Film "Kulturdenkmale zwischen Marsch & Geest" op platt im Februar am Kiekeberg

Historischer Tabzsaal des Freilichtmuseums am Kiekeberg. | Foto: ein

Ehestorf. Der neue Film "Kulturdenkmale zwischen Marsch & Geest" von Jürgen A. Schulz wird im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf gezeigt - diesmal auf Plattdeutsch. Die Dokumentation zeigt die bewegte Geschichte der Region an Denkmalen, von 100.000 vor Christi bis heute. Die Vorführung beginnt am Donnerstag, 8. Februar, um 19 Uhr im Historischen Tanzsaal am Kiekeberg. Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Wassermühlen, Hünengräber, Nadelwehre, Schloss und Försterhaus - die Geschichte des Landkreises Harburg ist vielfältig und lässt sich bildreich durch berühmte und weniger bekannte Kulturdenkmale darstellen. Vor mehr als 100.000 Jahren beginnt die Reise - mit einem Faustkeil im Museum im Marstall. Ilona Johannsen, Leiterin des Museums im Marstall, und Heiner Schönecke, der die plattdeutsche Version gesprochen hat, führen auf Plattdeutsch in den Film ein.

Der Film dauert 45 interessante Minuten. Es gibt ihn sowohl als hoch- als auch als plattdeutsche Version. Der bekannte Filmproduzent Jürgen A. Schulz aus Asendorf setzte die Dokumentation im Sommer 2017 um. Dazu griff er auf sein Archiv zurück, das im Laufe von 50 Jahren auf über 60.000 Filmmeter angewachsen ist. Außerdem zeigen aktuelle Luftaufnahmen den Landkreis aus einer ganz neuen Perspektive. Experten-Interviews greifen Ereignisse und das zeitgenössische Geschehen auf. Archäologen, Historiker und Denkmalpfleger begleiteten die Dokumentation wissenschaftlich.

Gefördert wurde der Film durch die Volksbank Lüneburger Heide, den Lüneburgischen Landschaftsverband, den Heimat- und Museumsverein Winsen und den Förderverein des Freilichtmuseums am Kiekeberg. Reservierungen unter Telefon 0 40/79 01 76 25.

Der Film "Kulturdenkmale in Marsch & Geest" ist als DVD unter www.dokupro.shop  für 29,90 Euro erhältlich.