endlich den Aufbruch wagt hin zu mehr Solidarität und Gerechtigkeit. Das ist die einzig richtige Antwort auf die Panikmache“, so Pientka. Deshalb würden sich die Gewerkschaften gegen Rechtsextremismus engagieren und allen, die sich gegen Rechts stellen gebühre Respekt, erklärte er unter dem Applaus der Zuhörer. Als wichtiges Mittel für mehr Gerechtigkeit forderte Pientka Tarifverträge für alle. „Tagtäglich begehen Arbeitgeber Tarifflucht“, klagte er an. Die Gewerkschaften seien sind bereit für härtere Auseinandersetzungen. „Packen wir es an – es ist unsere Zukunft“, rief er zum Schluss den Kollegen zu.

Olaf Wüpperling, Betriebsrat bei Vibracoustic, kritisierte die Steuerflucht der großen Unternehmen. | Foto: Niels Kreller
Olaf Wüpperling, Betriebsrat bei Vibracoustic, kritisierte die Steuerflucht der großen Unternehmen. | Foto: Niels Kreller

Zum Anschluss sprach Olaf Wüpperling, Betriebsrat bei Vibracoustic. Er betonte, dass es heute wichtiger denn je sei, für gute Löhne zu kämpfen. Auch eine gleiche Arbeitszeit in Ost und West forderte er ein. Ebenso sei die Steuerflucht großer Unternehmen, denen es gut gehe, zu beenden. „Statt Ausstieg aus der Kohle muss es heißen: Her mit der Kohle“, so Wüpperling.

Für due musikalische Begelitung sorgte das Trio Kosmoplka.

e-max.it: your social media marketing partner

Neuste Artikel

Mikel OneTwo feat Clint Ivie im The Old Dubliner

Die Rockabilly & Rock'n'Roll-Band Mikel OneTwo bekommt am Freitagabend im The Old Dubliner unterstützung durch den amerikanischen Musiker Clint Ivie. | Foto;: Niels Kreller

Harburg. Heute Abend wird im The Old Dubliner, Harburgs Pub in der Lämmertwiete, ordentlich gerockt. Zu Gast sind Mikel ...

Weiterlesen

Hohe Auszeichnungen bei der Feuerwehr Stelle – Ehrung für vier ve…

Über die hohen Ehrungen bei der Steller Feuerwehr freuen sich Gemeindebrandmeister Stephan Martens (von links), stellvertretender Abschnittsleiter Michael Bulst, Ortsbrandmeister Christian Suhrbier, Dietrich Rehwinkel, Helmut Härlen, Heinrich Effinger, Martiin Reimers und Bürgermeister Robert Isernhagen. | Foto: ein

Stelle. Die Ehrung von vier verdienten Feuerwehrleuten für langjährige Mitgliedschaft stand im Mittelpunkt der Jahreshau...

Weiterlesen

Normales Jahr für die Feuerwehrleute von Ehestorf/Alvesen – 30 Ei…

Bei der Feuerwehr Ehestorf/Alvesen freuen sich Ortsbrandmeister Carsten Heitmann (von links), Anna-Lena Bröder, Felix Koch, Mirko Maaß, Rainer von Aspern, Gemeindebrandmeister Stephan Wilhelmi und der stellvertretende Kreisbrandmeister Torsten Lorenzen über die Ehrungen und Beförderungen. | Foto: ein

Ehestorf. Als ein normales Jahr bezeichnete Ehestorfs Ortsbrandmeister Carsten Heitmann die zurückliegenden zwölf Monate...

Weiterlesen

Handball-Frauen des Buxtehuder SV wollen Aufwärtstrend gegen Vip…

Der BSV will an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anschließen. | Foto: Dieter Lange

Buxtehude. Am kommenden Samstag, 19. Januar, Spielbeginn 16 Uhr, empfangen die Handball-Frauen des Buxtehuder SV die HSG...

Weiterlesen

Inserate

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

2-mal essen gehen und nur 1-mal bezahlen!

Wer am Doppelten MOntag diesem Tag im Restaurant Steakhammer essen geht, der erhält einen Gutschein über den Betrag des Essens. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Jeden 1. Montag im Monat ist doppelter Montag. Wer an diesem Tag im Restaurant Steakhammer (hinter Karstadt) es...

DECATHLON in Harburg: Über 85.000 Sportartikel auf 2.000 m²

Gracjan Rybicki (rechts) und Mateo Arditi freuen sich im neuen DECATHLON-Store in Harburg auf die sportbegeisterten Kunden.

Inserat. Seit November haben Sportbegeisterte im Hamburger Süden endlich den richtigen Ausstatter vor Ort. Der französis...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung