Rieckhof Eventplaner
Handelshof
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen

3. Bundesliga-Turnier in Walsrode: Die Formationstänzer von Blau-Weiss Buchholz in "Rot" weiterhin im Angriffsmodus

Auch in Walsrode tanzten die acht Paare von Blau-Weiss Buchholz "auf Angriff in Rot". | Foto: Wolfgang Gnädig

Buchholz/Walsrode. Nach drei der fünf Bundesliga-Formations-Turniere steht fest, dass die acht Paare von Blau-Weiss Buchholz die Saison - wie schon im Vorjahr - mit dem dritten Rang beenden werden. Zum dritten Saisonturnier der 1. Bundesliga hatte der TSC Walsrode die acht besten deutschen Lateinformationen eingeladen und begrüßte die mehr als 1000 Zuschauer in seine optisch hervorragend hergerichtete Sporthalle.

Die Buchholzer A-Formation zehrte die vergangenen zwei Trainingswochen noch von der sensationellen Stimmung beim Heimturnier in der NordHeideHalle, als das begeisterte Buchholzer Publikum seine Mannschaft einmal mehr frenetisch unterstützt hatte. Die Zeichen stehen seitdem auf Rot. Die Mannschaft hat - wie berichtet - die Farbe des Outfits gewechselt und tritt auch weiterhin in feurigem Rot auf, um den Anspruch des Angriffs auf die beiden Topteams vom Grün-Gold-Club Bremen und der Formations-Gemeinschaft Bochum-Velbert zu unterstreichen.

Gut gelaunt starteten die Buchholzer Paare gemeinsam mit ihren Trainern Franziska Becker, Christopher Voigt und Nick Dieckmann in den Turniertag. Die obligatorische Stellprobe verlief ohne größere Fehler, sodass die Mannschaft als dritte in die Vorrunde vor begeistertem Publikum startete und die Choreographie „The Team“ ein weiteres Mal sicher und überzeugend auf das Parkett zauberte. Nach eingehender Analyse der Vorrunden-Darbietung starteten die Blau-Weiss-Paare im Finale an Position zwei, in das es diesmal erstmals nur vier der sonst üblichen fünf Teams geschafft hattten.

Die Buchholzer überzeugten ihre zahlreich mitgereisten Fans, aber auch viele neutrale Zuschauer mit einem mitreißenden Durchgang, der nur minimale Unsauberkeiten aufwies. Auch die FG Bochum-Velbert präsentierte erneut eine sehr gute Leistung. Lediglich das sieggewohnte Team des Grün-Gold-Clubs Bremen zeigte im Finale nach Ansicht von Blau-Weiss-Trainer Franziska Becker ungewohnte Unsicherheiten. Trotz der engen Leistungsdichte der ersten drei Mannschaften bewerteten die sieben Juroren die Leistungen wie zuletzt gewohnt. Und wieder sah ein Wertungsrichter - diesmal Erfolgstrainer Rüdiger Knaack vom vielfachen Braunschweiger Standard-Weltmeister-Team - die Buchholzer auf dem zweiten Platz vor den deutschen Vizemeistern aus Bochum-Velbert.

Sieger wurden abermals die acht Paare vom GGC Bremen mit allen Einsen. Vierter wurde das Team der TSG Bremerhaven. Im Abstiegskampf hat sich die gastgebende Formation vom TSC Walsrode verbessert. Die Walsroder Paare erreichten erstmals in dieser Saison den sechsten Platz. Rang fünf ging auch diesmal an die TSG Backnang, deren Paare allerdings im kleinen Finale antreten mussten. Siebte wurden die Tänzerinnen und Tänzer des 1. TC Ludwigsburg vor der FG Rhein-Main.

Die Buchhholzer Trainerin Franziska Becker zeigte sich erneut höchst zufrieden mit den Leistungn ihrer Mannschaft in Walsrode: „Das Team tanzt auf konstant hohem Niveau. Alle Paare wollen nach wie vor die beiden Top-Teams angreifen. Wir bleiben bis zum Schluss weiter dran.“ Das ist auch die Marschroute für die verbliebenen zwei Wettkampftage in Ludwigsburg und Bremen.

Die Buchholzer C-Formation tanzte am Sonntag ebenfalls in Walsrode ihr zweites Saisonturnier und war nach dem tollen Einzug in das große Finale beim Auftakt in der NordHeideHalle höchst motiviert, dieses Ergebnis zu bestätigen. Die Trainer Florian Hissnauer, Sonja Weisser und Björn Poll hatten in den vergangenen zwei Wochen die Leistung des Buchholzer Wettkampfs analysiert und zeigten sich optimal vorbereitet.

Das Blau-Weiss-C-Team überzeugte die Wertungsrichter in der Vorrunde abermals mit dem Einzug in das Finale. Hier konnte das Team dann allerdings nicht an seine zuletzt gezeigten guten Trainingsleistungen anknüpfen und erreichte den vierten Platz mit der Wertung 4 4 4 5 5. Die Plätze eins bis drei belegten die Teams vom Grün-Gold-Club Bremen B mit allen Bestnoten, das B-Team der TSG Bremerhaven und das A-Team des Latin Teams Kiel.

Neuste Artikel

Bombenfund in der Harburger Schloßstraße

In der Harburger Schloßstraße wurde ine 500-Pfund-Bombe gefunden. | Foto: André Lenthe Fotografie

Harburg. Nachdem erst vor kurzem eine 1.000-Pfund Fliegerbombe in Heimfeld gefunden und entschärft worden war, gibt es n...

Weiterlesen

André Wiese bleibt Bürgermeister in Winsen

André Wiese bleibt Bürgermeister in Winsen. | Foto: Martina Nolte, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8582732

Landkreis Harburg. So groß war die Sogwirkung des grünen Wahlerfolgs bei der Europawahl dann doch nicht, als dass die gr...

Weiterlesen

Europawahl: Auch Harburg wählt Grün - Stärkste Kraft im Bezirk

Harburg. Das Ergebnis der Europawahl steht fest und auch im Bezirk Harburg sind die Stimmen ausgezählt. Und auch hier: H...

Weiterlesen

Von Hamburg nach Fleestedt auf dem Pilgerweg: Jakobsläufer spende…

Pastorin Christina Wolf (links) von der Ev.-luth. Kirchengemeinde Hittfeld übergibt Hanne Riemer, Erste  Vorsitzende von BAOBAB – Schüler für Afrika e.V., vor der Hittfelder Mauritiuskirche. | Foto: ein/C. Wöhling

Fleestedt/Hittfeld. Laufen und dabei noch etwas Gutes tun: Die Teilnehmer des Jakobslaufs am 30. März sind nicht nur 23...

Weiterlesen

Inserate

Hier macht sich Neugraben CLEVER FIT! Jetzt einen Monat vergünstigt ausprobieren

Kevin Wajda und Laura Bull von clever fit Neugraben freuen sich auf Fitness-Interessierte.

Inserat. Seit über fünf Jahren sorg clever fit im Neugrabener SEZ dafür, dass immer mehr Menschen zu ihrer Traumfigur ko...

Ein Ford für alle Fälle

Das Autohaus Tobaben stellte den neuen Ford Focus vor. | Foto: André Lenthe

Inserat. Es ging familiär zu, als das Autohaus Tobaben in der Filiale in der Buxtehuder Straße den neuen Ford Focus vors...

DECATHLON in Harburg: Über 85.000 Sportartikel auf 2.000 m²

Gracjan Rybicki (rechts) und Mateo Arditi freuen sich im neuen DECATHLON-Store in Harburg auf die sportbegeisterten Kunden.

Inserat. Seit November haben Sportbegeisterte im Hamburger Süden endlich den richtigen Ausstatter vor Ort. Der französis...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung