• Bellandris Matthies Gartencenter
  • Trauerhaus Kirste Bestatungen
  • Pflegedienst Timmler - Ihr Partner für häusliche Pflege seit 1988
  • Der Eventplaner für Harburg Stadt&Land

Handball-Luchse agieren unglücklich und verlieren bei HSV Solingen-Gräfrath

| Redaktion | Sport
ANZEIGE
  • Ulrich&Ulrich Immobilien
  • Bodystreet im Harburger Binnenhafen - Fitness, Reha, EMS
  • Damian Apotheke am Sand Harburg
  • SMA Containerdienst - LKW Fahrer gesucht
  • Autohaus Ford Tobaben - Dafür stehe ich
  • Marktkauf Center Hamburg-Harburg
  • Bike Park Timm - Touren, Events, E-Bikes, Fahrradaufbau, Tipps
  • Harburger Theater - Willkommen in der Theaterwelt des Hamburger Südens
  • Euromaster - Mehrmarken Neu Wulmstorf
  • Handelshof

Solingen/Buchholz-Rosengarten. Nachdem die Handballerinnen aus Buchholz-Rosengarten sich in der Vorwoche bereits mit nur einem Tor Unterschied gegen die Tabellenletzten aus Schotzach-Bottwartal geschlagen geben mussten, verloren die auf Tabellenplatz vier stehenden Niedersächsinnen auch beim zweiten Auswärtsspiel des Jahres denkbar knapp gegen die direkten Tabellennachbarinnen in Solingen.

Bereits zu Beginn des Spiels traten die Buchholzerinnen nervös auf und leisteten sich einige Fehlpässe, so dass die Gastgeberinnen aus Solingen vor 403 Zuschauern nach zweieinhalb Minuten mit 2:0 in Führung gingen. Doch die Luchse fingen sich und zogen nach sieben Minuten mit 3:4 am HSV vorbei. Bereits zehn Minuten später lagen die Gäste aus der Nordheide durch einen Treffer von Wiebke Meyer mit vier Toren 6:10 in Führung. Mit einer starken Abwehrleistung und einer wie immer glänzend aufgelegten Mareike Vogel im Tor sah es in der ersten Halbzeit lange so aus, als würden die Luchse in Solingen erfolgreich sein könnten.

Trotz der Verletzung von Topscorerin Levke Kretschmann zeigten sich die Luchse über weite Strecken des Spiels gut aufgelegt. Insbesondere Luisa Marla Hinrichs überzeugte mit ihren sicher verwandelten Siebenmeter-Würfen. Nach 20 Minuten erhöhte Cara Reiche die Führung sogar auf fünf Treffer zum 8:13.

Doch beide Torhüterinnen der Solinger Mannschaft waren an diesem Abend hervorragend aufgelegt und so verhinderte insbesondere Senanur Gün auf Seiten der Gastgeberinnen mit 13 Paraden Schlimmeres. Aber auch auf der Gegenseite hielten Mareike Vogel und Danique Trooster mit zehn bzw. acht Paraden ihren Kasten sauber und bildeten ein solides Fundament für ihre Mannschaft. Trotz Unterzahl nach 21:30 Minuten gelang es den Spielerinnen des HSV, den Anschluss zu halten und so gingen beide Mannschaften mit einem wieder engeren Ergebnis von 13:15 in die Halbzeitpause.

Den besseren Start in die zweite Spielhälfte hatten eindeutig die Solinger Spielerinnen, die bereits in der 33. Minute mit dem 15:15 durch Nele Wehy ausglichen. In den nächsten beiden Minuten setzten sich die Gäste zwar erneut mit 16:18 ab, jedoch glichen die Solingerinnen nach 38:21 zum 19:19 aus. Zweimal noch brachte Wiebke Meyer die Luchse in Führung. Doch nach 45 Spielminuten übernahmen die Gastgeberinnen das Spiel und zogen bis auf 29:25 davon.

ANZEIGE
Archäologisches Museum Hamburg Ausstellung: Playmobil - Eine archäologische Zeitreise
ANZEIGE
  • Der Harburg-Fotograf | Niels Kreller | Home of 360°-Panorama Pictures
  • B&K in Hamburg-Harburg - Ihr BMW- und MIni-Autohändler

Drei Minuten blieben den Spielerinnen aus der Nordheide noch, um das Spiel zu drehen, doch fehlten letztlich die Kräfte und die Gastgeberinnen nutzen die ablaufende Zeit clever, so dass die Luchse nur auf 29:28 verkürzen konnten. Letztlich ist der knappe Sieg für die Solingerinnen jedoch genauso verdient, wie es ein Unentschieden oder ein Sieg der Gäste gewesen wäre. Beide Mannschaften hatten sehr starke, aber auch sehr nervöse und von technischen Fehlern geprägte Phasen.

Der Luchse-Geschäftsführer gratulierte den Gastgeberinnen, die sich trotz des Rückstands in der ersten Halbzeit nicht aufgegeben und weiterhin an den Sieg geglaubt haben: „Solingen hat heute gezeigt wie wichtig es ist, als Mannschaft zusammenzustehen und sich nicht aufzugeben. Ich bin dennoch stolz, dass sich unsere Mannschaft wie schon in der letzten Woche gegen Ende wieder herangekämpft hat. Trotzdem schmerzen zwei Niederlagen in Folge mit nur einem Tor sehr.“

Die Handball-Luchse müssen nun die verbleibenden vier Tage nutzen, denn schon am 25. Januar stehen die Niedersächsinnen zum Nordderby im Viertelfinale des DHB-Pokal gegen den VfL Oldenburg wieder auf der Platte. Ob die Buchholzerinnen im Pokal bestehen werden, wird auch von der Heimkulisse und den Luchse-Fans abhängen. 

ANZEIGE
  • Loki Cocktail-Bar
  • The Old Dubliner - Irish Pub & Live Musik
  • TeamNord Immobilien - ein Herz für die Region Winsen, Elbmarsch, Harburg, Seevetal, Jesteburg
  • Speicher am Kaufhauskanal
  • Horse in Pub - Burger Bar & Bistro
  • DRK Hamburg-Harburg
  • Pop-Up-Store im Phoenix-Center | Harburg Marketing
  • Sami Musa, MdHB - Freie Demokraten, FDP

Verwandte Artikel

PKW geht auf der A261 in Flammen auf - die vier Insassen können sich retten

Rosengarten-Tötensen/Harburg-Marmstorf. Ein Ford Focus, besetzt mit vier Personen, geriet am Donnerstagabend auf der A261 aus bislang unbekanntem Grund in Brand. Eine Mutter war mit Ihrem Sohn und seiner zwei Sportfreunden auf dem Weg vom Eishockeytraining in Stelle nach Hause. Kurz vor Tötensen...

Vogelgrippe im Freilichtmuseum: Geflügel musste getötet werden

Rosengarten-Ehestorf. Ein Drama, vor dem sich wohl jeder Geflügelbesitzer fürchtet: Vogelgrippe. Das Freilichtmuseum am Kiekeberg hat es nun erwischt: Wie das Museum selbst auf facebook und später auch der Landkreis mitteilte, habe es zwei Verdachtsfälle gegeben. : Betroffen sind die insgesamt ru...

Buchholzer Blau-Weiss-Tänzer trotz toller Leistung in Bremerhaven auf Platz drei

Bremerhaven/Buchholz. Beim zweiten Aufeinandertreffen der deutschen Tanzelite der Bundesliga-Latein-Formationen in der Stadthalle Bremerhaven haben sich alle acht Teams deutlich verbessert gezeigt im Vergleich zum Ligaauftakt in der Buchholzer Nordheidehalle vor zwei Wochen. Das galt auch für di...

Buxtehuder Handball-Frauen unterliegen Leverkusen im Testspiel

Leverkusen/Buxtehude. Im Testspiel bei den Werkselfen aus Leverkusen unterlagen die Handball-Frauen des Buxtehuder SV deutlich mit 35:29 (21:13). BSV-Trainer Dirk Leun fasste zusammen: „Es war kein guter Test, aber ein aufschlussreicher.“ Leverkusen erwischte den besseren Start ins Spiel und set...

Neuste Artikel

ANZEIGE
  • Marquard Bedachung - Die Dachprofis
  • Kaiserwerbung - werben auf besser-im-blick

Inserate

  • Inserat

    50 Jahre Damian Apotheke am Sand: Unsere Aktionen im Februar

    2023 werden wir 50 Jahre alt. Um dieses Ereignis mit Ihnen zu feiern, haben wir jeden Monat neue Aktionen für Sie vorbereitet. Im Februar machen w...
  • Inserat

    Interview: Rauchfrei mit Hypnose – Meine persönliche Erfahrung

    Niels Kreller berichtet im Interview, wie er es mit Hilfe von Hypnose geschafft hat, vom Kettenraucher auf Null zu kommen. Er ist Geschäftsführer v...
  • Inserat

    DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

    Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des DRK Harburg im Harburger Ring 8-10 werden besondere Kleidung und Wohnaccessoires angeboten. Die W...
ANZEIGE
  • Hittfelder Mühle
  • Restaurant Palmgarten im Garten-Center Dehner

© All rights reserved. Powered by besser im blick GmbH.