Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Schützengilde: Vogelschießen wieder auf dem Rathausplatz

(Harburg) Die Aktiven der Fahnenjunkervereinigung, der Schützenkompanie, der Knopfsergeanten-Vereinigung und der Deputation der Harburger Schützengilde von 1528 sowie Gildekönig Rolf-Dieter Eckert haben zum 9. Neujahrsempfang im Kaiserlich  (früher "Gildehaus") auf dem Schwarzenberg viele Gäste aus Harburg Stadt und Land begrüßt.

Bei Schnittchen, Suppe und leckeren Getränken tauschten sich die zahlreichen, geladenen Gäste über die Erlebnisse des vergangenen und die Pläne für das gerade begonnene Jahr aus. "Diese Veranstaltung wird als eine der gemütlichsten des Schützenjahres empfunden", sagte Alexander Schmidt, Organisator der Veranstaltung. "Wenn man sich das ganze Jahr über ehrenamtlich für die Gilde engagiert, genießt man diese Stunden am Vormittag, an dem man sich ausnahmsweise auch mal in Ruhe und ohne Termindruck austauschen kann."

Auch wenn die Flüchtlingsunterkunft auf dem Schwarzenberg in diesem Jahr abgebaut wird: Das Vogelschießen wird wieder auf dem Harburger Rathausplatz stattfinden. Das bestätigte der 1. Patron der Gilde, Conrad Bader, gegenüber besser-im-blick.

Ins Leben gerufen worden war der Neujahrsempfang 2009 anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Fahnenjunkervereinigung von 1909. Als ältesten Gast hat Arik Petrich, der Vorsitzende der Knopfsergeanten-Vereinigung und in diesem Jahr mit der Begrüßung betraute Knopfsergeant, Gerhard Adamofski aus Hausbruch begrüßt, der es sich mit seinen nunmehr 95 Jahren nicht nehmen ließ, am Neujahrsempfang teilzunehmen.

Deutliche Einsatzzunahme bei den Aktiven der Ohlendorfer Feuerwehr

(Ohlendorf) Eine Einsatzsteigerung um mehr als das doppelte gegenüber dem Vorjahr verzeichnete Ohlendorfs Ortsbrandmeister Gustav Lüllau im Rahmen der Jahreshauptversammlung. Insgesamt 34-mal mussten die Feuerwehrleute ausrücken, um Brände zu löschen oder Hilfe zu leisten. Mit zwölf Monatsdiensten, drei Alarmübungen und jeder Menge anderer Dienste hielten sich die Aktiven der Wehr fit für den Ernstfall.

In diesem Jahr wird der Dienstplan modifiziert, die Ausbildungsdienste werden erweitert und vermehrt. „Damit berücksichtigen wir das ständig steigende Potential an Aus- und Weiterbildung", betonte Lüllau. Er bezeichnete den Ausbildungsstand seiner Aktiven als sehr gut. Zufrieden ist der Ortsbrandmeister auch mit dem Mitgliederbestand. 46 Aktive sind der Einsatzabteilung zugeordnet, davon sechs Frauen.

In der Jugendfeuerwehr engagieren sich acht Jungen und Mädchen, und in der Alters- und Ehrenabteilung sind 14 Mitglieder registriert. „Bei der Jugendfeuerwehr suchen wir Nachwuchs. Wer Lust hat, der Jugendfeuerwehr beizutreten, ist jederzeit herzlich willkommen", sagte Lüllau.

Die Wahlen verliefen allesamt harmonisch und einstimmig. Die Ergebnisse: Carsten Hillmer bleibt Gruppenführer, Dieter Dreves Zeugwart, Bernd Hanstedt Gerätewart, Frank Neumann Kassenwart, Stephan Maack Schriftwart und Melanie Hillmer Atemschutzgerätewartin. Neu im Amt ist Jugendwart Björn Krusch. Lüllau ernannte Thomas Menke und Konstantin Stammnitz zu Vize-Jugendwarten. Dankesworte für die geleistete Arbeit gab es von Vize- Kreisbrandmeister Torsten Lorenzen aus Ehestorf und von Seevetals Gemeindebrandmeister Rainer Wendt.

Beide nahmen im Anschluss noch angenehme Aufgaben war. Torsten Lorenzen zeichnete Holger Pett für 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst mit dem niedersächsischen Ehrenzeichen aus, das Ehrenzeichen für 25-jährigen aktiven Dienst erhielt Nils Höppner. Durch Wendt wurde Björn Krusch zum Oberfeuerwehrmann befördert, und Konstantin Stammnitz ist jetzt Feuerwehrmann.

Schredderfest für den guten Zweck

(Rönneburg) Auch in diesem Jahr lockte das Schredderfest der Freiwilligen Feuerwehr Rönneburg, inzwischen längst eine Kultveranstaltung rund um das Feuerwehrhaus am Küsterstieg in Rönneburg, mehrere 100 Menschen an. Bei Erbsensuppe, Glühwein und Gegrilltem genossen die Gäste gesellige Stunden. Der Spielmannszug Rönneburg spielte und die Kinder schauten den Feuerwehrmännern beim Schreddern der ausgedienten Tannenbäume zu. Den Scgredder hatte, wie schon beim ersten Schredderfest, der Forstbetrieb Konrad aus Jesteburg kostenlos zur Verfügung gestellt.

Nach dem eigentlichen Schreddern der ausgedienten Tannenbäume sorgten die Schlagerstars für Stimmung im Feuerwehrhaus. Außer dem in Fleestedt wohnenden Peter Sebastian heizten auch der Maschener Pascal Krieger, José Ferreiras, Stefanie Eisermann und Jan Haysten den Gästen auf der Showbühne ordentlich ein. 

Für echte Partystimmung sorgte am Abend traditionell "DJ Tobi". Er ließ wieder die Plattenteller glühen und sorgte so für eine rappelvolle Tanzfläche. "Ein großes Dankeschön geht an den Forstbetrieb Konrad in Jesteburg, der uns seit 21 Jahren kostenlos das Schreddergerät für unser Fest zur Verfügung stellt", sagte Rönneburgs Wehrführer Marc Lotto. Bis zum Ende des Tages wurden dann aber immerhin noch rund 300 Bäume zu Schreddergut verarbeitet.

Schon jetzt freuen sich die zufriedenen Organisatoren der FF Rönneburg auf die nächste Auflage des Schredderfests. Weil die schwierige Witterungslage vor allem die Fußgängerwege in gefährliche Rutschbahnen verwandelt hatte, hatten viele Besucher allerdings darauf verzichtet, ihren Weihnachtsbaum zum Schreddern für den guten Zweck mitzubringen. Der Erlös geht auch in diesem Jahr wieder an den Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder.

Fünf Turnerbündler im Jahr 2020 in Tokio?

(Harburg) Unter den rund 150 geladenen Gästen aus Politik, Sportverbänden und Wirtschaft der Neujahrsparty des Harburger Turnerbunds im Sportpark Jahnhöhe befanden sich unter anderem der Bundestagsabgeordnet Metin Hakverdi (SPD), der Präsident des Hamburger Spotbundes, Dr. Jürgen Mantell, und der CDU-Fraktionschef in der Harburger Bezirksversammlung, Ralf-Dieter Fischer.

Der Präsident des Harburger Turnerbunds, Michael Armbrecht, ließ in seiner Neujahrsansprache das vergangene Jahr Revue passierenund hob besondere sportliche Erfolge des Vereins hervor. Als beste Mannschaft des Jahres wurde die Jazz-und-Modern-Dance-Gruppe „Tanzraum" ausgezeichnet, die bei nationalen und internationalen Wettkämpfen hervorragende Platzierungen erreicht hatte. Der HTB ist stolz darauf, in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften im Hallenradsport ausrichten zu dürfen.

Bezirksamtsleiter Thomas Völsch dankte dem HTB für sein nicht nur sportliches, sondern auch gesellschaftliche Engagement. Als Festredner unterstrich das langjährige HTB-Mitglied und der ehemalige Präsident der Hamburger Handwerkskammer, Peter Becker, die Bedeutung des Ehrenamts.

HTB-Karate-Chef Ralf Becker schließlich warb in einer mitreißenden Ansprache um finanzielle Unterstützung des Projekts, gleich fünf Karatesportler des HTB auf eine Olympiateilnahme in Tokio im Jahr 2020 vorzubereiten.

Fallinn Wolff begeisterte den Rieckhof

(Harburg)Am Samstag begeisterte das Duo Fallinn Wollf die Zuschauer beim 2. Wohnzimmerkonzert im Rieckhof. In gemütlicher Atmosphäre lauschten rund 60 Gäste den leidern der beiden Musikerinnen. Am Klavier stand Sängerin und Songschreiberin Linn Meissner und dem Cello entlockte Beate Wolff die Töne.

WÄhrend der rund zwei Stunden brachten die beiden ihre Stärke zur Geltung: Das Experimentieren mit Sounds liegt ihnen sichtlich und so erwecken sie die Geschichten ihrer Songs zum Leben - ohne die üblichen Klischees der Popmusik. Denn ein klirrendes, rotes Kinderklavier und ein sprachbegabtes Cello immer im Gepäck. Auf ihrer musikalischen Reise führten die beiden ihre Zuhörer in eine zauberhafte Märchenwelt aus Geschichten und Tönen, zu einem Wesen, das sich Fallinn Wolff nennt.

Die Wohnzimmerkonzerte im Rieckhof, der Location im Herzen Harburgs, bieten eine besondere Atnosphäre: Im kleinern, persönlichen Rahmen können die Gäste due Musiker hautnah erleben. Dabei sitzen sie entspannt an Tischen wie in einer Kneipe, und ist sozusagen auf Tuchfühlung mit den Künstlern, die nah bei unplugged ihre Songs spielen werden. Das Licht unterstreicht dies, indem es ohne viel Firlefanz für Wohlfühlatmosphäre sorgt. Derweil werden die Gäste mit Speis und Trank versorgt, so dass es an nichts mangelt.

Das nächste Wohnzimmerkonzert ist am 10. Februar 2017. Um 20 Uhr betreten dann The Age Of Qauarius die Bühne. Der Bandname lässt erahnen, welches Zeitgefühl bei der Akustik-Covermusik von William Schellenberg (28) & Laura Schulze (27) mitschwingt. Bevorzugt wird hier feinste Hippiemusik der 60er und 70er gecovert. Aber auch der ein oder andere moderne Popsong ist in der Setlist wiederzufinden.

Anzeige

Neuste Artikel

Die Heideblüte beginnt

Sie ist eines der beliebtesten Ausflugsziele: Die Heide. Wie hier im Büsenbachtal in Wörme wird sie bald in voller Blütenpracht stehen.| Foto: Niels Kreller

Harburg Stadt & Land. Das Heideblüten-Barometer zeigt die gute Prognose an: Die Heideblüte hat begonnen. Rund um B...

Weiterlesen

Das Rote Kreuz im Herzen - Harald Krüger feierte sein 35. Dienst…

Mit seinem Gespür für humanitäre Aufgaben und einem perfekten Netzwerk ist Vorstand Harald Krüger (rechts, mit Ehefrau Dr. Sigrid Hülsbergen-Krüger und DRK-Präsident Lothar Bergmann) seit 35 Jahren für das DRK im Dienst. | Foto: DRK-Kreisverband Harburg

Harburg. Er ist das Gesicht des Harburger Deutschen Roten Kreuzes und dafür bekannt, sich für humanitäre Hilfe für M...

Weiterlesen

Thai-Massagesalon Asien Sbay darf endlich starten

Aranya Chuanchuchai und ihr Partner Andreas Michel freuen sich, endlich den Salon Asien Sbay für traditionelle thailändische Massage in Harburg eröffnen zu können. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Am 1. August war es endlich soweit: Der traditionelle thailändische Massagesalon Asien Sbay in der Eißendorfe...

Weiterlesen

HTB-Juniorinnen: SV Ahlerstedt/Otterndorf war eine Nummer zu gro…

Das Frauen-Fußballteam des SV Ahlerstedt/Otterndorf war eine Nummer zu groß für die HTB U 17. | Foto: ein

Ahlerstedt/Otterndorf. Während andere Fußballteams noch warten müssen, durften die HTB-Mädels zum zweiten Mal nach d...

Weiterlesen

Inserate

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Verstärkung für die Physiotherapie im Centrum

Lutz Hemmerling (2.v.L.) freut sich über die Verstärkung für das Team der Physiotherapie im Centrum durch Tom Sander, Selma Schmiedefeld und Marko Pesic (v.L.n.R.).

Inserat. Das große Physiotherapeuten-Team am Harburger Ring bekommt die gewünschte Verstärkung. Neben einer Therapeut...

Meister Witt sorgt sich rund um Ihren Garten

Die Rasenmäher-Roboter sind die Spezialität von KFZ-Meister Frank Steenwarber von Meister Witt aus Stade. Für sie hat er sogar ein

Inserat. „Wir haben alles, was unsere Kunden für die Pflege ihres Gartens brauchen“, so KFZ-Meister Frank Steenwarb...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.