Handelshof
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden

Bezirksamtsleiterwahl abgesagt: GroKo in Harburg am Ende?

Ist die GroKo in Harburg am Ende? Der Streit um die Nachfolge von Harburg Bürgermeister Thomas Völsch eskaliert.

Harburg. Es kracht ordentlich im Gebälk der Großen Koalition in der Harburger Bezirksversammlung. Streitpunkt ist die Nachfolge des verstorbenen Bezirksamtsleiters Thomas Völsch. Eigentlich sollte auf der Sitzung am Dienstag ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin gewählt werden. Dafür war extra die Tagesordnung von Anträgen „befreit“ worden.

Die SPD favorisiert Sophie Fredenhagen (53). Sie kennt Harburg gut, war sie doch zehn Jahre lang Leiterin des Fachamtes für Jugend und Familie im Bezirk. Sie wechselte Anfang des Jahres nach Stade, nachdem sie nicht die freie Stelle als Sozialdezernentin bekommen hatte, auf die sie sich beworben hatte. Die wurde durch Anke Jobmann besetzt. Als Bezirksamtsleiterin wäre Fredenhagen deren Vorgesetzte.

Die CDU dagegen möchte Petra Gerlach auf dem Stuhl der Harburger Bürgermeisterin heben. Sie ist bei der Stadt Delmenhorst beschäftigt. Und sie ist dort im Vorstand der Frauen Union.

Bisher haben sich die beiden Koalitionäre nicht verständigen können. Die SPD behauptet für sich ein Vorschlagsrecht. Die CDU hingegen sieht dies entweder verwirkt, da die SPD im Vorwege bei ihrer Suche keinen Kandidaten gefunden hatte und die Bezirksamtsleitung daraufhin ausgeschrieben worden war. Mindestens aber beansprucht die CDU ein Veto-Recht gegen die SPD-Kandidatin. Von dem sie anscheinend Gebrauch gemacht hat. Aus welchen Gründen kann man nur vermuten.

Misslich und bedauerlich

„Wir haben das Vorschlagsrecht und davon haben wir auch Gebrauch gemacht .Es ist misslich und im höchsten Maße bedauerlich, dass man unserem Vorschlag nicht folgen wollte“, findet SPD-Fraktionschef Jürgen Heimath. Noch gebe es die GroKo, betont er, aber die Wahl werde von der Tagesordnung am Dienstag abgesetzt werden. „Auch zum Schutz der Kandidaten.“ Am Mittwoch soll der Kreisvorstand der SPD tagen und beraten. „Wie wir damit umgehen und ob das das Ende der Koalition ist, das ist die grundsätzliche Frage“, so Heimath. Auch werde man diskutieren, ob man mit anderen Fraktionen spricht, um die eigene Kandidatin durchzusetzen.

"Wir haben versucht eine gemeinsame Linie zu finden. Wir haben uns als Fraktion und Partei einstimmig für Fredenhagen ausgeprochen", so der SPD-Kreisvorsitzende Frank Richter. Man habe, versucht, dies beim Koalitionspartner mit dem Vorschlagsrecht durchzusetzen. "Wir haben uns sogar gegen eine Parteibuchbesetzung entschieden." Fredenhagen sein einfach kompetent und habe Harburg-Erfahrung. Offensichtlich sei das Parteibuch für die CDU wichtiger. "Unser Ziel ist eine kompetente Bezirksamtsleitung." Ob es die GroKo noch gebe sei eine interessante Frage, so Richter.

Auf Punkt und Komma

„Krachen tut es gar nicht“, versucht der CDU-Fraktionsvorsitzende Ralf-Dieter Fischer den Koalitionsstreit kleinzureden. Man sein in Gesprächen. „Die CDU hält am Koalitionsvertrag auf Punkt und Komma fest“, so Fischer.

Alternative wechselnde Mehrheiten?

Wie aber geht es weiter, wenn die GroKo auseinanderbricht? Eine Option für die SPD wäre für den Rest der Legislatur mit wechselnden Mehrheiten zu arbeiten. Linke und Grüne hatten zumindest im Vorfeld der Wiederwahl von Thomas Völsch im vergangenen Jahr Gesprächsbereitschaft signalisiert. „Es ist aber bei uns noch nichts entschieden“, betont Jörn Lohmann, Vorsitzender Linken in der Bezirksversammlung, mit Blick auf heute. Bis jetzt sei niemand auf sie zugekommen und habe das Gespräch gesucht.  Zusammen mit Grünen und Linke hätte die SPD eine Mehrheit für ihre Kandidatin. Lohmann: "Der Ball liegt bei der SPD."

Neuste Artikel

Acht neue Stolpersteine in Harburg verlegt

Acht neue Stolpersteine wurden am Sonntag von Gunter Demnig in Harburg verlegt - unter anderem für Ester und Moszek Sroka in der Wilstorfer Straße. | Foto: André Lenthe Fotografie

Harburg. Am Sonntag verlegte Gunter Demnig, der Initiator der Stolpersteine, bei seinem 17. Besuch seit 2003 in Harburg ...

Weiterlesen

Fleestedts König „Helge der Elbschipper“ Cassau freut sich auf da…

Fleestedts Schützenkönig Helge Cassau (Mitte) mit seinen Adjutanten Markus Stein (links) und Sven Tobaben. | Foto: ein/Britta Gellers

Fleestedt. Vom 13. bis 16. Juni lädt der Schützenverein Fleestedt mit seinem König „Helge der Elbschipper“ Cassau wieder...

Weiterlesen

Große Living-History-Veranstaltung am Kiekeberg: 1945 Der erste S…

Der erste Sommer in Frieden am Kiekeberg:Flüchtlingsfrau in der Nissenhütte 1945. | Foto: FLMK

Ehestorf. Der Sommer 1945 war der erste Friedenssommer nach dem Zweiten Weltkrieg – und doch eine Zeit großer Unsicherhe...

Weiterlesen

Start der VTH-Sommerserie - Kleinfeld-Spielserie für den Nachwuch…

Spielszene vom Wochenende sowie ein Überblick der CU Arena bei einem ähnlichen Turnier zu Beginn des Jahres. | Foto: VTH

Neugraben. Eigentlich haben sie sich ihre Sommerpause redlich verdient. Zwei Hamburger Meistertitel, ein Vizemeistertite...

Weiterlesen

Inserate

Waschtitan – das Auto-Wasch-Paradies

Über die reine Autowäsche hinaus bietet der Wachtitan auch die Möglichkeit der Fahrzeugaufbereitung und –pflege an. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Den Ruf als „Waschtitan" hat Veit Gehrmann hat nicht ohne Grund: Über 3,5 Millionen Autos hat e...

Hier macht sich Neugraben CLEVER FIT! Jetzt einen Monat vergünstigt ausprobieren

Kevin Wajda und Laura Bull von clever fit Neugraben freuen sich auf Fitness-Interessierte.

Inserat. Seit über fünf Jahren sorg clever fit im Neugrabener SEZ dafür, dass immer mehr Menschen zu ihrer Traumfigur ko...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung