Skip to main content
Inserat

Schluss nach 33 Jahren auf dem Wochenmarkt: Fleischermeister Bernhard Lesser hört auf

Nicole und Bernhard Lesser stellen nach über 30 Jahren auf dem Harburger Wochenmarkt ihren Fleischereibetrieb ein.
Nicole und Bernhard Lesser stellen nach über 30 Jahren auf dem Harburger Wochenmarkt ihren Fleischereibetrieb ein.

Nach 33 Jahren hört Fleischermeister Bernhard Lesser auf dem Harburger Wochenmarkt auf dem Sand auf. Am 18. Mai wird der bekannte Verkaufswagen das letzte Mal dort stehen. „Aus gesundheitlichen Gründen muss ich leider diesen Schritt gehen“, sagt Bernhard Lesser. „Es tut mir in der Seele weh, denn der Wochenmarkt mit unseren Kunden und auch den Kollegen ist mir ans Herz gewachsen“, so der 63-jährige.

Ins Leben gerufen hatte Bernhard Lesser den Wochenmarktbetrieb im Jahr 1991. Zuvor hatte er mit seinem Bruder im elterlichen Betrieb in Hausbruch gearbeitet, den sein Bruder im gleichen Jahr übernahm. „Das war auch so geplant“, berichtet er. „Denn parallel hatte ich noch einen landwirtschaftlichen Betrieb, den ich führen musste.“

Der Anfang war nicht leicht. „An manchen Tagen reichten die Einnahmen gerade einmal fürs Tanken und das Standgeld“, erzählt Bernhard Lesser. Zunächst war er es alleine, der auf dem Markt stand. „Aber schon bald kam unsere erste Verkäuferin, Frau Exner, hinzu.“ Und die, da ist er sehr stolz drauf und auch dankbar, blieb dann 19 Jahre.

Schnell hatte Bernhard Lesser auf dem Wochenmarkt Erfolg und der erste Verkaufswagen wurde durch einen neuen ersetzt. Und auch der musste bald einem Nachfolger weichen. „Den ließen wir mit Klimaanlage und einer Hackabteilung bauen“, erinnert sich Bernhard Lesser. Aber auch der war nicht so, wie er sich den idealen Verkaufswagen für sein Geschäft vorstellte. „Vor zehn Jahren haben wir dann unseren jetzigen Verkaufswagen bauen lassen“, berichtet Bernhard Lesser. „Da haben wir dann alles, was an Technik ging, einbauen lassen – wie eine Kühlung, einen herausfahrbaren Tresen und noch so einiges mehr.“

Gefreut hat sich Bernhard Lesser, als seine Tochter Nicole mit 14 Jahren auf dem Wochenmarkt bei ihm anfing. „Am Anfang hat sie die Ware eingepackt und kassiert“, berichtet er. „Dann hat sie eine Ausbildung zur Fleischerin angefangen.“ Und die, so erzählt der stolze Papa, hat sie mit Bestnoten bestanden und dann 2008 die Prüfung zur Fleischermeisterin gemacht. „Sie war die Jüngste, die in Hamburg jemals Fleischermeisterin geworden ist!“

Seit fast 17 Jahren ist Nicole Lesser (35) nun mit ihrem Vater zusammen auf dem Wochenmarkt. „Aufgrund meiner Erkrankung leitet sie den Betrieb seit rund einem Jahr alleine“, berichtet Bernhard Lesser. „Aber das möchte ich auf Dauer nicht – denn sonst geht es ihr später wie mir.“

Schweren Herzens nehmen die beiden deshalb Abschied vom Harburger Wochenmarkt. „Wir bedanken uns bei unseren Kunden, die teilweise vom ersten Tag an bei uns kaufen“, so die beiden. „Und natürlich bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ohne die wir schon im vergangenen Jahr hätten aufhören müssen.“

„Ganz besonders danke ich meiner Familie“, sagt Bernhard Lesser. „Die hatte es auch nicht einfach. Und meinem Bruder, der uns sehr geholfen hat und dem wir weiterhin viel Erfolg in seinem Geschäft in Hausbruch wünschen. Vielen lieben Dank an alle!“

ANZEIGE
ANZEIGE

Verwandte Artikel

Harburg Stadt & Land. Ab sofort ist ein neuer Tierrettungswagen des Tierrettungsdienstes TIER-NOTRUF.de in Hamburg und Umland im Einsatz. Das Fahrzeug, eine großzügige Spende einer engagierten Tierschützerin aus Baden-Württemberg, die anonym bleiben möchte, diente zuvor sechs Jahre lang im öf...
Harburg. Das Harburger Vogelschießen ist vorüber – und man hat gemerkt: Die große 500-Jahr-Feier 2028 zeigt schon jetzt Auswirkungen. Denn die Gildeschützen haben in diesem Jahr keinen neuen König gefunden. Niemand wollte am Sonntagnachmittag auf den goldenen Flügel oder den Rumpf des Vogels schi...
Harburg.  Der Olivenöl-Mann aus der Toskana ist wieder da! Am Mittwoch, 26. Juni steht Jakob Wenning mit seinem Angebot von naturbelassenen Lebensmittel aus Italien auf dem Harburger Wochenmarkt. Das Highlight ist wie immer das frischgepresste Öl aus Bergoliven. Dazu gibt es aber auch andere Leck...
Neuenfelde. Die Aktiven des Neuenfelder Schützenvereins haben vier Tage lang ein tolles Schützenfest gefeiert. Neuer Schützenkönig wurde Michael Quast aus Finkenwerder. Bei der Proklamation erhielt er den Beinamen „der Feinschmecker“. Der 51-Jährige gehört dem Schützenverein Neuenfelde seit 1989 ...

Neuste Artikel

ANZEIGE

Inserate

Inserat

Der neue Matjes: Bei Anuschka auf dem Harburger Wochenmarkt gibt es ihn!

Endlich! Das ist ein Gedanke, den viele norddeutsche Gourmets jedes Jahr im Juni haben. Dann nämlich, wenn die Matjessaison wieder beginnt. Und dan...
Inserat

Lederwerkstatt: hier wird Handwerkskunst gelebt

Aus Alt macht Neu: Wenn Möbelstücke in die Jahre kommen und das Leder an Strahlkraft verliert, geht es um die Wiederaufbereitung des Lederbezuges, ...
Inserat

OPEN AIR! Die Zauberflöte – Klassik Open Air

DIE ZAUBERFLÖTE von W. A.  Mozart - präsentiert von der Prager Festspieloper Am Sonnabend, den 17.August 2024 ab 20 Uhr Im Golf Resort Adendorf in ...
ANZEIGE