Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handy Welt
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handelshof
Rieckhof Eventplaner

Volleyball-Team Hamburg gewinnt Abstiegskrimi

Gina Köppen findet die Lücke im Block. | Foto: VTH/Lehmann

Neugraben. Das Volleyball-Team Hamburg (VTH) hat den Abstiegskampf angenommen und sich in einem spannenden Spiel gegen den BBSC Berlin zwei wichtige Punkte erkämpft. Die Hamburgerinnen siegten nach Tie-Break mit 3-2 (33-31, 25-20, 18-25, 21-25, 15-10) und haben den Anschluss an das untere Mittelfeld wiederhergestellt und den Rückstand auf die Berlinerinnen auf zwei Punkte verkürzt.

Beiden Teams war die Wichtigkeit der Partie bewusst und die Mannschaften brauchten lange um die Nervosität abzulegen.  Eine schnelle fünf Punkte Führung verteidigten die Gastgeberinnen bis zum Spielstand von 15-10, mussten aber durch eigene Fehler den Ausgleich hinnehmen und die Berlinerinnen auf 21-16 davonziehen lassen. Doch auch die Berlinerinnen schafften es nicht fehlerfrei zu spielen und ermöglichten der Mannschaft von VTH-Trainer Jan Maier das nicht mehr für möglichgehaltene Comeback in diesem Durchgang: Beim Stand von 25-24 hatten die Hamburgerinnen ihren ersten Satzball, den die Gäste abwehren konnten. Es folgten sieben weitere Satzbälle, ehe die Hamburgerinnen den Satz mit 33-31 für sich entscheiden konnten.

Auch im zweiten Durchgang erwischte das Volleyball-Team Hamburg den besseren Start und erspielte sich eine 6 Punkte Führung. Zwar kamen die Gäste auch diesmal immer wieder heran, konnten die Wende aber nicht mehr herbeiführen. Mit 25-20 ging auch der zweite Satz an den VTH.

Der dritte Satz war eine klare Angelegenheit für die Gäste, die ihre Eigenfehlerquote, im Gegensatz zu den Hamburgerinnen, nun deutlich nach unten schrauben konnten. Eine acht Punkte Führung zur Mitte des Satzes brachte der BBSC souverän ins Ziel und verkürzte durch ein 25-18 auf 2-1 nach Sätzen.

Der 2-2 Ausgleich folgte nach dem 25-22 Satzerfolg der Berlinerinnen im vierten Durchgang. Eine drei Punkte Führung, gleich zu Beginn, verteidigten die Gäste bis zum Schluss, auch wenn beide Teams nun wieder auf Augenhöhe agierten.
Bereits zum dritten Mal in den letzten vier Spielen ging es für die Hamburgerinnen somit in den Tie-Break. Die Gastgeberinnen begannen stark und wechselten mit einer 8-2 Führung die Seiten. Doch nach einer starken Aufschlagserie der Berlinerinnen schrumpfte die Hamburger Führung auf 9-8. Doch wie im ersten Satz behielten die Gastgeberinnen auch in dieser Phase die Nerven: Mit 15-10 gewann das Volleyball-Team Hamburg den Satz und sicherte sich zwei enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf gegen einen direkten Konkurrenten.

Für VTH-Trainer Maier eine große Erleichterung: „Bei einer 2-0 Führung sind die drei Punkte gefühlt schon zum Greifen nahe und der 2-2 Ausgleich fühlt sich dann schon an wie eine Niederlage. Es ist immer wieder schwer sich dann im Tie-Break wiederaufzurichten und zu motivieren. Das ist uns heute gelungen und das freut mich sehr für unsere junge Mannschaft. Berlin hat die letzten vier Spiele gewonnen und wir konnten diese Serie unterbrechen. Letztendlich sind wir froh über die zwei gewonnenen Punkte und wollen nun am nächsten Wochenende einen guten Jahresabschluss gegen Aligse schaffen und auf einem Nichtabstiegsplatz in die Weihnachtspause gehen.“

Mit 20 Punkten war erneut Elizabeth Culpepper die beste Punktesammlerin auf Seiten der Hamburgerinnen. Zur MVP wurde, wie schon in der Vorwoche, Zuspielerin Lisa Senger gewählt.

Neuste Artikel

Bombenfund in der Harburger Schloßstraße

In der Harburger Schloßstraße wurde ine 500-Pfund-Bombe gefunden. | Foto: André Lenthe Fotografie

Harburg. Nachdem erst vor kurzem eine 1.000-Pfund Fliegerbombe in Heimfeld gefunden und entschärft worden war, gibt es n...

Weiterlesen

André Wiese bleibt Bürgermeister in Winsen

André Wiese bleibt Bürgermeister in Winsen. | Foto: Martina Nolte, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8582732

Landkreis Harburg. So groß war die Sogwirkung des grünen Wahlerfolgs bei der Europawahl dann doch nicht, als dass die gr...

Weiterlesen

Europawahl: Auch Harburg wählt Grün - Stärkste Kraft im Bezirk

Harburg. Das Ergebnis der Europawahl steht fest und auch im Bezirk Harburg sind die Stimmen ausgezählt. Und auch hier: H...

Weiterlesen

Von Hamburg nach Fleestedt auf dem Pilgerweg: Jakobsläufer spende…

Pastorin Christina Wolf (links) von der Ev.-luth. Kirchengemeinde Hittfeld übergibt Hanne Riemer, Erste  Vorsitzende von BAOBAB – Schüler für Afrika e.V., vor der Hittfelder Mauritiuskirche. | Foto: ein/C. Wöhling

Fleestedt/Hittfeld. Laufen und dabei noch etwas Gutes tun: Die Teilnehmer des Jakobslaufs am 30. März sind nicht nur 23...

Weiterlesen

Inserate

Restaurant Nikos – der etwas andere Grieche

Maria, Michaela und Kalliopi Agas freuen sich auf ihre Gäste im Restaurant Nikos in der Lämmertwiete.

Inserat. Griechenland – da denkt man an Urlaub, Meer und Strand, Sonne und an leckeres Essen. Dieses bietet Nikos in der...

Diamonds & More im Phoenix Center are a girls best friends

Diamonds are a girls best friends – das weiß nicht nur Marilyn Monroe, sondern auch das Team von Diamonds & More im Phoenix Center.

Inserat. Das Diamanten die besten Freunde der Frau sind, das wusste nicht nur Marilyn Monroe, sondern auch Aziz Aktan vo...

Ein Ford für alle Fälle

Das Autohaus Tobaben stellte den neuen Ford Focus vor. | Foto: André Lenthe

Inserat. Es ging familiär zu, als das Autohaus Tobaben in der Filiale in der Buxtehuder Straße den neuen Ford Focus vors...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung