Feuer an der Bahnstrecke: Defekte Bremse eines Güterzugs Ursache für mehrere Brände

Wie hier in Jesteburg-Lülla gab es gestern mehrere Böschungsbrände im Landkreis Harburg. | Foto: JOTO

Seevetal. Vermutlich eine heiß gelaufene Bremse und die anhaltende Trockenheit haben gestern Am Freitag zu mehreren Böschungsbränden zu mehreren Böschungsbränden geführt. Entlang einer Bahnstrecke zwischen dem Rangierbahnhof Maschen und Buchholz brannten ab 4:35 Uhr am frühen Samstagmorgen Grasflächen und Unterholz von jeweils ca. 10 bis 20 Quadratmetern.

Die erste brennende Grasfläche gab es wenige Kilometer nach dem Rangierbahnhof in Seevetal-Ramelsloh in der Horster Landstraße. Weitere zehn Kilometer weiter, in Jesteburg-Lüllau, im Höhenweg, stand das Unterholz in Flammen und in Buchholz waren es mehrere Grasflächen in der Reindorfer Landstraße. Insgesamt waren es sechs Feuer, die die Feuerwehren löschen mussten.

Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei wurden die Brände vermutlich durch eine festsitzende so heiß gelaufene Bremse und den dadurch entstandenen Funkenflug ausgelöst. Durch die anhaltende Trockenheit fanden die Funken schnell brennbares Material am Streckenrand - im Landkreis Harburg die dritt höchste Graslandfeuer-Warnstufe des Deutschen Wetterdienstes.  

Insgesamt waren sechs Feuerwehren im Einsatz. Die Bahnstrecke war wegen der Löscharbeiten für etwa zwei Stunden gesperrt.