Skip to main content

Putin-Propaganda im russischen TV: Aufregung um Harburger AfD-Politikerin Olga Petersen

| Niels Kreller | Politik
Olga Petersen (hier ein Archivbild), Mitglied der Harburger Bezirksversammlung, sprach sich im russischen Staatsfernsehen gegen die Politik der Bundesrepublik hinsichtlich des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine aus. | Foto: Von WeisstBescheidDigga - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=89082764
Olga Petersen (hier ein Archivbild), Mitglied der Harburger Bezirksversammlung, sprach sich im russischen Staatsfernsehen gegen die Politik der Bundesrepublik hinsichtlich des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine aus. | Foto: Von WeisstBescheidDigga - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=89082764

Hamburg/Harburg. Das Verhältnis der AfD zu Russland, Putin und dessen Krieg gegen die Ukraine ist immer wieder Thema. Salopp gesagt beschönigen AfD-Mitglieder und -Mandatsträger immer wieder die Brutalität, mit der das russische Militär und ihre paramilitärischen Söldnertruppen gegen die Ukraine vorgehen und verdrehen, wer hier der Aggressor ist.

Nun ist diese Geschichte um ein weiteres Kapitel reicher – und das betrifft auch Harburg: Die Fraktionsvorsitzende der AfD in der Harburger Bezirksversammlung, Olga Petersen (gleichzeitig auch Mitglied der AfD-Bürgerschaftsfraktion) ließ es sich nicht nehmen, im russischen TV gegen die Politik des Westens Stellung zu beziehen. Das berichtet das Magazin „Der Spiegel“ auf seiner Website.

Petersen warnt laut Spiegel in dem Interview Russland vor weiteren Waffenlieferungen Deutschlands. Weiterhin spricht sie sich für „günstige“ Energie aus

Olga Petersen, selbst russischstämmig, warnte in der Propagandasendung „60 Minuten“ davor, sich auf die Zusicherung des Bundeskanzlers zu verlassen, keine Kampfflugzeuge zu liefern. Zu Beginn des Krieges habe die Bundesregierung, so Petersen, jeglicher Art von Einmischung eine Absage erteilt und liefere nun aber Waffen. Laut Spiegel sehe es Petersen auch kritisch, dass sich Deutschland von russischem Gas unabhängig machen wolle. Wichtiger, so im Bericht, sei es ihr, günstig Energie zu beschaffen.

ANZEIGE

Entsetzen bei den Harburger Bezirksfraktionen

Bei den anderen Fraktionen in der Harburger Bezirksversammlung ist das Entsetzen über Petersens Auftritt groß. „Ich finde es traurig, dass Menschen, die in einer Demokratie leben und sich ja offensichtlich bewusst für das Leben in dieser Demokratie entschieden haben, sich in den Dienst einer Diktatur stellen“, sagt Heinke Ehlers, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, gegenüber besser-im-blick. „Damit entspricht sie ja der Linie der AfD. Die hat ja ihre eigene Ansicht zum Angriffskrieg gegen die Ukraine.“

„Es ist erschreckend, wie eine äußerst fragwürdige Person wie Olga Petersen den tausendfachen Mord in der Ukraine bagatellisiert“, stellt der Linken-Fraktionsvorsitzende Jörn Lohmann fest. Ihr politisches Unvermögen zeige sich ja auch darin, dass sie lieber im russischen Fernsehen hetze, anstatt sich hier vor Ort in der Bezirksversammlung um die Menschen zu kümmern. „Immerhin ist es schon länger her, dass wir sie und ihre Fraktionskollegen in der Bezirksversammlung gesehen haben.“

Auch Rainer Bliefernicht, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender, findet klare Worte: „Es ist einfach widerlich, in welcher Form sich diese Dame von Putins Propagandisten missbrauchen lässt. Die Nähe der AfD zu Putin und seiner Handlungsweise zeigt uns einmal mehr, dass ein auch nur irgendwie geartetes Zusammengehen, selbst auf lokaler Ebene, unmöglich ist.“

Bei der FDP zeigt sich Fraktionsvorsitzende Viktoria Isabell Ehlers angewidert von Petersen: „Ich empfinde das Verhalten verächtlich und bin froh, dass die Abgeordnete in Harburg politisch quasi inaktiv ist und nicht zu Sitzungen erscheint.“

Auch im Präsidium der Bezirksversammlung lässt man es sich nicht nehmen, zum TV-Auftritt Petersens Stellung zu beziehen. „Ich finde da überschätzt sich jemand völlig. Und geschmacklos ist so etwas auch“, wettert der Vorsitzende der Bezirksversammlung, Jürgen Heimath (SPD). „Offensichtlich verkennt Frau Petersen, wer den Krieg begonnen hat und wer Opfer ist.“

SPD-Fraktionschef Frank Richter war für eine kurzfristige Stellungnahme nicht erreichbar.

ANZEIGE

Verwandte Artikel

Harburg Stadt & Land. Ab sofort ist ein neuer Tierrettungswagen des Tierrettungsdienstes TIER-NOTRUF.de in Hamburg und Umland im Einsatz. Das Fahrzeug, eine großzügige Spende einer engagierten Tierschützerin aus Baden-Württemberg, die anonym bleiben möchte, diente zuvor sechs Jahre lang im öf...
Harburg. Das Harburger Vogelschießen ist vorüber – und man hat gemerkt: Die große 500-Jahr-Feier 2028 zeigt schon jetzt Auswirkungen. Denn die Gildeschützen haben in diesem Jahr keinen neuen König gefunden. Niemand wollte am Sonntagnachmittag auf den goldenen Flügel oder den Rumpf des Vogels schi...
Harburg.  Der Olivenöl-Mann aus der Toskana ist wieder da! Am Mittwoch, 26. Juni steht Jakob Wenning mit seinem Angebot von naturbelassenen Lebensmittel aus Italien auf dem Harburger Wochenmarkt. Das Highlight ist wie immer das frischgepresste Öl aus Bergoliven. Dazu gibt es aber auch andere Leck...
Neuenfelde. Die Aktiven des Neuenfelder Schützenvereins haben vier Tage lang ein tolles Schützenfest gefeiert. Neuer Schützenkönig wurde Michael Quast aus Finkenwerder. Bei der Proklamation erhielt er den Beinamen „der Feinschmecker“. Der 51-Jährige gehört dem Schützenverein Neuenfelde seit 1989 ...

Neuste Artikel

ANZEIGE

Inserate

Inserat

Kita „elbzwerge“ im Harburger Binnenhafen hat noch Plätze frei – wo KLEIN ganz großgeschrieben wird

Buntes Treiben herrscht in der elbzwerge Kita „Villa Lengemann“ in der Blohmstraße 22, wenn die Kinder dort die Räume erobern. Das ist auch nicht v...
Inserat

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des DRK Harburg im Harburger Ring 8-10 werden besondere Kleidung und Wohnaccessoires angeboten. Die W...
Inserat

Der neue Matjes: Bei Anuschka auf dem Harburger Wochenmarkt gibt es ihn!

Endlich! Das ist ein Gedanke, den viele norddeutsche Gourmets jedes Jahr im Juni haben. Dann nämlich, wenn die Matjessaison wieder beginnt. Und dan...
Inserat

Photovoltaik: Aufwertung des Eigenheims zum Nulltarif & Strom für 20 ct/kWh

„Sein Eigenheim aufwerten und das ohne zusätzliche Kosten? Das geht!“, weiß Photovoltaik-Berater Tobias Steiner von Energieversum. „Wer in Photovol...
Inserat

OPEN AIR! Die Zauberflöte – Klassik Open Air

DIE ZAUBERFLÖTE von W. A.  Mozart - präsentiert von der Prager Festspieloper Am Sonnabend, den 17.August 2024 ab 20 Uhr Im Golf Resort Adendorf in ...
Inserat

Lederwerkstatt: hier wird Handwerkskunst gelebt

Aus Alt macht Neu: Wenn Möbelstücke in die Jahre kommen und das Leder an Strahlkraft verliert, geht es um die Wiederaufbereitung des Lederbezuges, ...
Inserat

hvv hop in Harburg bedankt sich für 250.000 Fahrgäste

Seit Anfang 2023 sind die bunten hvv hop Shuttles im Süden Hamburgs unterwegs und bringen Harburger*innen bequem bis vor die Haustür. Nun verzeichn...
ANZEIGE