Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handelshof
Handy Welt
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden
Rieckhof Eventplaner

Harburg ehrt seine Sportler

Im Bürgerzentrum Feuervogel wurden die 165 jungen Harburger Sportler geehrt. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Auf ein erfolgreiches Jahr 2017 konnten die Sportvereine im Bezirk Harburg zurückblicken. Zum 41. Mal wurden sie nun vom Bezirk für ihre Leistungen geehrt. 115 Erwachsene und 165 Kinder und Jugendliche waren es, die am Freitag vergangener Woche im Rathaus und am Mittwoch im Bürgerzentrum Feuervogel ihre Urkunden in Empfang nehmen konnten. Bei den Erwachsenen waren es insgesamt 242 Titel und bei den Kindern und Jugendlichen 263 Platzierungen. Dabei reichte die Bandbreite von Cheerleading und Irish Dance über Kampfsportarten und Schießen bis hin zu Breitensportarten wie Leichtathletik.

Die Ehrungen bei den Erwachsenen nahm der stellvertretende Vorsitzende der Bezirksversammlung Robert Timman vor. Ihm zu Seite standen Sandra Becker und Bernd Meyer von der Sparkasse Harburg-Buxtehude, die bei beiden Sportlerehrungen, wie schon in den Vorjahren, Sponsor war. Der Staatsrat für Sport Christoph Holstein sprach ein Grußwort.

Die Kinder und Jugendlichen wurden durch den kommissarischen Bezirksamtsleiter Dierk Trispel geehrt.

Meine Meinung: Kinder und Jugendliche sind keine Sportler 2. Klasse

Kommentar. Während die Ehrung der erwachsenen Sportler im schnieken Sitzungssaal des Rathauses stattfand, im Beisein eines Staatsrates, eines Bürgerschaftsabgeordneten und einiger Bezirksabgeordneter, mussten sich die Kinder und Jugendlichen mit dem kahlen und ungemütlichen Saal des Bürgerzentrums Feuervogel zufrieden geben. Mit einer defekten Tonanlage und ohne prominenten Besuch. Kein Staatsrat, kein Bürgerschaftsabgeordneter, ja, noch nicht einmal ein einziger Bezirksabgeordneter hatte den Weg hierher gefunden. Sind die Kinder und Jugendlichen und ihre Leistungen nicht wert? Oder sie nicht so bedeutend, dass man sich damit gut via facbook und anderer Medien in der Öffentlichkeit schmücken kann? Ist es deshalb OK, sie in einen kahlen Saal abzuschieben, wo man aufgrund der defekten Tonanlage manchmal kein Wort versteht?

So oft hört man, dass Kinder und Jugendliche doch unsere Zukunft sind. Das spiegelt sich aber in dieser Ehrung nicht wider. Doch auch sie haben einen würdigen Rahmen für ihre Ehrung verdient. Ihre Erfolge sind nicht weniger Bedeutend als die der Erwachsenen – vielleicht sind sie sogar noch größer. Ja, der Ratssaal ist für die rund 230 Anwesenden nicht groß genug. Es gibt aber doch andere, würdigere Räumlichkeiten – den Helms-Saal beispielsweise, den Rieckhof oder die Friedrich-Ebert-Halle. Und auch die Harburger Politiker sollten sich einmal fragen, ob ihre Abwesenheit bei dieser Ehrung richtig ist. Wohlgemerkt: Es geht nicht darum, dass viele Reden gehalten werden, sondern darum, den Kindern und Jugendlichen den Respekt zu zeigen, der ihnen ebenso wie den Erwachsenen gebührt.

Neuste Artikel

120 Jahre nach dem Bau des ersten europäischen Hybridfahrzeugs: O…

Im Freilichtmuseum am Kiekebergi st wieder Oldtimertreffen. | Foto: FLMK

Ehestorf. Am Sonntag, 16. Juni, dreht sich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf all...

Weiterlesen

Der Schützenverein Elstorf feiert Schützenfest und 150-jähriges B…

Der Schützenverein Elstorf feiert Ende Juni/Anfang Juli Schützenfest und 150-jähriges Bestehen. | Foto: ein

Elstorf. Der Schützenverein Elstorf befindet sich im Kalenderjahr 2018/2019 in seinem Jubiläumsjahr. In der Zeit vom 28...

Weiterlesen

Rosengartenlauf: Hamburger Meister am Start

Brhane Gebrebrhan, Hailezgi Meresie und Mathias Thiessen (von links) sind beim Rosengartenlauf mit dabei. | Foto: HNT

Vahrendorf. Der 1. Rosengartenlauf am Sonntag, 18. August, mit Start und Ziel am Wildpark Schwarze Berge in Vahrendorf i...

Weiterlesen

Kirchenkreis Hittfeld: Himmelfahrt unter freiem Himmel feiern

Auch im Sniers Hus in Seppensen wird Himmelfahrt gefeiert. | Foto: U. Wagner

Hittfeld. Zu Himmelfahrt am Donnerstag, 30. Mai, geht es hinaus in die Natur: Die Kirchengemeinden des Kirchenkreises Hi...

Weiterlesen

Inserate

Harburger Umzüge – das Umzugsunternehmen mit Herz

Francisco Gomes und Melanie Thamm von Harburger Umzüge sind die Umzugsexperten mit Herz.

Inserat. „Ich bin gerne unterwegs an vielen unterschiedlichen Orten und lerne gerne Menschen kennen“, erklärt Francisco ...

Ein Ford für alle Fälle

Das Autohaus Tobaben stellte den neuen Ford Focus vor. | Foto: André Lenthe

Inserat. Es ging familiär zu, als das Autohaus Tobaben in der Filiale in der Buxtehuder Straße den neuen Ford Focus vors...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung