Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Herrenabend: Cem Özdemir beim Wirtschaftsverein

Rund 400 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft waren beim Herrenabend des Wirtschaftsvereins im Privathotel Lindtner in Heimfeld. | Foto: Niels Kreller

Heimfeld. Vor 20-30 Jahren wären beide Seiten wahrscheinlich im gegenseitigen Einvernehmen zu dem Entschluss gekommen, dass es keine gute Idee wäre, einen Spitzenvertreter der Grünen Partei auf dem Herrenabend des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden die Festrede halten zu lassen. Aber seitdem die Grünen Birkenstock, Strickpullover und allzu progressive Forderungen sicher in der Mottenkiste des Idealismus verstaut haben, ist dieses Szenario möglich geworden. Schließlich haben sie in Hamburg das Kohlekraftwerk Moorburg und die Elbvertiefung mitgetragen.

2018 11 29 herrenabend1Und so konnte der Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen aus Harburg, Manuel Sarrazin, seine Kontakte spielen lassen und Arnold G. Mergell, Vorsitzender des Wirtschaftsvereins, konnte Cem Özdemir am vergangenen Freitag im Privathotel Lindtner vor rund 400 Gästen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft begrüßen.

Thema des Abends war Europa. Und deutlich wurde, was sowohl Mergell als auch Özdemir dabei hauptsächlich Sorge bereitete: Das Erstarken der Populisten – nicht nur in Europa. „Wir leben in politisch und wirtschaftlich unruhigen Zeiten“, so Mergell in seiner Begrüßung. Leider funktioniere der Populismus. Statt zu spalten, müsse man aber nach Kompromissen suchen. „Ich kann mich über Europa aufregen“, gab Mergell zu. „Aber als Werte- und Friedensunion ist Europa wichtig.“ Ein gutes Gespräch bei einem Glas Wein sei mehr wert als 100 Freunde auf Facebook.

Cem Özdemir bezog ebenfalls Stellung gegen Populismus und Diktatur. Die Konfliktlinien, so Özdemir, verliefen heute nicht mehr zwischen links und rechts, sondern zwischen autoritärer 2018 11 29 herrenabend2Herrschaft und liberaler Demokratie. „Das findet sich zum Teil auch in der Wirtschaft wieder“, so Özdemir. Da gebe es Konflikte, wie man zu Europa stehe. „Gerade wir in Deutschland sind Profiteur einer starken EU“, befand er. Das Internet machte er als neues Schlachtfeld im Kampf um Demokratie aus: „Wir müssen deutlich machen, dass die Regeln der Zivilisation auch dort gelten.“

Deutlich bezog Özdemir Stellung gegen den offen zu Tage tretenden Antisemitismus. Da brauche es eine klare Absage dran und ein Eintreten für das Existenzrecht Israels. Mit Blick auf antisemitische Übergriffe durch Islamisten forderte Özdemir eine bessere Integration. Unter anderem sprach er sich unter Applaus der Gäste dafür aus, dass Flüchtlinge schneller hier Arbeit bekämen. Aber auch die Fluchtursachen müssten nachhaltig bekämpft werden. Man dürfe nicht die Küste Westafrikas leerfischen oder Hühnerprodukte so weit subventionieren, dass sie in Afrika günstiger angeboten werden könnten als einheimische Produkte.

Als alles entscheidende Frage für eine positive Entwicklung der Gesellschaft machte Özdemir die Geschlechterfrage aus. „Frauen denken mehr nachhaltig, Männer sind eher konsumtiv“, so Özdemir mit einem Augenzwinkern auf das nach seiner Rede anstehende Festessen.

Hier geht es zu den Fotos des Herrenabends.

Anzeige

Neuste Artikel

Die Heideblüte beginnt

Sie ist eines der beliebtesten Ausflugsziele: Die Heide. Wie hier im Büsenbachtal in Wörme wird sie bald in voller Blütenpracht stehen.| Foto: Niels Kreller

Harburg Stadt & Land. Das Heideblüten-Barometer zeigt die gute Prognose an: Die Heideblüte hat begonnen. Rund um B...

Weiterlesen

Das Rote Kreuz im Herzen - Harald Krüger feierte sein 35. Dienst…

Mit seinem Gespür für humanitäre Aufgaben und einem perfekten Netzwerk ist Vorstand Harald Krüger (rechts, mit Ehefrau Dr. Sigrid Hülsbergen-Krüger und DRK-Präsident Lothar Bergmann) seit 35 Jahren für das DRK im Dienst. | Foto: DRK-Kreisverband Harburg

Harburg. Er ist das Gesicht des Harburger Deutschen Roten Kreuzes und dafür bekannt, sich für humanitäre Hilfe für M...

Weiterlesen

Thai-Massagesalon Asien Sbay darf endlich starten

Aranya Chuanchuchai und ihr Partner Andreas Michel freuen sich, endlich den Salon Asien Sbay für traditionelle thailändische Massage in Harburg eröffnen zu können. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Am 1. August war es endlich soweit: Der traditionelle thailändische Massagesalon Asien Sbay in der Eißendorfe...

Weiterlesen

HTB-Juniorinnen: SV Ahlerstedt/Otterndorf war eine Nummer zu gro…

Das Frauen-Fußballteam des SV Ahlerstedt/Otterndorf war eine Nummer zu groß für die HTB U 17. | Foto: ein

Ahlerstedt/Otterndorf. Während andere Fußballteams noch warten müssen, durften die HTB-Mädels zum zweiten Mal nach d...

Weiterlesen

Inserate

Der richtige Wasserfilter - eine Entscheidung fürs Leben

Der richtige Wasserfilter für eine optimale Trinkwasserqualität ist eine Entscheidung fürs Leben.

Inserat. Wasser ist lebenswichtig, besonders in Form von Trinkwasser: sauber, gesund und jederzeit verfügbar. Für uns ...

Verstärkung für die Physiotherapie im Centrum

Lutz Hemmerling (2.v.L.) freut sich über die Verstärkung für das Team der Physiotherapie im Centrum durch Tom Sander, Selma Schmiedefeld und Marko Pesic (v.L.n.R.).

Inserat. Das große Physiotherapeuten-Team am Harburger Ring bekommt die gewünschte Verstärkung. Neben einer Therapeut...

Meister Witt sorgt sich rund um Ihren Garten

Die Rasenmäher-Roboter sind die Spezialität von KFZ-Meister Frank Steenwarber von Meister Witt aus Stade. Für sie hat er sogar ein

Inserat. „Wir haben alles, was unsere Kunden für die Pflege ihres Gartens brauchen“, so KFZ-Meister Frank Steenwarb...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.